Audiothingies MicroMonsta

von bobbes, 14.05.19.

Sponsored by
Casio
  1. bobbes

    bobbes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    21.09.19
    Beiträge:
    695
    Ort:
    bei Karlsruhe
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    433
    Erstellt: 14.05.19   #1
    Nachdem das kleine Kistchen hier nicht vertreten ist, mache ich mal einen eigenen Beitrag auf. Ich habe das kleine Monster seit 3 oder 4 Wochen und finde es wirklich toll. Ich würde gerne meine Sounds speichern und Drittanbieter-Sounds 'reinladen, aber das geht nur per sysex. Ich wollte das gerne klein und einfach machen und es gibt da wohl ein Programm namens "Shaker", ich kann das im NEtz aber nirgends finden. Hat da jemand eine Idee?

    Oder eine Empfehlung für ein kleines Tool, mit dem ich die sysex-Daten verschicken kann? Ich habe zwar CUBASE Elements, aber da müsste ich mich zu sehr mit befassen, momentan keine Lust dazu.

    Grüße
    Bobbes
     
  2. volker123

    volker123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.07
    Zuletzt hier:
    31.07.19
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    295
    Erstellt: 05.06.19   #2
    Hallo ! Für SYS-EX Sachen habe ich in den letzten Jahren immer MIDI-OX benutzt. Ist ein Freeware-Universal Tool für MIDI für Windows.
    Hatte leider schon mehrfach Probleme mit einfachen Billig -USB-Midi Interfaces, auch mit dem Modell von M-Audio.
    Da ging gerade bei SYS-EX dann NIX bei grösseren Dumps, also grösseren Midi-Datenpaketen.
    Habe dann mit einem Edirol (Roland) UM-880 Interface diese Updates nur durchführen können.
    Vorher hatte ich ständig Fehlermeldungen am Empfangssgerät, und konnte nie erfolgreich ein komplettes Paket verschicken.

    Sys-Ex mit einer DAW verschicken macht echt keinen Spass, die Programme sind da mittlerweile für mich alle zu gross ,überfrachtet und unübersichtlich geworden.
    Da kann ich nur zustimmen !

    LG
     
  3. bobbes

    bobbes Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    21.09.19
    Beiträge:
    695
    Ort:
    bei Karlsruhe
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    433
    Erstellt: 05.06.19   #3
    Hallo (Volker),
    Danke für die Info, bez. Der DAWs stimme ich dir zu. Die sind aus meiner Sicht und für meine Zwecke auch überfrachtet.

    Den Tip mit MidiOx hat mir schon ein Freund gegeben, werde in den Pfingstferien mal testen.

    Gruß Volker
     
  4. microbug

    microbug Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.05.11
    Zuletzt hier:
    19.09.19
    Beiträge:
    3.084
    Zustimmungen:
    637
    Kekse:
    7.484
    Erstellt: 30.07.19   #4
    MIDI OX oder SendSX von Bome.

    Wichtig ist aber auch, daß Dein Interface mit Sysex umgehen kann.

    Muß mal meine Golden Rules für Sysex hier posten bei Gelegenheit :)
     
  5. bobbes

    bobbes Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    21.09.19
    Beiträge:
    695
    Ort:
    bei Karlsruhe
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    433
    Erstellt: 30.07.19   #5
    Kannst du gerne, ich bin nicht so der Poweruser und habe Angst die paar eigenen kreationen zu zerschießen:o
     
  6. microbug

    microbug Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.05.11
    Zuletzt hier:
    19.09.19
    Beiträge:
    3.084
    Zustimmungen:
    637
    Kekse:
    7.484
    Erstellt: 30.07.19   #6
    Das Problem mit dem Sysex Format des Micromonsta: es gibt keinerlei Möglichkeit, einen Speicherplatz in den Daten anzugeben. Das ist ziemlich ungeschickt und macht eine Librarian-Software dafür ziemlich unmöglich. Daher die eigenen Sachen immer erst einzeln dumpen.
     
  7. bobbes

    bobbes Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    21.09.19
    Beiträge:
    695
    Ort:
    bei Karlsruhe
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    433
    Erstellt: 01.08.19   #7
    Laut Bedienungsanleitung kann man das Monsta mit "hidden functions" in den BATCH SYSEX MIDI mode einmal für receive oder send versetzen. Dann kann man den Speicherplatz angeben, ab dem die ankommenden Files gefüllt werden, bzw. ab welchem Platz sie gesendet werden. Werde ich am WE mal probieren.
     
  8. strogon14

    strogon14 HCA MIDI HCA

    Im Board seit:
    31.12.07
    Beiträge:
    4.423
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.306
    Kekse:
    11.640
    Erstellt: 08.08.19   #8
    Sind die dafür schon in deiner sequencer.de MIDI-Hall-of-Shame? :mad:
     
mapping