Aufruf an die Techniker/Mixer : Move Your A. !

von topo, 25.06.05.

  1. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    8.058
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    563
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 25.06.05   #1
    Ich bin mir nicht sicher, ob es hier hingehört....aber

    Ich komme gerade zurück von ein paar Gigs aus dem hohen Norden Deutschlands und habe dort das "Vergnügen" gehabt auf verschiedenen PA`s (Mid bis High End) zu spielen.

    Leider bin ich von vielen Techniker/Mixern sehr entäuscht und habe die Erfahrung gemacht, dass sie sich sehr häufig nicht von ihrem Pult wegbewegen und hören, wie denn der Sound der PA dort ist, wo das Publikum ist.

    Please - MOVE YOUR A..... und nehmt verdamt nochmal den Kopfhörer ab, wenn Ihr einen guten Sound abmischen wollt und sollt.

    Es nüzt das beste Wissen über Frequenzgänge nichts, wenn es den nachher einfach bescheiden klingt.

    Ich musste das jetzt mal loswerden !

    ....und das war jetzt noch nett formuliert !

    Topo :cool:
     
  2. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 25.06.05   #2
    Falsche Subforum: @Mods, bitte verschieben nach "Plauderecke"..

    Du scheinst aber so richtig sauer zu sein! :eek:

    Irgendwie hast Du ja recht, insbesondere wenn ihr grössere Gigs auf ..
    speilt. Dann sollte der Toni auch in der Lage sein die Anlage zu kontrollieren und im Griff zu haben... ;)
     
  3. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 25.06.05   #3
    Jaja, packt Euch mal an die eigene Nase. Gerade Gitarrenamps bzw. Pickups neigen sehr schnell zu Feedbacks trotz Terzband - EQ Eingriffs.

    Kein Hören auf den FOH Mann, den Marshall mal ein wenig leiser zu drehen. ;)

    Ihr bekommt schon genug auf den Monitor gelegt & wir machen unser Möglichstes über Abnahme der Gitarrenspeaker über Shure SM 57 etc. auf die Main PA.

    Ferner wird es auch immer schwieriger, die von Bands abgeschriebenen Ridervorgaben zu erfüllen.

    O-Ton einer regionalen Coverband:

    - 4 Weg Aktiv 2 x 4 KW Front, d & b, Nexo, Meyer Sound
    - 2 x 2 KW Sidefill
    - bevorzugt Midas XL 200

    Sehr nett, haben wir aber nicht. Zudem bekommen wir für Stadtfeste etc incl. Abmischen, Licht, PA, Monitoring etc schon wenig genug

    Ein auch von Musikern genervter FOH & Monitor-Mann :o
     
  4. WattsNr2

    WattsNr2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.05
    Zuletzt hier:
    29.04.12
    Beiträge:
    277
    Ort:
    55127 Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    257
    Erstellt: 25.06.05   #4
    Hi slaytalix,

    da muss ich dir Recht geben!!

    Was da so manchmal in den Ridern dieser Coverbands steht, ist schon der Hammer!!
    Die sollen erstmal spielen lernen, und dann kann man nochmal drüber reden...

    Aber heute meint ja jeder Hobby- Mucker, der sein Instrument unfallfrei 3 Stunden bewegen kann, dass er sich bei den Stones, U2, Springsteen, Westernhagen usw befindet.

    Und dann immer das Gejammer: "Ich hör mich nicht..Gib mir dies und das auf den Monitor...Dreh ihn lauter..."

    Um es vorwegzunehmen: Ich bin kein Soundmann, sondern ich bin einer dieser Hobby-Musikanten... Aber ich bin auf dem Boden geblieben, weil ich weiß, wie schlecht ich eigentlich bin- im Vergleich zu denen, die wir nachspielen.

    Von den Chaoten, die meinen, mit ihrer eigenen Musik den Rock & Roll retten zu wollen, spreche ich erst garnet.

    Gruß Thomas
     
  5. FranceArno

    FranceArno Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.09.14
    Beiträge:
    1.133
    Ort:
    Untererlinghagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 25.06.05   #5
    Ich sehe es ja schon wieder kommen, dass auch diese Diskussion ins Nirvana laufen wird, ohne auch nur einer der beiden Seiten etwas zu bringen :o

    Da müssen sich wohl immer beide Seiten an die eigene Nase fassen.....wobei ich Slaytalix' Meinung als Betroffener gut teilen kann. Es gibt schlechte Techniker, aber ebensoviele schlechte oder zumindest undisziplinierte Bands.

    Bedauerlicherweise ist es einfacher, aus Gold Scheisse zu machen als umgekehrt. ;)

    Wie schaffen es die Musiker eigentlich, von der Bühne aus den Sound in der Halle beurteilen zu können? :screwy: Ganz schön anmaßend, das. Oder basiert das auf den Aussagen der unvermeidlichen Möchtegern-Gitarristen (-Drummer, -Sänger, etc.) aus dem Publikum, die ja auch Ahnung haben und das entsprechende Instrument war wie immer zu leise? Diese Spezies ist ja auf jedem Job anzutreffen :eek:

    Wenn ich als Band viel unterwegs bin und auf Mid- bis High-End-PAs spielen darf, dann würde ich mir einen eigenen Tech gönnen. Das entspannt und bringt die Band nach vorne.

    Viele Grüße von der Front (des Hauses)

    France.
     
  6. druid314

    druid314 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    23.05.13
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 25.06.05   #6
    Wetten dass:

    *) Ein Großteil der Techs besser ein Schlagzeug stimmen kann als die meisten Drummer ?

    *) Ein Großteil der Techs beeser weiß, wie man einen Gitarrenverstärker einstellt und abnimmt, um einen "erträglichen" Sound zu fabrizieren, als die meisten Gitarristen ?

    *) Ein Großteil der Techs besser weiß, wie man ein Mikro hält als die meisten Sänger ?
     
  7. Gebr. XYZ

    Gebr. XYZ Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.04
    Zuletzt hier:
    30.09.06
    Beiträge:
    800
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    533
    Erstellt: 25.06.05   #7
    Klar und wenn du durch die Halle gehst um den sound zu beurteilen halt der sänger das Mikro in den Wegde ö.ä. zudem sage ich immer jeder soll sich um seinen mist Kümmern und wenn ein mischer einen Kopfhörer nutzt wird das schon seinen Grund haben entweder hat jemand von euch was am sound verändert das nachgeregelt werden muss oder es Feedback probleme oder euere Musik ihm nicht gefallen und er sich ne CD reingezogen hat ist doch mal neben sache. und wenn du nen oder ihr nen Problem mit den Haus techs habt dann müst ihr halt nen eignen Mischer bezahlen.
     
  8. Reinhard

    Reinhard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.04
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Taunus
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    -177
    Erstellt: 26.06.05   #8
    Man muss nur ein bissl was ausgeben für den mischer- die guten kosten halt was!!! Allerdings taugen die meisten nix!
     
  9. Gebr. XYZ

    Gebr. XYZ Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.04
    Zuletzt hier:
    30.09.06
    Beiträge:
    800
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    533
    Erstellt: 26.06.05   #9
    @reinhard also ich würde eher sagen das auf einen schlechten Mischer 10 schlechte bands kommen
     
  10. joe-gando

    joe-gando Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    25.02.13
    Beiträge:
    2.339
    Ort:
    Waiblingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.387
    Erstellt: 26.06.05   #10
    Naja, hab gestern abend erlebt wie ein hochbezahlter (und sonst auch guter Mischer) innerhalb einer Minute fast drei Rückkopplungen fabriziert hat, und das bei nem klassischen Orchester...An der Technik lags glaub ich eher net.. Midas Pult, Kling&Freitag ACCESS B10, T5, T9, jeder erdenkliche Schnickschnack...War nur ein bissle Stier das er net zuerst mal probeweise die kleinen Geräte vor der Bühne aufgemacht hat sondern sich so sicher war dass das komplette Hochleistungssystem losgepfiffen hat...Ich tipp mal auf 3000PAx;-)

    Naja, zurück zum Thema: Wir haben bald in der Nähe ein Open-Air, und der Rider der mir uns Haus geflattert ist gehört schon wieder verbrannt...
    Pulte: Yamaha und Mackie, sonst nischt
    Mics: Drumset fast komplett AKG, sonst nischt
    PA: (für 300 Personen Halle, Open-Air-Rider gabs keinen..) 8 KW!!!!, mit jeweils 4 Subs pro Bühnenseite...Ich glaub die ham nen Sprung in der Schüssel!
    zu Bühnengröße etc sag ich jetzt mal besser nix...

    Und einem Gitarrenfuzzi, der mitten im Konzert sein Amp verstellt gehört ein 63er in die Hand, und zwar aufgeschnitten... Das gleiche gilt für Sänger die auf Mic's klopfen oder reinpusten...:mad:
     
  11. Templar

    Templar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.03
    Zuletzt hier:
    28.09.14
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 26.06.05   #11

    Äh tut mir ja leid, aber wenn ich mich nicht höre bzw. ein weiteres wichtiges Bandmitglied dann brauche ich mehr auf meinem Monitor :D :D
     
  12. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 26.06.05   #12
    Eben, deshalb halte ich mich auch hier raus.... ;)

    Ey, mama moni lauta.....sagte der Gitarrist mit zwei Pfund Watte in den Ohren...... :D
    Dabei war Moni noch gar nicht da ;)
     
  13. Everest2002

    Everest2002 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 26.06.05   #13
    mhh das monitor problem lös ich immer so:

    wenn ich spiele nehme ich mein kl. rack mit,dort sind div. tonerzeuge auch ein mischpult drinne....nunja als monitor box kommt eine yamaha box hin,diese aktiv teile....dan braucht zu mindestens der toni keine sorgen machen bezüglich keyboard monitor,
    um die anderen zu höre bitte dem toni nett,das er mir ein AUS weg gibt ,nun der führt bei mir ins mein pult ,er kann den aux voll rohr stellen und ich regel meine lautstärke...

    naja....einmal versuchte ein toni mein ehemaliges PSR keyboard mit einm mikro anzunehmen..mhh boxen drin drann aber die sind scheiße :(
     
  14. joe-gando

    joe-gando Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    25.02.13
    Beiträge:
    2.339
    Ort:
    Waiblingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.387
    Erstellt: 26.06.05   #14
    Das mit dem "AUS-Weg" ist mal ein richtig netter Vertipper;-)
     
  15. Everest2002

    Everest2002 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 26.06.05   #15
    nunja es soll AUX weg heisen aber AUS weg geht auch,da der "Ton" ja ein ausweg hat aus dem mischpult *g* :D :screwy: :great:
     
  16. Templar

    Templar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.03
    Zuletzt hier:
    28.09.14
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 26.06.05   #16

    Das meine ich jetzt ernst:

    Ihr habt die Ahnung, was soll ich nächstes mal machen wenn die Amps leise sind und ich die anderen bzw. mich nicht höre (ich trage Gehörschutz und der bleibt drinne!).

    Welche Lösungen gibt es außer das mir mehr auf meinen monitor gegeben wird ?
     
  17. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 26.06.05   #17
    Sehr ulkig. Vielleicht erst mal erträglich laut spielen & den Gehörschutz rausnehmen :screwy:

    Nein, im Ernst: mit Gehörschutzfunktion versehenes In Ear Monitoring mal probieren ?

    Das sind Maßanfertigungen, die nach Deinem Ohrabdruck, ergo Otoplastik gefertigt werden. 15 - 25 dB Dämpfung.

    Taschensender & Empfänger bekommst Du von uns.

    Die Ohrstöpsel mit Kabel für den Taschensender, auch aus Hygienegründen, müßtest Du selbst anschaffen.
     
  18. topo

    topo Threadersteller HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    8.058
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    563
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 27.06.05   #18
    Die Themen, die ich meine sind folgende :

    1) Lead Gesang auf der Bühne hörbar, aber nicht im Publikum
    2) Vermatschen des Sounds (Mitten) im Publikum
    3) BD und Bass löschen sich teilweise aus
    4) und natürlich.....man hört sich nicht auf der Bühne
    5) Backing Vocals plötzlich so laut wie Lead Vocals
    6) Git.(Line6) und Orgel nicht mehr auseinanderhaltbar
    7) Solos zu leise
    usw. usw.

    Alles auf gestellten PA´s (Open Air). Wir hatten NULL Einfluß auf die PA. Das war Veranstalter Vorgabe.

    Gerade bei Cover, sollten die Tonis, doch die Stücke halbwegs kennen und wissen, wann sie was zu regeln haben. Aber die Setlist mit Hinweisen, wann was lauter oder leiser zu regeln ist, wurde scheinbar vollkommen ignoriert.

    Topo :cool:
     
  19. TheDeep

    TheDeep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    24.12.07
    Beiträge:
    66
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.05   #19
    Also... ich bin zwar neu hier, aber ich habe eine meinung...
    viele musiker machen es dem mischer nicht einfach und bringen dadurch ein Bandgefuege in verruf... Mein alter Keyboarder ruft mitten in dem intro von nem Song mach mal Keyboard lauter... KLASSE! ist auf unserer Live-aufnahme mit drauf... Das man irgendwann keinen bock mehr hat, wenn sie typen aufspielen als waeren sie die groessten ist klar.
    aber manche leute sind auch einfach ziemlich uneinsichtig wenns ums mischen geht finde ich... unser Techniker (stammt urspruenglich aus der Techno Szene, wir machen hardrock) wollte sie partout nicht von einem anderen Sound ueberzeugen lassen, bis ich ihn so lange genervt habe, bis man auch ein bissel druck von der gitarre und grade vom bass braucht und nicht nur ne fette Bassdrum...
    Was ich damit sagen will auf beiden seiten gibt es schwarze Schaafe!
    Nur die tontechniker sollten sich auch bewusst sein, dass sie durch die irren Bands, die 'keine ahnung von dem haben was sie da machen' abhaengig sind... wobei die bands teilweise kapieren muessen, das die tonis nicht ihre sklaven sind...
    Manchmal sollten sich die Leute vielleicht gegenseitig auf den Boden holen...

    und die etwas weiter oben genannten wetten...

    also das mit dem mic halten ist so ne Sache wenn so ein Saenger richtig abgeht ist es schwer das immer gleich zu machen...
    und das einstellen des Amps halte ich fuer ein Geruecht, da damit immer der persoenliche Sound verbunden ist und auf den nehmen jedenfalls hier in Essen die Techniker keine ruecksicht. ich spiele immer ueber meine interne Amp-DI mit POST EQ ausgang!! was anderes kommt mir nicht in die tüte! (bin bassist). Das mit der Abnahme bestaetige ich ohne weiteres, da ich schon auf beiden Seiten der Buehen gesessen habe!
     
  20. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 28.06.05   #20
    Mahlzeit,
    eigentlich wollte ich nichts sagen, aber es kam mal wieder anders.

    In einem anderen Thread kann man lesen, dass ich am We wieder die sry, Arschkarte hatte. Scheiß Technik.
    Unser Mischer hat echt alles gegeben und hat auch noch weitergekämpft, als wir schon Essen und umziehen waren. Er wollte sich nicht damit zufrieden geben, was da passierte.

    Dafür haben wir natürlich gemacht, was er meinte und uns sehr diszipliniert verhalten. Sowohl beim Soundcheck, als auch beim Gig, wo wirklich gar nichts ging. Wir haben Blind gespielt, sprich ohne Monitore.
    Der Lichtman hat eine super Lichtshow gefahren, so das bei uns trotzdem feeling da war und wir uns wohl gefühlt haben.

    Leider war der Sound vor der Bühne genauso scheiße. Lag def. nicht am Techniker, weil wir den immer haben und auch schon mitschnitte gemacht haben, die Top sind.

    Also, was will ich sagen: Ich schimpfe auch oft genug über die Techniker. Auch am Sonntag über den, der scheinbar für die Anlage da war. Der hatte wirklich keine Ahnung (sagte er selber so ein wenig) aber Hemd mit Techniker drauf.
    Aber: Wir sind von denen abhängig und die von uns. Manchmal sind die Räume schlecht, die Anlage schlecht oder einer hat nen Scheiß Tag.
    Kommt vor, oder nicht?

    Also sollte die Band versuchen ordentlich zu arbeiten und ein wenig auf den Tech zu hören. Umso mehr die Musiker richtig machen umso weniger muss der Tech machen.

    Ausnahmen gibt es immer wieder. Keine Frage.

    mfG
     
Die Seite wird geladen...

mapping