Drummer vs. fremdes Drumset = kaputtes 14" Zildjian Crash

von conhead, 23.06.08.

  1. conhead

    conhead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    15.10.13
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    319
    Erstellt: 23.06.08   #1
    Hallo liebe Drummer,

    uns ist leider etwas sau dummes passiert aber auf mein Bauchgefühl und meine liebgemeinten Worte: "Alter du machst das noch kaputt!" wollte ja niemand hören. :evil:

    Wie auch immer, uns ist ein 14" Crash von Zildijian kaputt gegangen und wir sollen es geldwertig ersetzen. In dem Becken ist ein ca. 3cm langer Riss.

    Folgende Punkte sind mir unklar:

    1) Kann ein solches Becken von normalen Spiel kaputt gehen oder muss dafür das Becken schon angeschlagen gewesen sein?
    Der Schlagzeuger, dem das Set gehört meinte vor 3 Wochen er müsse es mal neu Befellen etc. sagt das auch etwas über die Lebzeit der Becken aus?

    2) Inwieweit können wir das Alter und den vorgebrauch des Beckens in € umrechnen? Ich meine, klar braucht er ein neues Becken aber wenn der seit 8 Jahren drauf spielt und es jetzt nach 4h bespielen kaputt geht, habe ich nicht vor ihm ein neues Becken zu schenken.
    (Ja ich weiß ohne Bilder der Becken vielleicht schwer zu sagen, sry)

    3) Die Forderung des Eigentümers für ein neues Zildjian 14" Crash beträgt 230€. Realistisch? Alles was ich im Shop gefunden habe lag weit darunter.

    http://www.musik-service.de/Drums-Cymbals-Becken-Zildjian-ZXT-Thin-Crash-14-prx395719200de.aspx
    http://www.musik-service.de/zildjian-zht-fast-crash-14-prx395754514de.aspx
    http://www.musik-service.de/Drums-Cymbals-Becken-Zildjian-A-Custom-Crash-b-14-prx3786de.aspx
    http://www.musik-service.de/zildjia...ecken-Crash-Cymbal-Bronze-prx395752978de.aspx
    (ich hoffe es war eines der ersten Crashs :rolleyes:)

    4) Mal angenommen es wäre eines der teuren Zildjians - ich werde morgen mal nach einer Seriennummer o.ä. Erkennungsmerkmalen ausschau halten - kann das denn einfach so kaputt gehen? Ich habe mit mehreren Schlagzeugern gesprochen die meinten, dass ein 230€ Becken nicht einfach so kaputt geht.


    So mehr Informationen habe ich bis jetzt nicht. Ich werde mir das Becken morgen mal genauer anschauen.
    Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig weiterhelfen, ob der Täterschlagzeuger grob fahrlässig gewesen sein muss, dass Becken zu alt war oder wie ihr in ähnlichen Situationen verblieben seid.

    Gruß
     
  2. Binz

    Binz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.08
    Zuletzt hier:
    17.10.11
    Beiträge:
    740
    Ort:
    Isny (Nähe Ravensburg)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.901
    Erstellt: 23.06.08   #2
    1. Vorerst wären Bilder, Alter und generell mehr Infos zum Becken sehr hilfreich.
    Ein dünneres Becken, kann bei hartem spielen durchaus Risse bekommen, schwerere Becken sind davon nicht ausgenommen. Ich hab bei meinen relativ dicken Paiste Alpha (medium 16" crash) die Erfahrung gemacht, dass es sich ein wenig verbogen hat.

    2. Klar hat das Alter auch etwas damit zu tun, wenn man jetzt jedoch anhand der Risses feststellt, dass es wirklich nur am Spielen liegt, find ich solltest du ihm ein gleichteures ersetzen. Denn derjenige, der dir die Becken leiht, ist immer das A-loch. Er bekommt zwar den Wert des Beckens, aber kann sich davon kein neues kaufen. Darum kann ich auch verstehn, dass Drummer nur sehr ungern ihre Becken bei Gigs verliehen.

    3. Handelt sich wahrscheinlich eins aus der K-Custom Serie von Zildjian. Relativ teuer, das 14" Fast Crash würde preislich exakt passen

    4. Klar kein ein tueres Becken kaputt gehen. Hängt von der Dicke, Aufhängung und der Spielart ab, wie schnell und wie gut.

    Dumme Frage: Hat das irgendwas mit Mosh Against Southside im Schwarzen Adler in Egelsee zu tun?
     
  3. conhead

    conhead Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    15.10.13
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    319
    Erstellt: 23.06.08   #3
    Erstmal thx für die schnelle Antwort.

    Bilder kommen übermorgen. Woran kann man das am Riss erkennen?

    Das ein K darauf war ... uff ich glaube nicht. Aber das er das haben will könnte ich vertsehen. Aber ich will mal keinem etwas unterstellen ;)

    Nein.
     
  4. Binz

    Binz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.08
    Zuletzt hier:
    17.10.11
    Beiträge:
    740
    Ort:
    Isny (Nähe Ravensburg)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.901
    Erstellt: 23.06.08   #4
    Was meinst du mit, den Riss erkennen? Man hört es und meistens sieht man ihn auch, spätestens nach weiterem Spielen wird er größer.

    Wir hatten hier schon einmal ein Thread, indem besprochen wird, woran man einem Riss ansieht, durch was er entstanden ist. Find ihn gerade leider nicht.

    Mehr kann ich im Moment auch nicht sagen.:o
     
  5. conhead

    conhead Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    15.10.13
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    319
    Erstellt: 23.06.08   #5
    Ich werde den Thread mal suchen. Mehr sagen mussu nicht ;)
     
  6. Binz

    Binz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.08
    Zuletzt hier:
    17.10.11
    Beiträge:
    740
    Ort:
    Isny (Nähe Ravensburg)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.901
    Erstellt: 23.06.08   #6
    Nur bevor ich zerfetzt werd: Das mit dem anhand des Risses feststellen ist nicht zwangsläufig so. Entweder euer Drummer hat einfach nur Pech, zum fallschen Augenblick am fallschen Ort - oder er hats tot geknüppelt :D
     
  7. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.959
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.482
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 23.06.08   #7
    Wenn ich gehässig wäre, würde ich sagen: das kommt davon und selber Schuld.

    Es gibt halt Dinge, die verleiht man nicht und gibt sie keinen anderen. Ich kenne es so, dass ich immer meine Becken mitbringen musste, wenn ich an einem fremden Set spielte. Höchstens es war mal in einem fremden Proberaum. Aber da hängen eh nicht die besten Becken und wenn man halbwegs anständig spielt, geht auch nix kaputt.

    Pech kann man immer haben und etwas geht flöten, man sollte sich halt dann schon irgendwie einigen können. Wenn das dann aber dahingehend ausgenützt wird um sich endlich ein neues Becken zu holen, obwohl das alten wirklich nicht mehr das beste wahr, finde ich fast schon unverschämt. Bei ebay hätte er ja auch nur die Hälfte des Neuwertes erzielt.

    Sollte er ganz auf blöd machen, würde ich es darauf ankommen lassen. Wer sagt denn, dass es nicht vorher schon kaputt war? Er soll froh sein, wenn er, sagen wir mal, die Hälfte vom aktuellen Neupreis bekommt. Wenn er mault, dann die harte Tour - wenn er Pech hat gibt es halt dann gar nix.

    P. S.: Ihr solltet schon wissen, welche Serie es war. Es ist schon ein Unterschied zwischen einem ZBT und einem K-Custom. ;)
     
  8. mrbungle

    mrbungle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.13
    Beiträge:
    3.905
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    5.287
    Erstellt: 23.06.08   #8
    Ob teuer oder billig, Becken koennen mit der falschen Technik oder durch falsche Aufhaengung immer kaputt gehen, unabhaengig vom Preis.
    Besorg wie schon geschrieben mal ein Bild.
    Evtl. koennt ihr euch mit dem Drummer ja auf ein gebrauchtes Becken einigen, wenn man weiss, um was fuer ein Zildjian Modell es sich handelt.
     
  9. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 23.06.08   #9
    ich würde prinzipiell auch nur den "zeitwert" ersetzen. fährst du dein auto kaputt gibt dir deine vollkasko auch nicht den neuwert wieder, sondern immer nur den zeitwert.

    zudem würde ich mir schriftlich geben lassen, dass das ding vorher astrein und einwandfrei war, nachher war da vorher schon ein haarriss drin und der gute drummer will über dich kostenlos an ein neues kommen (klar, miese masche, aber ich wollte diesen gedanken nur anführen)

    denke mit nem 100er kommste dann aus der sache raus. würde das becken dann auch einfordern, kannste auf ebay versteigern, da gehen auch kaputte becken für mehr als 15 euro weg :D

    wie verläuft denn der riss eigentlich?
     
  10. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.091
    Ort:
    Whoopa Valley
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    21.722
    Erstellt: 23.06.08   #10
    Hmmm, ich muß da mal ein wenig widersprechen...

    Ich gebe Haensi recht, normalerweise verleiht ein Drummer nicht sein Blech und er möchte üblicherweise eh´ sein eigenens spielen. Warum und unter welchen Umständen nun Euer Drummer mit zur Verfügung gestellten Becken gespielt hat, entzieht sich komplett unserer Kenntnis.
    Fakt ist aber, wenn er das Angebot annimmt, akzeptiert er auch das Risiko, bei Beschädigung dafür aufzukommen! Und sollte es sich um ein älteres - aber hochwertiges Becken gehandelt haben, würde auch ich ganz sicher auf 100%-ige Erstattung pochen.

    Es kann doch nicht sein, daß jemand seine Becken zur Verfügung stellt - wie gesagt, wir kennen die Umstände in diesem Fall nicht - und dann auf seinem Verlust hängen bleiben soll!?!
     
  11. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 23.06.08   #11
    bumtac:

    du bekommst aber bei einem gegenstand der länger in gebrauch war auch von keiner versicherung mehr den neuwert erstattet. ich kann es auch nicht nachvollziehen warum ich jemanden ein komplett neues becken bezahlen sollte, wenn es zu dem zeitpunkt nicht mehr neu war. er hat ja immerhin auch seinen nutzen (womöglich über jahre) an dem ding gehabt was somit den wert mindert.

    im übrigen könnte man probieren das über die hausrat laufen zu lassen, oder?

    deswegen sollte man auch prinzipiell seine becken an ein set hängen, seine fußmaschine und snare benutzen und fertig ist der kram.
     
  12. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.260
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 23.06.08   #12
    Ich sag mal so, wenn ein uralter VW Golf die hintere Stoßstange schon angedellt hat, viele viele Kratzer usw., und du fährst besagtem Golf hinten drauf, musst du ihm trotzdem die Stoßstange zahlen.

    Andersrum betrachtet: Gibts denn Beweise, dass das Becken vorher noch nicht gerissen war?

    Vielleicht noch ein so weit fairer Deal: Schaut nach, was das für ein Becken war, das da zu Bruch ging, kümmert euch um einen günstigen Preis und macht 50:50, wenn ers denn annimmt.. :rolleyes:

    Viel Erfolg noch, Gruß, Ziesi.
     
  13. bece

    bece Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.025
    Ort:
    Friedrichshain
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    6.401
    Erstellt: 23.06.08   #13
    sorry leute,
    ich seh das auch komplett anders.
    wenn jemand,den man aus irgendwelchen gründen ein becken verleiht und der aus irgendwelchen gründen dieses annimmt,dann er ist einfach [allein schon moralisch] dazu verpflichtet bei verlust oder schaden dieses becken zu ersetzen.
    und damit mein ich nicht nur den zeitwert sondern ein ädaquates becken...

    wenn ich ein zwanzig jahre altes k hatte,dann werde ich zumindest auf ein,in etwa,gleichwertiges becken als ersatz bestehen! [und das wird jünger als 20 jahre sein]

    und mal ganz ehrlich,haarrisse und ähnliches sind für mich vorgeschobene gründe um die schuld des drummers zu "vermindern",ausserdem hört man das doch schon arg,wenn nicht lässt das dann schon wieder eher auf die schuld des drummers schliessen.

    ausschliessen kann man nen vorher vorhandenen riss zwar nicht aber sehr hoch ist die wahrscheinlichkeit nicht.

    kommt vielleicht auch wirklich darauf an,um was für ein becken es sich eigentlich handelt...

    grüsse bece

    ps. @conhead
    gerade wenn jemand 8 jahre auf dem becken spielt und ein anderer das in 4h kapput bekommt,ist das sehr bedenkenswert,oder?
     
  14. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.959
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.482
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 24.06.08   #14
    So einfach das jetzt klingt: Man hätte halt vorher klipp und klar sagen müssen, was ist wenn was kaputt geht.
    Vor Jahren hab ich bei einem Open-Air auch auf einem fremden Set gespielt. Da der Drummer auch schon Probleme mit kaputten Sachen hatte, musste man vorher einen Nutzungsvertrag unterschreiben. Wer was kaputt macht muss es ersetzen. Das Set wurde vorher und nachher inspiziert, wäre etwas kaputtgeganen, hätte der letzte der darauf gespielt hat, es ersetzen müssen.
    Es ist halt der Punkt: Wen lasse ich auf mein Set spielen? Ich z. B. lasse nur wenige an mein Set (und da weiss ich, dass die es gut behandeln, bei Becken bin schon sehr heikel - aber i. d. R. bringt ja jeder seine Becken mit).
    Es kann ja immer was passieren, aber ich merke doch sofort wie jemand spielt. Würde jemand auf meinem Set "dreschen", gäbe es wohl auch Dresche und zwar auf die Nase.;) Das Spielen wäre für denjenigen augenblicklich beendet.
    Es klingt zwar jetzt böse: Wenn man sojemanden stundenlang spielen lässt, darf man sich nicht wundern, wenn was kaputt ist. Wenn man dann hinterher ankommt und Sachen ersetzt haben will (und dann noch Neuware) ist das seltsam um nicht zu sagen schon etwas frech. Da hätte man halt eher einschreiten sollen.
     
  15. canti

    canti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.06
    Zuletzt hier:
    17.07.08
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.06.08   #15
    Vielleicht war der Besitzer garnicht anwesend.
    Ich finde auch, dass Becken mit der Zeit nicht wirklich an Wert verlieren (wenn sie einigermaßen ordentlich behandelt wurden.) Wenn jemand mein altes Paiste F602 zerdeppern würde, dann möchte ich auch nicht mit einem minderwertigem Becken abgespeist werden. Daher finde ich auch den Vergleich mit dem Auto nicht ganz passend. Aber deshalb verleihe ich meine Teller auch nicht.

    Trotzdem: Wenn jemand so kulant (oder eben naiv) ist und seine Bleche verleiht, dann sollte man auch die Eier besitzen dafür geradezustehen. Wenn man nämlich an einem fremden Set spielt sollte man sich doch bewusst sein, dass man da nicht reindreschen kann wie man lustig ist. Und den Besitzer dann dafür verantwortlich zu machen finde ich schon ein starkes Stück.
     
  16. Dan the man

    Dan the man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    26.03.13
    Beiträge:
    65
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.06.08   #16
    Zu der "ersetzen-Sache" und wer was bezahlt wurd ja schon alles gesagt...

    Was den Zeitwert angeht muss ich dem Canti aber rechtgeben... So sehr verliert ein Becken nunmal nicht an Wert. Es klingt nämlich nach 10 Jahren bei vernünftiger Behandlung nicht schlechter, vielleicht sogar besser. (nichtsdestotrotz besitzt es dann nicht ganz den Neuwert)
    Im Gegenteil zu nem Auto, das zu klappern anfängt, in dem Elektronik und sonstiger Krams in Hülle und Fülle verbaut ist, der auch bei pfleglichster Behandlung einfach irgendwann und manchmal schon recht schnell kaputtgeht, was man im Vorhinein aufgrund der Komplexität nichtmal sicher feststellen kann. Da kauft man ´ne ganze Menge Risiko mit. Und wenn man für so´ne gebrauchste Karre plötzlich 80% des Neupreises zahlt ohne zu wissen, was darin wirklich los ist, kaufste besser ´n neues, nicht?!
    Ist in ´nem Becken etwa Elektronik?! -> Der Vergleich ist wohl über...

    Der Wert des Beckens wird meiner Meinung nach dadurch gemindert, dass man nicht weiß wie der Eigentümer es vorher behandelt hat und dadurch, dass es nicht frisch aus dem Laden kommt (was ja für den einen oder anderen ideellen Wert besitzt...). Und natürlich ist der reine Wert eines neuen Beckens immer etwas höher.

    Keine Ahnung, bei guter Behandlung vielleicht minus 20% oder so.
     
  17. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 24.06.08   #17
    komisch nur, dass gebrauchte becken um die 40-60% des neuwerts kosten, wenn sie eurer definition nach nicht an wert verlieren... irgendwas scheint da nicht ganz hinzuhauen ;)

    allein wenn du irgendwas (vom großen teilepool "drums") neu kaufst und 1 woche benutzt sind schonmal 20% an wert weg... ist einfach so, harte realität.

    im laufe eines equipementlebens wird der wert nunmal grob gerechnet halbiert, egal obs 5 jahre oder 20 jahre sind, zumindest bei "standard" sachen. natürlich gibt es dinge, die maßlos gehypt werden wie 602 und 2002 usw. die halten ihren wert recht gut, andere becken verlieren dafür massivst an wert (meinl raker, paiste 2000 usw.)

    schaut euch zur untermauerung meiner meinung doch einfach mal im wertschätzungsthread um.
     
  18. Dan the man

    Dan the man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    26.03.13
    Beiträge:
    65
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.06.08   #18
    bei ebay... ja...

    Hab ich doch gesagt...

    Bei ebay... ja...
     
  19. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.959
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.482
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 25.06.08   #19
    Sobald du es gekauft hast und es zu Hause rumliegt ist es schon "gebraucht". Selbst wenn du es jahrelang eingeschweisst in der Orginalverpackung aufhebst und es nie benutzt hast, gilt es als gebraucht.
    Bei manchen Becken macht der "Vintage-Bonus" oft den hohen Wert aus. Angebot und Nachfrage bestimmen halt den Preis.
    Ist ja bei Autos auch so: Manche Oldtimer sind mittlerweile wesentlich mehr Wert, als der einstige Neupreis.
    Grundsätzlich ist es aber schon so, dass sie an Wert verlieren.

    @ canti
    Natürlich macht man das nicht, dass man das Equipment des anderen (mutwillig) zerstört. Aber Idioten gibt es halt überall. Wenn ich jemanden mein Set überlasse sollte ich wissen wer das ist und wie er spielt. Wenn nicht sollte man ein Auge drauf werfen. Ist dies nicht möglich, würde ich alle empfindlichen (und teuren) Teile entfernen.
    Tja, Gutmütigkeit zahlt sich manchmal nicht aus - leider. Übers Verleihen könnte ich ein ganzes Buch schreiben (mit vielen Negativbeispielen). Ich bin inzwischen dazu übergegangen nur wenigen Leuten, die ich kenne, meine Sachen zu verleihen. Die anderen zahlen halt eine Kaution.
    Das mit der Kaution ist, meiner Meinung, die beste Lösung. Wer schon 100,-- oder so berappt hat, will die wohl auch wieder sehen. Also muss er ja quasi pfleglich mit dem Set umgehen um seine Kaution wieder zu bekommen.
     
  20. Funky Claude

    Funky Claude Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    550
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    723
    Erstellt: 25.06.08   #20
    Eine Möglichkeit wäre noch nach einem gleichen Becken Ausschau zu halten (z.B. bei eBay) und ihm das dann zu bezahlen. So kommt jeder fair bei weg.
     
Die Seite wird geladen...

mapping