Bass Mikroempfehlung gesucht

von ITomI, 31.07.04.

  1. ITomI

    ITomI Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.04
    Zuletzt hier:
    29.10.07
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.07.04   #1
    Ich habe bisher immer über den DI-out meines combos über die PA gespielt. Ich krieg allerdings nie den sound der mir beim combo so gefällt da fehlt einfach die boxencharakteristik. Deswegen will ich mir nun ein Bassmikro zulegen wie ich schon oftmals gelesen hab ist der bassbereich ein sehr schwieriger was mikro abnahme angeht und daher sollte man gleich gar nicht auf die idee kommen irgendein billigzeugs zu kaufen. Ich hab mich umgeschaut und folgende Angebote gefunden, was haltet ihr davon und welche mikros benutzten eigentlich Flea & Co?

    http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Mikrofone/Sennheiser_E602_Mikrofon.htm
    http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Mikrofone/Shure_Beta_52.htm
    http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Mikrofone/AKG_D112.htm
    http://www.shure.com/microphones/models/sm57.asp
     
  2. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 31.07.04   #2
    Das AKG! Das shure ist aber flexibler, da für etliche andere Instrumente auch gut passend und etabliert.
     
  3. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 01.08.04   #3
    nach meiner Meinung sind diese Mics alle gut verwendbar. Vor allem, wenn man zum Mic Signal noch ein DI-Box Signal für den Tiefbass hinzumischt. Ich hatte schon alle diese Mics vor meinem Roland DB-500 - die Ergebnisse waren meist gut und hängen eben auch noch vom PA etc. ab
     
Die Seite wird geladen...

mapping