billige Gretsch vs. Epiphone

von The_Harter, 09.07.07.

  1. The_Harter

    The_Harter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.04
    Zuletzt hier:
    9.04.08
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.07   #1
    Hallo zusammen,

    Ich will mir grad ne neue Gitarre zulegen. Wir spielen mit unserer Band Rockabilly also so Richtung Stray Cats oder so.

    Also ich hab mir überlegt entweder:
    die billige Gretsch: https://www.thomann.de/de/gretsch_electromatic_g5129.htm
    oder die es335 Nachbildung von Epiphone: https://www.thomann.de/de/epiphone_the_dot_ch.htm

    Mir ist klar, dass Anspielen die beste Lösung ist aber ich wollte mich davor schonmal informieren.
    Wie sieht es zum Beispiel aus, dass die Gretsch Singel-Coils hat? bekomm ich da Live Probleme mit Rückkopplung oder so?

    Welche Gitarre ist eurer Meinung nach die Bessere? hat jemand positive oder negative Erfahrungen gemacht?

    Vielen Dank für eure Hilfe
    Gruss Tobi
     
  2. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 09.07.07   #2
    Ich möcht dir nur ne kurze zwischenfrage stellen: Wieso keine Ibanez AFS75TD?

    Gruß
     
  3. The_Harter

    The_Harter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.04
    Zuletzt hier:
    9.04.08
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.07   #3
    ich hab eigentlich noch keine Gitarre ausgeschlossen,

    des waren jetzt halt mal 2 Modelle die mich angesprochen haben aber ich bin auch sehr gern für neues offen :great:
    Die Gibson Es335 hab ich bei meinem Gitarrenlehrer schonmal gespielt und hat mir gefallen aber dafür reicht das Geld leider nicht ganz.
    Und eine Gretsch hab ich da auch schon gespielt aber glaub das war eher eine von der teureren Reihe.

    Ich werd mich mal über die Ibanez informieren
     
  4. The_Harter

    The_Harter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.04
    Zuletzt hier:
    9.04.08
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.07   #4
  5. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 09.07.07   #5
    Lustig, diese beiden hatte ich auch ins Auge gefaßt, die Gretsch wegen des Sounds auf einem Konzert, die Epiphone, weil mein Gitarrenlehrer auch ne ES 335 spielt. Na ja, 675€ waren dann aktuell doch nicht übrig.
    Von der Johnson habe ich in einem anderen Forum gar nicht mal Schlechtes gelesen, weiß aber nicht, ob es exakt dieses Modell war, war jedenfalls - wie diese hier - auch eine, die etwas tiefer als eine ES gebaut ist und andeutungsweise LP-Form hat.

    Da Du offenbar nichts gegen günstige Gitarren hast, wirf doch mal einen Blick auf diese hier:
    http://www.mainmusic.nl/cms/lang/nl...gitaren/Richwood/Elektrische_gitaar_RICHWOOD_

    Hier hat LesPaulES heute Bilder von seiner gepostet:
    https://www.musiker-board.de/vb/e-gitarren-modelle/218746-richwood-user-tread.html

    C.
     
  6. Bates-Racing

    Bates-Racing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Nähe Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 10.07.07   #6
    Moin!

    Ich komm ursprünglich vom Neo-Rockabilly/Psychobilly und würde Dir, wenn Du einen vielseitigen Sound wünscht, eine Ibanez Artcore (spiel ich mittlerweile am liebsten von meinen fünf Gitarren) empfehlen. Die sind relativ günstig und qualitativ höher angesiedelt als der Preis vermuten lässt.

    Eine Epiphone Shearton II ist auch noch ganz nett, hat aber nicht den "Twang" wie ihn eine Gretsch, Guild etc. haben (ich vermute das liegt zum Einen an den Tonabnehmern und zum Anderen an dem Sustainblock) ist aber dafür auch verzerrt gut nutzbar.

    Eine Johnson hatte ich mal (White Falcon Copy), ja, die Gitarre ist sicher nicht so schlecht, wie man öfter in Foren lesen kann, besonders herausragend ist sie aber auch nicht.

    Ich hatte mal - nur für einen Gig - eine orignale Gretsch White Falcon.... - wow! Die Gitarre war der Wahnsinn, aber leider zu teuer für mich.

    Die Gretsch Electromatic-Serie hab ich noch nicht gespielt und habe auch nur darüber gelesen. Ist natürlich schon ganz nett... - eine Gitarre von Gretsch :)

    Gruß
    Norman
     
  7. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 10.07.07   #7
    hi the harter!
    ich hatte kürzlich die gelegenheit eine von diesen gretsch-electromatics zu spielen und ich war sehr beeindruckt! klang super-authentisch und wenn ich rockabilly spielen würde, würde ich mir definitiv so eine kaufen! klanglich ganz sicher besser geeignet als die "dot" - die im vergleich eher etwas "belegt" klingt.
    wenn ich mich recht erinnere waren aber humbucker in dieser gretsch - gibt´s da evtl. verschiedene modelle?

    cheers - 68.


    edit: habe gerade mal geschaut - und JA, es gibt diese gitarren auch mit humbuckern:

    https://www.thomann.de/de/gretsch_g5120_electromatic_ltdor.htm
     
  8. Spell

    Spell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    646
    Erstellt: 10.07.07   #8
    Ein Grund der auch für die Gretsch spricht: Endlich eine Semiakustik mit Single-Coils!
    Single-Coils scheinen ja im Semiakustikbereich extrem selten zu sein :mad:

    Es kann doch wohl nicht so schwer sein, mal mehr Semis mit Single-Coils auszustatten.
    Es wird jeder scheiss produziert (die 100 000 000 Stratkopien braucht kein Mensch).

    Aber in den Semis hauen die immer nur Humbucker rein :screwy:

    Da bleibt einem ja bald nix mehr übrig, als seine eigene Gitarre zu bauen, wenn man nicht das findet was man haben will :D
     
  9. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 10.07.07   #9
  10. The_Harter

    The_Harter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.04
    Zuletzt hier:
    9.04.08
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.07.07   #10

    Also dann meinst du, dass man keine Probleme bekommt mit Rückkopplung und so? auch nicht wenn es nur kleine Räume sind?
     
  11. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 10.07.07   #11
    hi!
    hollowbodies neigen - unabhängig von den verwendeten pickups - erheblich leichter zu rückkopplungen als andere konstruktionen.
    kein mensch kann dir versprechen, daß du damit keine probleme bekommen wirst.

    ich bin (im prinzip) ein großer fan der epiphone casino (sehr leicht, hollow-body, thinline (also erheblich dünner als die gretsch), 2 x p90 singlecoils, tolles handling, toller sound...) aber ich kann sie für meinen sound und in meiner band nicht benutzen weil sie einfach zu feedback-anfällig ist.

    cheers - 68.
     
  12. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 10.07.07   #12
    Ich würd Dir zur Gretsch Electromatic raten - die sind super verarbeitet, sehen cool aus, und klingen vor allem recht gut, grad die Single-Coil-Modelle haben "DEN" klassischen Rockabillysound (fast alle klassischen Rockabilly-Scheiben der 1950er wurden mit Single Coils eingespielt - entweder mit Teles (z.B. James Burton, Luther Perkins, Paul Burlison), oder mit Gibsons mit P90ern, oder eben mit Gretsch mit Dynasonic-SingleCoils, sowohl der Gibson PAF als auch der Gretsch-Filtertron-Tonabnehmer setzten sich erst nach der "klassischen" Rockabilly-Ära richtig durch (obwohl viele NEO-/Psychobilly-Bands Filtertron-Gretsch spielen).

    Eine ES335-Kopie (wie die Epi The Dot) ist eigentlich überhaupt keine Rockabilly-Gitarre (eher was für Blues), und wenn schon Epi-ES335, dan lieber die Sheraton II.

    Ibanez Artcore ist zwar auch eine Alternative (hatte selbst einige Zeit eine AFS-75T), aber grad für Rockabilly musst Du bei denen auf jeden Fall den Pickup tauschen, die standardmäßigen ACH-Humbucker klingen nämlich für diese Musikrichtung viel zu brav und dunkel, haben nicht den nötigen Biss, da müßte man schon einen P90 in HB-Format oder was von TV Jones reinabauen (und das wird teuer, abgesehen davon, dass Pickup-Tausch bei Semiakustikgitarren nicht unbedingt ein spassiger Zeitvertreib ist...)

    Hier noch eine nette Seite zu klassischen Rockabilly-Gitarren und -Pickups:

    http://www.the-jime.dk/Rockabilly_Guitar.htm
     
  13. Bigtwin

    Bigtwin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    31.10.12
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 11.07.07   #13
    Wenn es um Singlecoils bei Halbresonanzgitarren geht, da hab ich einen Tipp. Ich habe mir eine ARIA FA 80 gekauft und dabei mal eine DEAN Palomino angespielt. Ich war überrascht wie klar und präsent die Gitarre klingt. Die Verarbeitung ist, wie man es DEAN erwarten kann sehr gut.

    Sie hat 3 Singlecoils und einen 5 fach Wahlschalter der so ziehmlich alles möglich macht. Über Feedbackprobleme kann ich nichts sagen weil, nur im Laden gespielt.

    Aber vom Klang her kommt sie der Gretsch am nächsten.

    Gesehen habe ich sie bei Musik-Oevermann in Minden.
    http://cgi.ebay.de/Dean-Palomino-Ar...40802531QQihZ007QQcategoryZ2384QQcmdZViewItem

    Schau sie Dir mal an.

    Gruß der Beat Opa
     
  14. Spell

    Spell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    646
    Erstellt: 11.07.07   #14
    Wie dick/dünn sind eigentlich die Hälse der Gretsch Eelectromatic Serie? Gut geeignet für Flitzefingersolos usw?

    Und wie klingen diese Gretsch Dual Coil Tonabnehmer? Eher wie Single-Coils oder wie Humbucker? Oder ist das so ein Zwischending?

    Wie klingen diese Gretsch Dual Coil Tonabnehmer eigentlich im vergleich zu diesen US DeArmond 2000 Single-Coils?
     
  15. Joneleth

    Joneleth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    4.06.10
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.07   #15
    Also ich empfehle auch definitiv die Gretsch. Die Dot ist zwar ne gute Halbakustik, aber da fehlt einfach das gewisse etwas. Und gerade bei Rockabillysachen bietet sich ne Gretsch ungemein an. Ne Johnson wär mir da zu weich, und ne Artcore zu knurrig... ;)

    @spell: Der Hals hat etwa ne dicke Daumenbreite, also so wie bei ner normalen Strat. Aufgrund der generell etwas umfassenderen Dimensionen, ist es aber natürlich nicht unbedingt die beste Gitarre für Flitzesoli... ;)
    Die Pick Ups würd ich schon irgendwo zwischen Single Coil und Humbucker einordnen. Dementsprechend rauschen sie verzerrt auch (leicht) hörbar, solange man sie nicht zusammen schaltet.
     
  16. thommyenglish

    thommyenglish Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.07
    Zuletzt hier:
    26.03.14
    Beiträge:
    160
    Ort:
    im haus
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    28
    Erstellt: 13.07.07   #16
    Dass sich die Dot nicht für Rockabilly eignet würde ich nicht behaupten, in Verbindung mit dem richtigen Amp zauberst Du damit auch einen schönen Vintage-Sound.

    Denoch würde ich dir zur Gretsch raten (aber vorher antesten), allein schon wegen der Optik. Nicht dass mir die Dot nicht gefällt, aber die Gretsch sieht mehr nach Rockabilly aus und das Auge isst ja bekandlich mit.
     
  17. Desperados

    Desperados Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    7.06.12
    Beiträge:
    713
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 13.07.07   #17
  18. _superhero_

    _superhero_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.05
    Zuletzt hier:
    2.07.11
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    332
    Erstellt: 21.07.07   #18
    Für den echten aber preiswerten Rockabilly Sound:
    - Ibanez Gitarre aus der AF-Serie
    - Boss 59er Bassman Pedal
    - Danelectro Dan Echo für den typischen Slapback-Sound
    - idealerweise noch ein Fender Röhren-Amp
     
  19. Rock_Freak

    Rock_Freak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    19.05.16
    Beiträge:
    151
    Ort:
    Goslar
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    29
    Erstellt: 22.07.07   #19
    Wenn immer wieder Hollowbody in verbindung mit P90 als Tip angesprochen wird, wäre vielleicht die Yamaha SA503 was für dich
    Yamaha SA503 TVL
    Hab ich mal kurzzeitig angespielt - zu kurz um jetzt großartig was zum Sound zu sagen, das kann vielleicht jemand anders hier, aber vom reinen HAndling und dem Gefühl in der Hand war ich sehr positiv überzeugt von dem Teil.
     
  20. lapplandpilen

    lapplandpilen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.07
    Zuletzt hier:
    17.05.13
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.10.07   #20

    ======================================================

    Hi,

    nur zur Info bzgl. Koreanischer OEM Hersteller, da gibt's einige Marken die beim selben Hersteller produzieren lassen.

    Johnson Professional, Peerless, Ephihpone, Redwood, Martinez, etc. ...
    Man beachte das Lilien-Inlay im Kopf, das ist überall gleich, nur der Schriftzug der Marke ist halt anders und damit verbunden der Preis....

    Schau' Dir mal die Johnsons bei Sepbastian an
    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&rd=1&item=250133549549&ssPageName=STRK:MEWA:IT&ih=015
    Da ist noch etwas Preisspielraum drin und die Modelle sind TOP !!!!

    Have fun,

    Grüße,

    Lapplandpilen
     
Die Seite wird geladen...

mapping