Brauchbare Midi-Keyboards für ~100€?

von MoCo, 28.02.08.

  1. MoCo

    MoCo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.08
    Zuletzt hier:
    31.05.16
    Beiträge:
    1.264
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    7.054
    Erstellt: 28.02.08   #1
    Hallo!

    Ich suche ein preisgünstiges Midi-Keyboard, dass ich in Kombinatino mit meinem alten Yamaha Mu-50 Expander verwenden kann. Es sollte mind. 49 Tasten besitzen, besser 61 und etwa in der Preisklasse zwischen 50€ und 150€ liegen.

    Eigene Klangerzeugung oder Lautsprecher sind nicht erforderlich.

    Am wichtigsten wäre mir eigentlich, dass es eine halbwegs gut bespielbare Tastatur besitzt,
    die auch splitbar sein sollte (so dass man etwa im linken Bereich strings und im rechten Bereich piano Sound einsetzen kann).

    Ich wollte es zuhause für die ein oder andere Einspiel-Session am PC verwenden und darüber hinaus einem neuen Nachwuchs-Keyboarder in unserer Band zur Verfügung stellen (in Kombination mit dem Expander). Da er also dann auch live darauf spielen soll, suche ich nach einem Keyboard mit der in diesem Preis-Segment besten Bespielbarkeit/Tastatur.

    Mir ist völlig klar, dass sich in dieser Preisklasse nicht wirklich hochwertige Tastaturen finden lassen (ich hatte etwa recht lange Zeit ein Fatar Masterkeyboard was über eine wirklich gute Tastatur verfügte, habe es aber dann irgendwann zugunsten einer neuen Gitarre verkauft), aber es soll halt eine Einstiegs- bzw. Übergangslösung darstellen.

    Vielleicht hat ja schon jemand Erfahrungen in dieser Hinsicht gemacht, vergleichbare Geräte angetestet, oder kann mir sonst irgendwie einen Tip geben ;)

    Danke für Antworten und viele Grüße
    moco
     
  2. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 28.02.08   #2
    Ich hab mir kürzlich eine gebrauchte Keystation 61 von M-Audio zugelegt. Vielleicht wäre das was für dich. Die Tastatur ist bei weitem nicht Spitzenklasse, aber schon ganz in Ordnung.
     
  3. MoCo

    MoCo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.08
    Zuletzt hier:
    31.05.16
    Beiträge:
    1.264
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    7.054
    Erstellt: 29.02.08   #3
    Danke für die Antwort.

    Was mir bei dem Teil allerdings etwas Sorgen macht, ist die Tatsache, dass da was von Stromversorgung über USB steht.
    Es sollte natürlich nach Möglichkeit bei Proben/Auftritten auch ohne Rechner genutzt werden können, daher tendiere ich eher zu normaler Stromversorgung.

    Mir sind noch die folgenden Features eingefallen, die recht praktisch wären:

    - Programmier-/Speicherbarkeit von Soundkonfigurationen
    (so dass man etwa sagen kann: Auf Slot1 speichere ich die Kombi Streicher auf Tasten 1-30, und BrightPiano auf Tasten 31-61 (splitbarkeit mal vorausgesetzt))

    - Wiedergabe von Audio Files per USB Stick

    Ich glaube ich werde morgen auch mal direkt bei Thomann anfragen was die da empfehlen können..
     
  4. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 29.02.08   #4
    Gar kein Problem. Du kannst die Keystation auch über ein 9V Netzteil betreiben. Das musst du zwar extra kaufen, aber es gibt ja auch günstige Bezugsquellen :)

    Ob du Speichermöglichkeiten für €50-150 bekommst...ich bin mir nicht so sicher. Das mit dem USB-Stick wird wohl bei den meisten Masterkeyboards nix. Zumindest mir ist da nichts bekannt.
     
  5. MoCo

    MoCo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.08
    Zuletzt hier:
    31.05.16
    Beiträge:
    1.264
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    7.054
    Erstellt: 29.02.08   #5
    Japp, wobei ich mir jetzt auch überlegt habe, dass das mit dem USB Stick eigentlich Spielerei ist.
    Da kann man notfalls ja auch einfach nen MP3 Player mal irgendwo anschließen. Das ist daher glaub ich doch nicht so wichtig für mich.

    Ich habe jetzt mal bei Thoman per Email angefragt, und die haben mir geantwortet, dass ich aufgrund der Split-Funktion mindestens dieses Instrument bräuchte:

    https://www.thomann.de/de/emu_xboard_61.htm

    Ich werd mich mal weiter schlau machen, notfalls würd ich auch noch bis 200€ gehen. Aber ich werde auch den Gebrauchtmarkt im Auge behalten. Was ich bei dem Emu XBoard noch ganz interessant finde ist, dass da ja auch schon nen kleines Software-Paket dabei zu sein scheint..

    EDIT:
    Die M-Audio Keystation scheint von der Tastatur her wirklich eine sehr gute Wahl in dem Preissegment zu sein. Aber die bietet eben keine Split-Funktion (oder irre ich mich?)

    Wenn dem so ist, müsste ich echt abwägen, ob ich den Vorzug einer besseren (halbgewichteten) Tastatur oder eben einem Keyboard mit Splitfunktion gebe..
    Von der Tendenz würd ich momentan fast sagen, dass für live Betrieb eine Splitfunktion in puncto Flexibilität fast unabdingbar ist.. andererseits kann man natürlich auch genügend Argumente für eine bessere Tastatur finden (zumal die Keystation auch vergleichsweise günstig ist).
     
Die Seite wird geladen...

mapping