Bandsituation: Amp-Einstellungen

von Timbo Swazi, 13.10.16.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. Timbo Swazi

    Timbo Swazi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.16
    Zuletzt hier:
    24.03.17
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.10.16   #1
    Hallo Leute :)

    Ich hätte eine Frage ^^
    In meiner aktuellen Band kommt es immer zu "Streitereien" zwischen mir als Lead-gitarrist und dem Rhythmus-gitarristen aufgrund der Amp-Einstellungen
    Meine Amp-Einstellung sieht wie folgt aus:

    Marshall dsl 40c
    Channel 2 (overdrive)
    Gain 8
    Bass 5-6
    Mid 8
    Treb 6-7
    Presence 7 (nur bei mir (lead) und nicht beim rythmus-amp vorhanden)

    Der Rhythmus-gitarrist hat die skurrile Einstellung alles auf 100% aufzudrehen (wovon ich kein freund bin)
    Fazit: er übertönt mich komplett
    Er ist leider nur bedingt kompromiss-bereit
    Wenn ich alles genauso aufdrehe, dann hört sich leider nur der lautere (mal abhesehen davon, dass es für mich absolut nicht gut klingt ^^ )

    Wobei muss ich bzw müssen wir bei den Einstellungen beachten? Wo muss der Leadgitarrist mehr haben als der Rythmusgitarrist?
    Danke im vorraus :)
    Wir spielen sowohl cover als auch selbstgeschriebene Stücke aus dem Hard-rock, Grunge und Metal-bereich :)
     
  2. Metalmachine69

    Metalmachine69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.09
    Zuletzt hier:
    23.03.18
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    1.686
    Erstellt: 13.10.16   #2
    Alles auf 100% ?
    Ich bin mal so frei und behaupte, der Gute hat sie nicht mehr alle!
    Deine Einstellungen sehen ganz vernünftig aus. Da könnte er sich mal ne Scheibe von abschneiden. Dann noch Gain "so niedrig wie möglich, hoch hoch wie nötig" einstellen und es ist bestimmt schon vieles gewonnen. Beim Bass solltet ihr beide gucken, dass ihr nicht dem Bassisten ins Gehege kommt. Wenn ihr euch gegenseitig übertönt, hilft es die Lautstärke zu reduzieren und sich Gedanken über die Position der Verstärker im Raum Gedanken zu machen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. saitentsauber

    saitentsauber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    1.686
    Kekse:
    15.918
    Erstellt: 13.10.16   #3
    Kann er keinen kleineren Amp nehmen? Klingt dann zwar immer noch sch::::, aber passt besser ins Gefüge.

    Im Ernst: Was sagen denn die Andern? Ihr seid doch wohl nicht zu zweit...

    Und zuletzt: Was ist denn sein Argument dafür?
     
  4. Timbo Swazi

    Timbo Swazi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.16
    Zuletzt hier:
    24.03.17
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.10.16   #4
    Ja, ich sage ihm auch immer, dass seine Einstellunge Hirnverbrannt sind :D
    Aktuell haben wir leider keinen Bassisten :/
    Ich hatte dann zb seinen Verstärker so eingestellt, dass er ähnlich zu meinen Einstellungen ist, bloß, dass er weniger Gain und Mitten hat
    So hörte ich mich im solo besser raus und er hörte sich im rythmus ebenso, bloß war ich immernoch nicht ganz zufrieden ^^ deswegen war meine frage, was ich bei ihm runterdrehen müsste bzw bei mir höher, ich bin da sehr offen :)
    --- Beiträge zusammengefasst, 13.10.16 ---
    Was seine argumente sind? Er ist großer Kirt Cobaine fan und ist der meinung, dass der Sound ekelhaft und kaputt klingen muss
    Ich bin da allerdings anderer meinung :D
     
  5. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.431
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.086
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 13.10.16   #5
    Wenn es ein alter Marshall ist, ist das gar nicht mal verkehrt :)
    Aus Prinzip aber alles voll aufzudrehen ist natürlich nicht zielführend

    Und wenn zwei Gitarren im Gainbereich unterwegs sind, sollten die sich leicht unterscheiden, sonst gibt es Gematsche.
    Eine "goldene Regel" gibt es meines Erachtens nicht, das muss einfach vor Ort konkret ausgetestet werden
     
  6. Timbo Swazi

    Timbo Swazi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.16
    Zuletzt hier:
    24.03.17
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.10.16   #6
    Er besitzt einen Fame vollröhren amp
    Der kann auch sehr gut klingen muss ich sagen
    Aber er klingt wie eine suppe mit salz, pfeffer und maggi wenn er alles aufdreht :D
     
  7. Gast 2356

    Gast 2356 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.15
    Zuletzt hier:
    29.05.17
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    715
    Kekse:
    1.961
    Erstellt: 13.10.16   #7
    Ein Problem, das einfach nicht aus der Welt zu bringen ist:

    1. Eine Band klingt nur gut, wenn jeder auf jeden Rücksicht nimmt,
    sowohl bei der Lautstärke, dem bedienten Frequenzbereich und der Anzahl der gespielten Noten.
    2. Ein Sound der alleine klasse ist, ist meißtens im Bandkontext eine Katastrophe....siehe 1.
    3. Laut ist nicht = gut; leise ist immer! besser, da jeder sich besser hört und dadurch die Musik automatisch besser wird.
    4. Man spielt zusammen und nicht gegeneinander...siehe 3.
    5. Das Puplikum muß das beste mögliche Ergebnis zu hören bekommen.
    6. Das Puplikum interessiert sich einen Schice um Egoprobleme der Bandmitglieder.

    Mein Vorschlag: Schmeiß den Kerl raus, das scheit ein Dave Mustaine für arme zu sein.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Timbo Swazi

    Timbo Swazi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.16
    Zuletzt hier:
    24.03.17
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.10.16   #8
    Genau auf punkt 1 war meine frage bezogen ^^ und zwar auf den Frequenzbereich :)
    Natürlich stimmen deine anderen Punkte ebenso
     
  9. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    13.223
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    3.180
    Kekse:
    66.564
    Erstellt: 13.10.16   #9
    Wenn das tatsächlich so ist, dann ist eine Einigung nicht möglich.

    Grund: Das ist eine Geschmacksfrage und da gibt es bei unterschiedlichen Geschmäckern keine Einigung. Wenn einer Linsensuppe mag und der andere Hummer dann wird der eine bei Linsensuppe nicht glücklich und der andere bei Hummer nicht und beides in einem Gericht schmeckt halt leider auch nicht.

    Keiner wird erfolgreich damit sein, dem anderen zu beweisen, dass sein Gericht besser schmeckt und keiner wird erfolgreich sein, zu behaupten, das Publikum will nur Linsensuppe oder Hummer.

    Wie lange spielt ihr denn schon zusammen?
    War das immer schon so? Oder wodurch ist das gekommen?
    Will er vielleicht nur die Lücke füllen, die der Basser hinterlassen hat?

    Eine Möglichkeit in diesem Linsensuppen-Hummer-Dilemma gibt es: Wenn Ihr Euch bei den covers darauf einigen könnt, sie so nahe am Original zu spielen wie möglich, ist die Frage der Einstellungen der Amps bzw. die Frage, wie Lead- und Rhytmusgitarre zu klingen haben, grundsätzlich geklärt. Und man sollte anhand von Aufnahmen herausfinden können, wer davon abweicht und dann kann man gemeinsam daran gehen, dem angestreben sound näher zu kommen.

    Man könnte das dann auf die eigenen Stücke übertragen: Wie in etwa soll der sound sein - eher in Richtung cover 1 oder 2 oder 3?

    Also: Wenn es eine Chance gibt, dann bei den Basics und das sind die Cover, sofern man sich gemeinsam darauf einigen kann, wie sie klingen sollen ...

    [Ich halte mal folgende Interpretation noch im Stiefel, der ich im Übrigen aber nicht abgeneigt bin: Es geht eigentlich gar nicht um den sound. Es geht um irgendwas zwischen Macht und wer das sagen hat und so Zeugs und das wird nur über Lautstärke und den sound ausgetragen.]
    [Irgendwie frage ich mich auch gerade, ob es eigentlich Slash und Cobain in einer Band ausgehalten hätten ...]

    x-Riff
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. Timbo Swazi

    Timbo Swazi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.16
    Zuletzt hier:
    24.03.17
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.10.16   #10
    Slash und Kurt Cobaine trifft es gut :D
    Ich möchte mich an dieser Stelle natürlich nicht mit slash vergleichen ^^
    Aber die sache mit den Gerichten klingt sehr plausibel
    Allerdings müssen wir uns, um zusammen musik zu machen auf irgendwas einigen, oder?
    Ich wäre sogar bereit meine geliebte linsensuppe wegzulassen und auf einen anderen sound umzusteigen, aber ob er seinen hummer aufgeben will, weiß ich aktuell leider nicht:/
    Am freitag, also morgen, werden wir nochmal proben und das ein oder andere ausprobieren

    Vielen dank für die vielen antworten :)
     
  11. Peersy

    Peersy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.16
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    995
    Kekse:
    2.562
    Erstellt: 13.10.16   #11
    Hart aber klar:

    Passt die Harmonie nicht trennt man sich. Punkt.


    Ich fahre relativ satt das Gain und habe B-M-T auf 3. Presence auf 2 Lasse dabei mein Okko Diablo noch etwas Straffen.

    Der Kollege an der anderen Gitarre hat mehr mitten und weniger gain. Wir treffen uns dadurch in der Mitte mit dem Basser.

    No Problemo.
     
  12. Gast 2356

    Gast 2356 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.15
    Zuletzt hier:
    29.05.17
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    715
    Kekse:
    1.961
    Erstellt: 13.10.16   #12
    Sorry, Hummer und Linsen schmecken super zusammen. Echt!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Edged

    Edged Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.09
    Beiträge:
    1.073
    Ort:
    Am Wasser
    Zustimmungen:
    346
    Kekse:
    1.642
  14. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    3.292
    Ort:
    Bognor Regis, UK
    Zustimmungen:
    3.345
    Kekse:
    52.721
    Erstellt: 14.10.16   #14
    Werdet erwachsen.

    Ich habe auch Amps, wo ich alles auf 100% habe - aber eben nur die Ton-Regler. Nicht Gain und Master.

    Wer als Musiker für sich allein Krach macht, kann tun was wer will. Wer in einer Band ist, muss den Sound im Bandgefüge optimieren. Wer vor Publikum will, muss Richtung Publikum gut klingen. Alles erfordert Kompromisse und ganz andere Einstellungen.
    Was für mich allein gut klingt hat nix mit dem Proberaum-Sound-Optimum zu tun, und muss je nach Gig-Situation nochmals angepasst werden.

    Wer das nicht rafft, sollte das lernen - oder eben alleine Musik machen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  15. Ple

    Ple Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.16
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    13
    Erstellt: 16.10.16   #15
    bestell ihm nen schönen gruß, kurt hat nen kaputten sound durch seine spielweise erreicht und nicht durch nen schlecht eingestellten amp. leute gibts....
     
  16. Peersy

    Peersy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.16
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    995
    Kekse:
    2.562
    Erstellt: 16.10.16   #16
    Das habe ich ja vollkommen überlesen. Was ein Sauerkraut.

    Ich hatte mal in meiner alten Band einen ähnlichen Vogel. Der fummelte auch an meinen Settings rum. Der wollte aber auch gleich den Bandnamen und das Genre ändern.
     
  17. Gast 2356

    Gast 2356 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.15
    Zuletzt hier:
    29.05.17
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    715
    Kekse:
    1.961
    Erstellt: 17.10.16   #17
    Na ja, Kurt Cocaine war nun nicht wirklich die Sound-Koryphäe in Sachen Gitarre.....
     
  18. Ple

    Ple Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.16
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    13
    Erstellt: 17.10.16   #18
    das ist deine meinung. wer bis heute musiker inspiriert kann nicht so schlecht gewesen sein^^
     
  19. Gast 2356

    Gast 2356 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.15
    Zuletzt hier:
    29.05.17
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    715
    Kekse:
    1.961
    Erstellt: 17.10.16   #19
    ...sagt einer mit "Nirvana" als Avatar....

    Bob Dylan hat auch viele Sänger inspiriert.....
     
  20. Ple

    Ple Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.16
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    13
    Erstellt: 17.10.16   #20
    werd jetzt keine sinnlose diskussion starten. schönen tag noch ;)
     
Die Seite wird geladen...