Aufschaukeln Vermeiden

von Ãœberschall 1, 28.01.08.

  1. Ãœberschall  1

    Ãœberschall 1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    24.04.08
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.08   #1
    Hallo Leute,

    Ich hab nun mein drumkit seitn paar Wochen und mir ist ein problem aufgefallen was die Crashes betrifft. Ich hab nen UFIP 15" Crash und der klingt sehr schön für Rides, hat dabei aber ein Problem; das Aufschaukeln. Ein bisschen aufschaukeln ist ja kein Problem, aber das Teil schwingt wirklich heftig und ist deshalb hart für Rides zu benutzen, einmal wegen dem klang und dann ziehts auch doof im Handgelenk wenn man auf das hochschaukelnde becken haut.
    Gibt's eine möglichkeit das Aufschaukeln zu killen ohne dem Becken generell seinen schönen Sustain zu rauben?
     
  2. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.214
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    25.744
    Erstellt: 28.01.08   #2
    Du kannst das Becken einfach ein bisschen festerziehen. Damit geht natürlich ein bisschen Sustain verloren. Allerdings nicht so viel, dass es stört.

    Natürlich könntest du ein bisschen Gaffa unter die Becken kleben. Es gibt genug Leute, die das machen. Ich hingegen halt da rein gar nichts von...

    Du kannst auch probrieren ohne die Schraube fester zu drehen, mehr Filz und vorallem weiches Filz zwischen die Schraube und das andere Filz legen. Ist ähnlich wie mit der Schraube festerziehen, verliert aber nicht ganz so viel Sutain, da das Becken nicht durch hartes Metal gestoppt wird.

    Der letzt Punkt ist natürlich die Spieltechnik. Die solltest du nicht aus den Augen lassen. Du musst die Beckenbewegung verfolgen und mit dem Becken spielen und nicht gegen die Bewegung des Beckens spielen.

    Allerdings verstehe ich nicht, wie man bei einem 15" Becken davon schmerzen haben kann. Vielleicht weil sich bei 8,5 Jahren Heavy-Hit spielen einfach die Muskeln schon dran gewöhnt haben. ;) Aber das nur am Rande. :D
     
  3. Benschi

    Benschi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    3.03.14
    Beiträge:
    2.670
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    233
    Kekse:
    13.557
    Erstellt: 28.01.08   #3

    So mache ich das auch. Dann kannst du mit der Schraube noch schön justieren, wie es dir am wenigsten Aufschaukelt aber das Sustain nicht zuviel abgewürgt wird.
     
  4. Ãœberschall  1

    Ãœberschall 1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    24.04.08
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.08   #4
    Ist wohl halt meine ausbaufähige technik, und weil ich öfters mit sehr leichten Sticks spiel, die federn entweder ins Gelenk, fliegen mir ausser hand oder fetzen auseinander beim Ride'n aufm Crash.

    Danke für die Tipps, ich werd das alles mal ausprobieren. =D
     
  5. Benschi

    Benschi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    3.03.14
    Beiträge:
    2.670
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    233
    Kekse:
    13.557
    Erstellt: 28.01.08   #5
    Wieso nimmst du dann nicht stärkere Sticks ?
    Was hast du jetzt ? 7A ?
     
  6. Ãœberschall  1

    Ãœberschall 1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    24.04.08
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.08   #6
    Weiss garnich was das für welche sind, steht nich drauf und so erkenn ich's nich. Die sind auf jeden fall ziehmlich leicht.

    Und ich nehm halt keine anderen weil ich gerne mit den leichten spiele, mir gefällt das Spielgefühl mit den Dingern. Das Aufschaukeln, was ja nun aber das eigentliche Übel ist, ist aber mit schweren Sticks nur noch schlimmer.
     
  7. kride20

    kride20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    25.08.16
    Beiträge:
    1.691
    Ort:
    "Hauptstadt des Bieres"
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    3.000
    Erstellt: 28.01.08   #7
    Hast Du schon mal probiert ein größeres Crash zum Riden zu benutzen? GEfällt Dir da der Sound dann nicht?
    Ich frage nur, weil ein größeres Crash natürlich etwas träger ist, und dementsprechend nicht wackelt wie´n Kuhschwanz;-)

    Gesetzt den Fall, ich hab Dein Problem richtig erkannt...

    Was machst Du denn für Mucke? Setzt sich ein 15er crash "geridet" überhaupt durch?

    Vor allem denk ich, daß ein größeres Becken auch nen schöneren Teppich legt, denn ein 15er klingt ja doch eher ab, oder?

    Grüße
     
  8. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 28.01.08   #8
    Das hätte ich auch gesagt, nimm einfach ein größeres bzw dickeres Becken zum riden.
    Ein 15er ist niemals zum riden konzipiert worden ^ ^.
    Bei nem 18er lässt sich noch drüber reden ;).
     
  9. Bogger

    Bogger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.07
    Zuletzt hier:
    8.05.15
    Beiträge:
    208
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    319
    Erstellt: 28.01.08   #9
    was meint ihr denn bitte mit "riden"???
    ist damit das 4-tel/8-tel/16-tel auf dem crash durchhauen bei beats gemeint oder was???
     
  10. Benschi

    Benschi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    3.03.14
    Beiträge:
    2.670
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    233
    Kekse:
    13.557
    Erstellt: 28.01.08   #10
    Genau, quasi das, was du auf einem Ridebecken durchgängig spielst, spielst du hier auf dem Crash.
     
  11. Ãœberschall  1

    Ãœberschall 1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    24.04.08
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.08   #11
    Also ich spiel zumeist so alternative rock und progrock sachen, da experimentieren wir oft n bisschen rum und dementsprechend haben wir des öfteren mal den "kleinen" Crash geridet ganz gut einbauen können. Hat im Songgefüge ein bisschen was von nem China und dadrauf spielt man ja gerne mal rides. Klingt bloß nich so trashig und nich so schön dreckig, aber es passt schon für Bridges und so.

    Größeres Becken, yo, darauf werd ich wohl dann öfter ausweichen müssen.
     
  12. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 28.01.08   #12
    Wenn du das Becken zu fest machst kann das zu vermehrter und schnellerer Rissbildung führen.

    Ich würde versuchen mit einer starken Wischbewegung zu spielen und das Becken relativ leicht zu treffen. Dann kann es auch nicht so stark wackeln. Dazu kommt noch das "wobble", womit gemeint ist wie stark (und teilweise auch lange) ein Becken nachdem man geschlagen hat noch weiter wackelt. Da unterscheiden sich auch Becken voneinander; evtl. ein anderes Becken mal probieren.

    Alternative von Buddy Rich: von oben nach unten schlagen, dann von unten nach oben. Geht nebenher auch schneller :) Musst dabei aber aufpassen, dass das Becken schwingen kann und du es nicht kaputt haust.
     
  13. Ãœberschall  1

    Ãœberschall 1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    24.04.08
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.08   #13
    Von oben nach unten, das klingt interessant...

    Das werd ich morgen bestimmt ma ausprobieren, klingt vielversprechend. Und wenn's von Buddy Rich kommt, der weiss wovon er spricht ;)
     
  14. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.214
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    25.744
  15. Diezel

    Diezel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.05
    Zuletzt hier:
    17.01.11
    Beiträge:
    705
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    507
    Erstellt: 29.01.08   #15
    Finde auch dass ein 15" Crash sich überhaupt ned zum riden eignet. 15" ist für viele hier ein etwas grösseres Splash...vorallem wenns auch noch in Thin ist. Gleichzeitig wirst du durch festziehen der Schraube am Cymbalstand nochmehr Ton und Volumen vernichten.

    Zu den brechenden Sticks fällt mir nur ein ---> falsche oder fehlerhafte Technik :great:
    Becken spielt man normalerweise mit dem Schaft...da sollte eigentlich nix brechen wenn du nicht mit 7A auf 19" Z Custom Projection Crashes drischst.

    Ansonsten weniger Druck aufs Becken ausüben. Vielleicht bissl höher hängen und bissl mehr kippen so dass es relativ zügig wieder in "Ausgangsschräglage" zurückpendelt. Tendiere aber zu grösseren Becken und besserer Spieltechnik :cool:
     
Die Seite wird geladen...

mapping