bakers jgt jazz gitarre aus der "professional" serie

von ANDee, 07.02.08.

  1. ANDee

    ANDee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Pörtschach AUT
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    196
    Erstellt: 07.02.08   #1
    hallo hallo


    ich hab so auf ebay ein bissl rumgestöbert weil ich mir eine neue gitarre anschaffen wollte und mal was ganz anderes austesten will
    ich steh ziemlich auf rancid, transplants und tim armstrong und auf die gitarre die dieser gute herr besitzt (eine gretsch country club)

    [​IMG]

    jetz bräuchte (naja nicht wirklich brauchen aber ich hätte gerne) eine gitarre in dieser form und ausführung um vl ein bisschen zu posen ;)

    ich bin dabei auf diese gitarre gestossen
    http://cgi.ebay.de/Jazz-Gitarre-BK-JGT-Bakers-Professional-Black-Flamed_W0QQitemZ250213596499QQihZ015QQcategoryZ2384QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

    sieht ziemlich geil aus so auf den fotos aber da ich ja weiss dass man auf die fotos nicht so zählen sollte wollte ich mal fragen ob sich hier schon jemand diese gitarre gekauft hat und ein bissl angespielt hat

    hab auch noch einen tonabnehmer von einer epi SG rumliegen der auch sicher besser ist als der verbaute

    ich weiss, dass das kein top-qualitätsprodukt ist aber ist sie gut bespielbar und mit neuem tonabnehmer auch für punk rock zu gebrauchen (keine scherze über diese musikrichtung bitte) mir sind die gretsch-teile usw. ein bissl zu teuer ;)

    hat auch jemand mit dieser marke (BAKERS) erfahrungen gemacht positive und negative

    ich bitte darum, dass hier nur leute antworten, die diese marke/gitarre kennen ich würde gerne einen "ich-finde-billig-gitarren-von-ebay-schei**e-ich-kenn-zwar-die-marke-nicht-aber-schreib-trotzdem-was-hier-hin-thead" vermeiden

    danke für hinweise und infos oder bilder von einem "original"

    lgs
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.149
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 07.02.08   #2
    Damit fängt der Stress schon an. Der Austausch eines PU bei Semis ist sehr aufwändig, da Du die gesamten PUs und Potis über das F-Loch ausbauen und wieder reinfriemeln musst. ODer halt PU-Draht des alten PUs einfach abschneiden und mit dem Ersatz-PU verbinden.

    Ich bezweifle jedoch, dass es beim Austausch des Werks-Pu durch einen EPI-PU (die ja auch net der Hammer sind) zu nennenswerten Verbeserungen kommt.

    Ansonsten kann das schon cool sein, mit so einem Teil als Gag zu posen. Zu viel mehr wird sie bei dem Preis allerdings net nütze sein.
     
  3. Lautenquäler

    Lautenquäler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.03
    Zuletzt hier:
    21.12.12
    Beiträge:
    776
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    2.368
    Erstellt: 07.02.08   #3
    Hallo
    Weis nicht wie es bei Bakers ist kann gut sein, kann auch nicht gut sein, da hilft bei Billiggitarren nur testen und im Zweifelsfall zurücksenden, bekommst aber bei den Großen Internetanbietern auch schon günstige Gitarren.
    In Schwerin habe ich im Musikladen Billigchinajazzommen angeschaut die waren so Grottig das ich sie bei 160 Euro hängen lies, da macht die Bakers optisch nen besseren Eindruck.
    Bedenken hätte ich in dahingehend das man eben an einer Jazzgutarre nicht mal eben alles schnell tauschen kann wie bei ner Strat oder Tele und 179 euro sind auch viel Geld.
    Ich habe mir dann ne Ibanez Artcore AG 85 Gekauft (https://www.musiker-board.de/vb/rev...-f-r-die-langweiligen-momente-des-lebens.html ) im Bereicht ist auch das Review von Mad verlinkt der seine Artcore wesentlich umfangreicher beschrieben hat.
    Und dahin geht auch mein Tipp, die Artcores haben bis auf die teuren Serien alle die gleichen Tonabnehmer drin, unterscheiden sich eben vom Finish der Lackierungen und der Holzoberflächen und eben ein bisschen in der Hardware (Mal Saitenhalterungen mit Holzeinlagen, mal nur Metall.
    Die Gitarren sind aber alle super verarbeitet klingen sehr annehmbar und dürften relativ Wertstabil sein der Spaß geht bei 339 Euro los (AF 75 BS), die hat zwar kein Trem ich denke aber das man in der Preisklasse drauf verzichten kann, die AF Serie hat bei Ibanez die größten Bodys, wenn du sehr Laut spielst würde ich zu ner kleineren wie der AG raten die hupt dann etwas weniger schnell.
    Punk ist kein Problem für die Artcores man muss es nur wollen.
    Wünsche ne gute Entscheidung
    Hartmut

    PS Generell zum Ebay Schrott :-) ich bin bekennender Alba Benutzer (Strat und Tele) da habe ich zweimal Glück gehabt, ne dritte die ich verschenke werde ich gleich zerlegen, meine Bedenken gehen eher in Richtung aufwendige Verarbeitung und dadurch schlechte möglichkeiten zur Selbtsreperatur, daher habe ich die Bakers verworfen obwohl mir eine Ausführung mit schwarzem Riegelahorn ohne Tremolo unglaublich gut gefiel.
     
  4. optimusprime

    optimusprime Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    28.11.13
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    332
    Erstellt: 07.02.08   #4
    nicht kaufen!!!

    die baker qualität ist sehr schlecht, da ist sogar alba noch besser!!!
     
  5. ANDee

    ANDee Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Pörtschach AUT
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    196
    Erstellt: 07.02.08   #5
    hast du erfahrung mit der marke gemacht???
    mit welchem modell?

    hab einen testbericht einer bakers gitarre hier gelesen und der is nicht so schlecht ausgefallen
     
  6. Mauli

    Mauli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.07
    Zuletzt hier:
    10.09.12
    Beiträge:
    563
    Ort:
    ELBE-DELTA
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    908
    Erstellt: 07.02.08   #6
  7. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 07.02.08   #7
    Also über meinen Tele-Bausatz kann ich mich wirklich überhaupt nicht beschweren. Er ist zwar immer noch nicht ganz fertig, aber klingt schon sehr ordentlich! Letztendlich hat sich auch alles einstellen lassen etc. Kleine Verarbeitungsmängel gibt es halt, aber das finde ich bei dem Preis ok. Ich würde mir in deinem Fall aber um die Stimmstabilität des Bigsby-Style-Vibratos Sorgen machen.

    Gruß,
    Florian
     
  8. optimusprime

    optimusprime Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    28.11.13
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    332
    Erstellt: 10.02.08   #8
    natürlich. sonst würd ich es ja nicht schreiben :rolleyes:

    mit einer doubleneck sg.
    -die PUs waren nicht so prickelnd
    -die bindings verschmiert :screwy:
    -bünde nicht ordentlich abgerichtet
    -mechaniken schlecht
    -und sieht allgemein so billig aus wie sie sich anhört :)
     
  9. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 10.02.08   #9
    Mauli hat den link zum Testbericht oben schon gebracht.
    Ich hab gestern den ganzen Nachmittag mit ihr rumgejammt und kann absolut nichts negatives sagen. Sie lässt sich gut spielen und klingt wirklich genial.
    Das einzige was vll. etwas störend ist, ist das die Federn an den Böckchen bei b und e Saite etwas mitschwirren manchmal dass aber verstärkt nicht störend ist.... ich werd eh die Brücke mal tauschen und string thru machen.
    Gut iss ja jetzt ne Tele, aber es wurde nach grundsätzlichen Erfahrungen gefragt zur Marke... da kann ich nichts schlechtes sagen.... ich würds einfach probieren falls es nix ist.... asta la vista... baby!
     
  10. Lautenquäler

    Lautenquäler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.03
    Zuletzt hier:
    21.12.12
    Beiträge:
    776
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    2.368
    Erstellt: 10.02.08   #10
    Hallo Leute
    Vermutlich wird es auch schwer sein Grundsätzliches zu einer Marke zu sagen weil es sich ja um Wortschöpfungen handelt die von den Deutschen Vertreibern kommen und so gehe ich mal davon aus das die Produkte von völlig unterschiedlichen Herstellern kommen können.
    Wenn aber die geschäftsbedingungen stimmen spricht ja auch wieder fast nichts dagegen es mal auszuprobieren, ich hätte halt in der 170 Euro Kategorie mehr Angst als bei den 40 Euro Albas, weil die bekommt man immer irgendwie hin, auch versenkt man nicht so viel Geld.
    Gruß
    Hartmut
    Der jetzt ein bisschen mit der Ibanez spielt
    Gruß
    Hartmut
     
  11. räänz

    räänz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    12.01.15
    Beiträge:
    348
    Ort:
    Nämberch
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    676
    Erstellt: 27.02.08   #11
    Also hier sind ja zwei berichte drinnen, bei denen die Bakers (teles) eigtl gelobt werden..
    160 euro sind zwar viel, aber ich denk mal dass eher an der Hardware gespart wurde als am holz
    (bigsby/mechaniken/tonabnehmer).

    Ich wär auch sehr interessiert , da im allgemeinen Archtop-gitarren teuer sind und diese gitarre wirklich eine alternative wär, wenn mann etwas mit der hardware bei Bedarf aufrüstet...

    Aber wenn du dir das Ding kaufst, dann schreib doch bitte einen Bericht ins Bord, glaub ich interessiert hier viele!
     
  12. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 27.02.08   #12
    Gibt es einen Grund das zu denken?
     
  13. Austin.Powers

    Austin.Powers Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.08
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.297
    Ort:
    Westpolen
    Zustimmungen:
    4.071
    Kekse:
    36.907
    Erstellt: 14.05.08   #13
    So geb auch mal meinen Senf dazu :) ( Aus Sicht der 4-Saiter Fraktion)

    Hab mir vor ca. 3 Mon. einen Bass der Marke BAKERS gekauft bin damit sehr zufrieden und auch andere Bass Kollegen die damit gespielt haben waren Positiv überrascht. Nun hab ich auch meine Freundin mit Bass spielen angesteckt und auch sie wird sich einen P-Bass von Bakers kaufen klar ist es nicht mit höher preisigen Instrumenten vergleichbar aber für das Geld kriegt Mann/Frau sehr viel geboten. Deswegen kann ich diese Marke als Anfänger Inst. empfehlen( Für Leute/Schüler/Studenten die auf jeden Cent achten müssen)


    LG
    Meulnir
     
Die Seite wird geladen...

mapping