Bau einer 412er Box!

von Maxi, 29.11.05.

  1. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 29.11.05   #1
    hi Leute,
    wird hatten diverse fragen über den Boxenbau in letzter zeit öffter allerdings gabs da keine eindeutigen auskünfte, wie schon erwähnt werd ich in nächster zeit dann eine Box bauen und wollte mal fragen wer hier im board erfahrung damit har(Speziel mit 412)
    hier noch ein parr fragen:

    1.Kennte jemand ein Buch in dem dazu näheres erklärt wird?
    2. Wie nimmt die Größe der Box einfluss auf den späterem klang?
    3. Was sollte man beachten?

    Ich danke euch für alle brauchbaren antworten...
    Selbstverständlich gibts dann auch nen kleinen Workshop von mir wenn die Sache über die Bühne ist :-D! Ich dencke ich werde das dann zwichen den Jahren in angriff nehmen!
    Mit der Technik werd ich woll nicht so die problemm haben allerdings bin ich mir sehr unsicher mit dem Holz und dem zeug, schließlich soll das ja am ende auch für meine nächste anschaffung brauchbar sein :-D! (H&K Trilogy Top)

    MFG. Maxi
     
  2. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 29.11.05   #2
    Die Größé bzw. das Volumen der Box hat sehr wohl eine Auswirkung auf die Box.
    Jedoch frag ich mich ob sich das überhaupt rentiert, für das Geld von den kosten für das Holz, Buchsen, Tolex, Frontbespannung + 4 neue Speaker bekommst du schon hochwertige Boxen auf dem Gebrauchtmarkt.

    Ich weiss ja nicht wie dein Equipment aussieht, aber computergesteurtes Arbeiten hat immer den Vorteil das die Teile 100% passen und der Sound und Druck wirklich optimal ist.

    Gruß Markus
     
  3. collazo

    collazo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    11.04.10
    Beiträge:
    305
    Ort:
    Miltenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 29.11.05   #3
    Ich hatte mal den Original Bauplan von Marshall 4x12 Boxen gefunden. Ich glaube über Homerecording.de. Vieleicht findest du ihn ja. Alles aufgelistet. Welches Holz die verwenden....
     
  4. Maxi

    Maxi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 30.11.05   #4
    joar danke soweit mal,
    1. @MetalRöhre : Ich kann billig an nen Satz Speaker drankommen :-D
    2. Es macht spaß!

    Wenn wer noch was weiß meldet euch, währe sehr nice thx.....
     
  5. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 30.11.05   #5
    hier im forum gabs mal ein boxenbau-projekt, die pläne schwirren in dem thread auch rum, guck ma in der sufu nach boxenbau oder so....
     
  6. dodl

    dodl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.472
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    3.818
    Erstellt: 01.12.05   #6
    Für den Anfang reicht es wenn du dir den Dickason holst. Geschlossene Boxen werden da ebenso wie BR und BP abgehandelt. Hoerner nicht, aber die braucht man fuer Gitarren eh eher nicht.
    Willst du das ein bissl intensiver betreiben nimm noch den D'appolito dazu. Da werden die ganzen Messungen ganz gut erklärt.

    http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3895761168/danielmatusch-21/028-4117649-9205349?creative=6378&camp=1410&link_code=as1
    Je nach Grösse aendert sich der Frequenzgang und die untere renzfrequenz. Interessanterweise aber nicht, wie immer angenommen, je groesser desto besser, sondern wenn du Qts in einem vernuenftigen Rahmen um die 0,8-1,2 ansetzt, hast du mehr Bass bis zu einer Frequenz, wo dann der Fgang recht flott zur unteren Grenzfrequenz hin abfaellt. Man kann das Überschlagmässig mit Winisd simulieren und sich die Frequenzverläufe ansehen. Oder man nimmt Unibox. Aber aufpassen, wird der Qts zu hoch klingts schnell boomy. Da gilt es einen Mittelweg zu finden. Die Daten fuer die Zeitachse liefert aber die Simulation eh auch. Ist fuer geschlossene Boxen bis zu einer gewissen Leistung und VC Temperatur auch recht zuverlässig.

    Dass das System halbwegs vernuenftig abgestimmt ist, dass man das Gehäuse gut versteift, dass man stehende Wellen und Reflexionen verhindert. Versteifen mit Brettern oder Ringversteifungen in der Box, Daemmmaterial im bereich der Rückwand hinter den Chassis um Reflexionen zu vwemeiden, die dann mit verdrehter Phase wieder auf die Membran treffen und ganz massiv den Klang beeinflussen koennen. Da muss man aber ein bissl rumprobieren. ich mach immer einen OSB Prototypen, den ich durchmesse und erst wenns gefaellt wirds ordentlich gebaut. Leider komm ich vor lauter Prototypen nie zum ordentlich bauen :)
    Dicht sollte die Box auch sein. Ist aber bis zu einem gewissen Grad OK, wenns ein paar leaks gibt und kann in manchen Simus gleich beruecksichtigt werden.

    Unterm Strich ist eine geschlossene 4x12 aber sehr einfach und wenn du einer 4x12 etwa im bereich 180l+ spendierst, wirst du ohne jede Messung und ohne viel rumprobieren schon was brauchbares haben. Ab einem gewissen Volumen bzw Qts aendert sich faktisch nix mehr am Fgang im Nutzbereich. Zumindest nicht bei gaengigen Speakern mit den quasi Standard TS Parametern.
    Wenn du also hergehst, ungefaehr die Maße einer Marshall Box hernimmst und da 4 12er reinpflanzt, dann wird das erstmal zufriedenstellend laufen. Die paar Liter mehr Volumen, die man bei anderen Firmen dem Chassis spendiert, haben nicht wirklich einen Einfluss oberhalb 100Hz. Im gegenteil - mit mehr Volumen wird man einen frueheren Abfall im Fgang im Bassbereich kriegen. Gleiche Chassis vorrausgesetzt. Also Simu anwerfen und schauen. Unibox und Winisd sind freeware. Wichtig waere, dass man das Gehäuse gut versteift. Dann wird das auch im bass schoen tight und fett.
    Das macht mehr aus als man denkt.

    cu
    maritn
     
  7. schmoemi®

    schmoemi® Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    189
    Erstellt: 01.12.05   #7
    Frag den EDE-WOLF aus dem Bassforum... :rolleyes:
     
  8. Maxi

    Maxi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 01.12.05   #8
    allso danke erstmal an alle, ich freu mich schon drauf euch das ergebniss zu Presentieren :-D!
     
  9. storms18

    storms18 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.12.05   #9
    Hi ich will auch so in den Winterferien meinen FM 212r in ein Stack baun weil ein Cube 30 in schen Wumms an die Wand geblasen hat:D

    Mein Bruder hat gemeint in unseren Baummärkten schneiden sie so kleine Sachen nich zu?

    Und kann mir jemand die Maße für ne 2x12 Box geben?

    EDIT: Kann man nich irgendwoe 2x12" gehäuse kaufen?
     
  10. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 01.12.05   #10
  11. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 01.12.05   #11
    Auf der Celstion HP hab ich mal die Info gefunden das man einfach nur ne ordentlich Streife Box bauen soll und gut ist, mit dem Volumen kann man halt den grad der Tiefen beeinflussen.
    Bei Gitarren Boxen scheint das alles nicht so kritisch zu sein, aber man kanns ja trotzdem mal versuchen ;)
    Das mit dem Dichtsein ist übrigens so ne Sache, schließlich ist schon die Klinkenbuchse nen ganz orderntliches Loch.
    Abhilfe schaft da ne Speakon Buchse, würd ich sowieso nehmen, weil die die Verbindung sicherer hält.

    cu :)
     
  12. storms18

    storms18 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.12.05   #12
    @Killigrew: Wie viel hat dich deine Box gekostet?

    Und vorallem woher bekomm ich Klinkenbuchsen her?

    Bei Thoman gibs die nich.

    Und wie viel würd ich zahlen müssen für ne 2x12".

    Muss nich die Hochwertigste sein.

    Und kann man die Irgendwo günstig kaufen.
    Also die Gehäuse.
    Ein paar User ham ja Boxenbau angeboten aber 150€ is mir zu viel.
     
  13. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 01.12.05   #13
    Eine Box hat mit Speakern so 300€ gekostet.
    Guck nochmal bei Thomann, die haben mit Sicherheit Buchsen, da hab ich nähmlich meine her ;)
    Ansonsten hat die auch jeder Elektronik Markt wie Conrad oder Reichelt.
    Nimm aber Gute, die von Adam Hall sind schon sehr schick :)

    cu :)
     
  14. storms18

    storms18 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.12.05   #14

    Ja ich dachte an die Kosten von Holz,Buchse ect.

    Ich darf ja nich vergessen das ich mir ein Top auch noch baun muss:)

    Aber ich schau nochma bei Thoman.

    EDIT: Achso die Klinkenbuchsen muss man sich extra kaufen?

    Und braucht man 2 Kabel?

    Wegen +,-
     
  15. dodl

    dodl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.472
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    3.818
    Erstellt: 02.12.05   #15
    Morgen,

    Klinkenbuchsen musst du kaufen - ist klar. 1 Kabel reicht. Die beiden Chassis schaltest du in der Box entsprechend zusammen. Kannst natuerlich auch ein 4 adriges Kabel nehmen, eine 4pol Neutrik Speakon Buchse in die Box basteln und auf der Ampseite einfach je 2 Adern zusammenfassen. Wobei das ein bissl umstaendlich waere :) Ausser du hast Stereoausgaenge. Da waers schon wieder praktisch.

    In deinem Fall wuerd ich einfach 2 GB12 in ein 90l Gehäuse schrauben. Das traegt verhaeltnismaessig dick im Bassbereich auf. Kostet 100€ fuer die beiden Chassis und wenn du OSB fuers Gehäuse nimmst etwa 15€ fuer Holz. OSB is genauso gut wie Multiplex. Hat teilweise sogar bessere Werte in Bezug auf feuchtigkeitsresistenz und Bruchlast. Die Optik ist halt ein bissl seltsam, muesste man gut schleifen und mit etwas ueberziehen. Alles zusammen lässt sich bei akuter Geldnot sicher fuer 200€ machen.

    Den Fliesswiderstand wegen des Lecks durch die Buchse wuerd ich vernachlässigen. Im Betrieb ist ja angesteckt und damit ist das Loch gleich viel kleiner. Wers ganz genau nimmt koennte noch zur STX Serie von Neutrik greifen. Sind nicht mal besonders teuer.
    Wer gleich ein bissl mehr abnimmt, der wende sich an Peter Rieck von www.pa-team.com :great:

    Ich hab gestern, wegen der ewigen Diskussion bezueglich Basswiedergabe und Volumen, ein wenig rumsimuliert. 4x12 mit den GB12 bestueckt. Zwischen 150 und 200l Box ist bei 70-90Hz ein Unterschied von 1db ersichtlich, darueber deckungsgleiche Kurven. Um 2,7db mehr im Bassbereich zu kriegen muss man das Volumen auf 1020l erhoehen :D
    War natuerlich nur eine rein theoretische Simu, ich hab VC Temp und die geaenderten Werte fuer BL, Cms etc ueber die Auslenkung nicht beruecksichtigt. In der Praxis wirds einfach einen Buckel in der Response im Bereich 100-200Hz geben.

    Also, Bauplan von www.rockprojekte.de holen, Chassis rein und :rock:

    cu
    martin
     
  16. Maxi

    Maxi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 02.12.05   #16
    nochmal zurück zu ner älteren frage: Wie wahren den bitte die Masse einer 412er-Box(schräg)?

    MFG: MAxi
     
  17. storms18

    storms18 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.12.05   #17
    Danke.

    Speaker hab ich ja schon vom Fender.

    Also so 30€ fürs holz insgesamt und dann noch so 20€ für buchsen und kabel?

    Wärn 50€.

    Kann ich mir vl. leisten.

    Aber die Schalen die ich bei Thoman gefunden hab haben 2 Löcher.
     
  18. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 03.12.05   #18
    warum willst du denn deinen funktionierenden 212 Amp lahmlegen um dir aus den Speakern eine 212-Box zu bauen? Nur weil du dir davon sooo viel mehr Druck versprichst?
     
  19. DTH387

    DTH387 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.12.05   #19
    also, ich hatte meinen fender amp 30 watt auch auseinandergebaut, den verstärlerteil in mein rack rein un dann die box so genutzt nur halt mit neuem holz un hinten geschlossen..... das hat klanglich sich direkt viel besser angehört ! man konnte mal definierte bässe drauf geben... vorher hatte ich immer den bass poti voll aufgedreht und es kam doch nicht....
     
  20. storms18

    storms18 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.12.05   #20
    Ja.

    Weil wenn ein geschlossener 10" Amp die 2X12" bei weitem übertrifft...
     
Die Seite wird geladen...

mapping