Barre mal anders ?

von LiquidSteel, 13.05.06.

  1. LiquidSteel

    LiquidSteel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.05
    Zuletzt hier:
    29.11.06
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.05.06   #1
    Hi

    Ich habe mir das Gitarre spielen selber beigebracht, auch habe ich keine Lehrbücher oder änliches verwendet, ich habe einfach nach tabs gespielt. Ungefähr erst nach 2 Jahren, als mal ein kumpel gespielt hat, ist mir aufgefallen, das er den Barregriff und auch die power chords anders hält. Nun ist es aber so, das ich der jenige bin der von der überlichen Griffmethode abweicht. Man muss es sich so vorstellen, beim barre ist bei mir die stellung des ring und der kleinen finger anders, also genau umgekehrt, der ringfinger greift die saite die eigentlich der kleine finger greift, und der kleine finger greift dann ebend die saite vom ringfinger.

    Nun habe ich mich gefragt ob es im prinzip egal ist, oder ob es einen speziellen sinn hat, warum der barre griff anders beigebracht wird, als ich ihn spiele. Und mich würde auch noch interessieren ob ihn jemand genausospielt wie ich ??

    :cool:
     
  2. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    5.926
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 13.05.06   #2
    wenn du so klar kommst ist alles ok. es gibt ne menge gute gitarristen die ganz schöne spieltechnische macken haben ;)

    auch wenn ich nicht so ganz verstanden hab wo du nun deinen fehler vermutest, kannst ja einfach mal die andere technik ausprobieren. vielleicht klappts besser...
     
  3. LiquidSteel

    LiquidSteel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.05
    Zuletzt hier:
    29.11.06
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.05.06   #3
    also "normall" ist ja z.b. so:

    [​IMG]

    der ringfinger drückt ja auf die 2.Saite (A Saite) und der kleine auf die 3.Saite(D Saite) ...
    ich mache es genau umgekehrt der kleine finger auf die 2.Saite und der ringfinger auf die 3.Saite ....
     
  4. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    5.926
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 13.05.06   #4
    find es schon etwas seltsam :D
    immerhin wäre der "normale" weg intuitiver wegen dem aufbau der hand. der kleine finger liegt ja praktisch automatisch etwas höher über dem griffbrett als der ringfinger... deine methode scheint mir etwas mehr arbeit zu machen. abraten kann ich dir davon nicht ... wie gesagt: wenn es funktioniert ist alles ok.
    möglicherweise geht es aber mit der normalen technik besser also solltest du es unbedingt mal ausprobieren eine zeit lang nur die "normale" technik anzuwenden
     
  5. LiquidSteel

    LiquidSteel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.05
    Zuletzt hier:
    29.11.06
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.05.06   #5
    :D

    Habs schonmal ausprobiert, ist voll komisch ... naja wenn man 2 jahre lang "falsch" hällt :eek:

    ich hoffe mal nicht, das es dann genausolange dauert um das "nomalle" zu lernen ...

    aber ich denke mal ich werde so weiter spielen, und mal hoffen das der normalle griff keine pieltechnischen hintergründe hat sondern nur wegen der anatomi so ist ... meine hand ist wohl anders gebaut :D
     
  6. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    5.926
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 13.05.06   #6
    das problem ist dass kleiner und ringfinger irgendwie "verbunden" sind ... leg mal die hand auf den tisch und hebe der reihe nach alle finger einzelnd - du wirst sehen dass sich der ringfinger dabei etwas blöde verhält.
    und wenn du die hand mal locker hältst siehst du ja schon dass die kuppe des kleinen fingers automatisch etwas weiter unten hängt. und mit der normalen greiftechnik nutzt man das ja praktisch aus. bei deiner greiftechnik muss man diesen zustand den die hand automatisch einnimmt erst übergehen um greifen zu können.

    ich habs gerade mal ausprobiert. es ist zwar nicht schwierig aber der kleine finger muss mehr arbeiten :)
    ich bin ja eigentlich jemand der sagt "mach so wie es geht" aber irgendwas drängt mich gerade dazu dir zu empfehlen es mal intensiv mit der üblichen technik zu versuchen. ich denke man gewöhnt sich schnell dran. :great:

    übrigens greife ich die powerchords nicht barree-mäßig sonder nur mit 3 fingern. wenn ich es mit barree mache gehts mit deiner technik eigentlich ganz gut (aber auch nicht besser als mit meiner gewohnten)
     
  7. mommpy

    mommpy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.06
    Zuletzt hier:
    13.07.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.05.06   #7
    ich würde dir auch empfehlen die normale technik zu lernen, da du zwar bei den grundakkorden keine probleme haben wirst, aber sobald es and den wechsel der zu anderen akkorden bzw ableitungen kommt wirst du große probleme bekommen.
    kann sein das du des beherrscht... aber ich bekomme beim wechsel von z.B. F auf F7 (mit oktave der verminderten septime) arge probleme... ich bekomme meinen ringfinger einfach nicht über meinen kleinen finger rüber :o (zumindest nicht weitgenug)

    ich denke, wenn du solche akkorde spielst, wechselst du eh die fingerstellung zum normalen hin, da der akkord sonst unmöglich wird. außerdem verbaust du dir damit die möglichkeit einzelne töne/tonfolgen mit in den akkord aufzunehmen.

    also... diese "normale" technik hat nicht nur einen anatomischen sinn, (kleiner finger ist wesentlich entspannter) sonder auch einen technischen.

    gruß mommpy :)
     
  8. Schneller Elch

    Schneller Elch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    25.07.08
    Beiträge:
    257
    Ort:
    nicht in Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    171
    Erstellt: 14.05.06   #8
    hmm...
    Also ich greif Barree-griffe wieder anders. Ich greif A- und E-Saite mit dem Daumen und dann den Rest halt. Da hat man viel mehr moeglichkeiten in den Akkorden Variationen einzubauen. und es klingt find ich toll, zumal man die Basssaiten auch benden oder vibratoen kann, oder bei bleibendem Akkord den Basston veraendern kann. Ich hab das aehnlich wie Liquid auch autodidaktisch ohne Lehrbuecher und unterricht so gemacht und das laeuft jetzt auch schon seit ewigkeiten so...so 5 Jahre oder so weiss nicht genau
     
  9. mommpy

    mommpy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.06
    Zuletzt hier:
    13.07.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.05.06   #9
    hab des grad ma ausprobiert... :eek:

    also wennde damit saubere griffe hinbekommst.. respekt :great:

    bei den grundgriffen in der ersten lage gings ja noch... aber sobald mehr dazu kam war dann auch schon schluss... in der zweiten lage gingen noch nichma die grundgriffe.

    also wennde des schon 5 jahre machst und alle griffe sauber spielen kannst dann bleib dabei :rolleyes: ansonsten würd ich auch dir raten die griffe "normal" zu spielen... zumal das wesentlich schonender für den daumen ist.

    gruß mommpy :)
     
  10. Schneller Elch

    Schneller Elch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    25.07.08
    Beiträge:
    257
    Ort:
    nicht in Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    171
    Erstellt: 15.05.06   #10
    Also, ich muss noch korrigierend anfuegen, dass ich beim E-typ Barre die A-Saite nicht greife, sondern nur abdaempfe. Also mein E-typ-barreegriff hat nur fuenf toene. aber ich find das eh besser, dann hat man nen differenzierteren Basston und ist praktisch sein eigener Bassist.
    Beim A-typ ist es dann anders herum, da spiel ich nur die A-Saite und die E-Saite ist abgedaempft, aber das ist ja normalerweise auch so.
     
  11. escapeharry

    escapeharry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    19.05.14
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    136
    Erstellt: 15.05.06   #11
    Ich hatte mir den Barree auch erst falsch angeeignet. Hatte sich irgendwie so ergeben, wenn man die finger einzeln aufsetzt. Das umlernen lohnt sich aber auf jeden fall. hat bei mir 2 tage intensiv üben gedauert. der wechsel von und zu anderen akkorden geht so aber deutlich schneller.
     
  12. Dr.Network

    Dr.Network Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.05
    Zuletzt hier:
    10.03.08
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 15.05.06   #12
    krank das geht doch gar net...:screwy: da tut mir der daumen aj voll weh ;)
     
  13. Schneller Elch

    Schneller Elch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    25.07.08
    Beiträge:
    257
    Ort:
    nicht in Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    171
    Erstellt: 15.05.06   #13
    Alles gewoehnungssache...
    Aber so abstrus find ich das jetz garnicht...das machen doch andere auch?
    Aber so zu greifen is eh die perversion jeder Greiftechnik, wie ma sie lernt.
    Diese Sache mit " Der Daumen muss auf der rueckseite des Halses in der Mitte der HAnd sein" wie man sie im gitarrenunterricht lernt und wie es die ganzen schnellsolometaller machen, mit der hab ich nichts am Hut. Mein Daumen ist immer auf der E-Saite, ausser ich spiel sie leer. Nicht nur bei Akkorden auch bei Solo etc.
    Das bringt jeden Gitarrenlehrer zum weinen, aber ich bin so besser und schneler und ausserdem hab ich auf die art schon so seltsame Muskeln entwickelt, dass das eh nichtmehr zu aendern ist.
     

    Anhänge:

  14. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    5.926
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 16.05.06   #14
    ich bin da ähnlich. aber vor allem bei barree griffen kann man mit dem daumen auf der rückseite mehr kraft aufbauen. oder versuch mal das schnell zu spielen
    -------------------------------1--4--
    -------------------------1--4--------
    -------------------1--4--------------
    -------------1--4--------------------
    -------1--4--------------------------
    -1--4--------------------------------

    ich hab den daumen auch erst auf die halsrückseite gelegt als ich mit dem bassspielen angefangen hab, und viele vorteile dieser haltung erkannt.
     
  15. lemmz

    lemmz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.05
    Zuletzt hier:
    28.03.10
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 17.05.06   #15
    man kann auch mit der Daumengeschichte ein guter spieler sein, siehe jimi hendrix, der spielt (oder hat gespielt^^) mit auch mit dem daumen seine eigene begleitung, was zum großen teil seinen stil prägt. Ich habs auch ein paar mal probiert, sieht einfach fesch aus, den ganzen hals in der pranke zu haben :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping