Behringer UB-2442FX Problem!

von Hannibal2k, 10.02.05.

  1. Hannibal2k

    Hannibal2k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    30.07.07
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.02.05   #1
    Hallo Leute,
    ich habe mir am Donnerstag das oben genannte Mischpult gekauft. Nun gibts da ein Problem. Wenn ich den Ausgang der Soundkarte (M-Audio Audiophile 2496) mit dem "Tape In" des Mixers verbinde, höre ich bei jeder Audioanwendung ein schwaches Schwingen durch den Kopfhörer, welche auch ans Mischpult angeschlossen ist. Das wär ja noch halbwegs zu ertragen, aber das Signal wird immer etwas, obwohl der "Tape to Main"-Kopf deaktiviert ist, zum Main-Ausgang geschliffen. Das stört einfach beim Aufnehmen. Da wir nicht genügend Mikrofone haben und alles mit einmal Abzunehmen können, müssen wir die Instrument einzeln abnehmen und benutzen dann den Kopfhörer als Monitor.
    Kann mir hier jemand weiter helfen, oder kennt vielleicht sogar jemand das Problem? Ich habe schon versucht, das Signal vom PC irgendwie anders in den Mixer zu bekommen, aber da ist das Signal immer ziemlich schwach und nicht ausreichend, um es noch als Monitorsignal zu verwenden.
    Danke schonmal für die Antworten.

    MfG
    Christoph
     
  2. Ampkiller

    Ampkiller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.04
    Zuletzt hier:
    11.06.12
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.02.05   #2
    Also ich habe/hatte eigentlich ein ähnliches Problem wie du! Bei mir lag es erstens an einer Brummschleife zwischen PC und Mischpult und zweitens an meiner (minderwertigen) Soundkarte! :mad: Abhilfe schafften bei mir zwei Di-Boxen mit welchen ich das Audiosignal symmetrierte und dann über zwei Eingänge zumindest ohne Brummen und Surren ins Mischpult bekam. Rauschen tuts bei mir leider immer noch.

    Wenn du aber schon Probleme hast das Audio Signal vom PC laut genug ins Pult zu bekommen stimmt wahrscheinlich sowieso schon was nicht! Hast du diese "Schwingungen" grundsätzlich wenn du den PC mit dem Pult verbindest oder nur am Tape In Eingang?

    Mfg
    Ampkiller
     
  3. Hannibal2k

    Hannibal2k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    30.07.07
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.02.05   #3
    An eine Brummschleife hab ich auch schon gedacht, aber wie beseitige ich die ohne extra Geld auszugeben, denn der Tape In ist ja eigentlich asymmetrisch. Das Schwingen höre ich nicht, wenn ich es anders verkabele, allerdings liegt es sicher daran, dass das Signal sowieso so leise ist, dass man kaum was hört.
    Rauschen tutr bei mir eigentlich nur wenn ich schlechte Kabel benutze. Wenn ich meine Mics mit symmetrischen Kabeln anschließe rauscht es wirklich nur wenn alles voll aufgedreht ist. Und mir sit immernoch suspekt warum der Mixer das Tape Signal in der Maser-out leitet.
     
  4. Ampkiller

    Ampkiller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.04
    Zuletzt hier:
    11.06.12
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.02.05   #4
    Also wenns wirklich ne Erdungsschleife ist, dann kommste halt um ne DI-Box bzw. deren Ground-Lift funktion wahrscheinlich nicht rum. Du könntest dir natürlich für viel Geld auch nen Trennübertrager (z.B. Palmer PLI-03) kaufen und hoffen das dies dein Problem behebt. Manchmal hilft es auch die Netzstecker der Geräte um 180° zu drehen (also Neutralleiter und Phase zu vertauschen). Auch sollten beide Geräte in der selben Stromverteilung stecken.

    Das das Tape In Signal immer ein wenig auf dem Master liegt, könnte an dem doch sehr Preiswerten Mischpult bzw. dessen Verarbeitung/Signalführung liegen (mein MX2642A hat dieses Problem jedenfalls auch).

    Was mir halt immer noch ein wenig Spanisch vorkommt ist, das dein Signal scheinbar sehr schwach ist. Du solltest es vielleicht mal auf nen Stereo-Input bzw. zwei Mono-Inputs legen, dort kannste dann halt auch über den Gain noch 'n bisschen mehr rausholen.

    So, jetzt ist mein Fachwissen aber auch am Ende!

    MfG
    Ampkiller
     
  5. dreamtheater

    dreamtheater Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.05
    Zuletzt hier:
    29.12.15
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Bad Neustadt / Saale
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    52
    Erstellt: 14.02.05   #5
    hey! hab deinen thread grad mal überflogen...

    wenn du sagst, dass dein tape input von der soundkarte kommt und auf den master-ausgang geschickt wird (was auch passieren kann obwohl dein 2track- bzw. tape return poti auf null steht, wenn dieser entsprechend ungenau is), dann haste dir unbewusst ne schleife beim aufnehmen gebastelt!

    die sache läuft dann so: instrumentensignal -> mischpult -> master out -> soundkarte -> tape in -> master out -> soundkarte -> tape in... usw.

    was du als "schwingen" hörst könnte also wenn ich deine beschreibung richtig interpretiert hab n feedback sein.

    probier mal, über die software von der soundkarte den output lauter zu stellen, benutz statt dem tape-in nen stereokanal und mute den, denn bei den behringer pulten läufts signal soweit ichs im kopf hab dann auf ne subgruppe, die de dann auf ctrl-rool / phones routen kannst. is jedenfalls beim behringer von nem kumpel so, weiß aba nich genau welches modell der hat.

    ansonsten geh zum monitoring zur not einfach nich in dein pult sondern z.b. in ne stereoanlage, damit de keine schleife mehr hast und somit auch die aufnahme sauber wird :great:

    hoff ich konnt dir helfen! viel spaß bei den aufnahmen! michl
     
  6. Hannibal2k

    Hannibal2k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    30.07.07
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.05   #6
    Danke erstmal für die hilfreichen antworten, aber ich habe das Problem viel simpler lösen können. Das Pult hat ja noch einen Monitorausgang, der von dem selben Regel wie die Kopfhörer geregelt wird. Da habe ich auch wirklich ein paar boxen angeschlossen und siehe da, es wurde weder das Tapesignal nochmal durchgeschleift noch das Schwingen war zu hören. Das habe ich meinem Physiklehrer gesagt, und er meinte das bei der kleinen Schul-PA auch zum Beispiel die Aux Sends mit den Returns gebrückt werden müssen damit es dort nicht zu Störgeräuschen kommt. Naja das wird dann warscheinlich doch mit der Verarbeitung der Behringerpulte zu tun haben.
    Ich werde die anderen Sachen auch mal probieren, besonders dass ich Soundkarte in einen der Stereoinput bekomme muss ja klappen.
    Also dann
    Gruß Christoph
     
Die Seite wird geladen...

mapping