Bekomm keinen text hin

von Perdition, 12.03.16.

  1. Perdition

    Perdition Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.16
    Zuletzt hier:
    10.01.17
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.03.16   #1
    Hi,
    Ich versuch mich seit neuerem etwas im Songtexte schreiben, leider bekomm ich es einfach nicht hin. Ich hab ein Thema was mich selbst sehr beschäftigt rauchgesucht und fing an ins schreiben. Nach 4 Säten kam dann schon die berühmte Schreibblockade und es ging nichts mehr. Danach fing ich ein neues Thema an und gleiches Spiel wieder. Dies zog sich über 2 Wochen weg. Hab jez viele angefangene Texte und kann einfach nicht mehr weiterschreiben weil mir schlichtweg nichts mehr dazu einfällt. Als ich sie mir wieder angesehen habe, dachte ich mir "was ein Müll" und hab alle weggeworfen. Tja...

    Das nächste Probleme ist die Sprache. Ich will Texte in Englisch schreiben spreche aber nicht fließend Englisch. Ich bin des Englischen zwar mächtig allerdings glaube ich dass mir die Sprachbarriere beim schreiben etwas im weg steht.
    Habt ihr Tipps die mir weiterhelfen könnten?

    Genre ist Hardcore und Bei den Themen sollte es um Sozialkritik und eigenes Handel gehen also richtung Stick To Your Guns.
     
  2. Rake5000

    Rake5000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.14
    Zuletzt hier:
    22.09.18
    Beiträge:
    795
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    693
    Kekse:
    8.420
    Erstellt: 12.03.16   #2
    Wenn dein Englisch nicht tip-top ist, dann werden deine Texte bestenfalls mittelmäßig. Wenn du nicht mal fließend Englisch sprichst und es nicht reicht, dich unbefangen und frei damit zu unterhalten, dann ist leider jeder Versuch, gute englische Texte zu schreiben, zum Scheitern verurteilt.

    So weit die schlechte Nachricht. Die gute gleich hinterher: Deutsch steht anderen Sprachen in nichts nach. Im Gegenteil: wenn es im Sozialkritik geht und Themen, die dich bewegen, dann wird ein Großteil aller Zuhörer das auf Englisch nicht mitbekommen. Auf Deutsch aber schon.
    Hardcore ist dazu noch ein Genre, für das Deutsch keine ungewöhnliche Sprache ist.

    Schreibblockaden überwindet man am besten durch Scheiben. Irgendetwas, das erstbeste das dir in den Sinn kommt. Gerne auch: verdammt noch mal, ich will einen Text schreiben und mir fällt nichts ein.
    Versuche auch keinesfalls, sofort den fertigen Text zu schreiben. Dann stockt man. Bring erst mal alle Gedanken unrein zu Papier. Schreib es so, wie du es einem Kumpel erzählen würdest.

    Und wenn du einen etwas gereiften Entwurf hast, bei dessen Feinschliff du Hilfe brauchst, wirf ihn ins Board.

    Texten kann man lernen. Einfach dran bleiben, mit der Zeit wird man besser und flüssiger.
    Viel Erfolg!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Perdition

    Perdition Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.16
    Zuletzt hier:
    10.01.17
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.03.16   #3
    Naja ich kenne zwar ein paar deuschsprachige hardcore bands allerdings kann ich mir die beim besten willen nicht anhöhren, das aggressiv gesprochene deutsch lässt es mich sofort mit nazis verbinden auch wenn ich weiß die band ist gegen nazis.

    Ne ich kann mich ja auch fließend auf englisch unterhalten aber fremdwörter und umgangssprachliche wörter sind mir fremd da ich hierfür in einem englischsprachigen land leben müsste. Und danke für die tipps
     
  4. Rake5000

    Rake5000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.14
    Zuletzt hier:
    22.09.18
    Beiträge:
    795
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    693
    Kekse:
    8.420
    Erstellt: 12.03.16   #4
    Für gutes Englisch muss man nicht im Ausland leben.
    Hau doch mal nen Textentwurf hier rein, dann gucken wir, ob man darauf aufbauen kann. Vielleicht hab ich ja dein Englisch aus dem ersten Beitrag schlechter verstanden als es ist. Hardcore ist eine Spielart des Punk und deutschen Punk gibt es ohne Ende. Dass aggressiv gesungene deutsche Texte automatisch nach Nazi klingen ist totaler Quatsch. Die müssen weder links noch rechtspolitisch sein. Punk muss ja auch nicht automatisch Antifa-Charakter haben.
    Deutscher Reggae oder Blues ist zb seltener. Das meinte ich damit, dass Hardcore mit deutschen Texten gut machbar ist.

    Ich sage nur: versteif dich nicht darauf, dass es Englisch sein muss. ;)
     
  5. Perdition

    Perdition Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.16
    Zuletzt hier:
    10.01.17
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.03.16   #5
    Ja klar ist es Quatsch aber es erinnert mich leider daran was für mich störend ist leider.
     
  6. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    28.010
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    7.002
    Kekse:
    104.883
    Erstellt: 14.03.16   #6
    Hallo und willkommen im Musikerboard,




    Sogar noch viel mehr: Hier ist ein kompletter, umfangreicher Workshop.

    Denn tatsächlich kann man sonst auf solch allgemeinen Fragen eben nur so ähnlich allgemeine Antworten geben:

    Das ist deine Absicht:

    Das ist dein bisheriges Ergebnis:


    These: Vielleicht liegt es dir grundsätzlich nicht, sozialkritische Texte zu schreiben. Vieleicht liegen dir lustige oder schräge Themen einfach mehr? Schonmal probiert?

    Du könntest den Text zunächst in Deutsch schreiben und versuchen, dafür englische Entsprechungen zu finden. Zur Not die deutsche Version hier posten und auf die Mitarbiet der User hoffen.
     
  7. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    13.288
    Zustimmungen:
    3.257
    Kekse:
    66.564
    Erstellt: 14.03.16   #7
    Hi Perdition,
    genau: herzliche Willkommen - und den workshop hätte ich Dir ebenfalls empfohlen.

    Wenn Du Dich mit freien Texten (also gänzlich selbst ausgedachten) schwer tust und Dir nach der Anfangsphase ein bißchen die kreative Puste ausgeht, was nicht ungewöhnlich ist, dann wäre vielleicht eine Art Brücke, dass Du Dich inspirieren läßt, beispielsweise durch einen Film, ein Buch, eine Kurzgeschichte, die Dich beeindruckt oder die Dir gefallen haben und Du Dir vornimmst, einen songtext daraus zu machen.

    Dann hast Du schon mal eine Handlung, ein paar Personen, einen roten Faden, ein Thema, eine Grundatmosphäre etc. Im Wesentlichen geht es dann um das Kürzen, darum, dass es als songtext funktioniert und sich gut singen bzw. musikalisch umsetzen läßt.

    Herzliche Grüße

    x-Riff
     
  8. Perdition

    Perdition Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.16
    Zuletzt hier:
    10.01.17
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.03.16   #8
    Der tipp war wie
    Gold wert. Hab mir Into the Wild angesehen da dies ein Film ist der mich immer wieder Inspiriert und mir intensiv Songtexte von Lyrisch begabten Bands wie etwa Architects durchgelesen und jetzt läufts :)

    Auf Deutsch zu schreiben muss ich erst ausprobieren. Ich schreib estmal meinen Rohling fertig stell ihn hier ins Forum und dann kann ich zusammen mit anderen Usern wie Rake5000 sagte den Feinschliff durchführen. :)

    Eine Frage hätt ich noch speziell zu Hardcore lyrics:
    Wie sieht es denn mit Reimen aus? Blick da im HArdcore nicht ganz durch. Bei einigen Bands ist viel gereimt bei anderen wieder Überhaupt nichts. Was ist eure Meinung zu dem Thema?
     
  9. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    13.288
    Zustimmungen:
    3.257
    Kekse:
    66.564
    Erstellt: 14.03.16   #9
    Freut mich, dass die Tipps auf fruchtbaren Boden stoßen!

    Hardcore ist nicht meine Musik - wenn es aber die eine Band so macht und die andere wieder anders, dann denke ich, dass es da keine speziell ausgeprägten Formen oder Festlegungen gibt.

    Reime haben zwar was für sich und auch immer was Prägsames, aber sie engen auch ein und gerade wenn man eine Sprache nicht so kennt, landet man häufig bei Herz-Schmerz-Reimen - und das kann einen Text langweiliger machen als er sein müßte ... Zudem würde ich persönlich es vom Thema abhängig machen - beispielsweise einen Text über einen Menschen oder Zustände, die in Formalitäten erstarrt sind, in denen es wenig Spontanes gibt etc. würde ich in einem strengen Reimschema machen, da dann Form und Inhalt zusammen passen ... Ist aber auch nur eine Möglichkeit unter vielen ...

    Herzliche Grüße

    x-Riff
     
  10. Perdition

    Perdition Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.16
    Zuletzt hier:
    10.01.17
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.03.16   #10
    Danke dir :) War eine tolle Entscheidung mir in diesem Forum einen Account zu erstellen :D
    Und ich werd mir jetzt erstmal euren Workshop gönnen
     
  11. Rake5000

    Rake5000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.14
    Zuletzt hier:
    22.09.18
    Beiträge:
    795
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    693
    Kekse:
    8.420
    Erstellt: 14.03.16   #11
    Meine Meinung: Texte müssen sich nicht reimen. Mal passen Reime, mal nicht - das sehen wohl viele Bands so und daher auch die breite Streuung.
    Ich finde Reime sogar richtig ätzend, wenn sie erzwungen wirken.

    Des Textes Elend und Verderb
    Dient er auch nicht dem Brotwerwerb
    Sind Reime, Reime, Reime viel
    Gesungen zum Gitarrenspiel
    Nun sollte klar sein, was ich meine
    Statt schlechter Reime lieber keine

    Meine Texte reimen sich meistens nicht - oder nur Teile vom Text. ;)
     
  12. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    13.288
    Zustimmungen:
    3.257
    Kekse:
    66.564
    Erstellt: 15.03.16   #12
    Nur mal als Idee:
    Bei einem Refrain ist es meist so, dass er der Teil des songs ist, der am ehesten hängen bleibt und auch hängen bleiben soll.
    Das kann durch gelungene Reime durchaus unterstützt werden.

    Die Strophen können dann auch prosa sein - ungereimt, aber wahr.

    Herzliche Grüße

    x-Riff
     
  13. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    28.010
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    7.002
    Kekse:
    104.883
    Erstellt: 15.03.16   #13
    Ich liebe reimen, dennoch:

    ... würde ich nicht reimen, nur weil "andere Bands das auch machen". Entweder man mag reimen (und kann es auch), oder eben nicht.

    Ob Hardcorebands reimen, ist aber nicht unbedingt eine Meinungsfrage. Du hast es ja schon selbst rausgefunden: Es ist mal so, mal so.
     
  14. Mike3000

    Mike3000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.10
    Zuletzt hier:
    10.09.18
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    147
    Erstellt: 15.03.16   #14
    Auch ich kenne dieses "Ideenloch" nach der ersten Strophe.

    Ich versuche das zu umgehen, indem den Text dann einfach liegen lasse, aber weiterhin immer wieder Ideen auf kleine Zettelchen kritzele, die ich dann mit in die Mappe werfe.

    Später bastele ich die dann in die Texte ein ... somit dauert das Texten bei mir dann zwar länger als beim Profi, ich bin aber eigentlich immer recht zufrieden :) .
     
  15. Perdition

    Perdition Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.16
    Zuletzt hier:
    10.01.17
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 15.03.16   #15
    Och hab jetzt schon den Grundstein für einen Text ins Forum geklatscht. Könnte da mal jemand reinlinsen und Kritik/Verbesserungsvorschläge etc abgeben?
    Ist (noch) direkt unter diesem Thread und heißt "Live And Let Live..."
     
  16. Fish

    Fish HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.497
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.492
    Kekse:
    33.521
    Erstellt: 15.03.16   #16
    Hast Du schon die Melodie?

    Ich mach es so das zuerst die Melodie zumindest grob steht (Strophe / Refrain / Bridge). Wenn das dann klar ist dann wächst der Text in die Musik hinein. Stück für stück. Irgendwann ist es dann auch fertig. 70 ... 80 % Steht meistens nach einem Tag, 100% nach den ersten paar Proben.

    Anderstherum (Erst Text dann Melodie) würde ich glaube ich nicht schaffen.

    gruß

    Fish
     
  17. Shoto

    Shoto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.05
    Zuletzt hier:
    7.09.18
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    196
    Erstellt: 31.03.16   #17
    Wegschmeißen würde ich generell erstmal nichts, manchmal zieht man Sachen auch Jahre später wieder aus der Schublade und hat mit kleinen Modifikationen einen super Text oder zumindest die ein oder andere wiederverwertbare Zeile.

    Was mir auch sehr hilft ist, dass wenn mir eine Phrase in den Kopf schießt die mir super gefällt, diese Phrase in mein Worddokument "Einzelne Textzeilen" Tippe. Wenn mir bei einem anderen Text dann eine Zeile fehlt schau ich in das Dokument und finde manchmal sogar etwas passendes.

    Zum guten Textschreiben ist aus meiner Sicht die Stimmung in der man ist das wichtigste. Im Urlaub kam mir durch beobachten des täglichen Urlaubslebens ein (sozialkritischer) Text und der lief mir total locker von der Hand und ist auch beim zweiten ansehen brauchbar. Für sowas hab ich immer mein Textbüchlein oder Handy (zum draufsprechen) griffbereit. Etwas total fiktiv-konstruiertes zu schreiben fällt mir persönlich sehr schwer.

    Viele Grüße

    Shoto
     
Die Seite wird geladen...

mapping