Boss ME 25 / Line 6 Pod HD 500

von Raji, 21.02.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Raji

    Raji Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.15
    Zuletzt hier:
    7.08.18
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    100
    Erstellt: 21.02.16   #1
    Hi Leite
    Vor ein paar Tagen habe ich günstig (gebraucht) das Boss ME 25 bekommen.
    Dachte zum Testen für den günstigen Preis machst nix falsch.
    Zur Not hast ja noch den Looper :D.

    Also die Clean und Crunch Sounds finde ich garnicht so schlecht.
    Allerdings die Sounds mit viel Zerre können nicht viel.
    Habe versucht einigermaßen an den Sound von Papa Roach , Linkin Park, Limp Bizkit zu kommen. Ohne Erfolg.

    Kann es sein das die kleine Kiste nicht für Sachen mit viel Zerre ausgelegt ist ?.
    Beim Palm Mute hört sich das ganze dann nur noch so an als hätte man einen Compressor davor.

    Habe gestern mal etwas nach geforscht und öfters gelesen das es wohl in der Tat so sein soll und nur Clean / Crunch gut klingt.

    Dachte eigentlich mit dem ME 25 etwas flexibler zu sein was die unterschiedlichen Sounds angeht, speziell im Rock / Metal / Punk bereich.

    Z.b die Kombination: Marshall Modern mit etlichen DS/OV Modis kombiniert klingt nicht so super.

    Frage nun, mach ich etwas falsch oder ist es wirklich so das es nich für viel Zerre ausgelegt ist ?.

    Habe auch öfters gelesen das wohl das Line 6 Pod HD 500 da deutlich besser sein soll, stimmt das ?
     
  2. ksx54

    ksx54 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.14
    Beiträge:
    2.674
    Zustimmungen:
    1.195
    Kekse:
    3.711
    Erstellt: 21.02.16   #2
    das stimmt sicherlich, auch das BossGT10, oder 100 sind eine ganz andere Liga. Da gibt es schon mal ganz andere Anschlussmöglichkeiten und viel mehr Ampmodelle und Effekte. Per FX Loop lässt sich das GT in den vorhandenen Amp einschleifen und man kann zwischen dem Vorverstärker des Amps oder auf die Ampmodelle des GT per Knopfdruck ( Fußtritt ) zugreifen.
    Beim Boss GT10 z.B. hast du 200 Presets und 200 User Patchs, da ist für jeden was bei. Dann kann man sich bei Boss auch noch die " Sounds der Helden " runterladen und per USB auf das GT spielen. Mit der Software von Boss kann man Sounds am PC erstellen und bearbeiten oder einfach Patchs von anderen Usern aufspielen. Da gibt es keinen Sound, den man nicht hinbekommt.
    Im Flohmarkt biete ich gerade eins an, falls Interesse schick mir ne PN, dann etwas ausführlicher:)
     
  3. saxof

    saxof Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.10
    Beiträge:
    832
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    2.626
    Erstellt: 21.02.16   #3
    Die Sounds der Helden kannst Du auch auf das ME25 laden. Hab für mich einige gute Sachen gefunden.

    Vor was hängt den die ME25? Schonmal nur mit Kopfhörer und Amp Sim getestet?

    Nimmst Du die SoundLibrary oder selbst zusammengestellte Sounds?

    Clean/Crunch/Overdrive mit den Ampsims geht wirklich schön - über Kopfhörer oder mit Stecker im Kopfhörerausgang und in einen neutralen Verstärker (bei mir Transen Bassverstärker, EQ alles auf "0"). Die ganz heavy Zerren mag ich nicht so und kann darum die Qualität nicht beurteilen.

    Übrigens vermisse ich beim Looper einfach den "Klick", es ist für mich schwer ohne internes Metronom mehrere Spuren sauber übereinanderzulegen. Scheinbar können das "richigt" Looper besser, hab aber leider keinen. Es könnte natürlich auch an mir selbst liegen.... :cool: (muss einfach mein Timing mit der Gitte verbessern... )
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping