Brummen bei AMPEG Endstufe - Wer kann helfen ... ?

von NilConan, 08.07.07.

  1. NilConan

    NilConan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    14.08.14
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.07   #1
    Hallo,

    eine Frage, mit der Hoffnung verbunden, daß mir jemand antoworten kann, bzw. das Problem kennt:

    Ich habe einen AMPEG B500-DR Topteil und bin sehr zufrieden damit. Das Teil funktioniert im "Standalone" Betrieb, d. h. Bass vorn rein Lautsprecher hinten raus ohne Probleme. Nun habe ich aber einen kleinen Mixer und gehe aus dem Amp nach der Vorstufe (PreAmp Out) raus, mixe das Signal mit z. B. Metronom oder PLayAlong vom Rechner und gehe wieder in den PowerAmp Eingang (Power Amp Input) rein. Nun habe ich auch bei Leerlauf, d. h. Mixer ganz unten, ein leichtes (aber störendes) Brummen auf den Boxen). Das Störgeräusch habe ich bereits, wenn ich nur ein "totes" Kabel in den Eingang einstecke. D. h. der erste Verdacht, daß von irgendow anders her ein Störgeräusch eingetreut wird, kann ich also schon mal ausschliessen. Wenn dann ein Signal kommt, hört man es natürlich nicht mehr. Trotzdem nervt es mich ein wenig.

    Frage: Muß ich damit leben, oder hat der Amp eine Macke ? Ich habe bereits alles getestet. Es liegt definitiv an dem Eingang zum PowerAmp. Die Ausgangssignale sind ansonsten einwandfrei.

    Meine Theorie ist die, daß ich ja das Signal bei Nutzung des PowerAmp Inputs frontal, d. h. ohne Reduktion der Endstufenleistung loslasse und damit die vollen möglichen 500 Watt die Störungen verstärken ?!

    Würde mich über konstruktive Rückmeldungen sehr freuen ..

    Danke
    NilConan
     
  2. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 08.07.07   #2
    Hast du an einem der beiden Geräte einen Groundlift-Schalter? Schau mal auf

    http://de.wikipedia.org/wiki/Brummschleife

    unter ,,Vermeidung einer Brummschleife''.

    EDIT: Oder probier mal aus dem D.I.-Out 'rauszugehen, wenn dein Mischer einen XLR-Eingang hat.

    Gruesse, Pablo
     
  3. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.536
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.422
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 08.07.07   #3
    Wie meinst Du das mit dem "toten Kabel" - ein Kabel, das einseitig nicht angeschlossen ist und in einem Eingang steckt, macht so gut wie immer Störgeräusche. Du müsstest an diesem Kabel - ein Mono-Klinkenkabel? - Signalleiter/Tip und Abschirmung/Sleeve miteinander verbinden, um herauszufinden, ob der Endstufeneingang von sich aus brummt.

    Ansonsten hat palmann bereits das Wahrscheinlichste (Brummschleife) genannt.
     
  4. NilConan

    NilConan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    14.08.14
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.07   #4
    Hallo,

    Danke für die Rückmeldungen. Habe beschlossen mir nun eine DI-Box zuzulegen. Nun gibt es von den Dingern ja nahezu unzählige. Ich gehe mal davon aus, daß ich eine aktive, mit
    galvanischer Trennung und Ground-Lift besorge. Aber welches ist denn nun die richtige, wenn man nur die DI-Box benötigt (ohne den ganzen anderen SchnickSchnack, den die so teilweise bieten). Hat jemand einen Tip oder Erfahrung ?

    Danke
    NilConan
     
  5. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 09.07.07   #5
  6. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.536
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.422
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 09.07.07   #6
    Aktiv ist auch schon SchnickSchnack :D d.h. brauchst Du i.d.R. nicht.
     
  7. NilConan

    NilConan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    14.08.14
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.07.07   #7
    Hallo zusammen,

    habe mir nun die Behringer DI-100 zugelegt. Zwischen Ausgang Mixer und Eingang AMPEG-Endstufe habe ich den besten Erfolg (bei gedrücktem Ground-Lift). D. h. nahezu kein (!) Störgeräusch mehr. .. soweit sogut .. nun aber eine weitere Frage. Die DI-100 arbeitet entweder mit Phantomspannung am Ausgang (!) oder mit 9Volt-Blockbatterie. Da der AMPEG natürlich keine Phantomspannung liefert, betreibe ich das ganze nun mit der Batterie, was ziemlich nervt, da ich immer wieder vergesse die Box auszumachen und dann nach max. 2 Tagen die Batterie leer ist !

    Zwei Frage:

    - Ist meine Verwendung der DI-Box "regelwiedrig" ?
    - Hat jemand einen Trick, wie ich das mit der Batterie umgehen kann, bzw. doch irgendwie
    die Phantomspannung rein bekomme ?

    Habe bereits versucht über ein BOSS Netzteil (von meinem Chorus) die 9V auf die Batterieklemme der DI-BOX abzugreifen. Aber siehe da, dann habe ich wieder einen (leichten) Brumm. (Es ist zum Kot ...).

    Danke schon mal
    Nil Conan
     
  8. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 20.07.07   #8
    Du hättest besser auf elkulk als auf mich hören und eine passive D.I. kaufen sollen. Kannst du die Behringer wieder zurückschicken (Fernabsatzgesetz)?

    Gruesse, Pablo
     
  9. NilConan

    NilConan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    14.08.14
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.07.07   #9
    Hi, habe nun noch eine Palmer passive DI-Box besorgt und weitere Fragen:

    - Die Berhinger DI-100 hat m. E. das Brummen (mein eigentliches Problem) deutlich besser
    weggepackt. Ist das nachvollziehbar ?

    - Der Unterschied bei der Palmer mit/ohne "Ground LIft" ist marginal

    - Die Palmer nimmt massiv Leistung weg, da muß ich am Mixer deutlich nachfahren.
    Ist das normal ?

    NilConan
     
  10. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 22.07.07   #10
    Latein -> Ende.

    Gruesse, Pablo
     
  11. NilConan

    NilConan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    14.08.14
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.09.07   #11
    Hallo zusammen,

    ich habe schon einmal einen Thread zum Thema Brummen mit meinem Bass-Fullstack aufgemacht.
    Damals hat mich die Diskussion über das Thema "Brummschleife" zu einer DI-Box geführt. Richtig
    geholfen hat es auch nicht.

    Nun das Problem: Die letzten Tage habe ich einige Stunden (!) damit verbracht mein
    Rack Stück für Stück zu reduzieren und den "Übeltäter" eines nervigen Brummens
    zu identifizieren und ich habe ihn gefunden: Wenn ich alles wegmache und nur noch
    die Kette: Kompressor Output (Behringer MX2400) -> AMPEG Head übriglasse habe ich den
    Brumm (besser "Sägen") auf den Boxen. Das wird auch nicht anders, wenn ich den Bass in
    den Eingang des Kompressors einstecke.

    Nun habe ich noch folgende Tests durchgeführt:

    - Ampeg Head + Bass (ohne alles) => Absolut keine Störgeräusche ! Ergo: Bass OK,
    AMPEG OK
    - Bass -> Kompressor Input -> Kopfhörer am Output des Kompressors einstecken und
    lauschen => Alles Tip Top ! Ergo Bass OK, Kompressor OK
    - Habe den Kompressor aus dem Rack ausgebaut, ein eigenes Netzkabel im Raum in eine
    andere Steckdose als die Rackleiste eingesteckt und den Kompressor isoliert auf den
    Boden (aus dem Rack) aufgestellt => Das Sägen ist da !

    Jetzt verstehe selbst ich, daß ich hier tatsächlich eine Brummschleife habe. Aber nun die
    Frage, wie bekomme ich dies in den Griff. Habe eine Palmer DI-Box (passiv) schon zwischen
    Kompresor und AMPEG geschaltet. Mit oder ohne Ground-Lift => Brummen ist weg, aber leider
    auch die Leistung. Die DI-Box dämpft das Signal leider sehr stark.

    Nun ist mein Latein am Ende und ich benötige für meinen Seelenfrieden dringend Hilfe ;-)

    Dank schon mal vorab ...
     
  12. Lars_Vegas

    Lars_Vegas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Marl
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    919
    Erstellt: 18.09.07   #12
    wenn der groundlift der DI-Box das problem löst, aber die DI-Box das signal zu sehr dämpft wäre vllt eine ander DI mit groundlift eine lösung. oder nicht? also eine, die das signal nicht zu sehr dämpft.
    ich hab mir mal alles durchgelesen und ich weiß, das wäre dann die 3.... aber vllt würde es ja was bringen.
     
  13. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.536
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.422
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 18.09.07   #13
    Wenn es tatsächlich eine reine Brummschleife aufgrund der Ringverbindung der Signalmasse ist, kannst Du mal probieren beim Returnkabel (vom Kompressor zurück zum Topteil) die Signalmasse (Abschirmung bei unsymmetrischer Verkabelung) einseitig abzutrennen.
    (Dass wir uns nicht mißverstehen: Die Masse vom Klinkenkabel ist gemeint, auf keinen Fall an der Masse/Erdung der Netzkabel rumbasteln!!)
     
  14. NilConan

    NilConan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    14.08.14
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.09.07   #14
    Hallo zusammen, ein "Glückstag" ! Habe nach einigem Lesen in den verschiedenen Threads mir heute kurzentschlossen von Palmer das kleine Teil "PLI-01" geholt und
    vor dem Return vom Kompressor in den Amp eingebaut.

    => alles i. O. ! Kristallklarer Sound. Kein Brummen, Sägen. Kein Leistungsverlust.

    Ich rühr das ganze Setup nun nie mehr an !

    Grüße
    NilConan
     
Die Seite wird geladen...

mapping