Box oder Monitor für "akustische Chillband"

von audiojones, 15.05.08.

  1. audiojones

    audiojones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    4.08.15
    Beiträge:
    986
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    371
    Erstellt: 15.05.08   #1
    Hallo,
    Was für eine Box benötige ich für eine "akustische Chillband" mit A-Gitarre, A-Bass, Cajon und evtl. Saxophon?
    Wir spielen sehr leise, auch wenn die Gitarre an einem Gitarrenamp angeschlossen ist. Aber dagegen singen kann man natürlich trotzdem nicht, also nicht ohne das es hinterher weh tut ;)
    Die Box/ der Monitor würde ausschließlich für diese Proben benutzt werden.
    Reicht da nicht auch schon ne kleine Monitorbox?
    Die bleibt doch weit unterm Leistungsmaximum, oder?
    https://www.thomann.de/de/the_box_ma120_mk_ii.htm

    PS: Ich weiß das von diesen Firmen abgeraten wird und das es eine absolut super super super low budget Box ist.
    Ich brauche aber 1. keinen ultra geilen Sound zum proben und 2. bleibt sie ja sehr leise.
    Denk ich mir zumindest!?
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.768
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 15.05.08   #2
    selbst im Proberaum sollte man sich gegen Ohrenkrebs schützen
    diese Erfahrung durften alle meine Mitmusiker machen nachdem wir endlich unsere unsäglichen HK Powerwürks im Proberaum gegen was amtliches getauscht haben. Hat ca. 1 Jahr gedauert bis sie es endlich geschnallt haben.
    Wieviel willst du ausgeben? Bleibt es bei dem Budget in dem von dir verlinkten Hasenstall?
    Dann erübrigen sich weitere Posts. Und da du keinen "ultrageilen" Sound (was das auch immer sein mag) haben willst und die Box auch "sehr leise" spielt (was auch immer das heißen mag), sowieso.......
     
  3. audiojones

    audiojones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    4.08.15
    Beiträge:
    986
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    371
    Erstellt: 15.05.08   #3
    Hey bleib mal locker, ich dachte ich kann mit low budget was erreichen, wenn ich nicht gegen Schlagzeug usw. ankämpfen muss!?
    Dann poste mal bitte, was du für richtig hälst.
    Ich wette die db 200 oder so.
    Aber gibts da nicht schon günstiger etwas, dass für meine ansprüche ausreichen würde?
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.768
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 15.05.08   #4
    ich bin total locker vor allem da ich sehe, dass du ganz genau weißt was läuft...
    eventuell noch was in Richtung LD Systems, aber die paar Euro machen den Kohl nicht fett

    die tboxen spielen auch, aber ich würde die nicht mal mit der Kneifzange anfassen
    jedenfalls liegt mein Minimalstanspruch bereits drüber und die db 200 ist rundherum im Einstiegsbereich eine super Box
    auch die kleine 10er opera von db technologies würde wahrscheins genügen aber da leg ich doch dann lieber 80 Euro drauf für die db 200 und kann die auch mal für kleine Gigs nehmen
    und genau da hört es mit den t-Hasenställen auch schon auf
     
  5. emes1982

    emes1982 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    21.02.16
    Beiträge:
    1.199
    Ort:
    Ettlingen
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.700
    Erstellt: 15.05.08   #5
    Wenns nicht unbedingt aktiv sein muss, würde sich noch die Samson Resound anbieten. Klanglich allemal besser wie TKübel. Habe die selbst schon der ein oder anderen Band inzwischen gekauft und bisher waren alle zufrieden.
     
  6. audiojones

    audiojones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    4.08.15
    Beiträge:
    986
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    371
    Erstellt: 15.05.08   #6
    Okay dann danke erstmal.
    Wenn irgendjemand mit T-Boxen ankommt wird immer gleich gelacht und drüber hergezogen...
    Zum Glück hab ich noch nie eine gehört ;)
    Ja ich denke ich werd mir dann die db200 holen.
    Die scheint ja in Ordnung zu sein.
    Aber dann auch für, ich sag mal "richtige Proben" oder? Also mit Schlagzeug und E-Gitarre...
     
  7. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.096
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    639
    Kekse:
    18.958
    Erstellt: 15.05.08   #7
    Da würde ich in Richtung Basic 400 schielen...

    Musst halt wissen, was ihr machen wollt. Für ne Band, die wirklich nur akustisch spielt mit vllt. maximal noch etwas Percussion, tut's im Ultra-Low-Budget-Bereich zur Not auch ne LD oder Nova. Wenns aber mal etwas lauter zugehen soll, sind zwei Basic 400 + Mischpult eigentlich schon Grundausrüstung. Wenn man nicht zu denen gehört, die ihr Equipment immer mit Gewalt an der Kotzgrenze fahren, ist ein wenig Reserve nicht verkehrt.


    Gruß Stephan
     
  8. audiojones

    audiojones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    4.08.15
    Beiträge:
    986
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    371
    Erstellt: 15.05.08   #8
    Nen Yamaha Mischer steht bereits zur Verfügung (MG12/4). Damit bin ich sehr zufrieden.
    Ich denke dann gönn ich mir erstmal die db200.
    Ich kann ja ansonsten noch eine davon kaufen, oder vllt ne 400er dazu oder so.
     
  9. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.083
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.215
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 17.05.08   #9
    Hallo,

    vielleicht würde ich an Deiner Stelle dann überlegen, doch zunächst eine von den db400ern zu nehmen und später dann eine zweite dazu - da hast Du mit Sicherheit locker Pegelreserven, wenn es dann doch später mal durch Wechsel der Musikrichtung im Probenraum richtig laut werden sollte.
    Auch von mir noch mal was aus eigener "Monitor"-Erfahrung: Ich habe selbst noch ein Paar Hughes & Kettner (jawohl, noch bevor sie H & K hießen...) Linear pro M - noch die ganz alte, blaubeflockte Serie. Als Gesangsmonitor habe ich die immer recht gerne benutzt und war zufrieden. Aber ich habe noch nie so entspannt vor einem Monitor gestanden und gesungen wie im letzten Jahr, als ich mal das Glück hatte, mit einem achtköpfigen Vokalensemble von einem absoluten Profi (der verstand sich auch noch bestens auf a-capella!) über eine gut dimensionierte EAW-Monitoranlage auf der Bühne versorgt zu werden. Den Monitorsound habe ich regelrecht genossen, das war schon beinahe wie ein Rausch. Die Stimme lief von ganz alleine.
    Tu' Deinen Ohren also auch im Probenraum ruhig einen Gefallen - das Singen macht einfach mehr Spaß...

    Viele Grüße
    Klaus
     
  10. Kleiner_Musiker

    Kleiner_Musiker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.08
    Zuletzt hier:
    3.04.13
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.05.08   #10
    Ich hab zwei Basic 400 und kann die eigentlich guten Gewissens empfehlen. Laut ist sie. Bloß solltet ihr bei der Tieftonwiedergabe ein bisschen aufpassen. Sehr weit runter spielt die Box nämlich nicht. grade bei E-piano sounds oder ähnlichem wirds haarig :). Aber als Monitor ist sie alle mal ausreichend.

    mfg Kleiner_musiker
     
  11. audiojones

    audiojones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    4.08.15
    Beiträge:
    986
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    371
    Erstellt: 25.05.08   #11
    ne also die db400 würd ich mir nicht mehr mit dem Sinn "Monitor" kaufen.
    Das wär mir iwie fürn anfang zu viel...
    aber ich dachte die reicht auch mal fürn gig und so!?

    PS: Ich glaube so zum Proben für die Chillband würde es auch n Akustikgitarrenverstärker tun oder?
     
Die Seite wird geladen...

mapping