Bass umstimmen

von gonzo4711, 20.10.05.

  1. gonzo4711

    gonzo4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    2.03.08
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.10.05   #1
    Hallo,

    kurze Frage: Muss meinen Bass fürs spielen in zwei Bands mehrmals in der woche von D# auf E umstimmen. Schadet das dem Hals/Instrument

    ??
     
  2. uruz

    uruz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    13.11.14
    Beiträge:
    1.017
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    328
    Erstellt: 21.10.05   #2
    nein. das ist wie, wenn du zum proberaum fährst und sich durch die kälte im auto oder bus die saiten verstimmen. nur DAS ist auf dauer denke nicht so gut. aber immer zwischen dis und e umzustimmen ist kein problem
     
  3. magge

    magge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 21.10.05   #3
    besonders, da das ja nur n halbton ist ... da verändert sich der saitenzug ja nicht grundlegend
     
  4. gonzo4711

    gonzo4711 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    2.03.08
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.10.05   #4
    Das mit dem Bass durch die Kälte latschen ist das nächste Problem; das macht er auch mindestens drei mal in der Woche mit =) (Im Sommer ist Kält dann durch Hitze zu ersetzen *g*) Nuja, wenn ich das Teil durch ständiges umstimmen schon net kaputt machen kann, dann wenigsten so *gg*

    Nein ernsthaft; gibts da wirkliche Probleme??
     
  5. VanGini7

    VanGini7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.05
    Zuletzt hier:
    20.08.08
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Willerzell
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 21.10.05   #5

    Yep!

    Unter extremen Temperaturschwankungen kann der Bass schon leiden. Das kennt man ja auch von alten Möbelstücken, bei welchen sich die Schubladen (o. ä.) nicht mehr richtig öffenen lassen, weil sich das Holz mit der Zeit verzogen hat.

    Ich weiss zwar nicht welche Hölzer da anfälliger sind, aber ich würd mal sagen, je älter das Holz, desto weniger wird es noch "arbeiten".
     
  6. ATp

    ATp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.04
    Zuletzt hier:
    16.12.10
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Zerbst(Sachsen-Anhalt)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.10.05   #6
    weils gerade passt....
    ich stimme meine e-saite mehrmals in der woche auf c#. das ist schon ziemlich gefährlich oder? was kann da passieren? reisst dann irgendwann die saite oder was? gibt´s möglichkeiten, der sach aus dem weg zu gehen, außer sie nicht umzustimmen?
     
  7. thirsk

    thirsk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.03
    Zuletzt hier:
    26.09.08
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 21.10.05   #7
    Wenn du auf c# stimmst, stimmst du doch runter - wie sollte da die Saite reißen? Das anschließende Hochstimmen auf E ist da auch kein Problem, das ist ja die Nomalstimmung.
     
  8. magge

    magge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 21.10.05   #8
    ich denke mal, er spielt damit auf die mehrbelastung an, die ne saite dadurch hat, wenn sie ständig gespannt und entspannt wird ... puh da kann ich aber leider nix genaues zu sagen ... kann ich mir eigentlich aber auch nicht vorstellen, dass die reißt, da so ne e-saite ja eigentlich recht robust sein müsste
     
  9. ATp

    ATp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.04
    Zuletzt hier:
    16.12.10
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Zerbst(Sachsen-Anhalt)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.10.05   #9
    denke mir aber, dass der saite das ständige spannen und entspannen nicht so gut tut.

    //Edit: magge warst schneller....
     
  10. magge

    magge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 21.10.05   #10
    3 bierchen an einem abend tun dir auch nicht gerade gut, aber du liegst danach nicht im krankenhaus, wenn du verstehst ... klar tuts nicht gut, aber es führt nicht zum tod der saite ...

    edit: aber man sollte es wirklich nicht drauf anlegen und alle 5 minuten diese 1 1/2 töne rauf und runterstimmen ... auch das nicht zu rabiat machen ... schon eher langsam die mechaniken bewegen, damit die saite nicht zu schnell zuviel zug bekommt ... ach keine ahnung
     
  11. ATp

    ATp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.04
    Zuletzt hier:
    16.12.10
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Zerbst(Sachsen-Anhalt)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.10.05   #11
    3 bierchen?....dass ich nich lache... ;)

    thx für die antworten!
     
  12. magge

    magge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 21.10.05   #12
    tja, da gehts mir ähnlich, aber n halber liter whisky hätte da schon einem hochstimmen um ne quint oder gar ne oktave bedeutet ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping