Aux-Kanäle freimachen - externe Effekte

  • Ersteller Balladenrocker
  • Erstellt am
Balladenrocker
Balladenrocker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.11.22
Registriert
22.11.13
Beiträge
189
Kekse
304
Ort
Bad Salzdetfurth
Liebe PA-Profis
hier kommt mal wieder eine Dilettanten-Frage von Gittarrero, der nebenbei die ganze Band-Technik macht.
Ich hoffe, das Thema gibt's nicht schon, habe ein bisschen gesucht, aber nix gefunden.

Also:
wir haben ein 32 Kanal Mackie Hybrid-Pult im Einsatz.
6 Aux-Wege, davon 2 für FX nutzbar oder als Aux.
Ich nutze FX ausschließlich für Hall/Echo auf die Mikros.
Nun möchte ich aber mehr als 4 Wege für die Monitore (Live/Bühne) haben.
Alle Kanäle haben Inserts, also kann man problemlos externe Effekte nutzen.
ABER
wir haben jetzt 4 Sänger im Einsatz. Womöglich kommt noch ein 5ter hinzu.
Die Effektgeräte, die ich kenne, haben maximal 2 Kanäle.
Muss ich nun für 5 Sänger 3 solche Geräte kaufen?
Gibt es Geräte mit mehr Kanälen (für wenig Budget...)
... --- ...

ODER gibt es eine andere, mehr oder weniger professionelle Methode, ein Effektgerät für mehrere Kanal-Inserts zu nutzen?
Der nötige Hall/Echo-Effekt kann *notfalls* durchaus für alle gleich sein...
Ihr merkt schon, low Budget....

Könnt Ihr mir da weiter helfen?
ich hoffe, meine Angaben reichen und ich hab rübergebracht, was ich meine. Sonst nachfragen.

Dankeschön
und Gruß vom Balladenrocker
Andreas :hat:
 
Eigenschaft
 
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.774
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
Ich weiß die Lösung jetzt nicht - aber bitte beachten:
es gibt parallele Effekte und serielle Effekte.

z.B. ein Hall oder Echo ist ein typischer paralleler Effekt - dh. der sollte/muss über einen AUX eingeschleift werden und dem Original beigemischt werden.
z.B. ein Kompressor ist ein typischer serieller Effekt - dh. der sollte/muss über einen Insert eingeschleift werden.
 
Balladenrocker
Balladenrocker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.11.22
Registriert
22.11.13
Beiträge
189
Kekse
304
Ort
Bad Salzdetfurth
Die bisher genutzten Effekte (Hall/Echo) sind Onboard, man kann sie direkt auf Aux 5 und 6 routen.
Das Pult hat 2 Kanäle Multi-FX .
 
chrisderock
chrisderock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
14.08.08
Beiträge
1.355
Kekse
4.931
Ort
Nürnberg
Brauchst Du wirklich mehr als 4 Monitorwege? Wie ist denn die Besetzung und die Aufstellung? Eventuell hilft auch einfach ein anderes Monitoring-Konzept?
 
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.774
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
Die bisher genutzten Effekte (Hall/Echo) sind Onboard, man kann sie direkt auf Aux 5 und 6 routen.
Das Pult hat 2 Kanäle Multi-FX .
ja wie schon geschrieben - die gehören auch beide auf AUX. Da gibts auch keine Ausweichmöglichkeit.
Einen externen Hall/Echo müsstest du auch auf einen AUX legen.
 
Mfk0815
Mfk0815
PA-Mod & HCA Digitalpulte
Moderator
HCA
Zuletzt hier
06.12.22
Registriert
23.01.13
Beiträge
8.254
Kekse
51.308
Ort
Gratkorn
wir haben ein 32 Kanal Mackie Hybrid-Pult im Einsatz
Die bisher genutzten Effekte (Hall/Echo) sind Onboard, man kann sie direkt auf Aux 5 und 6 routen.
Da wäre halt interessant welches Pult du genau hast.
Ein Trick um mangelnde Aux-Wege zu kompensieren ist die Verwendung einer Subgruppe für den Effekt. Das mache ich bei analogen Pulten mit wenigen aux-Wegen ganz gerne mit den Delay. Ich schalte mir die Kanäle, die ich zum Effekt senden will, auf die Subgruppe. Deren Summensignal sende ich über subgroup out zum den Effekt und über einem Aux in wieder zurück ins Pult. die Subgruppe geht direkt nicht an den Master sondern nur zum Effekt. Ist zwar nicht ganz so bequem wie mit einem echten Auxweg, aber Not macht ja bekanntlich erfinderisch.
 
Balladenrocker
Balladenrocker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.11.22
Registriert
22.11.13
Beiträge
189
Kekse
304
Ort
Bad Salzdetfurth
chrisderock, klar wäre das auch ein Weg, und auch machbar. Nur - Du kennst doch die Attitüden mancher Mucker... jeder will seinen optimalen Mix. Deshalb will ich es versuchen.

Mfk0815, DAS löst mein Problem evtl. ! Ich hab das Mackie 3204 vlz3, evtl. geht das sogar mit der integrierten Effektsection?
 
chrisderock
chrisderock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
14.08.08
Beiträge
1.355
Kekse
4.931
Ort
Nürnberg
klar wäre das auch ein Weg, und auch machbar. Nur - Du kennst doch die Attitüden mancher Mucker... jeder will seinen optimalen Mix. Deshalb will ich es versuchen.
Naja, ein eigener Mix ist ja kein Problem. Dann mach mal eine Sammlung unter Deinen Kollegen damit Du Dir ein x32 (zum Beispiel) zulegen kannst und das Problem ist gelöst. Aber wenn Du dann mit normalen Wedges auf der Bühne arbeitest gibt das einen wunderschönen Klangbrei mit 5 oder mehr verschiedenen Wedges. Also gleich noch ein paar In-Ear Anlagen mit Antennencombiner dazugestellt. Gib Deinen Jungs die Rechnung und schau was passiert ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Mfk0815
Mfk0815
PA-Mod & HCA Digitalpulte
Moderator
HCA
Zuletzt hier
06.12.22
Registriert
23.01.13
Beiträge
8.254
Kekse
51.308
Ort
Gratkorn
Nur - Du kennst doch die Attitüden mancher Mucker... jeder will seinen optimalen Mix.
(Hervorhebung von mir)
Eigentlich gehts ja um das optimale Monitoring für alle. Da ist der einzelne Weg unerheblich. In der Regel, mit etwas Monitorhygiene hat man sowieso ziemlich ähnliches in den Wegen eingestellt. Zumindest was Vocals angeht. Einfacher wirds mit mehr Monitorwegen definitiv nicht. Und wenn es nicht einfacher ist, ist es of t auch nicht besser;-)

Ich sehs aber auch so ähnlich wie @chrisderock. Wenn die Auxwege knapp werden, dann solltet ihr über den nächsten Schritt nachdenken. Und der wäre sicherlich ein digitales Pult mit genug Auxwegen, wie besagtes X32. Da hast du dann auch gleich die nötigen Werkzeuge (EQs usw) bereit um die Signale von ungewolltem Zeug zu befreien.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
chrisderock
chrisderock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
14.08.08
Beiträge
1.355
Kekse
4.931
Ort
Nürnberg
Die (meiner Meinung bessere) Alternative ist so wenig wie möglich auf die Monis zu legen. Wenns nicht grad eine Riesenbühne ist braucht man weder Gitarre noch Bass oder gar die Drums auf den Wedges (von einer akustischen Gitarre mal abgesehen). Und auch bei 5 Sängern werden nicht alle gleichzeitig die Leadvocals machen. Leg alle 5 auf einen Weg dann sind die Leadvocals immer vorn und die Backgroundvocals hören auch noch was (und können sich danach richten). Poste doch mal eure Besetzung und einen Stageplan. Eventuell können wir dann besser helfen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Balladenrocker
Balladenrocker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.11.22
Registriert
22.11.13
Beiträge
189
Kekse
304
Ort
Bad Salzdetfurth
Hab mal den Rider für unseren nächsten Gig beigepackt. Da ist PA schon vorhanden.

Manche Dinge verstehen Profis und Semi-Profis nun mal nicht - es gibt bei uns kein Budget! Jeder kümmert sich um seinen Kram, und die PA gehört komplett mir. Und ich kann mir das x32 nicht leisten. Wir sind ein Hobby-Band. Auftritte sind selten, aber ordentlich laufen sollen sie trotzdem. Das ist eine Situation, in der "kauf dir was Ordentliches"-Beiträge einfach nur zynisch wirken. Man lernt (und muss lernen) zu improvisieren und trotz "Billigschrott" und ebay-Schnäppchen amtlichen Sound zu produzieren. Und - das geht! -im Rahmen von Gigs bis zu max. 500 People. Soviel dazu (muss hier auch nicht diskutiert werden).

ich werde mal abchecken, was für Möglichkeiten unser Pult hat, die Effekte über eine Subgruppe zu bekommen.
Aber auch die besprochene Optimierung (Konsolidierung) der Monitorwege ist evtl. der richtige Weg.

Danke schonmal für Eure Tipps, dies Forum ist echt Gold wert (und Ihr natürlich :great: )
 

Anhänge

  • JOIN.pdf
    103 KB · Aufrufe: 221
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.774
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
So ganz richtig hab ich die Anforderung nach den vielen AUX-/Monitorwegen auch nicht verstanden.... ?
Ich meine: Dekadenz in allen Ehren - aber ich kann mir in unserer Band eigentlich gar nicht vorstellen, mehr als 3 oder 4 AUX-Wege zu benützen? Eigentlich kommen wir sogar mit 2 AUXen klar.
Wir sind: 5 Sänger, 2 Gitarristen, 1 Keyboarder, 1 Bassist, 1 Drummer.
Gitarren, Bass und Drums gehen nie auf den Monitor. Und die Sänger, Keys und A-Gitarre lassen sich doch durch AUX-Pre-Fader-Regelung individuell auf die Monitore legen, ist doch kein Problem?

Ganz anders sieht es natürlich aus, wenn jeder Musiker seinen eigenen InEar-Mix und dann womöglich noch Stereo haben muss. Aber das ist nicht so, oder?
Und ganz anders sieht es natürlich aus wenn wir über sehr (sehr) große Bühnen sprechen. Aber das ist auch nicht so, oder?
 
chrisderock
chrisderock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
14.08.08
Beiträge
1.355
Kekse
4.931
Ort
Nürnberg
Manche Dinge verstehen Profis und Semi-Profis nun mal nicht - es gibt bei uns kein Budget! Jeder kümmert sich um seinen Kram, und die PA gehört komplett mir. Und ich kann mir das x32 nicht leisten. Wir sind ein Hobby-Band.
Das war beileibe nicht so gemeint. Ich hab lediglich geschrieben was ich als Alternative sehe.

Zurück zum Thema: Ihr spielt alles direkt ins Pult, ok. Bedeutet aber auch dass ihr alles auf die Monitore legen müsst. Der erste Vorschlag wäre den Gitarren und dem Bass ne kleine Aktivbox hinzustellen, alternativ Monitore mit zwei Eingängen die man mischen kann. Dann können die ihr eigenes Signal direkt in den Moni einspeisen und das mit dem restlichen Mix mischen. Und bei der Aufstellung hat der Rest der Band dann auch noch was davon. Jetzt liegen nur noch Vocals und Keys drauf. Vocals kommen überall gleich drauf (Weg 1, 2 und 3), der Keyboarder seine Keys etwas lauter auf der 3 und der Drummer ev noch etwas Bass auf die 4. Da sollte man eigentlich alles gut hören.
 
Balladenrocker
Balladenrocker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.11.22
Registriert
22.11.13
Beiträge
189
Kekse
304
Ort
Bad Salzdetfurth
Harry, Dekadenz ist schon der richtige Begriff :D
Auf unserem ersten Gig hatten wir einen Stereokanal als "Monitor" in Form von 2 passiven Boxen, die in Richtung Bühne gerichtet waren... Der Drummer hat nix gehört, und dem Basser, der neben der Box stand, sind die Ohrpröppel zerbröselt.... ganz abgesehen von den Kopplungen, weil der "Monitor" mit dem Frontmix zusammenlief - oh Mann...

Nein, kein InEar, sondern aktive Monitore (TheBox MA)
Nein, keine wirklich großen Bühnen, nächstes Jahr werden wir eine Mehrzweckhalle beschallen, und darüber wird es kaum sein.

Es kommt dazu, dass wir evtl. an einer tiefer liegenden Stelle aneinander vorbei reden...
Also "Wat is ne Dampfmaschin" ---
Ich sehe auf der Bühne und spiele meine Klampfe, höre sie aber nicht. Weil die Boxen nach "draußen" gerichtet sind. Logisch.
ich brauch also eine Box, die auf mich gerichtet ist, damit ich mein Klampfe höre. Und meinen Gesang. Und die Band (bis auf Drums) auch. Das ist dann der Monitor. Oder? Also verstehe ich nicht, wenn man sagt, die Gitarre braucht da gar nicht drauf. Und der Bass..... Aber da gibt es evtl. einen Hook: Wir spielen ohne Amps auf der Bühne! Alle direkt ins Pult, ohne Monitore höre ich also NIX davon. das erklärt evtl. Vieles.

Sorry denn mal für die kleckerweise reinkommenden Infos - manches ist für uns so selbstverständlich, dass ich gar nicht dran denke.
 
chrisderock
chrisderock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
14.08.08
Beiträge
1.355
Kekse
4.931
Ort
Nürnberg
ich brauch also eine Box, die auf mich gerichtet ist, damit ich mein Klampfe höre. Und meinen Gesang. Und die Band (bis auf Drums) auch. Das ist dann der Monitor. Oder? Also verstehe ich nicht, wenn man sagt, die Gitarre braucht da gar nicht drauf. Und der Bass..... Aber da gibt es evtl. einen Hook: Wir spielen ohne Amps auf der Bühne! Alle direkt ins Pult, ohne Monitore höre ich also NIX davon.
Deswegen schrub ich ja dass die Gitarren eine kleine Aktivbox bekommen sollen in die die Gitarre direkt rein geht. Grad bei ner DI-Box hast Du ja nicht nur einen Eingang, sondern auch einen Link-Ausgang. Der ist für sowas prima geeignet.
 
Balladenrocker
Balladenrocker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.11.22
Registriert
22.11.13
Beiträge
189
Kekse
304
Ort
Bad Salzdetfurth
chrisderock, ich hab an der Thomann MA 150 MicIn, LineIn, LineOut.
das heißt, mit der Klampfe an MicIn, LineOut zum Pult und LineIn bekommt den Aux-Monitorweg.
So brauche ich kein Gitarrensignal auf den Aux und kann mir meinen Gitarrenpegel mit "MicVol" selber ein- bzw. nachstellen.

Vom Pult kommt über den Aux-Monitorweg dann sowas wie ein Summensignal der Band ohne Drums - ungefähr.

Hab ich das so prinzipiell richtig verstanden?

Und die Mics und Bass entsprechend?
Was mache ich dann, wenn ich Gitarre UND Mic auf meinem Monitor lauter brauche... Hmmm...
 
Zuletzt bearbeitet:
chrisderock
chrisderock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
14.08.08
Beiträge
1.355
Kekse
4.931
Ort
Nürnberg
Der Mic-In könnte unter Umständen zu sensibel sein aber prinzipiell geht das. Vom Pult brauchst Du dann nur noch Vocals und ev. Keys. Da der Moni separate Volumenregler für Mic und Line hat kannst Du die die Mischung so zusammenstellen wie Du es brauchst. Die nächste Gitarre macht das genauso. Dann hörst Du die andere Gitarre von ihrem Moni und umgekehrt. Wäre auf jeden Fall eine einfachere Lösung.
 
Balladenrocker
Balladenrocker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.11.22
Registriert
22.11.13
Beiträge
189
Kekse
304
Ort
Bad Salzdetfurth
Jo. Ist prinzipiell eine einfache Lösung, wo man denkt "hätt ich auch drauf kommen können"...

Ich sehe einen Nachteil im Troubleshooting wenn es pfeift:
der Sänger hört sich nicht.
Er stellt seinen MicIn höher, der Song fängt an, er singt und es koppelt.
Nun müsste er sich bücken und runterstellen - dabei natürlich das Mikro irgendwie weghalten oder abschalten - und das mittendrin... Wenn das alles über den Aux läuft, kann der Toni schnell reagieren und den Aux-Kanal drosseln - schlimmstenfalls erst mal die Aux-Summe und dann gezielt, wenn er weiß woher es kommt.

Ich stelle mir das schwierig vor mit Feedbacks, wenn man direkt vorm Monitor steht und selber "rumfummelt".
Wie sind da die Erfahrungswerte? Oder ist das Quatsch, was ich schreibe?

Ach übrigens, am Rande erwähnt, unser Drummer hat als Einziger InEar. Die Kopplungen mit seinen Kondensatormics waren anders nicht in den Griff zu bekommen...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.774
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
Also verstehe ich nicht, wenn man sagt, die Gitarre braucht da gar nicht drauf. Und der Bass..... Aber da gibt es evtl. einen Hook: Wir spielen ohne Amps auf der Bühne! Alle direkt ins Pult, ohne Monitore höre ich also NIX davon. das erklärt evtl. Vieles..
Sorry - das hab ich nicht gecheckt dass ihr nur ausschließlich direkt ins Pult spielt.
Das ist was anderes, aber ich denke da käme man trotzdem mit 4 AUXen klar.
 
Zuletzt bearbeitet:
chrisderock
chrisderock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
14.08.08
Beiträge
1.355
Kekse
4.931
Ort
Nürnberg
Wie ich oben schon schrieb: Die Vocals und Keys sollten weiter über die Auxen laufen. Da Du aber prinzipiell für alle Sänger nur einen Monitorweg brauchst (an dem Bei Bedarf viele Wedges hängen können) und nicht einen Weg pro Sänger reichen die Auxen immer noch aus.
 
Harry
  • Gelöscht von Harry
  • Grund: doppelt

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben