Blutiger Anfänger hat Fragen zu Mik und Gesangsart

von ehemaliger011, 01.09.05.

  1. ehemaliger011

    ehemaliger011 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    7.12.11
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.05   #1
    Hi Leute,

    Ich bin ein ziemlicher Neuling auf dem Gebiet des Gesangs und werde ein paar Fragen stellen, für die ihr mich bitte nicht haut, wenn sie blöd und unsinnig sind^^.

    Da ich eine längere Zeit für mich alleine gesungen habe, und jetzt Gesangsunterricht nehmen und in einer Band singen möchte, stellt sich mir als Anfänger die Frage: Welches Mikrofon sollte ich benutzen? Und auf was muss ich bei der Auswahl achten?

    Wir, also die Band, werden bzw. momentan träumen wir noch davon^^ Musik im Stil von "As I lay dying" und "Atreyu" machen, also Hc/Emo. Ich hoffe, dass die Musikstile richtig angegeben sind. Wenn nicht, bitte net hauen :)

    Zum Sänger von "As I lay dying" würde ich noch gerne fragen, ob der irgendwie welche Arten an "Verzerrern" (oder was das auch immer ist) benutzt? Und wie kann man das trainieren? Nein, ich möchte den nicht imitieren, sondern schon meinen eigenen Stil finden. Ich habe mal eine File upgeloadet, damit ihr wisst was ich meine:

    Hörprobe entfernt


    Ich hoffe, dass ich mich verständlich ausgedrückt habe und auch auf rege Anteilnahme stoßen werde :)

    Freundliche Grüße, Milkshakor
     
  2. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.241
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.428
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 01.09.05   #2
    Da habt Ihr Euch aber hohe Ziele gesetzt. Ich bin kein Metal-Sänger, würde das in Richtung "Growling" einordnen. Dazu gibt es hier im Forum etliche Threads, die meist sinnvolle Tipps vom Moderator Whych enthalten. Also: Suchfunktion nutzen.

    Mik: das Shure SM 58 für knapp 100 Oi ist ein gutes Allround-Mikro.
     
  3. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.771
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 01.09.05   #3
    hier noch ein paar Tipps von mir

    unterste Einsteigerklasse, klingt trotzdem und nach Meinung vieler anderer Kollegen sogar besser als die Mikrofon-Ikone Shure SM58
    http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Mikrofone/Beyerdynamic_TGX58_Mikrofon.htm

    druckvoller, feinzeichnender und auch gut zu besingen ohne Lippenkontakt
    http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Mikrofone/Beyerdynamic_TGX61_mit_Schalter.htm

    guter Einstieg in die Kondensatorklasse, sehr feinzeichnend
    http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Mikrofone/AKG_C900_M.htm

    soviel mal zunächst - noch mehr ist natürlich möglich aber auch verwirrend. Diese Typen sollten auch in einem gut sortierten Fachgeschäft vorrätig sein zum Antesten.
     
  4. Elisa Day

    Elisa Day Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 03.09.05   #4
    Oder einfach mal hier in ein paar interessante Threads reinschauen:
    Mikrofone - LiveVocal
    ;)

    Liebe Grüße
    Elisa
     
Die Seite wird geladen...

mapping