Booster - Anfängerfrage

von monthy, 26.12.07.

  1. monthy

    monthy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.07
    Zuletzt hier:
    17.01.11
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.12.07   #1
    hallo,

    ich bin leider noch anfänger, deswegen wird meien frage wohl au h etwas doof erscheinen.

    ich habe den LaneyLV300HEAD und benutze bis jetzt (!) nur die Ampeigenen Zerren.
    Kann ich es schaffen meinen Sound für Solis damit lauter zu kriegen?
    Bringt denn da ein Bosster etc vor dem Input etwas oder kann man sowas durch den Effekloop lösen?

    Gruß, monthy.
     
  2. Coachinger

    Coachinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.038
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.422
    Erstellt: 26.12.07   #2
    Wenn du eine reine Lautstärkeanpassung vornehmen willst, solltest du dies im Effektloop machen. Ob du dazu nen Booster, ein Volumenpedal oder ein programmierbares Multi, bei dem du 2 Patches mit unterschiedlicher Lautstärke abspeicherst ist reine Geschmackssache. Wichtig ist eben nur, dass du die Pegelanhebung NACH der Vorstufe (also im Loop) vornimmst. Hängst du nen Booster oder ähnliches vor die Vorstufe, wirst du auch immer eine Soundveränderung haben, da du den Amp erstens damit anbläst und er dadurch mehr übersteuert wird und da Booster in der Regel eine Soundeinfärbung vornehmen (was meistens sogar gewollt ist). Du kannst so zwar auch nen Lautstärkegewinn erzielen, aber je übersteurter dein Amp eingestellt ist, desto geringer wird dieser ausfallen.
     
  3. whisk

    whisk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    444
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    457
    Erstellt: 26.12.07   #3
    Es gibt verschiedene Möglichkeiten dein Signal zu boosten:

    1. Booster vorm Amp
    Vor dem Verstärker verstärkt ein Booster dein Gitarrensignal, und fügt nur sehr wenig Lautstärke, aber mehr Gain hinzu. Es gibt verschiedene Booster-Varianten, z.B. einen einfachen Booster wie den EHX Linear Power Booster, welcher deinen Gitarrensound nur verstärkt, aber nicht verändert (ein neutraler Booster). Daneben gibt es noch Pedale wie den Tubescreamer von Ibanez, welche auch als Booster verwendet werden können, aber sozusagen ihre eigene Note reinbringen.

    2. Booster im FX-Loop
    Im FX-Loop sind Geräte wie der TS-9 (...TS-808 etc., also alle nicht neutralen Booster) fehl am Platz. Hier würde sich zur Lautsärkeanhebung ein Equalizer wie der GE-7 von Boss anbieten. Mit selbigem können auch einzelne Frequenzen geboostet werden. Generell findet im FX-Loop nur eine Lautstärkeanhebung statt, und kein Gainanhebung.


    Womit sich die Frage stellt:
    Willst du nur eine Lautstärkeanhebung, oder willst du mehr Gain?
     
  4. Coachinger

    Coachinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.038
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.422
    Erstellt: 26.12.07   #4
    na das schreibt er doch bereits im Eingangspost:

     
  5. whisk

    whisk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    444
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    457
    Erstellt: 26.12.07   #5
    Er schreibt aber auch ausdrücklich das er Anfänger ist, von daher hab ich mir gedacht das ein kleiner Überblick ganz angenehm wäre :)
     
  6. monthy

    monthy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.07
    Zuletzt hier:
    17.01.11
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.12.07   #6
    Also vielen dank für die Antworten.
    Die Geschichte mit EQ im Loop hört sich für mich sehr gut an, dann kann ich den Solosound auch gleich schön anpassen.
    Wisst ihr denn wieviel das Loopsignal ausmacht?
    Mein Topteil hat ja keinen Anteilregler.

    monthy
     
  7. whisk

    whisk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    444
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    457
    Erstellt: 26.12.07   #7
    Bei einem Thread hier ganz in der Nähe hat jemand geschrieben, das bei Laney der Mischung 50:50 ist.
     
  8. monthy

    monthy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.07
    Zuletzt hier:
    17.01.11
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.12.07   #8
    Hm Ok das müsste im Prinzip dann ja gut funktionieren. Ist ja auch nicht wahnsinnig relevant, da ich das dann ja schön anpassen kann.
     
  9. MiniMay

    MiniMay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.07
    Zuletzt hier:
    12.12.13
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Minden
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    126
    Erstellt: 27.12.07   #9
    Hi monthy!

    Mit Boostern ist das so eine Sache, finde ich! Hab lange nach irgendwas gesucht, das meinem Marshall den letzten Kick gibt. Beim Probieren hab ich dann schnell gemerkt, das einige Booster gar nicht zu meinem doch schon etwas älteren Amp passten und nur Mist aus den Lautsprechern kam. (Hab mich das letztenendes für den Bluesbreaker II von Marshall entschieden, aber nicht auf Grund des Identischen Namens:)).

    Normalerweise sorgen Booster ja nur vor Röhrenverstärkern für den "gewünschten" Sound. Da dein Laney aber eine Art von Hybridlösung darstellt (Vorstufe: Röhre, Endstufe: Transistor) kann ich dir leider nichts genaues sagen.

    Du hast jedoch (im Gegensatz zu mir mit meinem 10 Jahre alten Amp) evtl. die Möglichkeit einen Laden zu finden, in dem sowohl dein Verstärkermodell, als auch ein paar Booster oder auch kleine Equlizer (wie der beliebte BOSS GE-7) vorrätig und zusammen zu bespielen sind. Oder du lässt dir ,wenn du einen "kleinen" Finanziellen Puffer hast, einfach zwei oder drei Pedale von einem großen Versandhaus kommen. Wenn du vorsichtig mit denen umgehst, kannst du die aussortierten Pedale kostenlos zurückschicken.

    Wenn du dich für einen Booster entscheiden solltes, dann musst du ihn jedoch vor die Vorstufe hängen, denn im Effektweg sitzt er sonst vor nem Transistor und das könnte (nur unter Umständen) ganz üble Sounds ergeben.

    Ich bin in letzter Zeit zu nem echten Freund solcher Sounds geworden .(Wobei mein Geschmack sich von deinem ja durchaus unterscheiden kann. Wenn du also Leuten wie Jimmy Page, Brian May Ritchie Blackmore oder Carlos Santana überhaupt nichts abgewinnen kannst, dann vergess bitte schnell alles, was ich gesagt habe, sonst wirst du nicht glücklich mit deinem neuen Sound sein;)) Aufgrund deiner Röhrenvorstufe (ich glaube zu wissen, dass es darauf ankommt) bin ich zuversichtlich, dass das funktionieren würde und wünsche dir viel Spass beim rumprobieren!

    lg Gerrit
     
Die Seite wird geladen...

mapping