Case für mobiles Live/Recording-Rack gesucht

von TheBruce, 09.04.12.

  1. TheBruce

    TheBruce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    26.12.15
    Beiträge:
    283
    Ort:
    Sjusjøen
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    441
    Erstellt: 09.04.12   #1
    Hallo zusammen,

    ich bin recordender Hobbymusikant und habe im Laufe der Zeit so einiges an Instrumenten angehäuft. Bisher habe ich mit einem M-Audio Firewire 410 Interace am Macbook Pro auf dem Schreibtisch recordet, aber mittlerweile schränkt mich diese Lösung sehr ein. Ich habe z.B. ein (getriggertes) Drumset in einem seperaten Kellerraum stehen und weil es mir zu aufwändig ist, den Laptop samt Interface wackelig auf einem unbenutzten Standtom zu verkabeln nur weil ich einen Beat einspielen will, kam mir die Idee eines mobilen Recording-Racks auf Rollen.

    homestudio.jpg

    Auf dem Bild seht Ihr die räumliche Situation in meinem Musikkeller. Auf der dem "Schlagzeug-Raum" gegenüberliegenden Wand steht der Schreibtisch und das Gitarren-Equipment. Der Abstand vom Schreibtisch zum Drumkit beträgt ca. 6 Meter, zu weit um sinnvoll von dort aus die DAW zu bedienen.

    Daher schwebt mir ein rollendes Rack vor, mit einem Rackmischpult (hab die andauernde Neuverkabelei direkt am Firewire 410 satt, eröffne dazu einen eigenen Thread im passenden Unterforum) und einer Ablage für das Macbook Pro. Herausforderung ist hierbei natürlich, dass sowohl Mischpult als auch Laptop quasi die Oberseite des Racks beanspruchen. Weiss hier jemand eine Lösung, eventuell eine schwenkbare Ablage für das Macbook im Rack, während die Mische wie üblich auf der Oberseite montiert ist? Unter Mischpult und Macbook hätte ich gerne eine ausziehbare Ablage/Schublade für externe Tastatur und den bereits vorhandenen Presonus Faderport zur Steuerung der DAW. Darunter dann Audiointerface und, falls genügend Platz, auf einer Rackwanne stehend, meinen Kemper Profiling Amp, den ich für Gitarren und Bass einsetze.

    Mir schwebt vor die Geräte im "Hauptraum" mit einer Multicore-Box zu verkabeln und einfach nur das Rack ans Schlagzeug zu rollen wenn ich dort recorden will. Die Abhöre bleibt natürlich am Schreibtisch, zum recorden des Drumkits reicht mir Kopfhörerbetrieb sowieso.

    Soweit meine Überlegungen. Klingt das sinnvoll, habe ich einen Denkfehler begangen? Und, falls nicht, kennt jemand ein Case/19"-Rahmen auf Rollen, das zu meiner Beschreibung passen würde?
     
  2. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    10.293
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.949
    Kekse:
    48.001
    Erstellt: 10.04.12   #2
    Hallo,

    für den Rechner könntest Du je nach Art des Racks mit dieser Rackablage klarkommen. Einen Tastaturauszug gibt's auch. Die Frage wäre jetzt nur, ob ein 19"-Rack dann hoch genug ist, damit Du noch bequem arbeiten kannst, das wären ja schon einige HE, zumal ja dann oben noch die Schienen für das Pult sein müßten.

    Viele Grüße
    Klaus
     
  3. CharlesMonroe198

    CharlesMonroe198 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.08
    Zuletzt hier:
    5.01.17
    Beiträge:
    2.302
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    366
    Kekse:
    5.100
    Erstellt: 12.04.12   #3
    racks am besten gebraucht kaufen. die halten bei ordentlicher qualität ewig und vor allem die mit vielen HEs sind oft günstig zu bekommen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping