besondere merkmale für rock / punk?

  • Ersteller matze339
  • Erstellt am
M

matze339

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.11.12
Registriert
19.08.10
Beiträge
104
Kekse
0
hey,

ich spiele in einer band, haben bisher nur gecoverd. wollen aber jetzt eigene songs machen. Ich bin der einzige gitarrist. bin auch der einzige "songwriter" bei uns. Also die ganzen ideen für neue songs kommen von mir. ich habe immer ideen für neue songs wohl, aber irgentwie mach ich daraus nicht wirklich was. das hört sich dann immer alles so "luschig" und "schlaff" an find ich. ich möchte mit meiner band so in richtung sum41 gehen. also so punkrock. jetzt ist meine frage. gibt es besondere merkmale für punkrock. was wird oft angewandt in der richtung beim gitarrenspiel?

wenn ihr meine fragestellung nicht versteht, sagt es eben.. ich weiß nicht wie ich besser formulieren kann.
 
Salzi

Salzi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.10.20
Registriert
25.11.09
Beiträge
125
Kekse
118
Also meiner bescheidenen Meinung nach solltest bei bei punkigen sachen mit vornehmlich mit folgenden Techniken arbeiten:

- powerchords
- deadnotes
- palmmutes

Natürlich kannst du auch noch weitere Techniken verwenden.

An sich finde ich sollte das ganze auch nicht zu langesam gespielt werden.

Guck dir sonst einfach mal ein par Lieder + Noten und/oder Tabs von Bands an die dir gefallen.
Da siehste dann was vornehmlich benutzt wird.
 
M

matze339

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.11.12
Registriert
19.08.10
Beiträge
104
Kekse
0
ja mit palmmutes und powerchords is mir auch aufgefallen. und sonst.. wie sieht das mit den akkordfolgen ab? kann man da was zusagen? oder generell zum ablauf eines liedes?
 
Salzi

Salzi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.10.20
Registriert
25.11.09
Beiträge
125
Kekse
118
Naja...die Akkordfolen oder Riffs musst du dir ja selber ausdenken. :D

Oder ich habe dich grad falsch verstanden.

Ansonsten kann ich dir nochmal meinen letzten Tip nahelegen.
Guck dir sonst einfach mal ein par Lieder + Noten und/oder Tabs von Bands an die dir gefallen.
Da siehste dann was vornehmlich benutzt wird.
Aber vielleicht hat dazu ja auch noch Jemand eine Idee....
 
Zuletzt bearbeitet:
BonsaiNinja

BonsaiNinja

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.18
Registriert
20.04.11
Beiträge
18
Kekse
64
Ort
OS
Der Tipp von Salzi mit dem Tabs und Liedern ist inho gut. Manche Akkorde bzw. Akkordfolgen werden gerne immer wieder benutzt.

Im Punk sind die Stücke (normalerweise) recht einfach aufgebaut: z.B. (Intro) - Riff - (PreChorus) Chorus - Riff - Chorus

Bei den alten Sachen der 70er und frühen 80er (Misfits, Sex Pistols etc.) gibt es auch so gut wie keine Soli. Das sollte damals die Antwort auf die komplexen Stücke der damaligen Rockgrößen sein (Pink Floyd, Led Zeppelin etc.)

Vergleicht man die alten Punksachen mit z.B. Green Day oder Offspring machen die letzteren schon anspruchsvollere Sachen.

Also einfach mal ein paar Lieder im Aufbau analysieren und was einem gefällt mit eigenen Akkorden oder Ideen umzusetzen.
 
M

matze339

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.11.12
Registriert
19.08.10
Beiträge
104
Kekse
0
@ Salzi so war das mit akkordfolgen nicht gemeint, leider hab ich aber vergessen, wie ich das vorhin gemeint hab :D also das hat sich erledigt :D

gut, dann danke schon mal.. wenn jm. noch antwort hat. gerne gesheen
 
Whiteout

Whiteout

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.20
Registriert
29.01.10
Beiträge
3.937
Kekse
12.547
@ Salzi so war das mit akkordfolgen nicht gemeint, leider hab ich aber vergessen, wie ich das vorhin gemeint hab ...

Vielleicht meinst du gängige Kadenzen? So wie im Jazz die II - V - I Akkordfolge? Die "Klassische Kadenz" wäre I - IV - V - I. Also bspw. für C-Dur: C - F - G - C
 
Plecktrum96

Plecktrum96

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.12.20
Registriert
26.03.09
Beiträge
432
Kekse
133
Die Gitarre sollte ordentlich verzerrt sein, aber nicht zu übertrieben und der Bass sollte schön "knackig" klingen. Mein Wort am Sontag zum Sound.;)

Kann mich den anderen nur anschließen: Powerchords!!!
Ein bisschen lässiger klingt es noch wenn du ein paar Deathnotes einbaust.

Viel spaß beim Schreibe!;)
 
M

matze339

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.11.12
Registriert
19.08.10
Beiträge
104
Kekse
0
whiteout. genau so meinte ich das glaub ich :D
danke:p
 
G

geka

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.11.14
Registriert
08.08.05
Beiträge
1.180
Kekse
2.632
Suche Dir doch mal ein paar klassische punkrock-Sachen raus und achte besonders auf die Betonung und die Schlagmuster.

Luschig und "unpunkig" klingt es ( bei uns z.B.:mad::(), wenn das Schlagzeug falsch betont und die Gitarre dann auch.:gruebel:

HTH
geka
 
M

müsli

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.03.18
Registriert
12.10.06
Beiträge
21
Kekse
0
Hallo

Was ich auch mit meiner Band gern spiele (machen auch Punkrock), sind diese "Powerchords" z.B.:

A -4- A -3-
E -5- oder E -5-

Also anstatt Grundton und Quint wie bei "normalen" Powerchords Grundton und kleine bzw. große Terz spielen.
Das klingt sehr interessant, wie ich finde und klingt auch verzerrt gut. Das wird zwar im klassischen Punkrock nicht so oft verwendet, glaube ich, aber das ist ja egal :)

LG
 
Plecktrum96

Plecktrum96

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.12.20
Registriert
26.03.09
Beiträge
432
Kekse
133
DER klassische Punk von früher (Amerikanisch: Ramones/Englisch: Pistols, Clash) gibts ja leider nicht mehr so oft.:(
Da sind abweichungen kein Problem.
Was für Punk spielst du/ihr denn?
Ich meine Klassik, Skate etc.
 
M

mgcmshr

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.20
Registriert
12.04.11
Beiträge
42
Kekse
0
Vielleicht hin und wieder auch mal einen Pickslide reinbringen. (Anti-Flag macht das zb. relativ häufig)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben