Belastbarkeit + Austausch - H|H Acoustics Speaker

von bemymonkey, 04.07.08.

  1. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 04.07.08   #1
    Hi Leute!

    Ich wollte bei Gelegenheit vielleicht mal zwei Speaker aus meiner Laney 4x12 gegen andere tauschen, um einen etwas dichteren, fetteren Sound zu erzielen (1-Gitarren-Band) - und da ich einen der Speaker, die dann rausgenommen werden, in meine Harley Benton G112 einbauen will, wollte ich mal fragen ob jemand weiss, wie hoch die Belastbarkeit dieser Speaker ist.

    Im Netz finde ich leider keine Belastbarkeitsangaben zu diesen Speakern - und hinten drauf steht nur H|H Acoustics, 16 ohm, aus Cradley Heath in England. Sind halt die Speaker, die Laney vor ein paar Jahren noch in ihren Boxen und Combos verbaut haben...

    Ansonsten wollte ich vielleicht mal fragen, ob jemand irgendwelche Vorschlaege hat, was Austauschspeaker angeht. Ich dachte hier evtl. an Eminence Wizards, habe aber keine Ahnung, ob das harmonieren wuerde. Hat jemand hier schon mal die H|H Acoustics in Kombination mit anderen Speakern gespielt?
     
  2. bemymonkey

    bemymonkey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 06.07.08   #2
    Wie, keine Ahnung? Kann doch nicht sein, dass niemand die Speaker kennt, schliesslich wurden sie Jahre lang in Laney Boxen und Combos verbaut :)...
     
  3. Moerchen

    Moerchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.436
    Ort:
    Waltrop
    Zustimmungen:
    192
    Kekse:
    5.043
    Erstellt: 07.07.08   #3
    Da die Box 300 Watt hat und da vier Lautsprecher drinnen sitzen, hat einer... ;-)

    Richtig, 75 Watt.
     
  4. bemymonkey

    bemymonkey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 07.07.08   #4
    Die Box hat 300W? Wo hasten das rausgefunden? :) Danke Dir schon mal...
     
  5. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 07.07.08   #5
    kennst du den grundsatz: "never change a running system" ?

    die H/H Speaker sind wirklich gut, den G12T75ern sogar weit überlegen. durch die Eminence-Speaker wirst du jedenfalls nur eine unmerkliche Veränderung (und da rede ich nicht gleich von verbesserung) des sounds erzielen.
    ausserdem ist es eh jacke wie hose, da in (d)einer Coverband eh die gitarre im hintergrund steht und zumindest schonmal nicht so präsent ist wie in einer rockband.
    du willst also nen fetteren, dichteren sound. grad als einziger gitarrist ist es wichtig sich in das gesamte soundbild der band einzupassen. wenn du da jetzt genau das falsche betonst, ist der bandsound hinüber.

    wenn du nen fetteren sound haben willst, dann machs so wie andere auch:

    verändere zuerst die einstellungen an amp und/oder effekten
    boss gt8 im dual-amp-mode, die zeitverzögert an eine stereoendstufe und an 2 112er boxen (an eine 212er oder 412 bringt nix)
    spidervalve 212 combo plus shortboard und gut
    line6 vetta combo (gibts bei ebay grad einen für 699 oder so)
     
  6. bemymonkey

    bemymonkey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 07.07.08   #6
    Hey Pat, danke fuer die Antwort...

    Einerseits hast Du natuerlich recht, dass die Gitarre bei ner Top 40 Band eher im Hintergrund stehen sollte, aber wir machen ziemlich viel Blues-Rock und generelle Rocksachen, bei denen die Gitarre schon ziemlich im Vordergrund sein sollte - und zwar mit nem recht dichten, fetten Sound.

    Der Laney Sound gefaellt mir schon sehr, aber koennte halt, wie gesagt, etwas fetter sein. Gerade in den Hochmitten ist der Amp typisch mittig, und setzt sich zwar gnadenlos durch, aber wenn's mal richtig zur Sache gehen soll (Metallica oder Anouk, z.B.) fehlt manchmal der Schub. Mit ner zweiten Box, die andere Speaker drin hat, klingt das Ganze schon ganz anders (noch besser natuerlich mit ner zweiten Endstufe, die nochmal eine etwas andere Klangfaerbung hat...) - eigentlich nur minimal anders, aber im Zusammenspiel mit dem Bass und der Bass Drum merkt man nen deutlichen Unterschied - es klingt halt einfach insgesamt besser.

    Die Frage ist jetzt natuerlich, ob man den gleichen Effekt mit der Speakermischung in einer einzigen Box erzielen kann (die andere Box brauche ich ja in meiner anderen Band [2x12" + 4x12" sieht ja eh irgendwie komisch aus :)], und Geld fuer noch eine Weitere wollte ich jetzt nicht unbedingt ausgeben...). Da dachte ich halt, lieber gebraucht ein paar Emi's schiessen und gut ist...

    Ich denke ich sollte nochmal betonen, dass es hier wirklich nur um Nuancen im Sound geht - allerdings sind das Nuancen, die ich auch mit den GT-8 EQs, Kompressoren und Tone-Modify Effekten nicht hinbekomme. Wenn ich versuche, den gleichen Effekt so zu erzielen, wirkt es direkt viel zu ueberladen, und ueberlagert den Rest der Band. Klingt alleine sehr fett, aber im Bandgefuege halt nicht mehr brauchbar. Mit Speakermischungen hatte ich bis jetzt noch nie das Problem - allerdings immer nur durch mehrere Boxen, nicht gemischte Speaker in einer Box.

    Was Deine anderen Vorschlaege angeht - das GT-8 benutze ich ausschliesslich als Effektmaschine, und um nen Crunchkanal bei meinem Randall zu simulieren. Die Ampsims lasse ich nach Moeglichkeit ausm Spiel, da sie generell nicht so gut gefallen, wie die reinen Ampsounds...

    Spider-Valve kommt leider nicht in Frage, da ich den Floorboards abgewandt bin - schon alleine aus Prinzip kommt mir so was nicht in's Haus (oder auf die Buehne).

    Vetta... naja, was soll ich damit? Ich hab schon nen halbwegs anstaendigen Amp und ne Effektmaschine ;)...
     
  7. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 07.07.08   #7
    ich empfehl dir mal den Dualfex von Behringer, egal in welcher Version. gibts nur noch gebraucht, aber er erweitert das höhenspektrum und macht je nach einstellung weichere bässe oder gibt dir nen mächtigen punch mit drauf. so´n psychoakustik-prozessor sollte eigentlich in keinem gitarrenrack / - setup fehlen, in den meisten live-racks ist sowas eh schon pflicht.

    nuancen sind immer schön und gut, aber wenn du einen aus der band oder dem publikum fragst beim vorher/nachher-vergleich wird keine sau was merken. sowas ist typische gitarristenkrankheit.
    das ergebnis wird jedenfalls in keiner auch nur ansatzweise sinnvollen relation zum finanziellen aufwand stehen. nicht nur meine meinung, sondern auch meine erfahrung.

    für das was du da vorhast ist einfach der speakertausch das falsche mittel. ausserdem hast du dann zwar nen geringfügig anderen bandsound, aber das was aus der pa rauskommt, kannste damit immer noch nicht beeinflussen, schon mal daran gedacht? der frontsound steht und fällt mit dem FOH.
    und wenn der nicht anständig arbeitet, dann bekommste auch mit 4 unterschiedlichen speakern keinen besseren sound raus.
    es gibt für den FOH auch noch ne menge sinnvoller mittel und wege um ne gitarre fetter klingen zu lassen. minimal reverb/ extremkurzes Delay bei gemischt, Equalizer, Compressor....die üblichen verdächtigen halt...
    ich würde lieber dort ansetzen als (in meinen augen) eher sinnlos geld zu verpulvern
     
  8. bemymonkey

    bemymonkey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 07.07.08   #8
    Das werde ich mir mal anschauen, klingt sehr interessant. Ist das so was Aehnliches wie die BBE Sonic Maximizer Geraete?

    Klar merkt das kaum jemand ausm Publikum - aber wenn's auf der Buehne geil klingt, spiele ich am Besten... alleine schon wegen der Begeisterung ;).

    Das ist schon lange klar :D... Aber wenn ich alles so sehen wuerde, wuerde ich wohl meine alte Pacifica 012J durch's GT-8 direkt in die PA spielen und damit gluecklich sein.

    Jetzt spiele ich aber ein paar etwas bessere Klampfen, mit besseren Pickups, mit guten Amps mit guten Effektprozessoren und guten Speakern - und voila, nicht mehr eine Nuance, sondern 5 oder 6, und das macht schon wieder etwas mehr aus :)...

    Aber ich weiss ganz klar was Du meinst - irgendwann braucht man's nicht mehr, und will einfach... das hier ist auch ganz klar so ein Fall, und dessen bin ich mir auch bewusst ;).

    Es geht mir ehrlich gesagt hauptsaechlich um den Buehnensound. Fuer FOH kann ich auch einfach ne DI Strippe mit Speakersim an den zweiten Ausgang meines GT-8s klemmen, und gut ist...

    Wobei mir das gerade ne Idee bereitet - Ich koennte eigentlich mal meinen Amp etwas leiser drehen und mir das Signal noch aufn Monitor geben lassen... koennte sein, dass das Gemisch recht gut klingt. Muss ich mal ausprobieren...

    -edit- Kann Dich grad nicht bewerten... wird wohl spaeter nachgereicht :)
     
  9. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 07.07.08   #9
    FREI NACH HOMBRE: Ich helf doch gern, Boss.
    besonders gegen GAS-Anfälle:D

    das DUALFEX ist sowas wie der SonicMaximizer, halt nicht für Gitarrenracks gedacht, sondern für PA-Sideracks. aber genau deswegen find ich den interessant, weil er anders und vor allem über die ganze Bandbreite arbeitet.:great:
    ausserdem kostet er gebraucht nicht mal die hälfte:D

    probiert das beim nächsten soundcheck mal mit der DI-BOX (ich empfehle da immer die redbox) und lass dir etwas reverb (z.b. das von der Snare) mit auf den Monitor legen
    das macht den sound hörbar breiter und somit auch fetter. dann ein bisschen am Mischpult-EQ schrauben, grad im Mittenbereich und schon ist der sound ganz anders.
    nicht nur unten, sondern und grad oben auf der bühne:great:
     
  10. Moerchen

    Moerchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.436
    Ort:
    Waltrop
    Zustimmungen:
    192
    Kekse:
    5.043
    Erstellt: 09.07.08   #10
    Son Ding steht einmal unter meinem Rack und unter dem Top vom anderen Gitarristen meiner Band. :D
     
  11. bemymonkey

    bemymonkey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 09.07.08   #11
    Wenn das die Box aus Deinem Profil ist, ist das aber ne andere ;)... oder gab's die auch mal mit H|H Speakern? :)

    Gestern endlich mal etwas Zeit gehabt, an den Sounds zu schrauben - das Ding ist ja wirklich tight ohne Ende. Liegt wohl am extrem massiven Gehaeuse... Nie wieder 1960! :p
     
  12. Moerchen

    Moerchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.436
    Ort:
    Waltrop
    Zustimmungen:
    192
    Kekse:
    5.043
    Erstellt: 10.07.08   #12
    Meine Box hab ich umgelötet und deshalb bin ich mir ziemlich sicher, dass da die HH Speaker drinnen sind. Da stand auch ein Herstellungsdatum drauf, ich glaub 89 wars.

    BTW. Hatte auf dem letzten Gig ein Fullstack bestehend aus einer Marshall 1960 und meiner Laney. Beide Boxen wurden durch meine Endstufe befeuert ( Engl 2x35w), haben also genau dasselbe Signal bekommen und die Laney klang einfach besser.
    War übrigens auch der Eindruck des anderen Klampfers meiner Band und des Menschen am Mischpults.
     
  13. bemymonkey

    bemymonkey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 10.07.08   #13
    Teehee, da werde ich Dir nicht widersprechen - hatte den Laney letztens wieder mal kurz an ner 1960er mit G12T75ern dran... was soll ich sagen? Das Kratzfest laesst gruessen :)

    Danke fuer die Erklaerung :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping