ASIO, VST, Steinberg & Athlon 64 ?

von Gast1234, 09.01.06.

  1. Gast1234

    Gast1234 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    15.06.07
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    185
    Erstellt: 09.01.06   #1
    Hi,

    momentan werkelt in meinem "Studio" ein normaler Athlon XP.

    Ich würde gerne in naher Zukunft mein System aufrüsten und dabei auf
    den morderneren Athlon 64 umsteigen, mit PCI Express Board usw.

    Nun hat mich ein Kumpel heute drauf gebracht, dass wohl im Allgemeinen spezialisierte
    Anwendungssoftware mit den neuen CPU's Probleme hat. (naja so neu auch nicht...)
    In seinem Beispiel waren das zwar Netzwerk Tools usw. allerdings frage ich mich nun ob
    denn die ganze Musiksoftware darauf läuft.

    Hat jemand ein Athlon64 System am Laufen und nutzt Cubase/Nuendo mit VST Effekten/Instrumenten, ASIO Treibern usw. ?

    Wär nett wenn ihr mir sagen könnten ob das Probleme macht ..
    Grüsse

    Chris
     
  2. Exciter

    Exciter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 10.01.06   #2
    Ich versteh jetzt nicht, wieso "spezialisierte Anwendungssoftware" da Probleme bereiten sollte? Wegen den benutzten Schnittstellen? Weil ein 64 hinter dem Athlon steht und wir dennoch mit 32 bit Arbeiten?

    Mein System sieht wie folgt aus: Athlon64 3500+ mit 2,2GHz, 1024MB Ram, 160GB S-ATA Platte, 1x PCI-Express, Windows XP Home Edition.
    VSTs und VSTis, ASIO, Kristal, Cool Edit... läuft alles ohne Probleme. Nur über Cubase kann ich nix sagen, hab ich nicht. Auch mit Netzwerk und LAN-Tools hab ich keinerlei Probleme.
     
  3. Satan

    Satan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    24.05.12
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Wismar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 10.01.06   #3
    Skeemo hat ja gemeint, dass er ein 64Bit-System am Start hat... sprich Windoof64! (Für'n 64Bit Linux wird's wohl kaum CuBase geben.. ;))
    Und dann sieht's so i.d. Praxis aus, dass es kaum 64Bit SW geben dürfte für so (relativ) spezielle Anwendungsfälle... kostet ja alles Geld! Hilft wohl nur emulieren und in 32 Bit arbeiten (falls es da Emulatoren für gibt *g*) oder gleich auf'nem 32 Betriebssystem bleiben und mit'nem 32-Prozessor arbeiten (würde ich vernünftig finden, da die 64-Bit Prozis den "herkömmlichen" 32ern nur in wirklichen 64-Bit Anwendungen überlegen sind... ;)
     
  4. Gast1234

    Gast1234 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    15.06.07
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    185
    Erstellt: 10.01.06   #4
    @Satan

    nöö das hab ich nicht gemeint :-) ich meinte nur die CPU


    @Exciter

    Nun gut, dann ist ja alles fein.
    32bit OS war aber auch mein Gegenargument meinem Kumpel gegenüber.
    Also gut, keine Probleme, dann wird gekauft :-)


    thx

    chris
     
  5. Satan

    Satan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    24.05.12
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Wismar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 10.01.06   #5
    Du solltest halt nur wissen, dass dir bei'nem 32-Bit OS der 64-Bit Prozi ÜBERHAUPT NICHTS bringt!!!! (Da er auch nur mit 32-Bit arbeitet!)
     
  6. Gast1234

    Gast1234 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    15.06.07
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    185
    Erstellt: 10.01.06   #6
    Tjo, nur hat er mehr Cache als mein alter Athlon und verfügt über neue Befehlssätze.
    Ausserdem finde ich das FSB Handling bei den 64er Athlons besser als bei den alten XP's.

    Warum soll ich also in alte Technologie investieren.

    Darüberhinaus guck dir halt mal Benchmarks an.

    ;-)
     
  7. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 10.01.06   #7
    skeemo hat es ja schon gesagt, der Athlon64 ist einfach ein guter, aktueller 32Bit-Prozessor. 64Bit kann man einfach als nette Beigabe ansehen, die man dann nutzen kann, wenn es entsprechende lohnenden Software gibt. Die aktuellen pentium4 haben auch diese 64Bit-Erweiterung.
    Ich würde außerdem noch in Erwägung ziehen einen X2 zu holen. Cubase ist meines Wissens (ich hab auch irgendwann mal aus Interesse eine E-Mail deswegen an Steinberg geschrieben) Multitheraded programmiert, würde also die zwei Kerne nutzen. Wie gut, weiß ich nicht. Mich würde eh mal mehr interessieren, wie die verbreiteten Audioprogramme mit mehreren CPU-Kernen skalieren. Eigentlich müsste es doch recht einfach möglich sein, das Programm so zu gestalten, dass die Plugins einzelne Therads sind und man folglich fast doppelt so viele laden könnte. Wenn das so ist, würde es sich wirklich lohnen, dann würde ich nämlich bei gleichem Preis lieber einen niedriggetakteten Dualcore als einen hochgetakteten Singlecore-Prozessor kaufen.
     
  8. Gast1234

    Gast1234 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    15.06.07
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    185
    Erstellt: 10.01.06   #8
    Problematisch sind die X2 CPUs jedoch, wenn die Anwendung keine meheren Kerne ausnutzt. Dann kommt ein gleichschneller X2 Prozessor nicht an die Leistung des Singlecore Prozessors heran, denn es wird nur ein Kern (quasi die Hälfe) benutzt.
    Das jedoch bei einem unverhältnixmässig höheren Preis.

    hab mal einen Vergleichtest gelesen irgendwo. Um an den 64 3500+ ranzukommen brauchst Du einen X2 4000+. Und der kostet sehr sehr viel mehr.

    Meine Meinung : Momentan lohnen sich die X2 cpus überhaupt nicht, da zu teuer und anwendungseitig (noch) nicht ausgenutzt.
    Da die aber auf dem gleichen Sockel aufbauen (939) wie die normalen Athlon64's
    ist man denke ich mit so einem Mainboard gut bedient, falls man jetzt aufrüsten will.

    edit :
    Ob Cubase + co. jetzt verteilbar auf mehrere Kerne ist, weiss ich nicht.
    Frage mich aber auch wie das gehen soll, denn schliesslich ist die Anwendung als solche nur ein einzelner Prozess. Plug-Ins die man lädt werden auch nicht als seperater Prozess angezeigt...von daher.....
     
  9. Styleven

    Styleven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    14.05.09
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    216
    Erstellt: 10.01.06   #9
    oh man leute.....also der athlon 64 arbeiten nur mit der windows pro 64 bit edition in 64bit.diese pro edition 64 kann man nur bei microsoft eintauschen gegen seine alte windows pro 32 bit edition.diese gibt es nciht im laden(64bit meine ich).das heist so lange du dein normales windows drauf haust was du auch auf deinen alten rechner hattest,läuft alles ausnahmslos
     
  10. Gast1234

    Gast1234 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    15.06.07
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    185
    Erstellt: 10.01.06   #10
    ausnahmslos was ?

    Gleich ? Langsamer ? schneller ?

    Du musst schon sagen was du...sagen willst :rolleyes:


    Fakt ist ein Athlon 64 3000+ ist schneller als ein Athlon XP 3000+ bei 32bit OS.
    Punkt.

    Weitere Vorteile : Hitzeentwicklung, Stromsparmodus und soweit ich weiss ein integrierter Virenschutz oder Firewall.
    Schlagt mich nicht wenn ich das jetzt mit dem Nforce4 Chipsatz verwechsel :D
     
  11. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 11.01.06   #11
    *vorsichtig schlag* (ich bin mir zumindest ziemlich sicher, der die CPU keine eingebauteb Firewall hat. Ob es der nForce4 hat weiß ich nicht
    Wie auch immer, ich stimme dir zu, der Athlon64 ist ein toller Prozessor, ich würde ihn mir auch kaufen, wenn jetzt ein Neukauf anstände.
    Aber ich glaube, ich würde dann einen X2 nehmen ;-) Ich würde deiner Argumentation zustimmen, wenn ich den PC zum "normalen" benutzen oder zum Spielen kaufen würde. Da bringt mir der zweite Kern nichts. Aber die meisten Programme aus dem (semi-)professionellen Medienbereich tun das jetzt schon. wenn nicht, dann in sehr naher Zukunft. Auch Cubase. Du kannst ja noch einmal selbst bei Steinberg nachfragen (wie gesagt, ich habe es getan, und die DualCore-Unterstützung bestätigt bekommen). Nach der Prozessanzeige bei Windows kann man da übrigens nicht gehen, Prozess ist nicht gleich Thread. Mein Maya-Renderer zeigt auch nur einen Prozess an. Aber läuft auf einem Dualcore wahrscheinlich fast doppelt so schnell.
    Und "problematisch" sind die Prozessoren auch nicht. Du darfst Dich nur nicht vom Quantispeed-Ranking ("4000+") beeinflussen lassen. Und vergleichtest sind auch gar nicht nötig. Bei www.alternate.de hast du im Shop eine Übersicht aller AMD-Prozesoren, mit Taktfrequenz und Preis. Bei gleichem Takt sind X2 und SingleCore gleich schnell, wenn die die Anwendung nur einen Kern nutzt. So kannst Du sehen, wie "langsam" der X2 bei solchen Anwendungen ist. Anderherum kann man aber auch sehen, welchen SingleCore CPU man für den Preis eines X2 bekommen würde. Und hier wäre mal ein Vergleichstest mit konkreten Anwendungen interessant. Nach dem Motto:" Ich will mir einen Prozessor für 340€ holen und mit Cubase arbeiten. Welchen soll ich mir kaufen?" Wenn Cubase wirklich die zwei Kerne so gut nutzt wie manch andere Software, so würde ich sagen, dass ein X2 schneller ist als ein gleich teurer "Normaler" Athlon64.
    Ich möchte dich aber auch nicht gegen deinen Willlen überreden (das aufrüst Argument ist ja auch nicht verkehrt, allerdings führt AMD dieses Jahr schon wieder einen neuen Sockel ein...). Aber mich interessiert es einfach selbst; ich konnte da in Bezug auf Audiosoftware bisher wenig konkretes im Netz finden. Die Antwort von Steinberg "ja, die beiden Kerne werden unterstützt" sagt mir aber nicht, wie gut das funktioniert, also ob sich ein X2 lohnt.
     
  12. Styleven

    Styleven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    14.05.09
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    216
    Erstellt: 11.01.06   #12



    ich meinte das alles laufen wird..jedes programm.der 64 arbeiten trotsdem schneller..wenn ich noch wüsste an wa das liegt....er arbeitet aufn neuen sockel die pins sind anders der fsb ist anders usw.die haben sehr viel von xp zu 64 geändert.jedenfalls hab ich einen athlon 64 3500+ nfoce 4 sli asus premium mainboard,1024 ram(400mhz).jedes programm das für windows xp ist läuft.anders sah es aus als ich die 64 bit win edition drauf hatte.es soll normalerweise 32 bit emulieren.leider funktioniert das nicht bei systemprogrammen wie firewalls,brennsoftware..weil audio programme ja mit asio treiber arbeiten,würde ich mir denken das sofern keine 64 bit asio treiber gibt cubase nciht funktionieren drüfte,.genauso auch andersherrum:wenns 64 bit treiber gibt aber cubasis nur 32 bit treiber anspricht,den geht gar nichts..


    ps:deine angaben mit fireall beziehen sich nur aufs nforce 4.also nicht auf den prozessor
     
  13. Gast1234

    Gast1234 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    15.06.07
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    185
    Erstellt: 11.01.06   #13
    Der 64er Athlon ist schneller wegen dem Hyper Transport , welches glaub ich der Speichercontroller ist.

    omg, da denkt man immer man kennt sich irgendwie ganz gut aus, aber letztenendes, wenn man argumentieren will, merkt man dass man eigentlich auch blos die benchmarks angeguckt hat und nicht viel über die technik weiss.... :rolleyes:


    Ansonsten, ja ich werd halt auch damit zocken, von daher kommt der X2 schonmal
    nicht in die Tüte (und den Geldbeutel :cool: )..
     
  14. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 11.01.06   #14
    Stimmt so nicht. Der AMD 64er hat eine grundsätzlich andere interne Struktur (Logik). HT ist "nur" ein Protokoll und keine Hardware, schon gar nicht ein Speichercontroller.
     
  15. Gast1234

    Gast1234 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    15.06.07
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    185
    Erstellt: 11.01.06   #15
    Danke :-)
     
  16. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 11.01.06   #16
  17. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 12.01.06   #17
    Das Stöbern im Cubase Forum bestätigt meine Annahmen, dass sich ein DualCore auf jeden Fall lohnt :-) Einige im Forum planen sogar ein Quad System. AUf der Steinberg-Seite steht auch, dass Cubase SX 3 jetzt auch besonders gut mehr als zwei CPUs unterstützt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping