bass-aufnahme problem

von maks26, 25.06.06.

  1. maks26

    maks26 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    29.06.14
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 25.06.06   #1
    (ich hoff so ein thema gibts noch net, obwohl ichs mir net vorstelln kann...)

    Wenn ich bei uns den E-Bass einspiel gibts ein Problem, da ich den bass generell sehr "hell" (also gegenteil von dumpf halt) eingestellt hab und noch dazu einen extrem harten anschlag mit meinem plektrum hab.... dadurch "schnalzts" bei höheren tönen immer... ich weiß man muss sich mit kompressor und so spielen, aba ich kenn mich da net wirklich aus. Ich nehm übrigens mit cubase auf...
    gibts unter euch vllt irgendjemanden der erfahrungen mit bass recording mit cubase hat, wenn ja, bitte bitte posten...
    THX
     
  2. shuuz

    shuuz Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.06
    Zuletzt hier:
    26.10.11
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    149
    Erstellt: 25.06.06   #2
    Klär uns am besten mal über deine Umgebung auf - verwendest du ne DI-Box, wenn ja, welche; Saitenart etc.

    Vllt währe der Threat im Bass-Forum besser aufgehoben, da gibts nämlich auch ne menge Leute die ihre Stücke selbst recorden und dir vielleicht weiterhelfen können.
     
  3. Exciter

    Exciter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 27.06.06   #3
    Wie hört sich denn bitte ein "Schnalzen" an?

    Ah ja... keine Ahnung, was ein Kompressor ist, aber Software für ein paar hundert Euro nutzen...
     
  4. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 27.06.06   #4
    Naja, wenn wir einen guten Tag hätten könnten wir ja annehmen es handle sich um LE oder SE...das wäre ja finanziell erreichbar...:D

    Bzgl. Schnalzen...ich kann mir nur vorstellen, dass damit das Saitenschnarren gemeint ist, was bei hartem Geschrammel (wie er es beschreibt) ansich ja fast unumgänglich ist.
     
  5. Jan1980

    Jan1980 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    19.10.14
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    106
    Erstellt: 27.06.06   #5
    digitale Übersteuerung?
     
  6. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 27.06.06   #6
    Hm, auch denkbar, aber mit "Schnalzen" würde ich das nicht asoziieren...aber vielleicht ist das auch regional verschieden :p

    Vermutlich ist es beides, kräftig Saitenscheppern an den Bünden und übersteuert...uahh, schlimme Vorstellung...
     
  7. met

    met Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.05
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    562
    Erstellt: 27.06.06   #7
    Wie wärs mit hohe hochmitten leicht rausdrehen und die höhen auch etwas absenken?

    Nur son Vorschlag.. und ja spiel mal mitm Kompressor rum oder lies dich diesbezüglich schlau.
    :great:
     
  8. ironjensi

    ironjensi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    1.548
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    710
    Erstellt: 27.06.06   #8
  9. maks26

    maks26 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    29.06.14
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 28.06.06   #9
    von wegen kA, sicha weiß ich was ein kompressor is ...

    ich liebe dieses forum, egal was ma reinschreibt, irgendwie wird ma immer runtergmacht :rock::screwy:
     
  10. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 28.06.06   #10
    Es geht nicht drum zu wissen was, sondern um das wie ;)

    Und bevor du den beleidigten, armen User spielst: lies dir einfach mal dein erstes Post durch. Was steht denn wirklich drin?
    GAR NIX!

    Du knüppelst auf dem Bass rum (was ja legitim ist), es "schnalzt" (und alleine das auch nur zu erörtern überfordert dich offenbar ja schon), und jetzt soll dir jemand sagen wie man krass fett nen Bass aufnimmt.

    Immer wieder das selbe, stimmt! Immer absolut null Info geben und rummeckern wenn nix dabei rauskommt.
    Das liebe ich auch so an diesem Forum! :mad:
     
  11. Exciter

    Exciter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 28.06.06   #11
    Ja, ein Kompressor ist ne kleine Kiste von Boss oder ein hübscher Algorithmus. Aber wie der arbeit weißt du scheinbar nicht. Wenn du durch wildes Draufknüppeln auf die Saiten Bundschnarren erzeugst, kann das auch ein Kompressor nicht wegzaubern. Sicher, du kannst das Attack komplett verschwinden lassen, wenn das Schnarren beim festen Anschlag auftritt. Und weil ein Bass ohne Attack sehr viel Sinn macht in deiner Musikrichtung, würde ich erst einmal da ansetzen, wo das Problem auftritt: bei dir! Eine Bassline klingt nicht deshalb "fett", "aggressiv" oder sonstwie, weil jemand wie vom Affen gebissen auf die Saiten eindrischt. Wenn du kein Bundschnarren willst, dann spiel auch so, dass keines Auftritt. Das ist wohl oder übel die einfachste Lösung.

    Nein, man wird "runtergemacht", wenn man Fragen stellt, die man selbst beantworten kann und der Verdacht besteht, dass man sich teure Recordingsoftware illegal gezogen hat.

    Du sprichst mir aus der Seele... dennoch: ruhig Blut ;)
     
  12. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 28.06.06   #12
    @Exciter:

    So siehts aus...

    PS: Ich bin die Ruhe selbst! :cool:
     
  13. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.543
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 29.06.06   #13
    LOL geiler thread :great:
     
  14. TobiRTC

    TobiRTC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.11
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Burg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 29.06.06   #14
    ...das hilft ihm doch schon mal weiter!:cool:

    Bin zwar kein Basser, aber wenn der Bass runtergestimmt ist und du 16tel bei 200 bpm spielst, wird es sich teilweise nicht vermeiden lassen, dass die Saite auch mal das Griffbrett berührt - was dann dieses "schnalzen" verursacht (noch dazu, wenn er klangmäßig so eingestellt ist, wie beschrieben). Trotzdem du damit recht hast, dass man es vermeiden sollte, wenn man es nich haben will.

    @punkbass - Dreh mal ein wenig am EQ: bei 3-4,5kHz (da liegt evtl. dein Saitenschnarren) 'nem geringem Peak (0,2-0,4) senkst du bis zu 10 dB ab ....Problem ist aber dabei, dass der Sound dann an "Knackigkeit" verliert.

    Vielleicht hat ja noch wer 'nen anderen Vorschlag!?
     
Die Seite wird geladen...

mapping