Ausgabe des Gitarrensignals in Stereo, Mono, Dual-Mono......?

von OliverT, 14.10.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. OliverT

    OliverT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    2.106
    Kekse:
    19.249
    Erstellt: 14.10.20   #1
    *edit: Aus diesem Thread ausgelagert*

    Stereo ist, wenn auf 2 Lautsprechern die Signale ausgegeben werden.

    Möchte ich einen fetten Sound in Stereo, nehme ich 1 Amp und 2 Boxen.

    Möchte ich den Stereo Effekt erweitern:
    - Auf eine Box einen Effekt drauf
    - oder 2 Unterschiedliche Amps mit 2 Boxen füttern

    Ist doch alles ganz einfach?

    Und das IST richtiges Stereo ........
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. frankpaush

    frankpaush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    26.11.20
    Beiträge:
    5.814
    Ort:
    Hannover
    Kekse:
    41.967
    Erstellt: 14.10.20   #2
    .das ist aber eine etwas eigenwillige Definition ;) wenn aus zwei Lautsprechern ein identisches Signal (mit gleicher Lautstärke) kommt, liegt es räumlich einfach in der Mitte. Das selbe könnte man auch erreichen, wenn man an diese Position nur einen Lautsprecher stellt. :) Unter Stereo wird doch in der Regel eine raumsimulierende Darstellung mit Hilfe von zwei Lautsprechern/Schallabgaben verstanden, oder?
     
    gefällt mir nicht mehr 7 Person(en) gefällt das
  3. OliverT

    OliverT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    2.106
    Kekse:
    19.249
    Erstellt: 14.10.20   #3
    Frank, du hast ein paar Zeilen von mir unterschlagen :)
     
  4. frama78

    frama78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Beiträge:
    5.085
    Kekse:
    32.838
    Erstellt: 14.10.20   #4
    Ne, so einfach wohl doch nicht. Für mich ist das beispielsweise Dual-Mono:tongue:
    Es kommt nur drauf an, wie es beim Zuhörer am Ohr ankommt :)


    *edit*
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  5. Alex_S.

    Alex_S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.18
    Beiträge:
    594
    Kekse:
    6.113
    Erstellt: 14.10.20   #5
    Das ist falsch, dann wäre ein VOX Combo mit 2x12 ja Stereo, ein Marshall mit ner 4x12er Quatrophonie usw.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  6. OliverT

    OliverT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    2.106
    Kekse:
    19.249
    Erstellt: 14.10.20   #6
    Trenne sie in der Mitte durch und platziere sie 5 Meter auseinander und schon klingts Stereo .....
     
  7. frankpaush

    frankpaush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    26.11.20
    Beiträge:
    5.814
    Ort:
    Hannover
    Kekse:
    41.967
    Erstellt: 14.10.20   #7
    ...aber die folgen doch der gleichen Defintion, oder verstehe ich dich wirklich nicht?? Aus zwei Ausgabequellen wird für mich nur dann "stereo", wenn da zeit-oder phasenverschiebende Elemente am Werk sind, die gleichzeitig an unterschiedlichen Pan-Postionen ausgegeben werden (Stereohall etwa), oder sich das Signal in seiner räumlichen Abbildungsposition verändert (Pingpong oder Chorus, oder eben die gepante Saitenfächerung).
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  8. OliverT

    OliverT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    2.106
    Kekse:
    19.249
    Erstellt: 14.10.20   #8
    Also wenn ich Aufnahmen so mache, dann habe ich sehr wohl einen Stereoklang .....
     
  9. frankpaush

    frankpaush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    26.11.20
    Beiträge:
    5.814
    Ort:
    Hannover
    Kekse:
    41.967
    Erstellt: 14.10.20   #9
    ... du meinst mit mehreren/zwei Mikros, die den Raum mit aufnehmen, oder wie meinst du das?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. KickstartMyHeart

    KickstartMyHeart Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.14
    Zuletzt hier:
    26.11.20
    Beiträge:
    1.138
    Ort:
    Main-Taunus-Kreis
    Kekse:
    11.366
    Erstellt: 14.10.20   #10
    Der phasenverschiebende Teil macht - einfach gesprochen - den Stereo-Effekt. Das andere ist - einfach gesprochen - lediglich Doppel-Mono.
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  11. frankpaush

    frankpaush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    26.11.20
    Beiträge:
    5.814
    Ort:
    Hannover
    Kekse:
    41.967
    Erstellt: 14.10.20   #11
    ..nur, wenn sich die Entfernung zum Zuhörer oder den Mikros unterscheidet. Box links 2,5, ich in der Mitte, Box rechts 2,5 und das Signal liegt mitten in meinem Schädel :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Alex_S.

    Alex_S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.18
    Beiträge:
    594
    Kekse:
    6.113
    Erstellt: 14.10.20   #12
    Auch das nicht, auch wenn ein „ Fachverkäufer“ in einem Multimediageschäft dir so etwas erzählt haben mag, es ist etwas komplizierter: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Stereofonie
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    26.11.20
    Beiträge:
    5.197
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Kekse:
    27.353
    Erstellt: 14.10.20   #13
    Wäre es nicht schön wenn diejenigen die sich an der Diskussion beteiligen sich wenigstens mal mit den Begrifflichkeiten auseinander setzen würden?

    Der Hinweis auf Doppelmono wurde ja schon gegeben.

    Stereophonie sollte nach meiner Ansicht mehr sein. In einer guten Stereoaufnahme höre ich die Kontrabässe hinten rechts, die Perkussionisten hinten links, die Violinen vorne links, die Celli aber etwas rechts von der Mitte. Je nach Programm vielleicht ganz rechts eine Harfe...

    Da geht es um räumliche Staffelung in einem Klangbild

    Nicht alles was zwei Kanäle hat ist dewegen gleich Stereophonie.
    --- Beiträge zusammengefasst, 14.10.20, Datum Originalbeitrag: 14.10.20 ---
    Da war Kollege Alex jetzt etwas schneller, aber selbst Wikipedia könnte da hilfreich sein.

    *edit*
     
    gefällt mir nicht mehr 10 Person(en) gefällt das
  14. Bass_Zicke

    Bass_Zicke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    6.074
    Ort:
    Limburg an der lahn
    Kekse:
    36.945
    Erstellt: 14.10.20   #14
    das ist eindeutig mono .

    stereo bedeutet , das es im prinzip ein grundsignal gibt , welches auf beiden kanälen gleich ist und dazu zwei unterschiedliche signale , die eben rechts links aufgeteilt sind , bzw eben links oder rechts den schwerpunkt haben .

    das ganze wirkt " räumlich " .

    im gegensatz dazu gibt es noch 2 kanal betrieb , wo dann eben wirklich zwei unterschiedliche signale rechts und links sind .

    die rundfunkanstalten haben hier sogar genau datenblätter , was stereo und 2kanal anlagen zu erfüllen haben .
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  15. frankpaush

    frankpaush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    26.11.20
    Beiträge:
    5.814
    Ort:
    Hannover
    Kekse:
    41.967
    Erstellt: 15.10.20   #15
    "Bassturmator", "Bass_Zicke" ... ausgerechnet solche Avatarnamen als Stereo-Experten :) ... wo Bass doch eh kaum räumlich ortbar ist :) (sorry, etwas OT, fiel mir aber gerade auf..)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. TE335

    TE335 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.15
    Beiträge:
    781
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    1.676
    Erstellt: 15.10.20   #16
    Kann im Stereosignal auch hinten-vorne vermitteln? Links-rechts ist klar, aber braucht es nicht weitere Lautsprecher hinten oder vorne, um wirklich diese Dimension abzubilden? Also Quadrofonie oder wenigstens 1 Lautsprecher hinten in einer 3er-Konfiguration?
     
  17. exoslime

    exoslime PCC - Power Content Creator HFU

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    27.11.20
    Beiträge:
    5.757
    Kekse:
    174.431
    Erstellt: 15.10.20   #17
    im Kopfhörer geht das seltsamerweise. ich bin letztens über Ambisonic Aufnahmen gestolpert, welche in 4 Kanäle aufgezeichnet werden, aber interessanterweise auch bei der Wiedergabe in Stereo über Kopfhörer mittels spezieller Ambisonic Software, diesen Raumeindruck vermitteln können, das war ziemlich beeindruckend
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  18. Bass_Zicke

    Bass_Zicke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    6.074
    Ort:
    Limburg an der lahn
    Kekse:
    36.945
    Erstellt: 15.10.20   #18
    .... das könnte ev daran liegen , das ich über 10 jahre in einer firma beschäftigt war , die äußerst hochwertige mischpulte gebaut hat ?

    ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  19. VS73

    VS73 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.12
    Zuletzt hier:
    26.11.20
    Beiträge:
    1.291
    Kekse:
    5.681
    Erstellt: 15.10.20   #19
    Ja, so geht's ... alles andere davor ist Mono. Darum ist "erweitern" der falsche Begriff. Üblicherweise Ist's/sind's dann z. B. ein Preamp (=> Mono) in eine Stereoendstufe (z. B. Mesa Boogie 2:90). Dazu braucht man dann auch Stereoeffekte wie z. B. ein Stereo-Delay (die haben dann auch zwei Ausgänge). Mono-Effekte mit zwei Amps und zwei Boxen ist auch nur Mono.

    Außerdem wird hier (typisch für Foren unscharf getrennt) Stereo-Ausgabe und -Aufnahme vermischt. Man kann auch eine Monoaufnahme (ein Mikro) im Stereo-Mix an einer gewünschten Stelle platzieren.
    --- Beiträge zusammengefasst, 15.10.20, Datum Originalbeitrag: 15.10.20 ---
    Zwei reichen... wenn ich mich nicht irre, kann sich Gehirn aus Phasenunterschied bzw. Laufzeitunterschied kombiniert mit Lautstärkeunterschied zwischen rechts/links auch die Tiefeninfromation zusammenbasteln.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. Alex_S.

    Alex_S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.18
    Beiträge:
    594
    Kekse:
    6.113
    Erstellt: 15.10.20   #20
    Tiefenstaffelung funktioniert mit entsprechender Signalverzögerung (Delay, Predelay im Hall) sowohl in Stereo als auch in Mono. Entweder wie im richtigen Leben bei der Aufnahme durch die Entfernung der Schallquelle vom Mikro, oder durch Hallgeräte. Mit guten Geräten kann man die Schallquelle beliebig im Raum verteilen. Weiter entfernte Schallquellen brauchen länger zum Ohr.

    Die Staffelung in Höhe/Tiefe geht im gewissen Rahmen auch, beruht aber eher auf dem psychischen Effekt, wie man bekannte Geräusche einordnet.

    Voraussetzung für eine gute Seiten- und Tiefenstaffelung ist allerdings ein sehr gut geeigneter Abhörraum mit passender Anlage in der idealen Abhörposition (Stereodreieck).
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
mapping