Bunte Potiknöpfe

von Trashrooms, 01.10.16.

Sponsored by
Casio
  1. Trashrooms

    Trashrooms Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.12
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    146
    Erstellt: 01.10.16   #1
    Guten morgen meine lieben :D

    mal eine etwas andere Frage, weiß jemand wo man lustige bunte Potiknöpfe herbekommt? 6mm standard Aufsatz.

    Etwa wie die von Doepfer hier:
    https://www.musicstore.de/de_DE/EUR...n_istopS8efKgYwA2PYT-ItgShIfcc0ntcaAhIU8P8HAQ
    (In der Beschreibung steht das diese allerdings nur für die Doepfer Stecker sind)


    Bisschen Farbe sollte schon mal in den langweiligen Schrauballtag wenn ihr mich fragt :D

    Danke für Antworten! :great:
     
  2. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    10.226
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    3.095
    Kekse:
    45.173
    Erstellt: 01.10.16   #2
    Schau doch mal in der Bucht, Du musst ja lediglich darauf achten, dass der Achsdurchmesser passt.
     
  3. sonicwarrior

    sonicwarrior R.I.P. sonicwarrior

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    3.162
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    746
    Kekse:
    9.083
    Erstellt: 01.10.16   #3
    Nein, das steht da nicht, sondern nur, dass die eine Alternative für die grauen Doepfer Potis sind.

    Die Knöpfe sind für Potis mit 18 Zähnen (manchmal auch geriffelt genannt) und 6 mm Achse, siehe: http://www.doepfer.de/preise.htm#Ersatzteile / Spare parts
    Günstigere Knöpfe gibt es z.B. beim Musikding:
    http://www.musikding.de/Rippenknopf

    Die von Doepfer sind mir zu hart, ich habe bei meinen Modulen welche von Rapid Electronics (Hersteller weiß ich nicht mehr, war ne Sammelbestellung) drauf gemacht. Meines Wissens sind die aber nicht mehr erhältlich. Das sind dieselben, die auch auf den Plan B Modulen drauf waren. Hier mal ein paar Bilder davon:

    doepfer-a115_vorher-nachher.jpg plan-b-knopf_vs_doepfer.jpg

    doepfer-reihe_mit_plan-b-kn.jpg
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. Martman

    Martman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    4.432
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.132
    Kekse:
    18.379
    Erstellt: 03.10.16   #4
    Irgendjemand sollte mal Potiknöpfe aus leeren Kaffeekapseln bauen. Das hätte was vom ARP 2500.

    *duckundwech*


    Martman
     
  5. Trashrooms

    Trashrooms Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.12
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    146
    Erstellt: 03.10.16   #5
    Vielen Dank für eure Antworten!!

    Ich würde mir gerne diese Art von Potis bestellen: http://www.musikding.de/Rippenknopf-gruen-15mm

    Bin mir allerdings nicht sicher ob die auch passen. Der DSI Mopho hat so eine Art Halbkreisstecker, also wie ein Kreis zu einem virtel abgeschnitten. Jetzt weiß ich nicht ob solche geriffelten Sternpotis auch auf Halbkreisstecker passen, was meint Ihr?
     
  6. sonicwarrior

    sonicwarrior R.I.P. sonicwarrior

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    3.162
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    746
    Kekse:
    9.083
    Erstellt: 03.10.16   #6
    Nein, diese "Halbkreisachse" heißt D-Shaft/D-Achse, weil es an ein D erinnert, da brauchst Du andere Potiknöpfe für.
    In der Suche kannst Du bei Achse D-Achse angeben:
    http://www.musikding.de/Kunststoff-Knoepfe__filter--D-Achse

    Der verlinkte ist auch nicht für geriffelte Achse geeignet, weil der eine Madenschraube hat, der passt daher nur auf glatte Achsen. Im Filter wird das Rund genannt.

    Geriffelt heißt bei dem Filter Zahn.

    Es gibt also drei verschiedene Grundformen: D, geriffelt/gezahnt und glatt/rund. Dazu kommen dann noch verschiedene Achsdurchmesser wie 6 oder 6,3 mm. Das macht es für Anfänger etwas schwierig. Ich hatte mir am Anfang auch erstmal falsche Knöpfe bestellt und das praktischerweise gleich im 50er Pack. *lol*
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Trashrooms

    Trashrooms Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.12
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    146
    Erstellt: 03.10.16   #7
    lol :D Naja dann danke das Du mir das ersparst :great:

    ...leider gibt's keine bunten D-Achsen Potis :mad: Marktlücke?? :weird:
     
  8. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    10.226
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    3.095
    Kekse:
    45.173
    Erstellt: 04.10.16   #8
    Viel geiler und vor allem sinnvoller als bunte Potiknöpfe sind beleuchtete Klinkenbuchsen, gerade beim Modularsystem, wo davon einige mehr vorhanden sind, die man gerne noch dann und wann umstöpselt. Und auf einer dunklen Bühne kommt das nicht nur geil sondern hilft auch, die Löcher zu finden ;)
    Bin gerade gestern beim Aufräumen über ne ganze Kiste von diesen Buchsen gestolpert, die ich mir mal für eine Patchbay gebastelt hab, aber dann doch nie eingesetzt habe.
     
  9. sonicwarrior

    sonicwarrior R.I.P. sonicwarrior

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    3.162
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    746
    Kekse:
    9.083
    Erstellt: 04.10.16   #9
    Halte ich nicht viel von. Im Studio sollte man sich auch um entsprechende Beleuchtung kümmern, dann ist das Finden der Buchsen kein Thema.

    Auf der Bühne patcht man eher selten, sondern spielt üblicherweise an einem fertig gepatchten Modularsystem. Wer Buchsen patchen will, kann ja wie Orbital Taschenlampen am Kopf befestigen.

    Und sonst ist das einfach nur mehr Blinkenlights, da hab ich im Eurorack schon genug. In 5U werden weniger LEDs benutzt. Meines Wissens haben die auch einen negativen Einfluss auf die Signalqualität.
     
  10. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    10.226
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    3.095
    Kekse:
    45.173
    Erstellt: 04.10.16   #10
    LEDs streuen eigentlich nicht. Kann höchstens ab einer gewissen Anzahl mehr Strom benötigen, als man annehmen mag.
    Ich hatte mal bei einer Studioauflösung ein Monster von Drummachine abgegriffen, wo wir uns über das Gewicht gewundert hatten. Bis wir es auf hatten und über ein richtig großes und schweres Netzteil in dem Rack stolperten. Ein Bekannter, der etwas tiefer in der Elektronik steckte, meint nur trocken, ob wir mal die LEDs gezählt hätten, und mit ein bisschen Hochrechnen sind wir auf 8A gekommen, die alleine die LEDs verbrauchen würden. Das dürfte heutzutage bei den neueren Modellen vermutlich deutlich weniger sein. Aber das Teil stammte halt aus den Ende 70/Anfang 80ern und hatte über 800 der guten alten 5mm LEDs verbaut.

    Aber die beleuchteten Klinkenbuchsen in einer Patchbay fand ich schon ganz schick, und es sind bei mir auch nur kleine 3mm, wovon in einer Patchbay auch nur zwischen 32 und 48 verbaut werden. Da reicht ein kleines externes Netzteil...
     
  11. sonicwarrior

    sonicwarrior R.I.P. sonicwarrior

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    3.162
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    746
    Kekse:
    9.083
    Erstellt: 04.10.16   #11
    Doch, über die Masse. Die schalten ja hart um und das streut da rein. Deswegen gibt es in gut designten Systemen (z.B. MOTM) eine separate Masseleitung für Digital Ground und Analog Ground (Ground = Masse).
    Im Eurorack gibt's das leider nicht.

    Ob das jemand raus hört ist wieder eine andere Sache. Es gibt aber immer wieder Berichte über Eurorack Module, die über die Stromleitung irgendwelche Probleme verursachen.

    Die Größe der LEDs hat mit dem Stromverbrauch nichts zu tun. Es gibt aber Low Current LEDs, die nur 2 statt 20 mA brauchen, bei ungefähr derselben Leuchtstärke, dafür muss man natürlich andere Widerstände benutzen.

    Bei einer Patchbay muss ich eher die Beschriftung als die Buchsen erkennen, da hilft mir eine interne Beleuchtung nicht. Ist dann höchstens was für die Stimmung.
     
  12. Martman

    Martman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    4.432
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.132
    Kekse:
    18.379
    Erstellt: 18.10.16   #12
    800? Götz von Berlichingen! Damit könnte man einem MPC4000 ein Milchglasgehäuse und halbtransparente Pads verpassen und das ganze Gerät von innen rundum flächendeckend beleuchten. (Wehe, das baut jetzt einer nach.)

    Oder hatte das Ding eine Matrixsteuerung, quasi Eko Computerhythm in noch viel größer? Aber selbst dann sind nie auch nur annähernd alle 800 LEDs an (außer vielleicht beim Booten, um zu testen, ob die auch wirklich alle gehen).


    Martman
     
  13. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    10.226
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    3.095
    Kekse:
    45.173
    Erstellt: 18.10.16   #13
    Hab gerade tatsächlich noch Bilder gefunden..
    image.jpeg image.jpeg
     
  14. Martman

    Martman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    4.432
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.132
    Kekse:
    18.379
    Erstellt: 18.10.16   #14
    Lecker. Also tatsächlich eine Sequencer-Matrix, noch dazu mit 32 Steps. Sieht aus wie eine von diesen Eigenbau- bzw. Kleinstserien-Spezialanfertigungen aus den 70ern.


    Martman
     
  15. Moogman

    Moogman HCA Synthesizer HCA

    Im Board seit:
    22.05.08
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    644
    Ort:
    Rodgau, Germany
    Zustimmungen:
    389
    Kekse:
    3.282
    Erstellt: 30.10.16   #15
  16. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    10.226
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    3.095
    Kekse:
    45.173
    Erstellt: 30.10.16   #16
    Ach? ;)
    Ich glaube, von Dir kam der Tipp, dass es aus einem kleinem Projekt namens 'Hausdrum' entstanden sein soll.

    Tja, schade nur, dass ich dieses Monsterteil mittlerweile in den Metallschrott geworfen habe, weil's knapp 10 Jahre lang nur herumstand, und es niemand haben wollte.
     
Die Seite wird geladen...

mapping