Boss ODB-3 oder Digitech Bass Driver?

von kokosnuss5, 12.05.07.

  1. kokosnuss5

    kokosnuss5 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.07
    Zuletzt hier:
    23.12.07
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 12.05.07   #1
    Moin,
    ich will mir demnächst eine Zerre zulegen. Bin bis jetzt nur dazu gekommen den Digitech Bass Driver zu testen, der auf mich auch einen ganz guten Eindruck gemacht hat. Aber es gibt ja auch noch den Boss ODB-3. Was haltet ihr von den beiden Teilen und welchen würdet ihr mir empfehlen? Achja ich spiele übrigens Metal also suche ein Teil was auch bei etwas höherer Verzerrung noch gute Klang-Ergebnisse abliefert und wenig rauscht.
    Edit: Achja mir fällt gerade noch ein. Wie sieht es denn mit dem Electro Harmonix Bigmuff aus?

    mfg kokosnuss5
     
  2. Andy1988

    Andy1988 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    780
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    1.157
    Erstellt: 12.05.07   #2
    Also ich spiele selber ein Boss ODB-3 und bin mehr als zufrieden damit. Auf nem guten Amp rauscht das Ding auch bei maximalem Gain relativ wenig. Und was den Sound angeht ist von leicht angezerrtem Sound (zum Slappen) bis hin zum Solo-Sound à la Cliff Burton alles drin. Ich hab das Gerät jetzt knappe zwei Jahre und hab die Investition nie bereut.

    Zum Big Muff kann ich dir leider nichts sagen

    edit: auch beim 5-saiter keine probleme mit der tiefen h-saite
     
  3. Plassi

    Plassi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.05
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    136
    Erstellt: 12.05.07   #3

    ich kann mich dem nur anschließen. habe das odb-3 auch und das teil ist echt superflexibel. damit kriegste sicher deinen gewünschten sound mit, nur, dass ich keinen vergleich zu den anderen tretern liefern kann.
     
  4. kokosnuss5

    kokosnuss5 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.07
    Zuletzt hier:
    23.12.07
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 12.05.07   #4
    Ja das passt ja schonmal ich suche nämlich einen Sound à la Cliff Burton. Hatte da aber noch an das Big Muff gedacht, weil er hatts selber benutzt. Danke schonmal für die Antworten :great:
     
  5. theSeventhSoul

    theSeventhSoul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.05
    Zuletzt hier:
    28.03.16
    Beiträge:
    318
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    239
    Erstellt: 12.05.07   #5
    ne big muff ist aber alles andere als flexibel, was anderes als "verdammt-verzerrt" / fuzz bekommste da nicht hin. ich benutz das ding selber, liebe es auch, kann man wunderbare sachen mit machen (z.b. sachen von muse ) , aber nebenbei such ich auch noch nach der "flexiblen" zerre/overdrive, wie das ding von boss, damit ich auhc mal nur einen leicht verzerrten sound zur verfügung habe
     
  6. kokosnuss5

    kokosnuss5 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.07
    Zuletzt hier:
    23.12.07
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 12.05.07   #6
    Hm gut dann fällt das schonmal weg. Sollte schon flexibel sein. Joa dann fällt meine Wahl wohl auf das Boss ODB-3.

    mfg kokosnuss5
     
  7. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    7.542
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 12.05.07   #7
    so flexibel is das ODB aber auch nich

    vielleicht Flexibel was den Klang angeht, aber nicht den Zerrgrad
    der ist eigentlich immer zwischen "viel" und "zu viel"
    also anzerren geht damit nicht, also angenehmer Crunch ist damit nicht drin

    harte Zerre mag gehn, allerdings ist die recht steril und schrill.. also mein Fall war's nich, hab's auch verkauft ;)
     
  8. theSeventhSoul

    theSeventhSoul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.05
    Zuletzt hier:
    28.03.16
    Beiträge:
    318
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    239
    Erstellt: 12.05.07   #8
    sowas ähnliches hab ich auch von nem freund gehört... hab das gerät aber noch nie selbst getestet..ich persönlich suche auch eine etwas warme zerre, grob richtung röhre.. mir wurde mal irgendwo das nobels odr-b vorgeschlagen .... aber auch noch nicht getestet
     
  9. kokosnuss5

    kokosnuss5 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.07
    Zuletzt hier:
    23.12.07
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 12.05.07   #9
    Hmpf, gut das werd ich dann wohl in Kauf nehmen müssen. Ich steh auf "schrille" Verzerrung :evil:

    mfg kokosnuss5
     
  10. TheDevil831

    TheDevil831 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Niederdorla
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    99
    Erstellt: 13.05.07   #10
    Hi, ich würde dir empfehlen, den Bassdriver von Digitech ebenfalls mal an zu testen. Habe ihn selber und bin mehr als zu frieden damit. Er Simuliert u.a. die Klänge des Proco Rats, SVT Grind und eben auch den des ODB-3.
    An Flexibilität sollte es nicht mangeln, aber letztentlich musst du es wissen.
     
  11. magge

    magge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 13.05.07   #11
    ich kapier einfach nicht, wie man behaupten kann, dass der odb-3 nicht die möglichkeit besitzt, den sound einfach nur anzuzerren. wie wärs denn einfach mal mit gain und blend runterdrehen. schwupps, schon ist der sound nur angezerrt. ob einem dieser sound dann auch gefällt, ist ne andere sache, aber die behauptung, man könne den sound mit dem gerät nicht anzerren ist ganz einfach falsch.

    den nobels odr-b fand ich jetzt auf dauer nicht so pralle. der eq war nicht ganz mein fall und auch der fehlende blendregler tut ebenfalls nich gut. klang für mich eher nach kaputtem transistor. fand ihn zwar anfangs echt klasse, aber gegen den boss ist der nobels ohne chance find ich.
     
  12. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    7.542
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 13.05.07   #12
    nönö, die Behauptung, dass die Behauptung, man könne den Sound nicht anzerren falsch sei, ist ganz einfach falsch ;)

    mir war selbst da der Sound zu harsch und kratzig ... okay, vielleicht war ich dann wirklich mehr mit dem Sound an sich unzufrieden, auf jeden Fall war's nicht möglich, die Zerre so weit wegzudrehen, dass sie nur minimal vorhanden war, ohne gleich negativ aufzufallen
     
Die Seite wird geladen...

mapping