Brauche Hilfe bei Klavierentscheidung

von Miyuko, 18.08.08.

  1. Miyuko

    Miyuko Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.08
    Zuletzt hier:
    1.12.09
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.08   #1
    Hallo alle zusammen. ^^
    Ich bin neu hier und nachdem ich ein paar hochwertige Beiträge hier durchgelesen habe, dachte ich, dass ich mir hier vielleicht einen guten Rat holen könnte.
    Ich möchte anfangen Klavier zu spielen und auch in Zukunft vielleicht sogar auch professionell, man kann ja nie wissen. Nun habe ich folgende Probleme:
    1. Ich habe begrenzte Erfahrungen mit Klavieren, kann also folglich nicht so gute Entscheidungen treffen, welches Klavier nun gekauft werden soll.

    2. Mir steht nicht besonders viel Geld zu Verfügung, also muss ich ständig auf den Preis schauen. ^^

    Was 100% feststeht ist, dass ich mir auf jeden Fall ein Klavier der Marke Yamaha kaufen möchte. Ich tendiere nun im Moment zu Yamaha B1, da es vom Preis her akzeptabel ist, nun habe ich aber nicht gerade Lobeshymnen über dieses Klavier gelesen, deswegen möchte ich hier nachfragen, was der Grund für diese Abneigung ist und was mir stattdessen zu empfehlen wäre.

    Ich freue mich über jede Antwort.

    Liebe Grüße
     
  2. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 18.08.08   #2
    Warum Yamaha? Wenn du dich schon so fest dafür entschieden hast, muss es ja einen Grund geben, oder? ;)
    Ansonsten wäre wohl auch noch dein genaues Budget interessant zu wissen, denn die verschiedenen B1-Modelle haben ja untereinander schon eine Preisspanne von 1000€...

    Allgemein kann man jedenfalls sagen, dass es immer besser ist, ein ordentliches gebrauchtes Klavier zu kaufen, als ein neues, weil man da deutlich mehr fürs gleiche Geld bekommt.
    Für 3000-4000€ bekommt man jedenfalls gebraucht schon was ziemlich vernünftiges, wenn man ein bisschen schaut, wohingegen das B1 da wohl noch eher in die Einsteigerklasse gehört... Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum es nicht so tolle Kritiken bekommt: Man kann einfach mehr fürs Geld bekommen.
     
  3. Miyuko

    Miyuko Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.08
    Zuletzt hier:
    1.12.09
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.08   #3
    Das Problem ist, dass ich ein gebrauchtes Klavier eines Privatbesitzers nicht in Raten bezahlen kann, ein neues bei einem Geschäft aber schon.
    Im Geschäft gibt es auch gebrauchte Klaviere zu einem günstigerem Preis, aber keine von denen sind von Yamaha.
    Das ist eine gute Frage. Wieso unbedingt Yamaha?
    Das weiß ich auch nicht so recht. Ich mag diese Marke nun mal, weil ich andere Spieler darauf spielen gesehen habe und diese Marke schätzen gelernt habe. :great:
    Sagen wir einfach mal, dass ich Yamaha Klaviere schön finde, obwohl sie aussehen wie alle anderen Klaviere und trotzdem finde ich sie besonders. ^^
     
  4. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 18.08.08   #4
    Nunja, für mich klingt das ehrlich gesagt nicht gerade überzeugend ;)
    Yamaha baut zwar sicherlich keine schlechten Klaviere, aber es gibt auch noch diverse andere Marken, die mindestens ebenbürtig sind.
    Davon abgesehen bin ich mir sicher, dass es auch Geschäfte gibt, die gebrauchte Yamahas verkaufen ;)

    Klar, du musst es selber wissen, und wenn du meinst, dass ein neues Yamaha das beste für dich ist, dann kauf halt eins...
    Ich kann dir nur den Rat geben: Überleg dir das nochmal. Frag dich mal, ob du wirklich in der Lage bist, die Unterschiede zwischen verschiedenen Klavieren so im Detail auszumachen, wo du ja laut deinem ersten Beitrag noch nicht einmal selbst spielst. Dabei würde ich auch einbeziehen, wie sehr die Spielweise einer anderen Person den Eindruck verändern kann (mit anderen Worten: Jemand, der wirklich gut spielt, klingt mit nahezu jedem Instrument gut)
    Auch wenn das jetzt vielleicht so klingt, will ich dich weder für dumm erklären, noch will ich dir ausdrücklich von Yamaha abraten. Ich möchte dir nur wärmstens empfehlen, dir erstmal ein differenziertes Bild von den Instrumenten auf dem Markt zu machen. Mir wäre es jedenfalls ein bisschen zu viel Geld, um es vorschnell auszugeben.
    Wenn du dich am Ende für Yamaha entscheidest, ist es ja wunderbar, aber kannst du auch beruhigt sagen, dir wirklich das beste für dich herausgesucht zu haben.

    Für mich sieht es bei dir einfach stark nach der klassischen Situation aus, einfach keinen Überblick zu haben und sich deshalb auf das erstbeste einzuschießen, was man findet. Die Tatsache, dass du dir mit Yamaha eine der bekanntesten Marken ausgesucht hast, unterstreicht das sogar noch.
    Leider passiert das vielen (auch durchaus einigen Fragestellern hier im Forum), und ich finde einfach, dass das ein Fehler ist. Auch wenn es anstrengender ist, sich erstmal einen Weg durch den Instrumentendschungel zu bahnen, kann ich nur immer wieder betonen:
    Es lohnt sich.
    Wirklich.
     
  5. Miyuko

    Miyuko Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.08
    Zuletzt hier:
    1.12.09
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.08   #5
    :D Ich gebe zu, ich habe wirklich keine Ahnung von Klavieren, deswegen bin ich hier auch ganz richtig. ^^ Erst einmal, danke für diese ausführliche Antwort. Ich werde mir den Kauf noch einmal gut durchdenken.
    Ich habe mich also bei meinem Geschäft über die gebrauchten Klaviere erkundigt und habe folgende gefunden, vielleicht kannst du (oder auch andere) mir hier helfen:

    Wagner U3 3490€
    Samick SU-118 2750€
    Royale RS-21 2890€
    Astor PE-109 2590€
    Schimmel 118T 4990€
    Hyndai Flügel G50 4990€ (der ist ja billiger als ein Schimmel klavier:er_what:)

    Alternative wäre nun (da der Yamaha B1 sehr viele Minuspunkte von mir und anderen bekommen hat, hab ich mich für ein anderes Yamaha-Modell entschieden)
    Yamaha U1. ( die meisten denken jetzt bestimmt:screwy:) :)
     
  6. tastenläufer

    tastenläufer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.06
    Zuletzt hier:
    18.03.10
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    43
    Erstellt: 19.08.08   #6
    Kauf ein YAMAHA!
    Ist das U-1 neu oder gebraucht?
    Wenn es ca. 3.000,-- EURO kosten soll, ungefähr 30 Jahre alt ist und äußerlich wie neu aussieht ist es mit Sicherheit ein asiatisches Musikschulklavier das dort ausrangiert und neu lackiert wurde.

    Guck Dir mal das B-3 an. Ist ein neues Modell mit der gleichen Grundkonstruktion wie das aktuelle U-1.
     
Die Seite wird geladen...

mapping