Bassist, ein undankbarer Job?

von Spawn_Ric, 08.07.07.

  1. Spawn_Ric

    Spawn_Ric Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.05
    Zuletzt hier:
    30.08.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    409
    Erstellt: 08.07.07   #1
    Hallo liebe Freunde,
    ich weiß ja nicht ob wir so ein Thema schonmal hatten oder ob ich das jetzt zum ersten mal ansprechen, aber grade in letzter Zeit ist mir immer mehr aufgefallen, wie wenig man doch als Bassist geschätzt wird. Bei mir in der Band werd ich sehr geschätzt, nicht das ich jetzt sehr viel Wert darauf lege, aber meine Leute schätzen meinen Job genauso wie ich ihren. Sie wissen auch das es nicht grad ein einfacher Job ist. Privat und speziell bei Leuten die wenig Erfahrung haben, komm ich mir aber immer etwas veräppelt vor.

    Letztens zum Beispiel habe ich mich mit einem Kumpel aus der Parallelklasse unterhalten. Er selbst spielt seit einigen Wochen akustische Gitarre. Nachdem ich ihm erzählte das ich in einer Band spiele fragte er gleich: "Was spielst du da?". Ich meinte dann nur das ich Bass spiele. Daraufhin kam er stolz mit: "Ein Freund von mir meint, dass jeder Depp Bass spielen kann!"

    Ich war natürlich nicht mehr zu halten und hab ihm erstmal erzählt, was es überhaupt heist Bassist zu sein, was man für Aufgaben hat und das vielleicht Achtelbass jeder Idiot spielen kann, aber bei den komplizierteren Songs hört es dann eben auch auf. Nun wollte ich aber noch mehr Überzeugungsarbeit leisten und hab ihn zu mir eingeladen. Als er dann da war hab ich ihm gezeigt was man mit dem Bass alles machen kann, er schien sichtlich beeindruckt. Er wollte dann noch ein paar Dinge wissen und war nach rund 2 Stunden wieder weg, am Ende sagte er dann noch: "Ich hab Bassisten wahrscheinlich falsch eingeschätzt".

    Müssen wir uns eigentlich diesen Respekt immer so erkämpfen? Warum bekommen Gitarristen, Schlagzeuger, Keyboarder und Whatever ,auch ohne große Leistungen, solche Aufmerksamkeit? Ich mein selbst bei den simpelsten Gitarrensolis werden einige Gitarristen von unefahren Leuten hochgelobt! Diese Erfahrung hat mich schon etwas traurig gemacht....:(
     
  2. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 08.07.07   #2
    Ich bin nicht der Meinung, dass jeder Idiot Achtel-Bass spielen kann. Zumindest nicht so wie ich. :cool:

    Gruesse, Pablo
     
  3. Spawn_Ric

    Spawn_Ric Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.05
    Zuletzt hier:
    30.08.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    409
    Erstellt: 08.07.07   #3
    Ich red ja auch nicht vom Profiachtelbasseln(?)....;)
     
  4. The Lord

    The Lord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    14.07.07
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.07   #4
    Also ich selber bin Gitarrist und hab schon ein paar mal im Musikladen probiert Bass zu spielen und auch mal für ne zeitlang einen Bass ausgeliehen. Einfache Lieder gigen fast auf anhieb mit dem Plek. Aber es ist ganz schön schwierig so nen richtig knackigen sauberen bass hinzukriegen vor allem mit den Fingern. Seitdem hab ich auch mehr Achtung vor Bassisten.

    Aber die meisten denken wirklich das jeder Bass spielen kann. Das stimmt aber nicht!
     
  5. kloppi

    kloppi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.07
    Zuletzt hier:
    28.04.14
    Beiträge:
    434
    Ort:
    Bei Trier - RLP
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    984
    Erstellt: 08.07.07   #5
    was heißt undankbar.
    ich persönlich empfinde es als lob wenn es heißt dass die band gut war, meiner meinung nach ist das hauptsächlich die arbeit von schlagzeug und bassist.
    wenn ein gitarrist falsch spielt, kann jeder laie sagen "der gitarrist ist nicht gut", weil es einfach raussticht, aber wenn man als bassist falsch spielt, dann klingt das ganze "irgendwie schlecht", und dann der folgeschluss -> schlechte band.

    aber schon irgendwie richtig, gestern war unser gitarrist 2 mädels und ich auf nem dvd abend bei uns im proberaum.
    klar kam irgendwann der spruch: "spielt mal was".
    keine ahnung knockin on heavens door, wild thing, halt bisschen gespielt, ist ja auch nicht weiter schlimm, aber es heißt halt immer "boa der gitarrist is ja cool, schöne solos".
    ich seh das auch immer als kompliment für den bassist, da die solos auch schlecht klingen würden, wenn der bassist amok laufen würden.
     
  6. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 08.07.07   #6
    *PRUST* :)

    Nee, aber hast schon recht. Aber je älter man wird, desto besser wird es. Dann bekommen die anderen Musiker ebenfalls keine Aufmerksamkeit und keine Wertschätzung mehr. Dann zählt nur noch Häuschen, BMWchen und Kinderchen und glückliche Familie spielen...

    Gruesse, Pablo
     
  7. tobmän

    tobmän Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    27.08.14
    Beiträge:
    117
    Ort:
    Helmstedt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    30
    Erstellt: 08.07.07   #7
    Ich denke, dass zwar jeder Gitarrist denkt Bass spielebn zu können, weil sie ihr Instrument als anspruchsvoller ansehen, aber sich absolut irren. Die meisten von denen bekommen das Bass spielen vielleicht auch hin, aber es fehlt meistens das gewisse "etwas". Um den gewissen Groove mit dem Bass hinzubekommen braucht man schon ein wenig Erfahrung.

    Mir ist es noch nie so gegangen, dass ich als Bassist nicht als Musiker geschätzt wurde. Wenn es mir irgendwann es mal so ergehen wird, werde ich warscheinlich genauso reagieren und der Person den Bass überreichen und sie soll einmal zeigen, wie einfach Bass spielen ist.
     
  8. Kosai

    Kosai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.06
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    575
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    194
    Erstellt: 08.07.07   #8
    ich schätze bassisten sehr und ich weiß, dass bass mindestens genauso schwierig ist wie gitarre...

    aber bassistenwitze sind einfach die geilsten :D:p

    ihr solltest schon allein daran wie gefragt ihr für bands seid merken, dass bassist mit sicherheit kein undankbarer job ist. als gitarrist hat mans viel schwerer ne band zu finden.

    dass gitarristen sänger etc im allgemeinen n bisschen mehr anerkennung erlangen liegt einfach daran, dass schon das leichteste riff verzerrt einfach geil klingt und außenstehende nicht viel ahnung davon halten, sowas schon für das größte halten (und sänger können halt am besten posen..). dabei ist es vielleicht viel schwieriger ne eher unauffällige bassline zu spielen, die den song aber unheimlich grooven lässt.

    lass dir nix von anderen einreden, du weißt, dass dein instrument nicht zu einfach ist :great:;)


    Unterschied zwischen nem Basser und nem weissen Hemd!??
    Mit nem weissen Hemd kannste überall hin gehn....


    edit: hinzu kommt, dass die meisten sogar so wenig ahnung haben, dass sie nichtmal n bassisten und gitarristen unterscheiden können wenn sie auf der bühne vor ihnen stehn. also was solls :rolleyes:
     
  9. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 08.07.07   #9
    BTW, gestern hab ich mit 'nem Gitarristen zusammengespielt, mein Gott hat der gegroovt. Microtiming, supergeil, selten sowas erlebt. Von dem könnt so mancher Basser lernen (inkl. mir :eek: :rolleyes: ). Es gibt auch echte Grooveschweine unter den (Rhythmus-)gitarristen. Aber ihnen fehlen die tiefen Töne, damit die Mädels tanzen können... :D

    Gruesse, Pablo
     
  10. pennywise666

    pennywise666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.03
    Zuletzt hier:
    11.11.14
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    86
    Erstellt: 08.07.07   #10
    Um ehrlich zu sein, habe ich mich daran gewohnt, dass man als Bassist eher im Hintergrund steht. Es ist mir wichtiger der Band zu nutzen, als mich in den Vordergrund zu spielen.
    Wenn allerdings von einem Bassistenkollegen dann nach dem Auftritt ein mit Schulterklopfen begleitetes "Geil gespielt" kommt, freut es mich umso mehr.

    Unser Sänger/Gitarrist hat sich btw neulich darüber beschwert, dass er als Gitarrist völlig unterschätzt würde. Nach dem Auftritt würde er nur zum Gesang beglückwünscht. Es scheint also immer ein gewisses Missverhältnis von dem zu geben, das man selber gerne gelobt haben würde und dem, was das Publikum honoriert.
     
  11. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 08.07.07   #11
    tolles thema!
    ist mir in letzter zeit auch aufgefallen, vorallem in meiner band selbst:
    vorallem unser (junger) schlagzeuger ist ziemlich hochnäßig und sagt oft sachen, die total schwachsinnig sind. (da halten mir auch die anderen bandmitglieder bei ^^) er ist drummer und er hat auch wirklich sehr viel talent, das weiß er, aber damit gibt er auch an, und wenn ich n fehler mach oder kA irgendwas sag oder mach, kommen von ihm immer dumme sprüche wie. "du spielst ja NUR bass".
    außerdem hat der drummer auch wirklich nur ahnung von schlagzeug, alles andere scheint ihn nicht zu interessieren, aber die anderen aus der band auch nicht. ich bin der einzige, der nicht nur von seinem instrument ahnung hat. vorallem wenns um die PA-technischen sachen geht, bin ich der einzige der da n bissl ahnung hat. (so viel hab ich nun auch nicht, aber gestern beim gig war jeder froh, dass ich dabei war)
    ich kümmer mich auch um die homepage,shirts,buttons und die ganze promotion. außerdem bemühe ich mich auch immer um den kontakt, wenns um gigs geht.
    gut, man muss sagen, drei von uns sind schon 22 und 2 davon studieren und der andere ist beim bund. die ham wirklich kaum zeit. aber unser drumer könnte auch mal was machen. aber ne...er kann sich nur beschweren. vorallem, wenn ich n fehler mache. (hab zb. shirts bestellt, und eins vergessen -> hat direkt rumgeheult und gemeckert, sogar noch bei meiner freundin ausgeheult, anstatt es mir ins gesicht zu sagen^^, aber habs dann einfach nachbestellt, hab sie eh erst den nächsten tag abgeholt, aber nur mal so nebenbei)
    gestern beim gig war ja auch jeder dagegen (außer ich halt ^^), dass wir drums abholen. aber am schluss, als wir angefangen ham zu spielen meinten die leutz aus der band: wär besser, wenn wir die base abnehmen könnten...aber ich hab ja eh keine ahnung von sowas ^^
    was ich damit sagen will - ohne, dass ich nun eingebildet oder egoistisch klingen will!!! - ohne mich, würde die band nur halb so gut laufen, weil ich fast alles regel.
    naja egal... das war nur mal meins so. will einfach nur sagen, dass man als bassist manchmal echt einfach zurückstecken muss, was aber nicht heißt, dass man sich als marionette behandeln lassen muss. mach ich ja auch nicht. auch wenns heißt, ich wär stur ^^....
    aber es macht auch spaß, wenn man weiß, dass die ganze band von einem abhängt. nein, ich spiele nicht mit dieser "macht", es ist einfach nur schön zu wissen.
    und es freut mich auch mehr, wenn n anderer bassist (dessen spiel ich eh bewunder) zu mir kommt und meint "joa, krass gespielt!"
    auf comments von nichtmusikern über die musik gebe ich eh nicht viel, nur (gute) musiker ham mir was zu sagen ^^...

    mfg
    FtH
     
  12. LeonSon

    LeonSon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    3.211
    Erstellt: 08.07.07   #12
    ich selber bin gitarrist, aber ich hab absolut respekt vor den bassern:
    1. ich selber finde bass viel cooler als gitarre :D
    2. ich kenne einige sehr gute bassisten vor denen man einfach respekt haben muss.
    3. mein lieblingsmusiklehrer spielt bass, das ist echt cool anzuhören was der sich zusammenzupft.
    4. ich versuche selber nebenbei bass zu lernen und merke das es wenns an schwiereigere dinge als EEEEEEEEDDDDGGGBBAAAD geht doch recht anstrengend wird.
     
  13. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 08.07.07   #13
    >Bassist, ein undankbarer Job?
    Kommt imho auf die Musikrichtung an. Bei Metal-Combos macht der Bass oft nur die Gitarren "fett", spielt also dasselbe nur tiefer und evtl. reduzierter. Aber zum Glück gibt es ja noch ein paar andere Genres für mich von Funk bis Jazz bis Soul. Und da spielt der Bass durchaus eigenständige Sachen.

    Aber auch Achteln will gelernt sein, das stimmt. Vielleicht ist es zu einem gewissen Anteil auch angeboren ;-)

    Gruß,

    Goodyear
     
  14. fcuk

    fcuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    26.07.08
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.07   #14
    man darf dieses ganze gewäsch, das einem zur eigenen rolle als bassist eventuell entgegengebracht wird, nicht immer so ernst nehmen.

    was da manchmal so kommt zeugt eigentlich nur von einem: unwissenheit und/oder ignoranz und arroganz.

    mit einer gewissen portion selbstbewusstsein steht man da eigentlich ganz gut drüber. geht mir zumindest so.
     
  15. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 08.07.07   #15
    Axiom 2: Je weniger Ahnung, desto mehr Mitteilungsdrang.

    Gruesse, Pablo .oO(wie komm ich nur auf meine 3000 Postings... :D )
     
  16. fcuk

    fcuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    26.07.08
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.07   #16
    sehr schöne formel. wie recht du hast... (im bezug auf das thema natürlich ;))
     
  17. kaffeetrinker

    kaffeetrinker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    449
    Erstellt: 08.07.07   #17
    Mir ist auch schon länger aufgefallen dass Bassisten oft die "Ärsche der Band sind"^^
    Man ist halt mehr so der "Mann im Hintergrund" bei den meisten Bands. Mein Glück ist, dass in meiner Band mein Bruder, der mit mir zusammen Bass lernt, Lead-Gitarrist ist und somit auch gern vom Gitarristen mal Sachen kommen wie "Lass da mal so nen Bass Solopart reinbasteln das kommt cool".
    Ich spiele allerdings auch (noch^^) in einer Popcoverband der Musikschule, die keinen anderen für den Job gefunden hat. Da fühlt man sich dann schon wie der letzte Arsch wenn Cheffe mal wieder so ne Rede hält a la "Jeder soll sich hier repräsentiert fühlen und wir machen ja Lieder, wo jedes Instrument mal rauskommt.", wobei ich faast der einzige in ner recht großen band bin, der kein Solo kriegt...naja er ist Gitarrenlehrer ;) das tolle ist dann allerdings, wenn bei Konzerten alle Gitarristen (relativ viele) müde ihren Mist durchkloppen und ich (begeisterter Punkfan und -bassist^^) da dann rumhüpf und die alle nur blöd kucken und hinterher manchmal sogar vom Publikum kommt "Der Bassist..."

    Aber das Tollste ist doch meist trotzdem wenn vom Basserkollegen kommt "super" :)
     
  18. man-o-steel-man

    man-o-steel-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.06
    Zuletzt hier:
    9.08.13
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 08.07.07   #18
    also ich würde das ganze so formulieren.

    wer ein wenig erfahrung mit der gitarre hat, wird mit einem plektrum jedes einfache lied quasi sofort mitdudeln können. sobald das pick aber weggelassen wird oder die songs mal ein wenig anspruchsvoller werden, ist das eine riesen hürde die man nur durch viel übung überwinden kann...

    ich selber achte gute bassisten wahnsinnig hoch weil ich selbst weiss wie verdammt schwer es ist mit den fingern gut zu spielen
     
  19. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 08.07.07   #19
    Ich würde nicht soweit gehen & sagen, dass "gut" von der Spieltechnik abhängig ist:
    - guter Bassist spielt mit Fingern
    - schlechter Bassist spielt mit Plektrum.

    Es gibt durchaus auch gute Bassisten, die mit Plektrum spielen... Viel wichtiger ist Timing, Feeling & Groove und hier trennt sich die Spreu vom Weizen. Was nützt mit der perfekte Bass-Techniker, wenn er nicht fähig ist mit der Band zu harmonieren?

    Greets. Ced
     
  20. man-o-steel-man

    man-o-steel-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.06
    Zuletzt hier:
    9.08.13
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 08.07.07   #20
    ne das find ich jetz wieder gar nicht gut zu sagen das plek-bass-spieler automatisch schlecht sind...falls du das damit jetzt sagen wolltest.

    es ist sicherlich einfacher aber auch da kann man schöne sachen damit machen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping