Brummbären in der Leitung?

von Leef, 10.07.08.

  1. Leef

    Leef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    4.274
    Ort:
    Sachsen
    Zustimmungen:
    409
    Kekse:
    5.574
    Erstellt: 10.07.08   #1
    So, oder so ähnlich. Auf jedenfall geht es um das leidige Thema der Brummschleife. Ich habe bereits in der Recording / Monitor / Mischer Ecke nachgefragt aber dort antwortet leider niemand. Vielleicht hab ich bei "uns" ja mehr Glück :rolleyes:

    Folgendes, ich habe hier als Monitore die ESI Near05 Experience, direkt am TR angeschlossen wunderbar, kein Brummen, nichts.
    Gehe ich aber über meinen Yamaha MG 102C, hab ich ein Brummen auf den Monitoren. Klingt nach typischem 50Hz Netzbrummen. Dabei ist es egal ob ich symmetrisch oder unsymmetrisch verbinde, viele oder keine Geräte am Eingang angeschlossen habe, selbst wenn ich nichts am Mischer angeschlossen habe und alle Regler auf 0 brummt es.

    Nachdem ich mich eingelesen habe, ist das das Resultat einer typischen Brummschleife oder? Als Lösung wird immer wieder die DI Box genannt, es erscheint mir auch logisch - Monitore und Mischer sind am selben Stromnetz, aber wo kommt die DI Box hin? Zwischen Mischer und Monitor?

    Oder was könnte man noch probieren? Ich habe bereits alle möglichen Stecker gedreht, verschiedene Dosen probiert und nichts hat etwas geändert. :(

    Vielleicht habt ihr ja einen Tip zu diesem praxisnahen Problem :confused:
     
  2. FantomXR

    FantomXR Keyboardmanufaktur Berlin

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.396
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 10.07.08   #2
    Kleiner Tipp, sollte jedoch allerletzte Lösung sein:

    Klebe mit Isoband die Masse ab beim Stromstecker. Falls du nicht weißt, was ich damit meine: Am Stromstecker hast du doch die zwei groooßen Pins, die in die Steckdose kommen. Dann hast du noch zwei Metallplatten, die Kontakt mit den "Federn" in der Dose selbst herstellen. Und genau DIESE Metallplättchen musst du abkleben. Musst stabiles Isotape nehmen, sonst reist es durch und die haben wieder Kontakt...
     
  3. Leef

    Leef Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    4.274
    Ort:
    Sachsen
    Zustimmungen:
    409
    Kekse:
    5.574
    Erstellt: 10.07.08   #3
    Hm lediglich meine Monitore haben diese großen Stecker, der Mischer und auch der TR haben alle diese kleinen Eurostecker. Kann eine Brummschleife auch auftreten wenn nur eine Seite an der Masse hängt?
     
  4. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 10.07.08   #4
    Ja, das ist natürlich ein super Plan: Masse zu!!!

    Macht man nicht. Hat schon seinen Grund, warum es sowas gibt! Zum testen mal kurz ok, aber das war es auch schon!
     
  5. Leef

    Leef Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    4.274
    Ort:
    Sachsen
    Zustimmungen:
    409
    Kekse:
    5.574
    Erstellt: 10.07.08   #5
    Also, die einzige Lösung die ich mir aus den ganzen Texten rauslesen konnte war besagte DI Box. Allerdings nicht zum Symmetrieren sondern des Ground-Lift Schalters wegen.

    Nun kommt das Signal aber schon symmetrisch aus dem Mischer, eigentlich brauche ich "nur" einen Ground Lift Schalter und nichts weiter. Aber sowas gibts nicht oder?
     
  6. FantomXR

    FantomXR Keyboardmanufaktur Berlin

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.396
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 10.07.08   #6
    @toeti:

    Ja, deshalb meinte ich ja auch, dass es die allerletzte Möglichkeit sein sollte!
     
  7. Cosinus

    Cosinus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Lu
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.304
    Erstellt: 10.07.08   #7
    Nun wird auch klar, weshalb so viele unserer Vorbilder durch Stromschlag gestorben sind: der Brummbär war schuld! ;)
    Final Destination für Musiker...
     
  8. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.347
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.420
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 10.07.08   #8
    Doch, es gibt auch Boxen in denen nur übertrager zur Potentialtrennung drin sind.

    DI Box einsatz:

    Mit Klinkekabel vom Mischer in die DI und von der DI dann mit XLR zum Monitor.

    Aber wieso es bei Dir brummt ist mir gerade auch nicht klar... Deine Verbindungkabel sind alle in Ordnung (z.B. Masseschluß im Stecker) und 1:1 durchgeschalten?

    Gruß + Berichte uns

    Fish

    €: 1. Brummthread von Leef
     
  9. Leef

    Leef Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    4.274
    Ort:
    Sachsen
    Zustimmungen:
    409
    Kekse:
    5.574
    Erstellt: 10.07.08   #9
    Vielen Dank für die Hinweise, ich bin dem ganzen nochmal Systematisch nachgegangen und das mit dem Kabel war DER Tip!

    Ich habe an meinem Korg X3 ein älteres Stromkabel gehabt und dort muß irgendwo der Wurm drin gewesen sein. Gerade getauscht und... das Brummen ist weg!! :eek:

    Danke für diesen klasse Hinweis! :great:
     
  10. DI-Box

    DI-Box Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 11.07.08   #10
    Also auf keinen Fall die Erde trennen!
    Hier gehts um 230V und damit ist nicht zu spaßen.

    Dieser "Tipp" hat hier absolut nichts verloren und wie man sieht, liegt der Fehler meist auch woanders. Wenn sich das Problem tatsächlich nur mit Isotape "lösen" lässt, dann ist da gewaltig was faul und man sollte vielleicht das ganze lieber einem Elektriker überlassen.

    Leute, da kein Risiko eingehen, das ists nicht wert!

    Mit lebensfrohen Grüßen
    Oli
     
  11. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.347
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.420
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 11.07.08   #11
    @DI-Box:

    Das unterstreiche ich als Elektrofachkraft! Der Schutzleiter darf nicht abgeklemmt werden!!!!!

    Aber er hat sein Problem Ja anscheinend anderstweitig auf weniger gefährliche Weise gelöst.

    Gruß

    Fish
     
  12. Ropulus

    Ropulus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.04
    Zuletzt hier:
    18.05.11
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 13.07.08   #12
    Kollegen, hier klebt niemand die Masse ab, DAS IST LEBENSGEFAEHRLICH!
     
  13. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 15.07.08   #13
  14. Leef

    Leef Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    4.274
    Ort:
    Sachsen
    Zustimmungen:
    409
    Kekse:
    5.574
    Erstellt: 15.07.08   #14
    Vielen Dank für den Tip, aber das Problem ist bereits gelöst, wie einige Posts zuvor beschrieben :great:
     
  15. Leef

    Leef Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    4.274
    Ort:
    Sachsen
    Zustimmungen:
    409
    Kekse:
    5.574
    Erstellt: 27.09.08   #15
    Ich muß das Thema leider nochmal aufwärmen. In letzter Zeit experimentiere ich viel mit dem Laptop und das Gerät streut, selbst über das Tascam Interface, in meine Audiowege.

    Deswegen erwäge ich die Anschaffung einer DI Box und habe auch schon etwas gesucht, in anderen Threads habe ich gelesen, daß selbst eine Millenium DI Box schon ausreicht. Also schnell mal beim T gesucht und was ist denn das?! Behringer ist *billiger* als die Hausmarke! Wie kann denn das sein :eek:

    Naja, jedenfalls brauche ich eine DI Box für 2 Kanäle (Stereo eben), im mittleren Preissegment sind Angaben zu lesen wie "Frequenzgang 10 Hz bis 50 kHz", im untersten Segment gar nichts dergleichen, nur blumige Worte. Worin unterscheiden sich nun eigentlich die DI Boxen? Im Übertragungsbereich? Ich habe hier nur ein Paar ESI Near05 experience Monitore, da hört man doch eh nicht ob nun bei 50kHz oder 46 Schluß ist oder?

    Für mich käme nur eine passive Box in Frage, den Pegelverlust würde ich in Kauf nehmen... Das wichtigste, wie ich das verstanden habe, ist offenbar der Ground Lift Schalter der die Masse entkoppelt und so (hoffentlich) die Einstreuungen beseitigt.

    Einigen Boxen steht noch ein zuschaltbares -30db Dämpfungsglied zur Verfügung, kann man das so verstehen, daß die Störgeräusche dabei stark gedämpft werden und ich meine gewollten Signale einfach an der Quelle etwas lauter drehe um den ursprünglichen Pegel zu erhalten?

    Jedenfalls sitze ich im Moment etwas ratlos vor den Boxen die von 25 bis 125 Euro reichen. Am Ende läuft ja das gesamte Signal darüber, sparen sollte man hier sicher nicht - aber womit kann man schon "ganz gut leben"? Die Sachen von ART oder Palmer klingen recht zuversichtlich, kosten aber auch..

    Vielen Dank! :great:
     
  16. dkreutz

    dkreutz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.07
    Zuletzt hier:
    4.10.16
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    843
    Erstellt: 28.09.08   #16
    Wenn Du den Unterschied zwischen 50 und 46 KHz hören könntest, dann wärst Du ein medizinisches Wunder. Das menschlische Ohr hört bis maximal knapp unter 20KHz und das Hörvermögen geht mit dem Alter immer mehr bergab.

    Um das Brummschleifenproblem zu lösen reicht die billigste DI-Box mit Groundlift. Ob die Box für 25€ anders klingt als die für 125€, und wenn ja ob besser oder schlechter, musst Du in einem Hörtest für Dich selbst entscheiden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping