Bitte Helfen =( MIKROFON-BERATUNG

von m.Rah, 19.09.06.

  1. m.Rah

    m.Rah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.06
    Zuletzt hier:
    30.09.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.09.06   #1
    Guten Tag,
    seit 6-7 monanten dreh ich durch. hab mir mal von thomann das mikrofon von T.Bone SC400 bestellt. und dazu noch den Behringer UB802 mixer und halt die kabeln dazu usw.
    doch die qualität ist nicht gut. Gefällt mir überhaupt nicht.
    Nun habe ich mein T.Bone SC400 verkauft und möchte jetzt endlich mal was gutes haben.
    Ich kann mich zwischen das STUDIO PROJECTS B1 und T.BONE SC450 nicht entscheiden.
    Ich möchte Rap-Aufnahmen machen in meinem Zimmer. Das Zimmer ist nich groß. Müsste keine probleme geben wegen Schall usw.
    Besitze eine Soundkarte von "Audigy Soundblaster ZS 2" 7.1 system.
    Wäre sehr dankbar wenn mir jmd. helfen könnte.
    Ich möchte kein Rauschen haben und diese übertriebene "S-LAUTE" auch nicht =)

    Vielen dank schonmal im vorraus.

    gruß, m.Rah
     
  2. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 19.09.06   #2
    Zum einen mag es sein, dass deine Raumakustik nicht so toll ist. Bei Aufnahmen nah am Großmembranmikro ist außerdem ein Popschutz nützlich SM Pro Audio SMPS-1 Popschutz aus Metall . Ansonsten kannst du die S-Laute mit einem EQ verringern :)
     
  3. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.650
    Zustimmungen:
    816
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 19.09.06   #3
    Und das Behringer UB802 ist Topklasse oder was?
     
  4. m.Rah

    m.Rah Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.06
    Zuletzt hier:
    30.09.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.09.06   #4
    Topklasse?
    reicht dicke aus für homestudio

    naja ich dachte aber viel eher, dass ich hier ein bißchen hilfe bzw. ratschläge bekomme.....
     
  5. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 19.09.06   #5
    Das UB802 hat eine bescheidene bis superbescheidene Möglichkeit zur Klangregelung. Da darfs dann schon etwas mehr sein.
    Das Rauschen hängt meist an der super- bis obersuperbescheidenen Qualität der Soundkarte.
    Da wirkt eine günstige, externe USB-Soundkarte (womöglich noch mit integriertem Mikrofon-Preamp) meist wahre Wunder.
     
  6. m.Rah

    m.Rah Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.06
    Zuletzt hier:
    30.09.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.09.06   #6
    mein kumpel hat die gleiche soundkarte und gleichn mixer usw. nur ein anderes mikrofon. tbone sc700 oder so. hat also nix mit der soundkarte zu tun. soundkarte ist in ordnung. hab gerade eben mein mikrofon abgebaut...und zur probe headset angeschlossen....höre kein rauschen beim aufnehmen....ich habe soeben nochwas erfahren...es kann sein dass die kabeln von innnen beschädigt sind...aus irgendeinm grund. vllt. tischräder rübergefahren usw.
    daran kann das auch liegen habe ich gehört....naja das mikrofon wurde jetzt verkauft heute.
    würdet ihr das STUDIO PROJECTS B1 kaufen oder eher das von T.BONE SC450 ???
     
  7. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 19.09.06   #7
    ich würd das hier kaufen
    MXL 603 S
    weil ich es kenne
    artcore würde sicher zunächst das B1 empfehlen. Was nicht heißt, dass das SC450 unbedingt schlechter sein muss. Kenn ich halt nicht.

    Die Eliminierung von S-Lauten ist schon etwas komplexer, da jeder auf einer anderen Frequenz zischelt. Manchmal tuts schon ein Kompressor, falls nicht dann helfen relativ teure De-Esser oder relativ teure parametrische EQs. Nicht die einfachen parametrischen, welche man in den Einstiegs-Mischpulten findet, sondern "richtige" schmalbandige parametrische EQs.
     
  8. xenien

    xenien Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    28.11.07
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.09.06   #8
    Ohne Behringer ans Bein pinkeln zu wollen, denke ich, dass der Mixer nicht so das Optimale ist. Für den Proberaum ok. Aber fürs Homerecording sollte man ein paar € mehr investieren.
    Dieser ist für den Preis sehr gut und zeigt so gut wie kein Rauschverhalten:

    Soundcraft Compact 4

    Oder dieser, obwohl er auf keine Fall an den Soundcraft rankommt. Auf jeden Fall besser als der Behringer:

    Tapco by Mackie MIX-100

    Was das Mic angeht, kann ich für 100 € nur das B1 empfehlen. Es gibt für den Preis nix besseres. Ist Geschmackssache, aber ich kenne ne Menge Leute, die das B1 nicht missen wollen. Preis Leistung ist ungeschlagen. Obwohl das MXL 2006 auch sehr gut sein soll. Ich hab es leider noch nicht gehört.

    Zu den S Lauten. Ich denke mal, dass Du die Aufnahmen mit einem Prog, wie z.B. Cubase oder was weiss ich machst. Da diese Progs meist alle mit VST Plug ins arbeiten, kann ich Dir zum Download von Kjaerhus Plug ins raten. Die Classic Serie bietet keinen direkten De-Esser, aber der EQ und der Compressor der Serie ist echt klasse. Und dies nicht nur, weil sie nichts kosten. Würde ich auf jeden Fall mal anchecken.

    Kjaerhus Audio - Professional Audio Plugins
     
  9. m.Rah

    m.Rah Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.06
    Zuletzt hier:
    30.09.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.09.06   #9
    ich danke dir vielmals.
    dein beitrag war hilfreich für mich.
    ich benutze cool edit (Adobe Audition)
     
  10. xenien

    xenien Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    28.11.07
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  11. m.Rah

    m.Rah Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.06
    Zuletzt hier:
    30.09.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.09.06   #11
    ich habs schon oben erwähnt:

    also die quali war am anfang schon okay...
    aber wurde immer schlimmer....kann an kabeln liegen???
    dass die vllt. von innen ein wenig vergewaltigt wurden???
    weil die irgendwie beschädigt wurde...vllt. von tischrädern die mal drübergerollt sind???
    kann das auch wirklich daran liegen???
    wenn ja werde ich mir wohl auch neue kabeln kaufen...kostet ja nur so 6-7 euro
     
  12. xenien

    xenien Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    28.11.07
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.09.06   #12
    Ich weiss ja nicht, wie Du mit Deinen Kabeln umgehst...
    Aber nach Deinem Geschriebenen zu urteilen, schliesst Du es ja gerade nicht aus ein Kabelkiller zu sein. ;-)
    Also rein in den Laden und schon bist Du wieder einen Schritt weiter.
     
  13. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 20.09.06   #13
    und besser etwas mehr investiern als 6€/kabel.

    ein vernünftiges kabel kostet so ca 20€
     
  14. joe-gando

    joe-gando Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    25.02.13
    Beiträge:
    2.339
    Ort:
    Waiblingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.387
    Erstellt: 20.09.06   #14
    8ight und Harry sprechen wahr.

    Zuallererst würde ich dir zu einem gescheiten Threadtitel raten!:mad:
    Leider hab ich's zu spät gerafft, sonst wär er weg!

    Dann zum Rest: Kauf dir gescheite Kabel, evtl Mischpult und Mic verkaufen und ein wenig mehr investieren, beim Mic eher auf einen qualitativ höheren Hersteller setzen...
     
  15. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 21.09.06   #15
    ich hab mit dem SP B1 sehr gute erfahrungen gemacht und an meinen setup (mit soundcraft mischpult) rauscht es wirklich sehr wenig. Ich werde mir in kürze ein zweites für Stereo-Raumaufnahmen zulegen.
    Ein Behringer-Mischpult aus der UB-Serie habe ich ebenfalls besessen. Nachdem ich versucht habe, damit etwas recording zu betreiben, hab ich es sofort verkauf und mir das Soundcraft E8 zugelegt. Die Teile sind imho für Aufnahmen absolut nicht brauchbar, da das rauschen gerade in verbindung mit Kondensatormikrofonen viel zu hoch ist.

    Wenn du nur Vocals aufnehmen willst, kannst du dir ja auch einen günstigen Preamp wie diesen https://www.thomann.de/de/presonus_tubepre_roehrenvorstufe.htm zulegen. Da hast du den ganzen Schnickschnack nicht, der um den Preamp im Behringer-Pult herum gebaut ist und dafür eine ordentliche Vorverstärkung für dein Kondensatormikrofon.
    Auch gut: https://www.thomann.de/de/studio_projects_vtb1.htm

    Ich benutze auch Kabel, die 7 EUR pro Stück kosten (Schulz-Kabel) und hatte noch keine Probleme damit. Weder mit Rauschen noch mit defekten. Ich hab auch ein Cordial mit Neutrik-Steckern, einen klanglichen unterschied gibts nicht.

    vielleicht konnte ich dir etwas helfen.
    gruß
    moritz
     
  16. jemflower

    jemflower Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    134
    Erstellt: 22.09.06   #16
    Hi,

    ich nehme gelegentlich auch mal etwas auf und dabei ist mir aufgefallen, dass die beiden Mikros, die ich habe (no name Teil und Ibanez ID551), in Audacity immer rauschen. Spiele ich hingegen mit der Elektroakustik oder dem E-Bass über den Mikrophon-PreAmp (ist auch nur der kleine MIC100 von B.) , dann ist kein Rauschen zu hören.
    Also scheidet die Soundkarte als Verdächtige aus, der Pre-Amp kann es logischerweise auch nicht sein.
    Bleiben nur Mikros und der Raum.
     
  17. m.Rah

    m.Rah Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.06
    Zuletzt hier:
    30.09.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.09.06   #17
    ich danke euch allen =)

    bin schlauer geworden !!
     
Die Seite wird geladen...

mapping