Aufnahmen mit dem Laptop?

von Gast75843, 28.03.08.

  1. Gast75843

    Gast75843 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Beiträge:
    1.616
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.566
    Erstellt: 28.03.08   #1
    Hi Folks,

    gerne würde ich einmal paar Aufnahmen von meinem Gitarrenspiel machen. Ich besitze nur akustische Gitarren ohne Pickups. Für mein Laptop habe ich eine Software, die Aufnahmen ermöglicht, aber mit den internen Mikrophönchen lässt sich damit nicht punkten. Bringt es wohl etwas, ein etwas besseres externes Mikro anzuschaffen, oder kommt dabei sowieso nichts vernünftiges heraus, und wäre rausgeschmissenes Geld? Könnte man mittels Pickup direkt ins Laptop hineinspielen und aufnehmen?
     
  2. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.340
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 28.03.08   #2
    Klar bringt ein besseres Mic (In verbindung mit einem tauglichem Audiointerface) was.

    Ansonsten SuFu bemühen. Da werden Sie geholfen.

    gruß

    Fish
     
  3. Xtracer

    Xtracer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.07
    Zuletzt hier:
    19.08.08
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 28.03.08   #3
    Hi,
    theoretisch ginge es. Auf den Klinkenstecker des Pickups müsstest du noch einen Adapter stecken und dann in den Mic Input deines Laptops. Ich weiß allerdings nicht ob das mit allen Pickups geht. Aber die Qualität ist bei solchen Aufnahmen immer recht mies (Rauschen etc...), besser wäre da schon den Pickup und ein Audio-Interface zu verwenden.
    Ein gescheites externes Mikrofon kommt dich recht teuer, da wäre der Pickup denke ich die besser Variante.
     
  4. Luminous

    Luminous Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.04
    Zuletzt hier:
    11.09.11
    Beiträge:
    454
    Ort:
    Schweiz/Canada/USA
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.471
    Erstellt: 28.03.08   #4
    Es bringt wahnsinnig viel ein Mikro zu kaufen. ;-) Es kommt aber nicht so sehr darauf an, eines für 25 Euro oder mehr zu kaufen. Denn teurere nehmen schlussendlich auch nicht besser auf als billige, da die Soundkarte eh nie so richtig gut ist bei PCs. (ausser externe) Ich empfehle also ein Mikro um 30 Euro.

    Ich nehme mit dem MacBook und einem 70 Euro (eigentlich haben wirs zum singen) Mikrofon auf. Die Qualität ist wahnsinnig gut, für das, das man nichts Professionelles hat!
    Als Software habe ich natürlich Garageband (nur Mac) und Audacity (PC/Mac). Letzteres ist wirklich super-Freeware! ;-)

    Mit dem Pickup direkt in den Laptop geht zwar, aber die Qualität wird glaube ich sehr schlecht sein!

    Gruss

    Florian
     
  5. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 28.03.08   #5
    wenn du von der idee, über den laptop aufnehmen zu wollen wieder runter bist (das ding muss schon gut leistungsfähig sein), dann schau dir mal den boss micro br an.

    groetjes
     
  6. BenChnobli

    BenChnobli Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    13.217
    Zustimmungen:
    2.445
    Kekse:
    70.523
    Erstellt: 28.03.08   #6
    Getestet habe ich das Ding noch nicht, aber vielleicht findet sich hier im Board im Recording-Bereich was zu dem kleinen Zoom H2. Für mich sieht das so ein bisschen nach dem besten aus mehreren Welten aus. Wenn ich das richtig sehe, kann man es direkt als Mikrofon/Audio-Interface zum Compi verwenden, aber auch standalone einfach in die Tasche stecken und auf die eingebaute SD-Karte aufnehmen. Qualität müsste man halt testen.

    Gruss, Ben
     
  7. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
  8. Luminous

    Luminous Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.04
    Zuletzt hier:
    11.09.11
    Beiträge:
    454
    Ort:
    Schweiz/Canada/USA
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.471
    Erstellt: 28.03.08   #8
    Um einfach mal sich selbst zu hören oder sogar für Demozwecke reicht der Laptop allemal. Dazu braucht es auch keinen wahnsinnig guten Laptop! ;-)
     
  9. soundseeker

    soundseeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.08
    Zuletzt hier:
    30.11.12
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Nähe Paderborn
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    504
    Erstellt: 28.03.08   #9
    @Luminous:
    Ich gehe mal davon aus, dass das mit den Mikrofonen ironisch gemeint ist... ;)

    @uschaurischuum:
    Natürlich muss eine Soundkarte "gut" sein, damit sich ein besseres Mikrofon lohnt...
    Ein Bundle, mit dem du Soundkarte, Mikrofon und Kabel bekommst, wäre z.B.:
    http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/tascam-us122-l-mikrofon-set-p-20938.html :great:

    Damit sollten deine Probleme gelöst sein, denn nur mmit dem internen "Mikrofönchen" oder aber nem billigen Mikrofon am Eingang der internen Karte angeschlossen, wirst du nicht glücklich werden! :rolleyes:
     
  10. nichtrauscher

    nichtrauscher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.07
    Zuletzt hier:
    24.06.16
    Beiträge:
    265
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    536
    Erstellt: 28.03.08   #10
    Du brauchst also eine einfache Ausstattung für ein bisserl Gitarrenaufnahme, und ein Notebook ist vorhanden und bereit mit Software ausgestattet.

    Das eingebaute Mikro ist Mist, das hast du schon am eigenen Leib erfahren, und aus den vorangegangen Postings hast du sicherlich erkannt, daß es nicht lohnt, ein gutes Mikro an den Mikroeingang des Notebooks zu stöpseln, weil das nicht viel besser sein wird.
    Die Mikros und Mikroeingänge, sowie die Lautsprecher und Kopfhörerausgänge an den Notebooks sind für Windows-Start-Sounds und IP-Telefonie, Teamspeak und vllt. noch den Ton zum Youtube-Video gut, dann hörts leider auf..

    Die müssen ersetzt werden.
    Durch, jeweils in anständiger Qualität:

    Mikrophon(e)
    Der Trend geht aus zum Großmembranmikro, für dich würde ich aber lieber ein Pärchen Kleinmembraner empfehlen. (Die meistens mit dem Verwendungszweck Drum-Overheads, Chöre beworben werden).

    Ein Audiointerface (z.B. ein USB-Gerät, bietet dir Mikro-Eingänge sowie alle anderen Audio-Anschlüsse für Kopfhörer, Lautsprecher, MIDI, je nachdem was du brauchst)

    Lautsprecher
    Gute Lautsprecher ermöglichen dir die klangliche Beurteilung deiner Aufnahmen und auch später beim Abmischen.

    Kopfhörer
    Ein Kopfhörer ermöglicht dir, beim Einspielen eine Klickspur/Playback zu hören, der dann aber nicht von den Mikrophonen wieder mit aufgenommen werden soll
     
  11. s!d

    s!d Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    1.724
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 28.03.08   #11
  12. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    4.968
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 28.03.08   #12
    ich bin auch grad dabei mich ein wenig schlau zu machen was beim thema homerecording sinn macht und was nicht.
    getestet hab ich bisher das interne mic meines laptops (eher mäßig..*gg*)
    und so ein batteriebetriebenes mikro zum direkteinstecken in den mikrofoneingang. (das war auch nicht wesentlich besser)

    ich bin auch kurz davor mir nen Konnekt 8 von tc electronics und ein rode nt 1000 zu kaufen.
    aber das ärgerliche ist echt, dass man für vernünftiges equipment auch seine 400-700€ zahlen muss..
    zudem hab ich nur relativ miese lautsprecher und muss erstmal sehen, dass ich meinen laptop an die musikanlage drankrieg, ach alles gar nicht so einfach.

    allerdings weiß ich nicht wieso akquarius davon spricht, dass der laptop leistungsfähig sein muss. es geht hier ja um weniger spuren und selbst die latenz ist im grunde auch egal..

    ich würde dem threadersteller jedenfalls raten eher nach nem mikro und interface zu gucken, als nach dem tonabnehmer. macht für aufnahmen irgendwie mehr sinn
     
  13. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 28.03.08   #13
    das tut er deshalb, weil einige sequenzer einen rechner schon ganz gut unter last legen. auch wenn das projekt anfangs erst noch ein kleines ist.

    zum zweiten ist "leistungsfähig" in verbindung mit nem notebook relativ, d.h. ein up-to-date-notebook hat wahrscheinlich keine probleme, ein älteres semester dagegen wahrscheinlich schon.

    um das ganze abzurunden, auch wenn es vorerst nicht relevant ist, kommt der reiz des ergänzens und erweiterns dazu wenn man erst mal angefangen hat. gesangsspur, percussion, usw. . und dann wird das mit der anzahl der spuren und der mächtigkeit der software plötzlich doch ein problem. das ist zugegebenermaßen aber zum jetzigen zeitpunkt nicht gegeben und daher zweitrangig.

    @uschaurischuum: von was für nem rechner reden wir hier?

    groetjes
     
  14. s!d

    s!d Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    1.724
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 28.03.08   #14
    Da geb ich Akquarius Recht!

    Angefangen hat's bei mir mit nem Tascam Interface u nem Shure SM57 für insgesamt ca. 160eu.

    Mitlerweile hab ich mir noch ein Studio-Gesangsmikro gekauft und arbeite nun auch mit FruityLoops um eigene Drumspuren zu entwerfen.
    Auf Dauer kommt also wirklich immer mehr dazu und da geht auch mein Laptop bald in die Grätsche.
     
  15. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 28.03.08   #15
  16. Gast75843

    Gast75843 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Beiträge:
    1.616
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.566
    Erstellt: 28.03.08   #16
    Ein knapp drei Jahre altes Acer mit Intel Centrino Prozessor, 1,5 Ghz, 512 MB RAm usw.

    Ich danke Euch allen für Euere Bemühungen, da muss ich mich jetzt erst mal in Ruhe durcharbeiten. Grüße, U.
     
  17. soundseeker

    soundseeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.08
    Zuletzt hier:
    30.11.12
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Nähe Paderborn
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    504
    Erstellt: 29.03.08   #17
    512 MB RAM erscheint mir sehr wenig... könnte für ein bis zwei Aufnahmespuren reichen, aber dann wirds wohl eng. Kann man aber leider nur durch probieren feststellen. Würde ggf. auf 1 GB aufstocken.
     
  18. Luminous

    Luminous Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.04
    Zuletzt hier:
    11.09.11
    Beiträge:
    454
    Ort:
    Schweiz/Canada/USA
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.471
    Erstellt: 29.03.08   #18
    Das war alles andere als ironisch gemeint, dein @an mich wirkt töricht. *kopfschüttel* Man kann wirklich gute Ergebnisse erzielen. Wenn man das nicht fertig bringt, hat man zu wenig ausprobiert. :rolleyes: Ist doch klar, dass es keinen Sinn macht viel auszugeben, nur um sich selbst zu hören! Nur sollte es auch nicht ein "billiges Mikrofon" sein, wie du es niedermachst.
     
  19. soundseeker

    soundseeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.08
    Zuletzt hier:
    30.11.12
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Nähe Paderborn
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    504
    Erstellt: 29.03.08   #19
    @Luminous:
    Sorry, ich wollte dir nicht auf die Füße treten, aber dein erster Satz klingt für mich einfach ironisch, zumal du in der Folge ja auch schreibst, dass teurere Mikros nicht besser aufnehmen als billige. Und das konnte ich mit Bezug auf die Einleitung echt nur so auffassen. Hab deine Formulierung falsch verstanden.
    Dass du mich dann anschließend als "töricht" bezeichnest, zeugt eher davon, dass du meinen Post nicht richtig gelesen hast, sonst würdest du nicht gleich mit der groben Kelle austeilen... deine Retoure finde ich unangemessen!

    Davon abgesehen habe ich mit Faszination dein Review über deine Irish Bouzouki gelesen - hast du da denn eventuell auch mal Soundbeispiele?
     
  20. Gast75843

    Gast75843 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Beiträge:
    1.616
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.566
    Erstellt: 29.03.08   #20
    Das Laptop ist halt schon da, ich hatte nicht vor, viel Geld zu investieren. Trotzdem: Was ist der boss micro br, wo gibt es Informationen dazu?
    Gruß, U.
     
Die Seite wird geladen...

mapping