Becken kaputt schlagen ? geht das?

von LordsofWood, 04.06.06.

  1. LordsofWood

    LordsofWood Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    18.01.11
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    128
    Erstellt: 04.06.06   #1
    kann man Becken überhaupt durch falsches anspielen kaputt machen oder ihren sound verändern ? ( die sind doch voll massiv )
     
  2. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 04.06.06   #2
    JA, es geht.
    Falsche Technik, schlechtes Material... fertig aus.
    Dieses Thema gabs auch schon in den verschiedensten Varianten. "Becken kaputt, Becken Riss..." blabla.

    thema closen bitte *lach*
     
  3. wudu

    wudu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.06
    Zuletzt hier:
    30.12.11
    Beiträge:
    474
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 04.06.06   #3
    DrummerinMR hat gesprochen ! ;)

    Mehr gibt es da auch nicht zu sagen.

    mfg wudu
     
  4. Hyper-Horst

    Hyper-Horst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    10.11.16
    Beiträge:
    1.492
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    700
    Erstellt: 04.06.06   #4
    ist mit schlechtem material das material der becken oder der ständer gemeint?
     
  5. wudu

    wudu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.06
    Zuletzt hier:
    30.12.11
    Beiträge:
    474
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 04.06.06   #5
    o.O wenn der ständer an was schuld sein kann dann sind das keyholes

    Risse können jedoch nur durch schlechtes Material (Qualität) des Beckens oder der Sticks entstehen.

    Man sollte sich als Drummer dran gewöhnen dass enterweder die Sticks oder die Felle/Becken kaputt gehn. Logisch das man sich für die Sticks entscheidet --> Weg mit Alu/Carbon Sticks:evil:

    Thema Closen bitte -.-
     
  6. Ahead Freak

    Ahead Freak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    696
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    333
    Erstellt: 04.06.06   #6
    was für eine frage :screwy: -.-
     
  7. TRommelman

    TRommelman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.13
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    464
    Erstellt: 04.06.06   #7
    Die Mischung machts....

    Wenn man Carbon/Austicks mit guter Technik spielt dann kann kaum was passieren. Aber die Kombination schlechte Technik und Carbon/Alusticks sind Beckenkiller pur.
     
  8. JC

    JC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.06
    Zuletzt hier:
    14.10.07
    Beiträge:
    760
    Ort:
    Franconia
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    412
    Erstellt: 04.06.06   #8
    Carbon JA - aber Alu NEIN ... ist mir unbegreiflich wie sich das Gerücht des Alusticks und "Beckenschrottung" noch immer nicht aus den Köpfen mancher Drummer bringen läßt. :screwy:

    Groove,

    JC
     
  9. wudu

    wudu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.06
    Zuletzt hier:
    30.12.11
    Beiträge:
    474
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 04.06.06   #9
    Naja das Material der Becken leider unter Carbon/Alu mehr als bei Holz, trotzdem spielt die technik bei beidem eine entscheidende Rolle.

    mfg wudu
     
  10. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 06.06.06   #10
    Nein, auch die Spieltechnik, der Transport und die sonstige Handhabung haben einen großen Einfluss auf die Haltbarkeit.

    Grüße

    Bob
     
  11. DeinVampyr

    DeinVampyr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.05.11
    Beiträge:
    595
    Ort:
    Gera
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 07.06.06   #11
    als ich angefangen habe schlagzeug zu spielen und das erste mal ein richtiges becken in den händen gehalten habe hab ich mich auch gefragt wie man sowas kaputt bekommen kann?!
    mittlerweile hab ich zwar schon einige kaputte becken bei befreundeten drummern gesehen aber selber bin ich davon bisher verschont geblieben, gott sei dank!
     
  12. TCosmic

    TCosmic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.06
    Zuletzt hier:
    15.11.06
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.06.06   #12
    Dünne Crash- oder Splash Becken gehen bei mir nach einigen Jahren IMMER kaputt.
    Trotz korrektem Handling und einigermassen annehmbarer Spieltechnik. Sehe ich als Verschleißteil, Rockmusik soll ja auch laut und energetisch sein.
     
  13. JC

    JC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.06
    Zuletzt hier:
    14.10.07
    Beiträge:
    760
    Ort:
    Franconia
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    412
    Erstellt: 07.06.06   #13
    Laut und energetisch hat aber nichts mit der beckenbeanspruchung oder "Schrottung" der becken zu tun. Sondern es liegt in der Hauptsache an der Spielweise bzw. Spieltechnik. Mit einer ausgreiften Technik läßt es sich sehr gut energiereich, kraftvoll und laut spielen - ohne dabei die Becken in Schrott zu verwandeln.

    Groove,

    JC
     
  14. Hyper-Horst

    Hyper-Horst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    10.11.16
    Beiträge:
    1.492
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    700
    Erstellt: 07.06.06   #14
    also ich hab becken mit rissen schon sehr oft gesehen. bei der big band in der ich mitspiele haben wir auch so ein "zerfetztes" teil. klingt aber noch ganz gut ehrlich gesagt :rolleyes:. ich kann aber nicht verstehen wie man so was kaputt kriegt :screwy: mir selber ist sowas zumindest noch nicht passiert :great:
     
  15. TCosmic

    TCosmic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.06
    Zuletzt hier:
    15.11.06
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.06.06   #15
    Ich meine: Doch. Dauert ja wie gesagt ein paar Jahre (so 3-4) bis meine Crashes Risse bekommen. Ich schlage auch nicht zu steil auf die Kante oder schraube die Becken zu fest, was typische Fehler sind. Aber vor allem bei größeren Livegigs heisst es: Volle Kanne drauf ! Das zerstört auf Dauer jedes Thin Crash, ist auch bei lauten Profis so.
     
  16. Sermeter

    Sermeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    27.12.10
    Beiträge:
    1.427
    Ort:
    Bern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    723
    Erstellt: 07.06.06   #16
    die bekommen ihre becken ja auch hinterhergeworfen...
    wenn du volle kanne drauf haust ist erstens klar, dass deine becken früher oder später den geist auf geben und hat das zweitens nichts mit guter spieltechnik zu tun...
     
  17. TCosmic

    TCosmic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.06
    Zuletzt hier:
    15.11.06
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.06.06   #17
    Erstens ist mir das auch klar, ich sagte ja dass ich das als Verschleiß hinnehme, und zweitens braucht man durchaus ne gute Spieltechnik um bei lauter und kraftvoller Spielweise Gigs von 3 Stunden und mehr ohne Ausfälle und Blasen zu spielen.
    Ist ja nun nicht so dass ich mit dem Hammer draufhau´...
     
  18. wudu

    wudu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.06
    Zuletzt hier:
    30.12.11
    Beiträge:
    474
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 07.06.06   #18
    Bei einem großen Gig ist man so und so verstärkt, da braucht man erst garnicht so hart drauf schlagen. Außerdem gibt es viele Varianten Becken anzuschlagen, und wie schon gesagt wurde, es liegt hauptsächlich an der Technik. Man kann einbecken auch Laut klingen lassen OHNE energisch darauf, bis zur "schrottung", rumzuschrubben.

    mfg wudu
     
  19. martin!!

    martin!! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.08.06   #19
    Dann gebt doch mal Tipps zu ´richtigen´Spielweise, wenn ihr die alle habt, bitte.
     
  20. stuArt

    stuArt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.06
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    258
    Ort:
    Wolfenbüttel (nähe Braunschweig)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 02.08.06   #20
    Naja ich weiß jez auch nich direkt wie man sie anspielen muss, was aber totaler Mist ist, ist die Becken richtig fest zu schrauben, so das sie kaum schwingen können...
    Wie man richtig auf n Becken schlägt würd mich auch intressieren..
     
Die Seite wird geladen...

mapping