Black Metal Riffs

von Archaon676, 23.01.07.

  1. Archaon676

    Archaon676 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.06
    Zuletzt hier:
    15.06.09
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.07   #1
    Ich hab folgendes Problem:

    Möchte jetz langsam mit meinem ersten song fertigwerden aber mir fehlt noch so ziemlich das wichtigste: der strophen-riff .
    Nach unzähligen versuchen, die alle darauf hinauslaufen dass ich sie verworfen hab und sie nun als soundfiles aufm pc rumgeistern komm ich mir blöd vor;)

    Das ganze soll so in richtung Black metal gehen, aber entweder kommt dabei nur 16tel geschredder raus, das sich nach nix anhört, oder garnichts. :mad:

    Könnt ihr mir tipps geben?
    thx im vorraus
     
  2. Dr. Ibanez

    Dr. Ibanez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    30.01.15
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    792
    Erstellt: 28.01.07   #2
    Hi!

    Also erstma das wichtigste finde ich: Erzwinge nichts, dabei kommt nur selten was gutes raus, mir geht es zumindest so. Setz dich mal nicht unter Druck. Oft fehlt einfach eine zündende Idee, Inspiration. Hör dir ein paar neue Bands an die du noch nicht kennst, mir hilft das oft. Oder nach einem guten Konzert kommen mir auch oft Ideen für Riffs. Was einem letzendlich hilft is von Mensch zu Mensch anders. Ich bin manchmal sogar von neuen Saiten inspiriert! :screwy:
    Wenn du kein 16tel Geshredde willst, was ja bei Black Metal eigentlich nicht verkehrt ist, versuch mal unkonventionell zu komponieren. Vielleicht inspiriert dich ja ein Jazz Lick zu einem Black Metal Riff, wer weiss :D Letzendlich ist auch Erfahrung wichtig. Aber was ich dir nochmal raten kann: Sei vielseitig was die Musik angeht, wenn jemand z.B. nur 1-2 Bands hört (was ich dir natürlich auf keinen Fall unterstelle ;) ), dann würden die Sachen die man komponiert auch wahrscheinlich nur wie ne Kopie von solchen Bands anhören. Also nich entmutigen & bleib am Ball!
    Sry falls die Antwort ein bisschen unbefriedigend ist, aber es gibt leider keine Zauberformel für gute Riffs...

    Gruß
    Adam
     
  3. bassmastaa

    bassmastaa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.07
    Zuletzt hier:
    12.09.07
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Emmendingen, BW
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.07   #3
    genau meiner meinung ibanez:great:
    wenn ich ein black metal riff schreiben will hör ich mir ne zeit lang fast nur black metal an. komm dann damit praktisch ins feeling der bestimmten musikrichtung und komm schneller auf ideen. is natürlich nich verkehrt dich auch von anderer musik beeinflussen zu lassen
    dann zum black metal: du brauchst "böse" melodien, dass alles zusammenpasst. würd dir dafür harmonisches moll empfehlen oder halbharmonisches (oder wie das heißt)
    du spielst also praktisch in natürlichem moll und bringst auch häufig den ton ein, der ein halbton tiefer is als der grundton. kann ja vllt wer sagen wie man den nennt^^
     
  4. Urigeller

    Urigeller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.06
    Zuletzt hier:
    14.01.15
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    55
    Erstellt: 25.02.07   #4
    Septime? Sekunde? Je nachdem von wo aus man es betrachtet.. :D
    Black Metal soll ja an sich schon möglichst dissonant und "böse" klingen, daher empfehle ich sowas wie Moll Major 7 oder so.. verminderte oder übermäßige Akkorde sind auch nützlich damit es sich "beißt"
     
  5. bassmastaa

    bassmastaa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.07
    Zuletzt hier:
    12.09.07
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Emmendingen, BW
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.02.07   #5
    du verwirrst mich^^ moll major7 is für mich ein widerspruch. major7 is doch dur mit septime und bei moll muss man das minor nich extra sagen, weils eh klar is,.. oder so^^ klärt mich bitte auf wenn ich falsch denke. konnte mit septimen noch nie was anfangen
    schau dir einfach noch n paar dimmu borgir tabs an. die machen das schön^^
     
  6. clydeb

    clydeb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.06
    Zuletzt hier:
    28.01.08
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.02.07   #6
    Umgekehrt, bei Dur (bzw. Major) muss man nicht unbedingt etwas schreiben oder z.B. bei Akkorden einfach gross Schreiben, bei Moll (bzw. Minor) "sollte" man etwas dazu schreiben (sei es ein minor, min oder nur ein kleines m) und bei Akkorden klein Schreiben.
     
  7. KoHRaVen

    KoHRaVen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.04
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    390
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    334
    Erstellt: 28.02.07   #7
    Schau dir einfach ma nen paar tabs an von zB Marduk,Gorgoroth oder was du halt so gut findest in richtung BM.
    Ich daddel meistens einfach rum und dann kommt langsam so die ideen zu den riffs.
    Versuchs aber in unserer BM band die riffs so einfach wie möglich zu halten, so schöner einfacher brutaler Black Metall :D

    Also einfach nen paar Bands anhören,tabs anguggn und nich versuchen auf zwang was zu finden. Manchmal hilft auch mal ne kleine Pause zu machen und am nöchsten Tag weiter zu machen.
     
  8. Avantgarde

    Avantgarde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.07
    Zuletzt hier:
    24.04.14
    Beiträge:
    1.092
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.902
    Erstellt: 07.03.07   #8
    ich würd nicht mit der einstellung: ich will jetzt nen blackmetal song schreiben, an nen song herangehen. Ich mein das is nur meine Meinung schreib was dir einfällt oder was dir gefällt und schau was herauskommt ^^. So verwicklichst du vielleicht ein wenig mehr dich selber bzw. deine musik.

    mfg
     
  9. derDachs

    derDachs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.08
    Zuletzt hier:
    10.03.11
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.07.08   #9
    Hmm ich denke was mit dieser Aussage gemeint war, ist ein Mollakkord mit einer Maj7, also quasi dieser Ton von dem auch gesprochen wurde, der einen halbton vor dem Grund ton steht.

    XMoll maj7 ensteht Beispielsweise in HarmonischMoll und steht auf der ersten Stufe.
    Im Bereich von schoöner Dissonanz ist HarmonischMoll eben schon ein guter Tip... :-)

    Was ist Dissonanz? Quasi die Leittöne eines DomSept bei G7 wärs B F (nicht Bb)
    Es entsteht ein Tritonus. Der Tritonus entsteht wenn zwei Töne eine verminderte Quinte von einander entfernt sind Bsp: D und Ab vor alle Dingen beachte man das dies von jedem der beiden Töne aus zutrifft.
    Wenn man nun auf D Ab noch nen Quitabstand rüberspielt erhält man D Ab Eb
    also ein verminderter Akkord mit phrygischer Sekunde.
    Oder nen Ab4#-Akkord
    oder nen EbMaj7sus4

    usw...
     
Die Seite wird geladen...