Boss DD-3 Analog ?!

von mr moep, 08.04.08.

  1. mr moep

    mr moep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    160
    Ort:
    bei mir zuhause
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    295
    Erstellt: 08.04.08   #1
    Hey Leute.

    Hab hier was seltsames gefunden. Entweder der Typ is plöt, naiv oder will uns verkackeiern. DD ist doch normalerweise die Abkürzung für "Digital Delay". Genau so steht es auch auf dem Bild und trotzdem behauptet er, es wäre analog:er_what:

    Wie is das möglich? Gabs vielleicht ne Zeit lang das DD-3 als analoge Version? Wenn ja, hab ich noch nie davon gehört. Er schreibt ja "es ist noch analog".. seltsam.

    klick mich richtig hart.

    cheers!

    P.S: Hab da mal was gegoogelt!
    Was bedeuted das jetzt? War das schon immer so oder war das nur ne Zeit lang oder.. argh. Irgendwie verwirrt mich das jetzt alles.
     
  2. HellPaso

    HellPaso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.06
    Zuletzt hier:
    6.11.12
    Beiträge:
    2.222
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    3.148
    Erstellt: 08.04.08   #2
    "Analog" ist bei GItarreneffekten sowas wie "Vintage" bei Gitarren.

    -> klingt "geil", muss/ist es aber nicht immer ! ich denke, da versucht jemand unerfarhrene zu "angeln", da man denkt "woah analog, endlich ein effekt mit "warmen, analogen sound"" *kokotzki* wie ich sowas hasse :D ich meine, alleine der name "Analog Delay Digital Delay"...

    oder hat das pedal zufällig nen "analog/digital" schalter auf der rückseite???? :o
     
  3. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 09.04.08   #3
    Ja, das berüchtigte AD DD³ :rolleyes:
     
  4. LX84

    LX84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 09.04.08   #4
    naja.. also ich nehme an, dass er das "analog" vl von erzählungen hat, oder von freunden, oder so..
    hab das auch schon mal gehört, dass das DD-3 analog sein soll...
    einfache google-suche klärt das gerücht aber auf:

    http://www.stinkfoot.se/andreas/diy/articles/DD3.htm

    wenn ich das richtig heruasgelesen habe, ist das DD3 also so aufgebaut:

    das DD3 hat grundsätzlich eine digitalen chip eingebaut mit einem AD-wandler(12bit), der die delays selbst erzeugt. der rest der schaltung ist analog aufgebaut...

    - das analoge signal wird aufgeteilt in zwei signalwege, ein weg führt zum AD-wandler, der eine verzögerung des signals erzeugt. (es entsteht also eigtl nur 1 verzögertes signal). dieses signal wird dann mittels DA-wandler wieder analogisiert.
    danach befindet sich der (analoge) feedback regler, der das signal in bestimmter lautstärke (je nach position des reglers) ein weiteres mal zum oben genannten AD-wandler und delay-prozessor führt.

    so entsteht dann eben ein zweites, wieder verzögertes signal, und das ganze wird halt so oft wiederholt, bis von der lautstärke nichts mehr übrig bleibt, die durch den feedback regler geschickt wird. je nach "lautstärke" des feedbackreglers, ersteht also längere oder kürzere delay-"fahnen".

    diese verzögerte - delay-fahne wird dann vom feedbackregler abgegriffen (wo es ja analog ist), und weiter an den MIX regler geleitet, der dann das analoge direkte (nicht verzögerte) signal wieder hinzumischt.

    somit ist es also vl noch "analoger" als die neuren Boss DD-Generationen, die ja dann komplett digital aufgebaut sind, aber es ist definitiv kein "ANALOG DELAY" wie in der auktion angegeben.

    ich hab ihm den hinweis mit quelle geschickt, und hoffen wir dass er das ändert, und ihm keiner auf seine "kleine" unwahrheit drauf reinfällt...

    ob es absicht war oder nicht, können wir wohl nicht beurteilen.
     
  5. Johnny Guitar

    Johnny Guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    327
    Erstellt: 09.04.08   #5
    So ganz verstanden habe ich jetzt noch nicht, welches DD-3 nun "halbanalog" ist (das Signal wird in einen analogen und einen digitalen Pfad gesplittet und irgendwann wieder zusammengemischt). Mich interessiert aber auch mehr folgendes: Ist ein "volldigitales" Delay dann so aufgebaut, daß das Signal (ungesplittet) als erstes durch den Analog/Digital-Wandler muß, und danach erst wird dry und wet digital gesplittet? Arbeiten so heute die meisten Digital-Delays?

    Oder sind einige davon vielleicht doch Mischformen aus einem analogen dry und digitalen wet Kanal? Das wäre als Kaufkriterium für mich schon wichtig, es vorher zu wissen.

    P.S. Kennt vielleicht jemand sonst noch ein Delay, welches halbanalog ist?
     
  6. HellPaso

    HellPaso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.06
    Zuletzt hier:
    6.11.12
    Beiträge:
    2.222
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    3.148
    Erstellt: 09.04.08   #6
    selbst wenn nur Teile davon analog sind^^ es wäre dann eine art "Hybrid" :D

    trotz allem: Es ist KEIN analoges pedal, der klang wird digital erzeugt und somit ist das falsch!
     
  7. Johnny Guitar

    Johnny Guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    327
    Erstellt: 09.04.08   #7
    Da widersprichst Du Dir selber, entweder es ist ein Hybride ODER ein Digitales ODER ein Analoges. Ich finde es macht schon einen Unterschied, ob einem analogen Signal ein wenig digitaler Effekt hinzugemischt wird (z.B. Stimme plus etwas Hall), oder ob ein Signal erstmal komplett in einem A/D-Wandler zu bits und bytes zerhackt wird. Aber natürlich kann man da auch anderer Meinung sein.
     
  8. HellPaso

    HellPaso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.06
    Zuletzt hier:
    6.11.12
    Beiträge:
    2.222
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    3.148
    Erstellt: 09.04.08   #8
    nein, ich meine:
    es sind zwar analoge teile verbaut, es ist aber NICHT vollständig analog :) (vielleicht hätte ic das "vollständig" hinzuschreiben sollen)
     
  9. LX84

    LX84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 09.04.08   #9
    :)
    der verkäufer hat mein email erhört und die richtigstellung dazugeschrieben :great:
     
  10. HellPaso

    HellPaso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.06
    Zuletzt hier:
    6.11.12
    Beiträge:
    2.222
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    3.148
    Erstellt: 09.04.08   #10
    sehr gut :)
    damit wär die sache geklärt
     
  11. Johnny Guitar

    Johnny Guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    327
    Erstellt: 10.04.08   #11
    Natürlich ist das Boss DD-3 "NICHT vollständig analog". Boss müsste ja völlig durchgeknallt sein, sonst dick "Digital Delay" auf das Gehäuse zu drucken. Das ist schon von Anfang an klar :-)

    Ebenso hat der Anbieter unrecht, wenn er sein DD-3 nur als analog bezeichnet. Aus dem gleichen Grunde völlig unstrittig.

    Fraglich ist allein, ob es voll-digital ODER ein Hybrid ist!
    Laut der schwedischen Seite gab es mal DD-3', die einen Teil des Originalsignals analog zum Ausgang durchgeschleust haben. Ob das bei den späten Versionen dann auch noch so war, steht dort aber nicht eindeutig. Waren die letzten Versionen dann volldigital, d.h. *sämtliche* Klanganteile am Output sind irgendwann mal durch einen A/D-D/A-Wandler gelaufen?

    Ich könnte mir gut vostellen, daß dieses Thema schonmal abgefackelt wurde. Kann das vielleicht trotzdem nochmal jemand kurz klarstellen, ob es auch volldigitale Versionen von dem DD-3 gibt?
     
Die Seite wird geladen...

mapping