Billiges E-Drums

von GitarrenfreakFLO, 16.12.07.

  1. GitarrenfreakFLO

    GitarrenfreakFLO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.06
    Zuletzt hier:
    19.01.08
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Sachsen, Schneeberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.12.07   #1
    Hallo ich bin 15 Jahre alt spiel seit einem Jahr akustik schlagzeug was bei meiner band im proberaum ist! der ist etwa 30 min von zu Hause entfernt. Ich war bis jetzt eigentlich jeden Tag oben und hab 1 bis 2 Stunden gespielt allerdings musste ich immer hin und zurück laufen und das is mit einem großén aufwand verbunden. Deswegen möchte ich für zu hause ein e-drums haben weil ich da flexibler bin und nach Laune nicht nach Zwang spielen kann!

    Nur da gibt es allerdings ein Problem, ich bin finanziell arg beschränkt etwa 300-400€, was für ein E-drums scheinbar sehr wenig ist!

    Ich habe auch nur minimale Anforderungen an das Ding es sollte keine all zu große akustiche Vergewaltigung sein nicht nach 1 Woche kaputt sein. Es geht mir wirklich nur im die Spielpraxis und das zumindest andeutungsweise ein Ton herrauskommt! WEnn ich etwas schönes hören will geh ich mein pr üben!

    Gebraucht wäre möglich!

    Bitte helft mir!

    MFG
     
  2. CharlyM

    CharlyM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    609
    Ort:
    Nord Baden
    Zustimmungen:
    92
    Kekse:
    873
    Erstellt: 16.12.07   #2
    Im Prinzip geht alles, egal ob neu oder gebraucht, ab dem Yamaha DTXplorer aufwärts.
     
  3. GitarrenfreakFLO

    GitarrenfreakFLO Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.06
    Zuletzt hier:
    19.01.08
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Sachsen, Schneeberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.12.07   #3
    naja das problem is das ist halt zu teuer...

    Was haltet ihr vom Fame und Millenium... Sind die wirklich so schlecht und unbrauchbar?

    oder wo kann ich die billigen von roland oder yamaha billig gebraucht erwerben!
     
  4. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.218
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 16.12.07   #4
    Schon mal da http://www.musik-service.de/Musiker-Flohmarkt-flm1300de.aspx geguckt? Oder E-bay oder das Musikhaus deines Vertrauens?



    Da ist hier genug geschrieben worden nutze duch die "SuFu" https://www.musiker-board.de/vb/search.php ;).

    Viel Erfolg bei der Suche und kauf dir ein Fahrrad, dann bist du schneller im Probenraum und tust dir, deinen Ohren und deinem Schlagzeugspiel - Stil etwas gutes :D.

    Grüße Cello und Bass

    Edit: Das größere Problem als die "akustische Vergewaltigung" wird der "Restlärm" des Sets und das andere Spielgefühl sein.
     
  5. metaljuenger

    metaljuenger Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.584
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    941
    Kekse:
    26.216
    Erstellt: 16.12.07   #5
    Naja, ich würde auch dazu tendieren mir in dem Fall vll ein gebrauchtes Rolland TD-3 oder wenns geht TD-6 zu kaufen (kannstes ja in jedem Fall mal ausprobieren, obs dir taugt und dass es net kaputt ist). Da haste top Qualität, auch wenn das Set schon viele Jahre bespielt ist. Meins schaut und IST auch fast noch wie neu, obwohl es scholn mindestens 2 Jahre im Dauereinsatz ist... Und ich denke, ein gebrauchtes Roland kannst du schon in dem Preissegment bekommen.
     
  6. RudiP

    RudiP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.06
    Zuletzt hier:
    12.07.11
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 17.12.07   #6
    ich würde dir auch ein td-3 von roland empfehlen.
    mag jetzt komisch klingen, aber das scheint wirklich das anfänger e-drum zu sein.
    die billig-geschichten haben meist nicht nur bescheidene sounds (die wenn nicht gruselig; durchaus inspirierend sein können), sondern auch meist eher bescheidene triggereigenschaften.
    wenn du nicht bereit bist das auszugeben, dann vielleicht mal gebraucht gucken.....
     
  7. metaljuenger

    metaljuenger Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.584
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    941
    Kekse:
    26.216
    Erstellt: 18.12.07   #7
    Zudem kannste das TD-3 auch noch "pimpen", wenn dir das E-Drum spielen irgendwann mal gescheit taugen solllte, kaufst halt weitere Pads mit Mesh-Heads und ersetzt die klassischen mit Gummi, kostet jetzt auch nicht die Welt... das TD-3 Solundmodul reicht fürn Hausgebrauch eigentlich schon, wenn man nicht unbedingt zu viele Pads anschließen will oder mehr Kits/Sounds will...
     
  8. Maik31

    Maik31 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    10.02.08
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.12.07   #8
    Nein auf gar keinen Fall! Für Anfänger auf jeden Fall geeignet, ich benutze seit einem Jahr dass DD-505 und bin recht zufrieden, mit dem E-Drum kann man gut lernen, nur andere Drums sind besser, wenn ich das Geld hätte würde ich mir auf jeden Fall ein Roland kaufen, die klingen 1A. Du kannst einfach mal in ein Musikladen gehen, dort alle E-Drum Sets ausprobieren und dann kannst du selber entscheiden.

    Falls du mal Hörproben von meinem E-Drum haben willst kontaktier mich mal!
     
  9. The_Horseman

    The_Horseman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.05
    Zuletzt hier:
    19.08.15
    Beiträge:
    846
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    571
    Erstellt: 26.12.07   #9
    kann man bei den Fame oder Millenium Dingern eine Double Bass nachrüsten, bzw das Hihat Pedal zur 2. Bass machen?
    Gruß
     
  10. b-saite

    b-saite Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.07
    Zuletzt hier:
    2.10.15
    Beiträge:
    233
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 28.12.07   #10
    hi.
    ich habe auch das preiswerteste milenium ( ka wie das jetzt heißt) . da ich gitarre spiele ,jeoch gefallen am schlagzeugspielen bekommn hatte,hab ich mir dieses teil gebraucht zugelegt ( 190 €) . für meine zwecke reicht es vollkommen aus. werde mir noch bald meshheads raufhauen und denen geht das ding schon klar. also ich würde es nicht sofort ablehnen. zum nur so ma rumklimpern reicht es vollkommen aus.
     
  11. third_eye

    third_eye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    454
    Ort:
    Freising
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    773
    Erstellt: 28.12.07   #11
    Nachrüsten weiß ich jetzt nich, kommt auf die Größe des BD-Pads an, aber auf die getretene HiHat einen Bassdrum-Sound zu legen geht eigentlich mit jedem Modul. Nur empfehlen würde ich es auf gar keinen Fall, das Spielgefühl ist so beschissen, schlimmer gehts nicht :screwy:
     
  12. Benschi

    Benschi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    3.03.14
    Beiträge:
    2.670
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    233
    Kekse:
    13.557
    Erstellt: 28.12.07   #12
    Müsste das MPS-100 sein: https://www.thomann.de/de/millenium_mps100_edrum_starter_set.htm

    Und Doublebass auf einem E-Set ist echt so ne Sache. Allein das Rebound ist nicht mit dem eines Akustikset-Fells zu vergleichen.
     
  13. third_eye

    third_eye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    454
    Ort:
    Freising
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    773
    Erstellt: 28.12.07   #13
  14. MikS

    MikS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.07
    Zuletzt hier:
    1.10.08
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    427
    Erstellt: 28.12.07   #14
    ich hab ähnliche Ansprüche an ein Übungsgerät... Spielgefühl und alles ist mir erstmal egal, hab noch nie an so einem Ding gesessen und will es rein autodidaktisch und ohne Bücher oder Ähnliches lernen.
    In meinen Liedern verwende ich aber häufig einiges mehr, als ein normales Set zu bieten hat (bin kein Freund von Bass - Snare-Kombinationen) und würde daher ganz gern 6 bis 8 Toms (oder noch mehr), 2 Snares, 2 Bass und 5 Becken haben (selbstverständlich sollen sich Snares und Bass unterscheiden).
    Gibt es etwas, dass das unterstützt? (kenne nur die kleinen Yamaha-Dinger, da scheint es nicht mit zu gehen)
    Kann man ein normales Set mit einigen Pads aufrüsten?
    Kann man all das und noch mehr für unter 800 € kriegen?
     
  15. third_eye

    third_eye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    454
    Ort:
    Freising
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    773
    Erstellt: 28.12.07   #15
    Ganz ehrlich? Nö, das kriegst du normalerweise nicht mal fürs Doppelte deines Budgets.
    Wenn du es aber nur zum einspielen verwendest (was ich jetzt mal aus deiner Frage vermute) könntest du die Songs mit einem kleinen Set in mehreren Schritten einspielen.
     
  16. The_Horseman

    The_Horseman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.05
    Zuletzt hier:
    19.08.15
    Beiträge:
    846
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    571
    Erstellt: 29.12.07   #16
    Meinst du allgemein das Spielgefühl von der Bass Drum, oder nur das Spielgefühl der Hihat in Verwendung als Bass Drum?
    Gruß
     
  17. MikS

    MikS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.07
    Zuletzt hier:
    1.10.08
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    427
    Erstellt: 29.12.07   #17
    Also mit den bisherigen Instrumenten lief es so: Ich schrieb ein Lied, schaute, welche Instrumente ich dafür brauche, kaufte mir die und haute so lange drauf rum, bis die Töne kamen, die ich wollte... und bis ich dann auch irgendwann improvisieren konnte... Nur bei der Geige habe ich mir Hilfe geholt...
    Mit dem Schlagzeug stelle ich mir das ähnlich vor, nur anhand der oben beschriebenen Herangehensweise würde selbst ich bei einem akustischen vermutlich bald Kopfschmerzen kriegen, daher suche ich ein leises Set zum Üben (Doublebass-Knüppeln auf einem Keyboard geht einfach nicht). Aber aus dem Grund möchte ich halt bereits das volle Set, ich missbrauche das Schlagzeug dank der Toms häufig für Melodien.

    Ich stelle mir das ungefähr so vor:
    Ich schlage auf einen Punkt, wo bei einem akustischen auch die Snare/Tom/was auch immer wäre und es ertönt das Geräusch, was ich vorher für dieses Pad bestimmte. Ich brauche lediglich viele Pads (als ab 15 aufwärts) und einen Computer, der ausreichend Sounds zur Verfügung hat oder dem ich welche beibringen kann.

    Aber meine Preisvorstellung scheint maßlos unrealistisch zu sein, gut zu wissen, danke!
     
  18. third_eye

    third_eye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    454
    Ort:
    Freising
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    773
    Erstellt: 29.12.07   #18
    @the Horseman: HiHat als Bassdrum
    @MikS: Hast du dir schon mal überlegt das Schlagzeug einfach zu programmieren? Denn für 800 solltest du da schon was gutes bekommen.
     
  19. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.218
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 29.12.07   #19
    @ MiKS oder so was : 9 Flächen http://www.musik-service.de/E-Drums-Roland-SPD-S-Sampling-Pad-prx395679657de.aspx 500€ + Bassdrum http://www.musik-service.de/E-Drums-Roland-KD-8-Kick-Drum-prx395740125de.aspx 91 € + HiHatcontroller http://www.musik-service.de/E-Drums-Roland-FD-8-HiHat-Controller-prx395740126de.aspx 92 € + Kabel 20€ macht ~ 720€!
    Für dich vielleicht die beste Alternative.
    Deutlich günstiger mit nur 8 Flächen http://www.musik-service.de/alesis-control-pad-prx395757328de.aspx 150€ + 200€ Bassdrum,Hihat , Kabel...
    Bei beiden musst du natürlich die Sonds aus dem Rechner verwenden.

    Viel Erfolg und ein gutes Neues Jahr wünscht Cello und Bass
     
  20. The_Horseman

    The_Horseman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.05
    Zuletzt hier:
    19.08.15
    Beiträge:
    846
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    571
    Erstellt: 29.12.07   #20
    Unterscheidet sich Das ''Hi-Hat-Trittgefühl'' so arg von der Bassdrum, oder meinst du weil man keinen Klöppel hat der Widerstand leistet (wenn er gegen das ''fell'' stößt) ?

    Gruß
     
Die Seite wird geladen...

mapping