Schlagzeug-Beckenreinigung

von derMArk, 05.11.08.

  1. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    12.08.20
    Beiträge:
    6.182
    Kekse:
    26.790
    Erstellt: 05.11.08   #1

    Beckenreinigung



    Hallo Liebe Drummgemeinde,

    durch eine Diskussion hier im Forum über Beckenreinigung
    https://www.musiker-board.de/vb/pla...nt-neue-threads-er-ffnen-146.html#post3361610
    wollte ich nur kurz zusammenfassen, wie ich meine Becken putze. Es ist nicht das Non Plus Ultra, wie Becken zu putzen sind, aber ich bin mit dem Ergebnis sehr zu frieden.

    Die Hilfsmittel:
    1. Paiste Cymbal Cleaner (gibt es in jedem Musikgeschäft) 6 - 8 EUR
    2. Nevr-Dull 6 - 8 EUR
    3. Geschirrtücher (sollte vorher gewaschen werden. Somit wird die Fusselbildung stark reduziert.)
    4. Wasser




    Erstmal stellt sich natürlich die Frage:
    Nun, in den Rillen der Becken sammelt sich Patina (hartnäckiger Schmutz). Dieser führt dazu, dass das Becken nicht mehr 100% so schwingt, wie es sein soll. D.h. der Klang ist nicht mehr so wie er mal sein sollte. Gering, aber hörbar.
    Ich würde aus einem ganz banaleren Grund die Becken reinigen. Es sieht einfach besser aus. Beim Beckenverkauf spielt das unter anderem eine wichtige Rolle. Es kann den Wert des Beckens gleich um einen geringen Prozentteil anheben. Das sollte den Aufwand gerechtfertigen.
    Es gibt auch Fälle, gerade im Jazz bereich, wo das Becken nicht gereinigt wird. Denn dadurch verschwindet ein wenig der Ping aus dem Becken und es wird "waschiger". Was im Jazz durchaus erwünscht ist. Außerdem reift so zu sagen ein Becken mit den Jahren. Nicht nur durch die minimalen Verformungen, sondern auch durch diesen Schmutzanteil. Wie schon erwähnt ist das sogar auch gerne erwünscht.


    Kommen wir nun zum eigentlichen Thema:
    Die Reinigung des Beckens.

    1) Erst einmal macht man ein Geschirrtuch nass, bzw. feucht und wischt damit das Becken ab. Damit der grobe Schmutz und Staub entfernt wird.

    2) Nun wird auf das zweite Geschirrtuch, welches ebenfalls befeuchtet wird, der Cymbal Cleaner aufgetragen (vor dem Gebrauch schütteln). Der Cleaner wird in kreisförmigen Bewegungen aufgetragen von Innen nach Außen aufgetragen. Anschließend wird der Cleaner mit dem ersten schon angefeuchtet oder benässten Lappen abgewischt.

    Im Falle des Paiste Cleaners kann er gleich auf das Becken getan werden. Bei aggressiveren Reinigern wie zum Beispiel GrooveJuice ist es besser erst den Reiniger auf einen Lappen zu sprühen um dann auf dem Becken zu arbeiten. Denn ein aggressiver hinterlässt unschöne Stellen auf dem Becken. Durch das Sprühen wird der ohne hin schon aggressive Reiniger auf einen Punkt fokussiert und hinterlässt diese besagten unschönen Stellen.

    VORSICHT! Mit Cymbal Cleaner nicht zu sehr auf den Labels reinigen. Denn die Labels werden dadurch schnell entfernt. VORSICHT!

    3) Sobald man mit dem ersten nassen Lappen den Cymbal Cleaner gut entfernt hat, kann man das Becken unter dem Wasserhahn mit der Hand ein wenig waschen. Damit auch die letzten Reste Cleaner abgehen. Achtung! Das könnte zu einer Sauerei führen. Denn das Wasser perlt schnell am Becken ab und verteilt sich in viele Richtungen. Gerade bei großen Becken fällt das nicht einfach.

    4) Nun kann mit der Reinigungswatte (Nevr-Dull) Das Becken gereinigt werden. Man reißt einfach nur ein bisschen Wolle aus dem Behälter und reibt mit kreisenden Bewegungen das Becken von Innen nach Außen ab. Hierbei entsteht in den meisten Fällen ein schwarzer Schmutzfilm. Das sind die schweren Verunreingungen, die man mit dem Becken Cleaner nicht wegbekommt und den man evtl. mit bloßem Auge nicht sieht. Ich denke mal, dass wird das gesammelte Körperfett sein, welches sich durch die Fingerabdrücke auf den Becken gelagert hat und man nicht unbedingt sieht.

    (Nach der Bearbeitung mit dem Cymbal Cleaner bleiben leider noch oft Fingerabdrücke und wirklich hartnäckige Verunreinigungen übrig. Daher die Weiterbearbeitung mit Nevr-Dull.)



    5) Nach Bearbeitung mit Nevr-Dull das Becken gut unter Wasser mit der Hand abwaschen und mit einem evtl. 4ten Lappen abwischen. Den ersten oder zweiten Lappen würde ich nicht nehmen, denn dort sind noch Rest vom Cleaner drauf. Daher einen weiteren Lappen.

    6) Nach dem Abwaschen das Becken mit dem noch komplett trockenen Tuch trockenen und polieren. Zum Trocknen kann auch einfaches Haushaltspapier genommen werden, aber zum Polieren empfehle ich ein Baumwolltuch oder sogar ein richtiges Poliertuch (Poliertuch ist kein Muss).

    7) Nun kann man bei Bedarf noch Cymbal Protector verwenden. Damit habe ich aber keine Erfahrung und kann darüber nicht berichten. Laut des Herstellers soll damit, die Schutzschicht, die bei der Produktion aufgetragen wird, wieder erneuert werden. Gebrauchsanweisung steht beim Beispiel bei dem Paiste Cymbal Protector auf der Flasche​
    Nach der Reinigung, ob mit oder ohne Protector, sieht das Becken wieder aus wie neu.
    Zum Vergleich


    (nicht beirren lassen, warum das Label jetzt so schwach aussieht. Das hat mit dem Lichteinfall, bzw. mit dem Blitz der DigiCam zu tun. Das Label ist nicht schwächer geworden, eben weil man drum herum putzen sollte.)


    Fazit:

    Becken sollte man putzen. Es sieht besser aus und klingt je nach Geschmack auch wieder Besser. Pro Becken braucht man ca. 15 Minuten und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Der Kostenfaktor ist kaum erwähnenswert.

    Ich muss zum Schluss noch leider eine Einschränkung machen. Ich kenne die Langzeitwirkungen nicht beurteilen. Ob das Becken evtl. erst nach Jahren unter der Bearbeitung mit Nevr-Dull leidet. Ich habe vor ein paar Monaten erst mit der Verwendung von Nevr-Dull begonnen und bis jetzt gibt es allerdings keine Einschränkungen.

    In diesem Sinne! Frohes Putzen :)

    mfg
    derMArk
     
  2. WINTRIS

    WINTRIS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.07
    Zuletzt hier:
    6.09.20
    Beiträge:
    1.020
    Ort:
    Partenstein
    Kekse:
    3.087
    Erstellt: 05.11.08   #2
    Großartig! Meine Becken haben inzwischen das selbe problem mit den Fingerabdrücken. Werde mir deinen Rat zu Gemüte führen und die beiden Cleaner ausprobieren! :great:
     
  3. mrbungle

    mrbungle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    23.04.17
    Beiträge:
    3.724
    Ort:
    Göttingen
    Kekse:
    5.287
    Erstellt: 05.11.08   #3
    Hm, evtl. liegts an den Bildern, aber ich erkenn da jetzt nicht so den Unterschied. Sorry! :o
     
  4. WINTRIS

    WINTRIS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.07
    Zuletzt hier:
    6.09.20
    Beiträge:
    1.020
    Ort:
    Partenstein
    Kekse:
    3.087
    Erstellt: 05.11.08   #4
    Bei Bild 1 sieht man links eine Corrission bezüglich Fingerabdrücken. Auf bild 2 sind diese "körnig zerfressenen" Stellen weg :)
     
  5. derMArk

    derMArk Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    12.08.20
    Beiträge:
    6.182
    Kekse:
    26.790
    Erstellt: 05.11.08   #5
    Du siehst da keinen Unterschied? :eek: Bungle du brauchst ne Brille!!! Junge mach mich nicht schwach. ;)

    Ne, so schlimm ist es nicht. Ich habe dir mal ein paar Stellen markiert, wo man es sehen solle.

    Vorher:
    [​IMG]

    Nachher:
    [​IMG]

    Tut mir leid, dass die Bilder auch nicht so gut geworden sind. Meine DigiCam ist nur Schrott. Tut aber ihren Dienst. Von weiter weg, hätte man die Flecken nicht gut genug gesehen, daher diese Nahaufnahme, leider ist der Lichteinfall beim 2ten anders. Ich sage dir, live sieht man den Unterschied mehr als deutlich. :)
     

    Anhänge:

  6. kride20

    kride20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    18.04.17
    Beiträge:
    1.694
    Ort:
    "Hauptstadt des Bieres"
    Kekse:
    3.000
    Erstellt: 05.11.08   #6
    Ich benutze bei leichter Verschmutzung ne Citrusmilch vom PLUS. Ca. 80 cent für 750ml, oder wars nen €? Mehr aber net.

    Wenn es härter wird nehme ich "Metallzauber". Gibts bei OBI. 2,50 für 250ml. Genausoviel und egiebig wie Paistemilch, nur eben billiger;-)

    Billighaushaltshandschuhe für 60 cent um schwarze Finger zu vermeiden ;-) Ausserdem trocknet bei mir die Haut aus, wenn ich da dauernd die Putzmittel draufhabe.

    Ich benutze entweder ein ganz weiches Klopapier/Taschentuch oder ne Zahnbürste;-) Dauert nicht so lang, wie man denkt und kommt auch schön in die Rillen;-)
     
  7. derMArk

    derMArk Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    12.08.20
    Beiträge:
    6.182
    Kekse:
    26.790
    Erstellt: 05.11.08   #7
    Jau, hatten wir ja auch in PNs besprochen. ;)

    Wenn ich das mal "grafisch" darstellen dürfte.

    Citrusreiniger (schwach) -->> Paiste Cleaner/ Metallzauber (mittel) -->> Nevr-Dull (stark)

    D.h. für mich in meinem Fall, dass es egal ist welchen der schwachen und/oder welchen mittleren Reiniger nehme. Denn Nevr-Dull kommt bei mir so oder so auf's Becken.

    Aber genau so, habe ich mir den Thread vorgestellt. Jeder sollte seine Eindrück auch mit schildern und evtl. Alternative aufzählen. :) Ich schrieb ja auch, dass es meine Art ist die Becken zu putzen und kein Muss! :p
     
  8. mrbungle

    mrbungle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    23.04.17
    Beiträge:
    3.724
    Ort:
    Göttingen
    Kekse:
    5.287
    Erstellt: 05.11.08   #8
    Alles klar, aber 1. bin ich ja ueberzeugter Nichtputzfan und 2. wuerde mir der Aufwand fuer den in meinen Augen doch eher geringen Erfolg zu viel sein. :)
     
  9. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    18.09.20
    Beiträge:
    15.128
    Ort:
    CH
    Kekse:
    73.743
    Erstellt: 05.11.08   #9
    Sehr schön gemacht! Interessant wirklich die Frage, wieso man Becken reinigt. Ich werde des öfteren gefragt, wieso meine Becken so glänzen. Ob sich sie denn jede Woche polieren würde. Meine Antwort auf diese Fragen: Ich habe die Dinger seit Kauf nicht einmal mit Lappen oder Wedel angerührt! ;) Liegt aber auch daran, weil ich meine Becken nicht so oft anfingern muss.

    Alles Liebe,

    Limerick
     
  10. kride20

    kride20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    18.04.17
    Beiträge:
    1.694
    Ort:
    "Hauptstadt des Bieres"
    Kekse:
    3.000
    Erstellt: 05.11.08   #10
    @ Mark (siehe auch email). Mit dem Paistezeugs bzw. Metallzauber von OBI bringst Du ja schon die Becken zum Glänzen, warum dann noch das Nevr-Dingens?
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  11. derMArk

    derMArk Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    12.08.20
    Beiträge:
    6.182
    Kekse:
    26.790
    Erstellt: 05.11.08   #11
    Du musst ja nicht putzen. ;) Aber in Wirklichkeit sieht man den Unterschied wirklich deutlich.

    Danke :) Na gut, wenn man die Becken kaum anfasst, dann werden sie auch nicht so dreckig. Die Leute, die mit Schlagzeughandschuhen spielen habe da natürlich auch einen Vorteil. Kein Fett und kein Schweiß auf den Becken. Daher baue ich mein Schlagzeug auch nur mit Roadiehandschuhen, auf ab und um. Allerdings beim Gebrauchtkauf bekommt man leider oft dreckige Becken. Gerade bei Ausstellungsstücken. Wie gesagt, ich habe mein UFIP Ride 2 Stunden geputzt (in mehrer Etappen/Tage) :o

    Weil ich persönlich, dann nur den Citrureiniger und Nevr-Dull nehmen würde. Bin von dem Produkt überzeugt. Außerdem reicht es auch für viele Becken. :)
    Ich will hier kein Produktverkäufer sein und jedem das Nevr-Dull andrehen, es hat mich ganz einfach überzeugt.
     
  12. kride20

    kride20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    18.04.17
    Beiträge:
    1.694
    Ort:
    "Hauptstadt des Bieres"
    Kekse:
    3.000
    Erstellt: 05.11.08   #12
    Ich putze hauptsächlich die Becken, die ich neu bekomme (also keinen neuen;-)), dann sind sie vom Dreck befreit und dann muss ich sie künftig wohl nur noch hier und da mal mit Wasser und Seife wischen (so 1x im jahr), mehr brauchen die dann nimmer.

    @Mark: Ja, ich dacht halt, weil das Nevr-zeugs ja im Preisbereich der Paistezeugs liegt und imho nicht besser sein kann als der Metallzauber oder Paistecleaner, weil mehr wie glänzen können die Dinger eh nicht;-) Aber gut, wenns Dir taugt;-))))
     
  13. derMArk

    derMArk Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    12.08.20
    Beiträge:
    6.182
    Kekse:
    26.790
    Erstellt: 05.11.08   #13
    Wie auch bereits in der Mail geschrieben, das Nevr-Dull reicht wohl für 50 Becken oder mehr. D.h. man braucht vielleicht pro Jahr eine Dose voll. Da schaue ich persönlich dann nicht so auf den Preis. ;)

    Klar mehr als glänzen kann es nicht, aber wenn du schreibst, dass Metalzauber auf dem gleichen Level wie der Paiste reinigt, dann muss ich sagen, sind meine Fingerabdrücke schon noch zu sehen. Gerade die stören mich immer. Hab halt fettige Schweißfinger :o

    Natürlich neue Becken reichen mit einem feuchten Lappen abgewischt zu werden. Am Besten eigentlich nach jedem Spielen einfachmal drüber huschen und dann ist gut, damit sich das Fett der Finger nicht auf der Beschichtung absetzt.
     
  14. kride20

    kride20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    18.04.17
    Beiträge:
    1.694
    Ort:
    "Hauptstadt des Bieres"
    Kekse:
    3.000
    Erstellt: 05.11.08   #14
    Wie ich auch schon schrieb, mein Zeugs packt sicher auch 50 Becken, 1 Flassche pr oJahr höchstens. Ja, also alte Fingerprints, die schon Jahre drin sind, die gehen da schlecht weg, wird aber auch bei Dir so sein. Aber meine Tapser, die gehen mit dem Zeug auch alle raus... Ich putze nicht auf Biegen und Brechen, aber normal "verschmutzte" Becken krieg ich auch hin, dass sie wie neu aussehen. Gut, wenn eines seit 20 Jahren nie geputzt wurde, da putz ich, wie sonst auch, und was dann bleibt, lass ich. Da würd mich interessieren, ob Dein Mittelchen da noch dagegen ankommt, ich glaub kaum. Die Stellen fühlen sich glatt an, als wenn nix drauf ist, aber sind halt dunkler...

    Wurscht;-) Jeder, wie er mag;-)
     
  15. WINTRIS

    WINTRIS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.07
    Zuletzt hier:
    6.09.20
    Beiträge:
    1.020
    Ort:
    Partenstein
    Kekse:
    3.087
    Erstellt: 05.11.08   #15
    ehm...kride? xD Hier gehts doch nicht darum wer die bessere Lösung zum Beckenreinigen hat :D

    also echt jetzt ... xD
     
  16. kride20

    kride20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    18.04.17
    Beiträge:
    1.694
    Ort:
    "Hauptstadt des Bieres"
    Kekse:
    3.000
    Erstellt: 05.11.08   #16
    :rolleyes:

    Man wird wohl noch erfragen dürfen, warum er für (in meinen Augen) denselben Effekt mehr Geld ausgeben will... Is ja nicht wirklich arg weit vom Thema weg...
     
  17. derMArk

    derMArk Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    12.08.20
    Beiträge:
    6.182
    Kekse:
    26.790
    Erstellt: 05.11.08   #17
    Damit die Dikussion sich nicht ins Ewige verläuft, mache ich es kurz und Knapp.

    - bin mit Nevr Dull sehr zufrieden (Never chance the winning Team)
    - kannte ich bis Dato den Metallzauber nicht
    - bis jetzt sind auch alle alten Fingerabdrücke vom Vorgänger mit Nevr-Dull abgegangen
    - lege nicht so viel Wert auf 4 EUR im Jahr mehr oder weniger

    Mehr sage ich jetzt dazu nicht, weil sonst kommen wir hier nie zum Ende. ;)
     
  18. WINTRIS

    WINTRIS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.07
    Zuletzt hier:
    6.09.20
    Beiträge:
    1.020
    Ort:
    Partenstein
    Kekse:
    3.087
    Erstellt: 05.11.08   #18
    ich denke das hat man schon ganz gut rauslesen können. Dass Scheuermilch eben nicht so aggressiv ist sprich es dauert länger bis es einwirkt. Die Menge kann gut eingeteilt lange halten was allerdings nicht unbedingt ein nennenswerter Aspekt ist finde ich :) . Nevr Dull scheint sich vor allem im Bereich "Spuren von Fingerabdrücken" durchzusetzen was mich persönlich sehr interressiert. Ich bin auch auf der Suche nach Reinigungsmöglichkeiten, die mein Becken nicht zerkratzen und bei denen ich nicht 3 Stunden lang über das Becken wienern muss, bevor ich endlich mal einen kleinen Fortschritt finde. Das einzige was ich bislang herausfinden konnte war, dass "Zitronensaft" sehr gut gegen Grüne Stellen auf dem Becken ist weil dieser auch sehr schonend mit dem Becken umgeht. Aber wenn es um Cymbalcleaner ging gabs nur halbe antworten wie: Jo...funktionieren schon... find ich zu lasch... man kriegt die Fettfinger nicht weg... usw. Also wenn Nevr Dull so eine tolle Waffe gegen letzteres ist, warum nicht die paar euro Mehr ausgeben bevor man sich seine Hände vollends aufschäuert?

    Edit: Pardon :) kannst die diskussion mit mir per P.M. weiterführen kride :)
     
  19. kride20

    kride20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    18.04.17
    Beiträge:
    1.694
    Ort:
    "Hauptstadt des Bieres"
    Kekse:
    3.000
    Erstellt: 05.11.08   #19
    Ich scheuere meine Hände keineswegs auf.

    ich mein, wenn die Gelegenheit das hergibt, das auszuprobieren, warum nicht? Aber wenn 20 Jahre altes Fingerabdrücke oder sonstige Ablagerungen schon so fest drin sind, dass man bei Drüberfahren mit verschlossenen Augen keine Differenz mehr an der Oberfläche zu sauber glänzenden Regionen des Beckens spürt, dann halte ich ein Mittel, dass sich ja szs. "unter die Haut" gehen muss nicht für problemfrei.

    Wie gesagt, ich bleib dabei... bei mir isses kein "es geht schon", "könnte besser sein". Wenn ich nicht der erste nach 20 Jahren bin, der ein Becken putzt, dann bekomme ich auch sämtliche Fingerprints weg. Wenn natürlich so viel Grünspan drauf ist, dass man mit Zitrusmilch oder dem Paistezeugs und vergleichbarem ne richtig grüne Schlacke runterbekommt und dann an dieser Stelle nach gründlichem Putzen ein dunkler Fleck hinterbleibt, dann lass ich es, da es sich sonst anfühlt, als müsse man was von der Oberfläche abschleifen um das wieder hinzubiegen.
    Ich trau mich wetten, dass das Nevr-Zeugs das auch nicht wegbekommt, probiere es aber gerne aus, aber das das nicht mehr spürbar auf der Oberfläche "aufzuliegen scheint" glaub ich nicht, dass es damit weggeht.
     
  20. mrbungle

    mrbungle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    23.04.17
    Beiträge:
    3.724
    Ort:
    Göttingen
    Kekse:
    5.287
    Erstellt: 05.11.08   #20
    Es ist doch meist ein gutes Zeichen fuer einen Thread, wenn er so polarisiert oder nicht?
    Also weiter machen, solang die Diskussion nicht aus dem Ruder laeuft. :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping