Bin ich Tenor/Lehrerin sagt ja, ich zweifel

von franticfanatic, 04.07.07.

  1. franticfanatic

    franticfanatic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.04
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.07.07   #1
    Guten Tag
    Ich habe seit ungefähr einem halben Jahr Unterricht bei einer neuen Lehrerin. Bis dahin war ich fest davon überzeugt, dass ich Bariton wäre. Aber sie sagt, dass ich Tenor bin. Das fänd ich an sich gut aber ich bin halt ein wenig am zweifeln. Das weiß sie auch:-)

    Im Moment singe ich als höchsten Ton das dis (Gitarre h-saite, 4. Bund), was ja an sich kaum das Limit für einen Tenor ist. Wenn ich höher singe bekomme ich nach kurzer Zeit Probleme mit Heiserkeit etc. und mit dem Falsett komme ich bis zum hohen c.

    Dass sind jetzt natürlich nicht die ultimativen Infos aber ich würde gern wissen, was ihr dazu sagt. Ob das so überhaupt wahrscheinlich ist, dass ich Tenor bin. Habt ihr vielleicht ähnliche Erfahrungen?

    Danke für euer Hilfe!
     
  2. SingSangSung

    SingSangSung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.07
    Zuletzt hier:
    14.09.16
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    1.054
    Erstellt: 04.07.07   #2
    Hi,

    wiel alt bist Du denn?

    Gruß,

    SingSangSung
     
  3. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 04.07.07   #3
    Ich würde locker lassen, mich entspannen und meiner Lehrerin glauben ;)

    Ich habe geschlagene sieben Jahre lang als Mezzo gesungen bis der Knoten geplatzt ist und ich wusste, wieso meine erste Lehrerin gemeint hat, ich könnte sehr gut auch Sopran sein. Inzwischen bin ich Sopran und zwar mit Vergnügen ;)
     
  4. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.537
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 04.07.07   #4
    Ja ja, die liebe Stimmlage ;)
    Vielleicht tröstet es Dich zu wissen, dass selbst die Fachwelt sich darüber nicht ganz einig ist, wer jetzt nun was ist. Es gibt kleine Stimmen, aber auch Stimmen mit einem Riesenumfang, wo die Bestimmung dann besonders schwierig ist. Meistens spielt das Timbre eine wichtige Rolle bei der Bestimmung, also nicht nur der Umfang.
    Bei mir z.B. ist durch den hellen Klang immer noch der ehemalige Sopran herauszuhören, und so sehr ich mich auch jahrelang bemüht habe, die Tiefe auszubauen und den klassischen Klang abzuschütteln, und teilweise in Altlagen bzw. sehr brustig gesungen habe - das Timbre ist immer noch da.
    schöne Grüße
    Bell
     
  5. Soulless B

    Soulless B Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    4.09.16
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.07.07   #5
    ey leute, er kommt mitn falsett nur bis zum c'' , hat schon ein halbes jahr unterricht und kommt bis zum Dis' meiner meinung nach spricht das an und für sich für ein bass. meine lehrerin dachte auch immer, dass ich ein tenor wäre >=0 bin ich aber nicht, hat sie erst nachm halben jahr mitgemerkt. ich mein, da denke ich eignet man sich auch viel scheisse an. ich würde gerne die zeit zurückdrehen und mir lieber einen anderen lehrer suchen, so einer wie jetzt, da bin ich gut aufgehoben.

    hat dir deine lehrerin schon was von der stütze erzählt? ist denn das Dis, denn der höchste ton, den du rauskriegst?
     
  6. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 04.07.07   #6
    Ich bitte meine Signature zu beachten. Grammatik erstreckt sich auch auf Zeichensetzung.

    Der Tonumfang sagt erst mal eigentlich gar nichts, wie Bell* völlig richtig bemerkt. Selbst nach einem oder zwei Jahren Unterricht nicht. Manchmal nie.
    Wenn jemand die Entspannung und Technik in der Höhe nicht hat, kann er sie nicht singen obwohl sie ganz klar drin wäre. Vor zwei Jahren hätte ich ein g'' gefiept und wäre hinterher heiser gewesen. Jetzt passt die Technik und die psychische Einstellung und ich kann den Ton locker und mühelos laut aussingen.

    Lass Dich einfach mal auf die Übungen ein, die Deine Lehrerin bringt, frantic, und schau, ob sie Dich nicht dazu bringt zu vergessen, dass Du kein Tenor bist und Du auf einmal in ungeahnte Höhen singst.
     
  7. franticfanatic

    franticfanatic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.04
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.07.07   #7
    Im Prinzip komme ich sogar bis zum g', mit schreien sogar a', allerdings geht es halt sehr auf die stimme und auch im Falsett habe ich schon ein e" geschafft, aber ich habe jetzt halt gesagt, bis wohin ich singen kann ohne, dass ich heiser werde oder so.

    Ich bin 19 Jahre alt.

    Meine Lehrerin meinte auch, dass ich vll counter tenor wäre.

    Gegen den Bass spricht aber, dass ich nur mir Mühe bis zum tiefen F komme und mehr geht unter normalen Bedingungen kaum.

    Danke für eure Beteiligung:-)

    Das schlimme ist, davor hatte ich ca. ein Jahr Unterricht bei einer anderen Lehrerin, die mir immer sagte, ich wäre Bassbariton, naja der Unterricht hat mir aber nicht sehr viel gebracht. Traurige Geschichte.
     
  8. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 04.07.07   #8
    Was dann hiesse, dass Du ein sehr ausgeprägtes Falsett hast. Counter singen übrigens in ihrer "normalen" Lage oft hellen Bariton.

    Eine, die aber dafür spricht, dass die Einordnung in den Bassbariton vielleicht doch nicht stimmt. Ich glaube eher, dass Du Deine Kopfstimme noch mal neu entdecken musst und Dich dann wundern wirst ;)

    Grüße

    Ice
     
  9. Bellini

    Bellini Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Zuletzt hier:
    27.12.09
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    83
    Erstellt: 04.07.07   #9
    Hi,

    Mach dir nach einem halben Jahr mal keine Sorgen.

    Als ich angefangen habe Unterricht zu nehmen (vor zwei Jahren, was auch nicht so lange her ist), war das c' für mich schon sehr schwer. Das lag an vielen Dingen: Zum einen hab ich mich anfangs nicht wirklich getraut und war etwas eingeschüchtert und zum Anderen wusste ich nicht wie ich etwas höhere Töne überhaupt ansetzen sollte, d.h. wie ich überhaupt die Stimme "gemischt" bekomme und ein wenig Kopfklang einfließen lasse.
    Tenöre singen eh zum größten teil mit einer sehr kopfig gemischten Stimme und wenn du als Anfänger noch nicht richtig weißt wie du in die Stimme kommst und alles versuchst mit der Bruststimme hochzuziehen, hast du auch einen sehr eingeschränkten Tonumfang.

    Ich kann das jetzt nicht bewerten, aber ich will damit sagen dass du trotz der Grenze, die du ja jetzt hast, ein Tenor sein kannst. Ich hatte zwar ähnliche Zweifel und bin jetzt auch ein hoher Bariton, aber alles ist im Anfangsstadium möglich.
    Da spielt das Timbre (wie schon gesagt) ja auch eine große Rolle und wenn das große F bei dir nur heiße Luft ist, dann wirst du wohl kaum ein Bass sein

    (ich sag jetzt nicht mehr "tiefes" F, da ich letztens miterlebt habe wie mein Musiklehrer tatsächlich das Kontra G ohne Strohbass gesungen hat, was mich fast zur Ohnmacht brachte. Er meinte in Topform geht noch das F') oO!

    Ein Counter zu "sein" find ich eh schon merkwürdig, da dass meines Erachtens nach eher eine Technik des Singens ist, die bei Leuten mit ausgeprägtem Falsett und guter Mischung angebracht ist.
    Counter haben auch noch ihr "standart"-Fach und das ist wie IcePrincess sagte, meist im Bereich Bariton (kenn auch einige Bässe).
    Gruß,

    Nicky
     
  10. DocMarten

    DocMarten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    28.10.07
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.07   #10
    Wer ist denn z.B. ein gutes Beispiel für einen Countertenor? Bei Wikipedia les ich immer von einem Pharell Williams, aber irgendwie singt der auf keinem der Lieder, die bei myvideo.de von ihm zu sehen sind, im Falsett... ich würde mir das eben gern einmal anhören, da meine Lehrerin auch meint, dass mir das Spaß machen könnte - was ich auch glaube :-) Mein Stimmumfang hat sich inzwischen auf das a'' ausgedehnt, damit kommt man schon ganz gut klar...

    lg, Toby
     
  11. SingSangSung

    SingSangSung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.07
    Zuletzt hier:
    14.09.16
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    1.054
    Erstellt: 09.07.07   #11
    Andreas Scholl ist meiner Meinung nach ein sehr guter Countertenor.

    Viele Grüße,

    SingSangSung
     
  12. Bellini

    Bellini Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Zuletzt hier:
    27.12.09
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    83
    Erstellt: 10.07.07   #12

    Mit einem a'' kommt man mehr als nur "klar" denke ich (Ich glaub ich hab für einen Alt noch nie etwas höheres gehört)

    Außer dem kommerziellen (jedoch nicht schlechten) Andreas Scholl kann ich dir auf jedenfall Michael Chance (mein Liebling) und David Daniels (der derzeit angeblich "beste") empfehlen.


    Michael Chance:

    Buß und Reu aus der Matthäus Passion von J.S. Bach

    David David Daniels:

    Ombra mai fu von Händel

    Wenn du unter diesen Namen suchst wirst du einiges finden.


    Viel Spaß,

    Wuchinger
     
  13. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 10.07.07   #13
    In klassischen Chorpartituren (das vielleicht mal als Anhaltspunkt) muss der Tenor nicht höher als a', der Alt nicht höher als e''
    Das a'' ist klar im Sopranbereich, genaugenommen der höchste Ton der von einer Chor-Sopranistin verlangt wird.
     
  14. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.244
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.430
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 10.07.07   #14
    Solange Ihr nicht an die Oper oder an die Musikhochschule wollte: macht Euch nicht immer wieder so'n Kopp darüber. Singt einfach. Tse - immer die gleichen Diskussionen um irgendwelche Buchstaben mit Strichelchen dahinter .... da wird man ja rammdösig.

    Meine Lehrerin nannte mich einen Bariton. Nach ihrer Aussage hatte sie noch keinen Schüler, der in so tiefen Lagen noch so locker blieb. In den Hörproben, die ich ab und an hier postete, wurde ich wie fast alle als "hoher Bariton mit Tenortendenz" eingestuft. Meinen höchsten Ton wusste ich noch nie. Für mich spielt nicht das eine Rolle, was ich als höchsten Ton gerade herausquetsche, die Grenze liegt bei dort, wo es nicht mehr gut klingt.

    Und wie schon oft hier gesagt: fast jeder Gesangsanfänger hier hält sich für einen Bariton oder Bass. Weil er halt in der untrainierten Bruststimme singt, die er Jahre lang zum Sprechen benutzt hat.
     
  15. Tanita

    Tanita Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    4.05.12
    Beiträge:
    399
    Ort:
    Rhein-Sieg-Kreis
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    370
    Erstellt: 10.07.07   #15
    Wobei ab und an auch gerne mal noch ein verträumtes b'' in den klassischen Schinken zu finden ist, aber das nur selten. :D
     
  16. Bellini

    Bellini Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Zuletzt hier:
    27.12.09
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    83
    Erstellt: 10.07.07   #16
    Ja, genauso ist das Verhältnis bei den Männerstimmen (Tenor bis a' und Bass bis e').
    Solistisch ist da aber schon ein deutlicher Unterschied. So wie das hohe c oder gar hohe d bei den Tenor- und Sopranstimmen vorkommt, so gibt es bei Bellini eine Altarie mit einem a'' und eine Bassarie mit einem as', was aber eben auch die absolute Ausnahme ist.

    Eigentlich hast du Recht, aber wenn danach gefragt ist, ist es dem unwissenden wohl lieber er bekommt eine konkrete (gar pingelige) Antwort auf seine Frage, anstatt eine Sängerpredigt.

    Wuchinger
     
  17. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.244
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.430
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 10.07.07   #17
    Nanana - da muss Du mich mal richtig predigen hören :)

    ... du hast da wohl recht. Nur - besonders bei dieser gern gestellten Frage nach dem eigenen Stimmbereich - stellt sich immer wieder heraus, dass es eben keine konkrete Antwort gibt - besonders nicht ohne Hörbeispiel. Und das ist in etlichen Threads zum Thema nach zu lesen. Der Hinweis "ich komme bis zum a'''...." oder was auch immer reicht halt nicht aus. Dabei spielt das Timbre eine Rolle, das Stimmtechnik/das Register, wie geschult die Stimme ist usw...

    ... deswegen halte ich die rein theoretische Diskussion darüber anhand von schriftlichen Tonhöhen, die irgendwie erreicht werden - ohne etwas gehört zu haben - eher für verunsichernd als hilfreich. Zumal es ja eine Person gibt, die ihn gehört hat und es demnach zumindest wissen sollte: seine Gesangs-Lehrerin. Wie können wir es besser wissen, die nichts gehört haben.

    Die Auskunft, dass er im Falsett bis c'' kommt, sagt nichts aus, da dies die "falsche Stimme" ist, und nichts über die natürlidhe aussagt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping