Blackheart BH1H (Killer Ant) vs. BH5H (Little Giant)

von satanisch, 17.04.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. satanisch

    satanisch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.10
    Zuletzt hier:
    18.07.12
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 17.04.12   #1
    Liebe Community!

    Ich habe mich schon ein wenig durchs Forum gewühlt und ein paar Threads zu ähnlichen Themen gelesen und muss jetzt doch noch fragen: Bei mir steht die Entscheidung zwischen BH1H und BH5H an. Ich habe mitbekommen, dass weder der eine noch der andere richtig für Proben o.ä. geeignet ist und im Studioeinsatz werde ich ihn wohl auch nicht haben, da dort immer die Gitarre direkt an das Interface kommt und die Verstärker dann aus dem Programm kommen.

    Was bleibt: Der Heimeinsatz.

    Der Vorteil des BH1H ist, dass es den bei Thomann schon im Bundle mit einer 10" Box gibt. Ist diese Kombination empfehlenswert?

    Der BH5H wiederum ist nicht in Kombination mit einer Box erhältlich, und soweit ich das gesehen habe ist die empfohlene 1x12 Bos auch nicht auf Thomann verfügbar. Dafür spräche in meinen Augen, dass man mit dem BH5H etwas mehr an der Hand hat, als wenn man nur ein 1W Topteil kauft. Aber dann fehlt mir wieder eine passende Box.

    Was sind eure Meinungen?

    Danke
     
  2. Switchheero

    Switchheero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.09
    Beiträge:
    2.003
    Zustimmungen:
    448
    Kekse:
    5.225
    Erstellt: 17.04.12   #2
    Also ich würde den BH5 nehmen, einfach weil du etwas flexibler bist durch den EQ und du solltest du auch mal Clean spielen wollen den nötigen Headroom für zu Haus hast. Die 1x12 Zoll Box wäre da finde ich am passendsten. Die 1x10 Variante ist sicher auch nicht verkehrt, wenn es für zu Hause gedacht ist. Um den Amp richtig einzuheizen würde ich eventuell über einen OD nachdenken, denn die Gainreserven sind begrenzt. Für Blueser sicher ausreichend aber viel mehr ist auch nicht drin!

    Mein Rat: BH5 + 1x10 Box und ein OD!

    Eine Session schafft der BH5 übrigens auch! Aber dann nur mit dem vollen Brett!
     
  3. satanisch

    satanisch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.10
    Zuletzt hier:
    18.07.12
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 17.04.12   #3
    D.h. den BH5 nehmen und die 1x10 Box, die beim BH1 dabei ist oder eine andere 1x10-Box?
     
  4. Switchheero

    Switchheero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.09
    Beiträge:
    2.003
    Zustimmungen:
    448
    Kekse:
    5.225
    Erstellt: 17.04.12   #4
    Die passende Blackheart Box mit Eminence Speaker meine ich. Kostet doch um die 100€ oder?
    Habe selber die 1x12 Zoll Variante und dafür, dass es halt nur 1 Speaker ist klingt sie echt groß, mit viel Druck und für zu Hause perfekt, selbst bei geringen Lautstärken. Die 1x10 wird für zu Haus ggf. noch etwas praktischer sein und vom Klang sehr ähnlich. Der Eminence Speaker macht einen tollen Job!

    Du kannst aber auch jede andere Box ausprobieren. Falls du bspw. mehr auf den V30 Sound stehst. Denke das kannst du dir frei nach Gehör aussuchen^^

    Mit der 1x12 kannst du zusammen mit dem BH5 auch zur Probe fahren. Mit dem 10er wird's ggf schon arg eng. Vllt kriegst du die ja gebraucht wenn es die derzeit beim T nicht mehr gibt!
     
  5. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    12.10.18
    Beiträge:
    12.154
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    961
    Kekse:
    36.606
    Erstellt: 17.04.12   #5
    Hallo,

    ich habe beide Amps.

    Der BH5 ist LAUT und clean. Für zuhause bringst du den nicht zum zerren.
    Sonst klingt der sehr schön, ähnlich zu manchen Fenders.

    Der BH1 ist ein crunch/overdrive-Amp. Nicht besonders bassstark und nicht viele Cleanreserven.
    Für klassischen Rock bis Old school Metal passend.

    Grüße,
    Schinkn

    PS: Solltest du dich für den BH5 entscheiden, ich hätte noch einen abzugeben :)
     
  6. gmc

    gmc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.08
    Zuletzt hier:
    4.10.18
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    638
    Erstellt: 18.04.12   #6
    Hallo,

    ich stimme auch für den BH5 - hab ich Zuhase mit zwei 10" Boxen (Celestion Greenack) im Einsatz. Verzerrt geht das natürlich nur mit einem Pedal, dafür nehme ich den Marshall BB2 oder GV2, je nach gewünschtem Sound.
    Und für nen Gig können die auch mal ordenlich was wegblasen. Geiler Sound, wenn man bedenkt was das Teil kostet.

    Viele Grüße
    gmc
     
  7. satanisch

    satanisch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.10
    Zuletzt hier:
    18.07.12
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 18.04.12   #7
    Ja, dann wirds wohl der BH5 werden. Was mich nur wundert: Hat der ein Effektloop, wo ich beliebige Pedale einschleifen kann?

    Danke
     
  8. gmc

    gmc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.08
    Zuletzt hier:
    4.10.18
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    638
    Erstellt: 18.04.12   #8
    nein hat er natürlich nicht, das macht man auf die klassische Art. Git->BB2->GV2->RF1->Amp
    EDIT: ich vergaß, ganz vorne noch einen Pitchblack ;-)
     
  9. satanisch

    satanisch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.10
    Zuletzt hier:
    18.07.12
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 18.04.12   #9
    Achso, also Gitarre ins erste Pedal, dann alle anderen die ich will dahinter und am Ende der Amp?
     
  10. gmc

    gmc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.08
    Zuletzt hier:
    4.10.18
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    638
    Erstellt: 18.04.12   #10
    korrekt!
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  11. Hedon09

    Hedon09 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.10
    Zuletzt hier:
    7.03.18
    Beiträge:
    252
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    137
    Kekse:
    1.198
    Erstellt: 02.05.12   #11
    hallo, hier mal ein kleiner Eindruck wie so ein Teil klingen kann

    http://soundcloud.com/hedon09/01-blackheart-little-giant

    Kette:

    Fame Forum IV mit Seymour Duncan P-Rails/Epiphone Les Paul Studio mit Gibson 490R&498T => Zoom G7.1UT (Marshall Drive) => Blackheart Little Giant + Blackheart 1x12 Cabinet => Samson C01 Großmembran-Kondenatorrmikro => Cakewalk UA25X USB Interface => Reaper DAW

    die Klampfen sind abgesehen von dezenten EQ's/Kompressoren (nur Feinschliff) unbearbeitet

    mir gefällts gut!

    gruß

    der Icki
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  12. Matty265

    Matty265 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.09
    Zuletzt hier:
    5.04.18
    Beiträge:
    326
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    30
    Erstellt: 03.05.12   #12
    Wenn man für zuhause einen Zerrsound in die Richtung Old School Metal sucht, eventuell noch ne Schüppe drauf, würdet ihr da eher den 1watter oder den 5watter empfehlen? Beide dann mit Tubescreamer o.ä natürlich.
    Mich interessiert der Bh5h aber ich hab irgendwie Angst dass ich den hier nich genug gezerrt bekomme
     
  13. gmc

    gmc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.08
    Zuletzt hier:
    4.10.18
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    638
    Erstellt: 03.05.12   #13
    Mit 'nem Treter bekommst Du alle Zerre hin, die Du haben willst von Old School bis Mega-Brett - mit beiden Amps.

    Gruss
    gmc
     
  14. Matty265

    Matty265 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.09
    Zuletzt hier:
    5.04.18
    Beiträge:
    326
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    30
    Erstellt: 03.05.12   #14
    Auch auf einer Mietswohnungslautstärke? Denn da wird es über kurz oder lang hingehen.
     
  15. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    12.10.18
    Beiträge:
    12.154
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    961
    Kekse:
    36.606
    Erstellt: 03.05.12   #15
    Hi,

    der BH5 zerrt von alleine nicht bei Mietswohnunglautstärke.
    Mit dem richtigen Treter davor ist Metalbrett aber kein Problem :)

    Grüße,
    Schinkn
     
  16. aloitoc

    aloitoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.10
    Zuletzt hier:
    13.02.18
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    1.995
    Erstellt: 03.05.12   #16
    in dem Fall solltest Du ggf. eher bei Blackstar schauenich mag die Blackhearts, aber es sind keine Zerrmonster und Du brauchst eine gute Box
     
  17. grimmels

    grimmels Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.07
    Zuletzt hier:
    26.03.18
    Beiträge:
    1.003
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    242
    Kekse:
    5.531
    Erstellt: 03.05.12   #17
    hm ich habe den bh15 und den bh5.
    Bei der Lautstärke, wo der bh5 ordentlich zerrt, krieg ich im Proberaum schon böse Blicke von meinen Mitmusikern.
    Erstaunlicherweise habe ich nun den bh15 zu Hause. Durch den Gain (Vorstufenregler) ist der dann in leisen Lautstärken doch besser zu handeln. Wobei der auch mit Humbucker ohne Pedal nicht in Metalgefielde kommt.
     
  18. InTune

    InTune Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.07.11
    Zuletzt hier:
    22.10.18
    Beiträge:
    3.502
    Ort:
    Süd Hessen
    Zustimmungen:
    2.283
    Kekse:
    17.139
    Erstellt: 03.05.12   #18
    Also warum soll für so eine Lunchbox nicht genau das gleiche gelten, wie für einen der steroidgestählten Full-Scale Verstärker?

    Auch die kleinen Dinger klingen und verhalten sich alle anders und eine gute Box ist eigentlich immer Pflicht, wenn es gut klingen soll.

    Am Ende bleibt wieder keine Alternative, als das selber auszuprobieren. Mir wurde gesagt, dass ein Kleiner von den Blackstars genau meinem "Beuteschema" entspräche. Zum Glück habe ich vorher getestet, denn mir persönlich gefiel die Ansprache des Blackstar im Cleanbereich nicht so sehr (zu hart und knallig und somit wenig dynamisch) jemand anderes empfindet das vielleicht ganz anders.

    Diese Kleinverstärker sind für zuhause eine klasse Alternative zum überdimensionierten und damit oft auch viel zu teuren Bühnen/Proberaum-Equipmenten, aber 1 oder gar 5 Watt sind für Mehrparteienmietwohungsverhältnisse immer noch sehr laut und Es ist leider eine Crux, aber leise E-Gitarre spielen und einen entsprechend authentischen Sound zu bekommen ist physikalischen Grenzen unterworfen. Daran sollte man auch realistisch seine Erwartungen orientieren!
     
  19. Switchheero

    Switchheero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.09
    Beiträge:
    2.003
    Zustimmungen:
    448
    Kekse:
    5.225
    Erstellt: 03.05.12   #19
    Das finde ich echt klasse! Sowohl der Song als auch der Sound!
    Habe den Bh15 Head mit einigen Mods versehen und habe auch die passende 1x12 Zoll Box. Diese klingt wie ich finde phänomenal. Mich würden deine EQ Settings am Amp mal interessieren! Ich habe eine Les Paul mit der gleichen PU Bestückung und spiele als Marshall "Soundklon" einen Diablo+. Vllt kriege ich ja einen ähnlichen Sound hin. Der war schön transparent, ausgewogen und doch punchy. Man lernt ja zum Glück nicht aus! Zudem überraschen mich die Blackheart Amps immer wieder aus neue...klingen echt klasse und kosten so wenig...
     
  20. satanisch

    satanisch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.10
    Zuletzt hier:
    18.07.12
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 04.05.12   #20
    Wow, das Demo klingt Klasse.

    Ich hab werd jetzt den BH5 kaufen - danke für alle Entscheidungshilfe.

    Edit: Welche Box empfiehlt sich denn da? Die BH112 finde ich nirgends mehr. :(
     
Die Seite wird geladen...

mapping