billige Custom Shops

von JLebowski, 11.08.07.

  1. JLebowski

    JLebowski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.07
    Zuletzt hier:
    11.02.16
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    349
    Erstellt: 11.08.07   #1
    Hi, ich will mir demnächst ne Paula zulegen, aber Gibson is sone Sache wo ich nicht wirklich ranwill. Bei RAN kann man sich ja schon ne bessere Paula für nen halben tausender weniger machen lassen und da wollte ich mal fragen ob es noch Alternativen zu RAN gibt? Sollte aber wirklich halbwegs günstig sein. Danke im vorraus
     
  2. Letes

    Letes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    3.10.11
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Bückeburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    532
    Erstellt: 11.08.07   #2
    Denken wir uns den Satz mit Gibson einfach weg:
    RAN ist der günstigste Customshop den ich kenne, ansonsten google mal nach RBC Guitars, der kann dir vllt auch ein gutes Angebot machen.
    Zur Qualität der RBC´s kann ich dir nichts sagen, der User Lum (und PeregrinTuk bald auch afaik).

    Grüße,
    Tim:great:
     
  3. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 11.08.07   #3
    http://www.helliver.de/

    hätte ich ein wenig mehr Kohle und Spielkönnen, wäre dies meine erste Adresse

    ne Paula aus'm Gibson Customshop kostet da um einiges mehr
     
  4. Slashjuenger

    Slashjuenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.426
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    6.618
    Erstellt: 11.08.07   #4
    RAN sind inzwischen auch ziemlich teuer geworden, auch wenn die Preise gemessen an der Qualität immer noch locker jedem Vergleich standhalten. Für eine Cruiser (Super-Strat) mit Hölzern der absoluten Oberklasse und selbiger Hardware bezahlst du schon so um die 1600 bis 1900 Euro. Bei einer Singlecut-Variante wie der LesPaul kannst du ungefähr 150 bis 200 Euro mehr aufschlagen, muss wohl irgendwie mit der Popularität vom Korpusshaping zusammenhängen, ich habe nicht weiter gefragt.

    Was auch noch erwähnenswert wäre ist ShamRay. Die sitzen in Russland und haben meines Wissens noch so ziemlich die günstigsten Preise. Die gibt es auch schon eine Zeit lang, also werden sie wohl doch ein gewisses Maß an Erfahrung im Gitarrenbau mitbringen. Ich kenne aber leider keinen, der ein Exemplar von denen hat.
     
  5. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    18.700
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 12.08.07   #5
    Nein, den denken wir uns nicht weg, auch wenn mein diesbezüglicher Post von vorhin gelöscht wurde.

    Soll der Threadhersteller doch mal seine RAN bestellen und dann mit der ach so überteuerten Gibson vergleichen.

    JLebowski, woher nimmst Du die FESTSTELLUNG, dass die billigere RAN besser ist als eine Gibson?
     
  6. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 12.08.07   #6
    Um mal anders zu fragen:

    Was erwartest Du von dem Custom Shop?
    Was soll er anders machen als bei einer Serien- Les Paul?
    Was soll es kosten?
    :confused:

    Wenn Du hohe Qualität willst, bekommt man das bei vielen deutschen bzw. österreichischen Gitarrenbauern. Denke da an Siggi Braun, Nik Huber, Neubauer, Helliver usw.

    Wenn Du hohe Qualität zum Dumping-Preis haben willst, dann siehts schon arg schlecht aus. Der Aufwand will bezahlt werden, das Material auch. Eine Les Paul baut sich auch nicht von alleine. Ist weitaus aufwändiger, als ne Strat zu bauen. Dazu benötigt man eine gewisse Fertigkeit und einen guten Werkzeug und Maschinen-Fuhrpark oder zumindest Zugriff dazu.

    Wenn Du keine Sonderwünsche oder ausgefallenene Sachen willst, sondern lediglich eine gute Les PAul: bitte, gibt es von zig Herstellern in zig Preisklassen. Da findet man für jeden Geldbeutel eine Gute.

    Da Du wenig Infos geliefert hast, was für Eigenschaften sie mitbringen soll, kann ich dazu nicht viel sagen.

    Eventuell nennst Du da mal Deine Vorgaben.

    Eins aber noch: Extrawürste sind immer teurer als die Stangenware. Darauf zu spekulieren, daß RAN Gitarren wesentlich besser sind als Gibson, und dazu noch besser, ist ein kleines Risikogeschäft. Das Ergebnis bekommst Du erst am Schluß, und wenn's nicht passt, dann stellt sich halt die Frage, ob RAN bei einem Kampfpreis nochmal umsonst was nachmodifiziert.

    Wenn's Custom Shop sein soll, dann doch darauf sparen. Keine halben Sachen machen, da kommt nichts gescheites dabei raus.

    Wenn Du dem Erbauer ein zu knappes Limit nennst, kannst Du ja gleich ne Gitarre von der Stange nehmen.

     
  7. meckintosh

    meckintosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 12.08.07   #7
    Hmmm, also ich hadere auch ein wenig mit deiner Preisvorstellung.
    Wieviel darf/soll sie denn kosten?
    In der aktuellen Gitarre&Bass ist eine Gibson Les Paul Custom für knappe 3500,- Euro drin. Klar der "Strassenpreis" liegt darunter, aber wo ist denn deine Schmerzgrenze?
    Ist die da schon erreicht oder "darf es etwas mehr sein"??
    Ich persönlich würde schon einiges einkalkulieren und mir ein genaues Bild vom Umfang meiner Custom Shop machen, denn ansonsten ist die böse Überraschung schnell groß.
    Und wenn sie nicht mehr als 1500,- Euro kosten soll .. zweifle ich daran das du fündig wirst.
     
  8. Fl4sh_danc3r

    Fl4sh_danc3r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.06
    Zuletzt hier:
    17.12.13
    Beiträge:
    805
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    701
    Erstellt: 12.08.07   #8
    Ich würde eine schöne Elitist oder ähnlich japanisches nehmen, da stimmt der Preis wirklich. Oder mir auch mal die Duesenberg The 49 ansehen. :great:

    Wenn es wirklich eine Customshop sein soll, würde ich mich wegen der besseren Absprache und Kundennähe für einen deutschen Customshop entscheiden.
    Bzw auch mal nach einer gebrauchten Goldtop aus dem Gibson Customshop schauen.

    Schau dir auch unbedingt mal das Les Paul FAQ von Hoss33 an, da steht alles wissenswerte drin.
     
  9. JLebowski

    JLebowski Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.07
    Zuletzt hier:
    11.02.16
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    349
    Erstellt: 12.08.07   #9
    Nunja eine Standard Paula von Gibson kostet 2,3 und eine ausm Custom Shop kostet noch so einiges mehr. Von mir aus setzen wir mal den Gibson Custom Shop Preis bei grade mal 3000 an. So wenn ich bei ran ne anständige Paula order mit den selben Specs wie ne Standard dann komm ich billiger weg als bei ner Gibson. So wenn ich jetzt die üblichen Custom Shop Specs draufhau wie Ebenholzgriffbrett und allem drum und dran dann kann ich bei RAN 2,8 wenns hoch kommt kalkulieren und das Ding sieht aus wie ich es will. So oder so komm ich billiger weg als bei Gibson. Ich will jetzt nicht mit Gibson Qualitäten anfangen, das gabs den Monat eindeutig zu genüge, aber bei nem kleinen Customshop weiß ich woran ich bin und weiß dass alles stimmt

    So zu den Vorgaben kann ich noch nicht viel sagen. Sollte es ne CS werden dann werd ich mir da nochmal genau drüber Gedanken machen. Wenn es ne Gibson Paula wird ist da sowieso nicht so viel auszuwählen bei nem Standardmodell

    So und nun mal weiter. Warum muss sich hier eigentlich jeder Gibsonspieler sofort ans Bein gepisst fühlen? Meine Fresse die meißten hier Verhalten sich wie die letzten Autoprolls nur mit Gitarren. Pe***ersatz? Hier gibts echt Leute die sich ihre 3 Gibson CS Paulas zu Hause hinstellen und dann ihr halbes Leben im Forum verbringen, mit Infos von ihrer Klampfe rumwerfen und sich vor jedem profilieren müssen wie geil sie ist. Hallo? Gehts noch? Allein die Tatsache, dass hier erstmal 4 Antworten gelöscht werden mussten sagt eigentlich schon alles. Die Frage nach den billigen CS´s wird gekonnt ignoriert und alle schmeißen sich erstmal auf die Tatsache, dass ich geschrieben habe dass RAN billiger besser baut. Klar das mag sicherlich was subjektives sein, aber manche Leute kriegen hier ja schon fast Wutausbrüche. Warum ich RAN für besser halte hab ich geschrieben. Man kommt günstiger weg und kann sich alles zuschneiden lassen wie man will. Bitte das ist nun nicht mehr subjektiv sondern eine Tatsache. Aber hey Jungs nehmts nicht so schwer, dreht euch vom Computer weg, pustet den Staub von den 3 Gibsons in der Ecke und streichelt ma drüber. Das hilft euch sicher
     
  10. Letes

    Letes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    3.10.11
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Bückeburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    532
    Erstellt: 12.08.07   #10
    Also ich sehe hier niemanden "prollen", auch bei den gelöschten Posts nicht. Ansonsten gibt auch allgemein keiner an mit seinen Gibsons, eher andere...:rolleyes:
    Bleib ma ganz easy, hier muss niemand beleidigt werden:screwy:

    Zum Thema:
    Wie du RAN beschreibst, scheint er doch genau auf deine Anforderungen an einen CS zu passen, oder möchtest du nur einen NOCH günstigeren finden?

    Grüße,
    Tim
     
  11. JLebowski

    JLebowski Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.07
    Zuletzt hier:
    11.02.16
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    349
    Erstellt: 12.08.07   #11
    Ich hab nach Alternativen gefragt. Man muss ja nicht gleich zum erstbesten rennen und Polen ist jetzt auch nicht sonderlich kommunikationsfreundlich. Das mit dem Prollen halte ich sehr wohl für wahr. Vielleicht nicht in dem Thread aber in genug anderen
     
  12. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 12.08.07   #12
    Ebenholzgriffbrett gibts bei LEs Pauls nur bei LP Custom Modelle. Die Standards, auch die teuren aus'm Custom Shop haben für gewöhnlich ein Palisandergriffbrett drauf. Ebenholzgriffbrett ist nicht gleichzustellen mit: besser als Palisandergriffbrett.

    Für die 2800 €, die Du bei RAN zahlst bekommst Du auch schon eine leicht gebrauchte Gibson aus'm Custom Shop. Nur so zur Info...
    Die kannst Du auch zu einem gutem Preis wieder verkaufen, anders als die RAN.

    Beim Gibson Custom Shop stimmt die Qualität. Da gabs bisher auch im Forum keine Diskussionen darüber.

    Das ist der Punkt, wo ich Dir definitv recht gebe. Eine maßgeschneiderte Les Paul mit besonderen Einlagen, Floyd Rose und Kuhfellimitat am Headstock wird der Gibson Custom Shop nicht bauen. Die bauen auch keine Kundenmodelle mehr. ( EDIT: war ein freies Beispiel, nicht auf Dich bezogen )

    Da mußt Du auf andere Gitarrenbauer ausweichen.

    Man sollte nicht über Leute urteilen, die man nicht kennt. Von ein paar der von Dir gemeinten User, auch wenn sie vielleicht hochpreisige Gitarren haben, weiß ich ziemlich sicher, daß da viel Gitarre gespielt wird und viel musikalische Substanz da ist. Da werden die Gitarren zu Spielen verwendet und nicht, weil sie als Ausstellungsstück dienen.

    Wenn Du mal Hoss' Ex-Equipment auf seiner Seite ansiehst, dann wirst Du sehen, daß da ein Entwicklungsprozess zu erkennen ist und daß experimentiert wurde. Auch sind da auch ein paar Fehlkäufe abgebildet ( ja, Hoss, schlag mich ruhig ). Um diese teuren Fehlkäufe bei anderen zu vermeiden, finden einfach manche deutlichere Worte.

    Der Punkt ist der, daß ich nicht für RAN die Hand ins Feuer legen würde. Die wurden eine zeitlang im Forum sehr gehypt. Manche sind total damit zufrieden, manche haben ins Klo gegriffen.

    Der beste Vorschlag, den ich Dir machen kann, ist der: überleg Dir gut, was für Specs und Gimmicks Dein Custom Shop Modell haben soll und ob dies vernünftig und realistisch in bestmöglicher Qualität umzusetzen ist.

    Wenn's nicht allzusehr von den Stangen-Modellen von anderen Serien und Custom-Shop-Seriengitarren abweicht, würde ich's lassen.

    Zum einen, weil Du diese vorher antesten kannst, zum anderen wirst Du ein allzu personalisiertes Instrument ( z.B. mit Deinen Initialien versehen ) nicht mehr los, wenn Du's mal verkaufen mußt. Wer weiß, was die Zukunft bringt.
     
  13. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    18.700
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 12.08.07   #13
    Ich bin absoluter Gegner von Einzelanfertigungen auf Bestellung, weil man sie vorher nicht testen kann.
    Schau mal wieviele Siggis und RAN schnell wieder verkauft werden.

    JLebowski, was ist denn, wenn Deine RAN leider doch nicht genauso ist wie Du sie wolltest? Minimale Ungereimheitheiten beim Halsprofil z.B. oder Ergonomieprobleme (ich erinnere mich an eine brutal kopflastige Custom Bestellung wegen Monster Headstock).
    Was machst Du dann?

    Beim Wiederverkauf bekommst Du für eine RAN nämlich ca. so viel wie für eine chinesische Epiphone.
    Und kommt jetzt bitte nicht mit "Bistduwahnsinnig, mein Schätzchen verkauf ich NIE wieder".

    @MeinAnderesIch: Keine meiner Gibson Les Pauls betrachte ich übrigens als Fehlkauf. Allerdings werden Gitarren manchmal aus finanziellen Gründen eben auch wieder verkauft.
    Fehlkäufe waren für mich die PRS, die Tokai und die Framus.
     
  14. vanDango

    vanDango Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    18.07.16
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    9.255
    Erstellt: 12.08.07   #14
    dass du hier schon in deinem dritten post im - wohlgemerkt eigenen thread - unverschämt werden musst, macht doch sehr deutlich, dass du von eben diesem thread nicht viel erwartest.

    so wie es aussieht, weißt du doch schon ziemlich genau, was du willst. warum musst du es dann von anderen absegnen lassen.
    dass du dabei - vielleicht ungewollt - die alte gibson-diskussion aufwirst, macht das ganze nur noch schlimmer und stößt einigen hier sehr sauer auf, wie du wohl schon bemerkt haben dürftest.

    was willst du von den usern hier wissen? was sollen sie machen, außer dir zur RAN zu raten. alles andere macht für dich doch keinen sinn.
    willst du dir keine gibson kaufen, ist das doch völlig in ordnung. aber RAN über den Gibson Custom Shop zu stellen...das halte ich für sehr weit aus dem fenster gelehnt.

    ich für meinen teil finde, dass es dir vielmehr um den preis, als um die gitarre geht. ob "custom RAN" besser ist, als die Gibson,
    wer weiß das schon...
    aber günstiger scheint sie laut deiner aussage zu sein - falls du keine anderen ansprüche an eine gitarre hast, als den preis, liegst du mit deiner entscheidung vielleicht goldrichtig,
    wer weiß das schon...

    von uns sicher keiner.

    ob du nach obigen impertinenzen überhaupt noch eine verwertbare antwort bekommst, halte ich für sehr unwahrscheinlich!
     
  15. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 12.08.07   #15
    Mensch Hoss, genau die meinte ich doch damit.;)

    Im Gegenteil, ich hätte mich nie von der Goldtop und der Custom getrennt. Da würde mir das Herz bluten.
     
  16. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 12.08.07   #16
    Erwachsene Menschen, die sich wie Kinder benehmen.

    Kommt mal wieder runter. JLebowski hat hier weder beleidigt, noch isser unverschämt geworden.


    @JLebowski

    Helliver fertigt ürigens ausschließlich Ebenholzgriffbretter.
    Und vieles ist ohne Aufpreis zu bekommen. Wie z.B. Hals 3 oder 5 teilig, Halsdicke dünn-mittel-oder fett, Halsprofil D-C-oder V uvm. Da kann man sich schon was passendes zusammenstellen. http://www.helliver.de/index.php/helliver_optionen Und bevor hier einer fragt: Ja, ich hatte schon die Gelegenheit eine Helliver Classic zu spielen. Ein makellos verarbeiteter Wunschtraum, der für mich persönlich noch nicht in Frage kommt.


    edit: hier mal ein Pic, dass auf der Homepage nicht zu sehen ist.

    [​IMG]
     
  17. Vueltas

    Vueltas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    18.03.13
    Beiträge:
    630
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 12.08.07   #17
    Hi! Ich weiss es nicht genau, ob Haar-Guitars auch Paulas herstellt, aber die Custom Strats und Teles sollen sehr gut sein und können beliebig zusammengestellt werden: http://www.haarguitars.nl/test/Index2.htm
    In Deutschland vertreibt übrigens Realguitars Haar-Gitarren.
     
  18. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 17.08.07   #18
    Hi JLebowski,

    Es sind aber leider nicht die selben Specs. Was jetzt kommt hört sich zwar an wie Pfenniggefuchse aber es stimmt: Du kannst das Gibson Holzlager nicht mit dem RAN Holzlager/Zulieferersystem vergleichen. Das ist ein nettes Argument bei RAN vs. Gibson Serie und ein totschlagendes Argument bei RAN vs. Gibson Custom Shop.

    Natürlich zahlst du bei Gibson auch für den Namen, keine Frage. Aber die Gitarren sind preiswert --> Den Preis den du zahlst bekommst du bei einem eventuellen Verkauf auch +/- wieder rein. Das ist bei RAN nicht der Fall und das gilt für jeden Custom Shop (mit Ausnahme von Gibson, Fender und vll. noch PRS). Siggi's bei ebay für 999€ ... das ist keine Seltenheit.


    Warum kommt das Ebenholzgriffbrett denn drauf ? Weil es schneller anspricht, ein bisschen weniger Mitten im Vergleich zum Palisander hat und die Höhen dafür "spritziger" bringt ODER weils "besser" aussieht und der Custom Shop das verbaut. Falls du deinen Haken beim zweiten Teil machst würde ich die Finger vom Custom Shop lassen ;)


    @ hoss:

    Ein nachvollziehbares Argument. Gerade deswegen ist finde ich eine persönliche Beratung bei einer Custom Shop Gitarre unabdingbar! Man muss sich ein Bild von dem Gitarrenbauer / der Firma machen und verschiedene Faktoren durchtesten. Niemand kann einem am Ende einen bestimmten Klang garantieren aber man kann ihn dann zumindest mit hoher Wahrscheinlichkeit treffen.

    Viele der Siggis, Hubers & Co. werden übrigens nicht aus Gründen des falschen Tons verkauft. Ich sehe den Grund viel mehr in einer Veränderung des persönlichen Finanzhaushaltes während der Wartezeit - in einem Jahr kann viel passieren.

    ---
    By the way: Ich melde mich nach langer Abstinenz mal wieder zurück ;)
     
  19. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 17.08.07   #19
    Wow, sehr hübsch - die Decke sieht verdächtig nach Birke oder Buche aus, jedenfalls ist's bestimmt kein Ahorn. Wirklich sehr cool, was so alles aus deutschen Werkstätten kommt. :great: ME LIKEY.
     
  20. Big A

    Big A Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.06
    Zuletzt hier:
    1.10.09
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    631
    Erstellt: 17.08.07   #20
    Ich finde als Pfennigfuchser sollte man einen Costum Shop mal grundlegend meiden. Costum Shop bedeutet immer zumindest zum Teil Einzelfertigung und Handarbeit. Das kann einfach nicht preislich mit Großserie mithalten. Ich erstelle die Angebote und kalkuliere für meinen Betrieb (andere Branche aber das Prinzip ist das selbe). Ob ich 1 Stück produzieren lasse oder 1000 Stück, die Grundkosten sind die selben ... und ich rede hier nicht von Handarbeit.
    Ich habe mir vor etwa 2 Monaten eine Gitarre bestellt, da wurde mir vom Chef selbst gesagt, dass kein schlecht klingendes Instrument die Werkstadt verlässt. Ich glaub ihm ... gerade im Costumsektor ist ein enttäuschter Kunde sehr geschäftsschädigend. Wenn ich die Gitarre erhalte kann ich sie gerne wieder retour schicken um eventuelle Änderungen vorzunehmen. Die 30,-€ Versandkosten hauen mich dann auch nicht mehr um ...
     
Die Seite wird geladen...

mapping