Casio Privia Px 410r

von Earl Mobilé, 16.06.07.

  1. Earl Mobilé

    Earl Mobilé Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.07
    Zuletzt hier:
    2.07.07
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.06.07   #1
    Hallo!

    Ich habe schon im Forum nach Testberichten zu diesem Stagepiano gebuddelt, bisher jedoch vergeblich... Es würde mir sehr helfen, wenn Leute die das Ding besitzen hier kurz ihre Meinung äußern würden. Mich interessiert vor allem der Anchlag und der Klang.

    Schönen Dank!
     
  2. Flo1992

    Flo1992 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    18.10.13
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.07   #2
    Hallo !!!!

    ich würde auch gerne aus erster hand erfahren was "Besitzer" eines Casio PX 410R von den Piano halten ... oder auch welche die es einmal probegespielt haben ... . Das Digitalpiano scheint ja wirklich gut zu sein !!! DANKE !!!
     
  3. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 13.08.07   #3
  4. Flo1992

    Flo1992 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    18.10.13
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.07   #4
  5. nellesor

    nellesor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Zuletzt hier:
    13.07.09
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.07   #5
    hmm die sounds sind ok. aber mich stört das ganze plastik bei casio
     
  6. RoRi

    RoRi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.07
    Zuletzt hier:
    29.09.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.08.07   #6
    @Nellesor: Könntest du vielleicht ein kleines Soundbeispiel (MIT viel Hall bitte) hochladen? Die Beispiele bei Casio klingen alle viel zu dumpf.

    Bis jetzt hab ich nur das Auslaufmodell CTK-691, welches sehr gut klingt, we ich finde.
    Will mir zu meinem Geburtstag das PX410R leisten und konnte es bis jetzt nur ohne Kopfhörer länger anspielen.

    Was mir bei den Lautsprechern aufgefallen ist, das sie irgentwie "matt, tief, dumpf" klingen. Als hätte man einen Bass Boost an und wenig Höhe. Kann aber auch daran gelegen haben, das ich etwas weiter weg saß und nicht "genau über" dem Piano.

    Während ich mir die anderen Pianos mal vorgenommen hab, hat sich meine Freundin Kopfhörer geschnappt und nochmal drauf gespielt (Sie spielt seit 7 Jahren nach Noten und hat ein Klavier zuhause).

    Als ich wieder kam sagte sie "Boah das ist einfach geil." :D
     
  7. Flo1992

    Flo1992 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    18.10.13
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.08.07   #7
    Hallo RoRi !!!

    meine Freundin spielt auch schon seit geraumer Zeit Klavier (8 Jahre oder so ...) Hat auch ein akustischen Klavier zuhause. Sie sagt dass das Casio PX 410R ihrer Meinung besser klingt wie das Kawai MP 4 ... (jedoch nur über die Klangproben bewertet) auch so ist der Klang des Casio-Samples viel natürlicher und realistischer. Ich find die Klangproben von Casio sehr gut jedoch wärs echt nett wenn hier noch eine Klangprobe hochgeladen wird :great: Wenn die Tastatur und die Lautsprecher jetzt noch stimmen (ich fahr demnächst in ein größeres Musikhaus (--> Thomann) um dort das Yamaha DGX 620, das Casio Privia PX 200. das Casio Privia PX 410R und noch einige aus den Preislagen um die 1000,00 € - 1500,00 € (Roland FP 4 u. FP 7, ... ) anzuspielen ... hoffe dass das PX 410R eine (für mich) gute Tastatur hat, denn die Sounds (sehr guter, natürlicher und realistischer Klavier-Klang sowie hunderte andere gute Sounds (auch eine Orgel-Drawbar :))und die Funktionen (Synthesizer-Funktion, Mixer, 100 Effekte, ... ) sowie der Preis )749,00 €) überzeugen mich ... .
     
  8. RoRi

    RoRi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.07
    Zuletzt hier:
    29.09.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.08.07   #8
    Das waren auch meine Gründe, wieso ich unbedingt das PX-410R haben möchte. Es gibt so viel Auswahl. Viele Einstellungsmöglichkeiten. Du willst Hall wie in einem Livekonzert? Kein Problem. Noch ein bisschen Chorus und Flanger? Geht auch alles, teils sogar zusammen. Gefallen dir die 100 Presets nicht? Dann schraub selber millimetergenau an den Effekten rum, bis sie dir gefallen. Allein für den Pianohall kann man 12 Einstellungen ändern, wie weit der Hall reicht, wie "klar" er ist, etc.... Ich hab mir diverse andere Digitalpianos in der gleichen Preisklasse angesehen, auch Roland etc. Meistens hatten die spärliche 10 Sounds etwa, 3 Halleinstellungen und ne Splittaste, das wars. Vielleicht sogar ein Metronom.

    Ich fand den Sound meist auch nicht wirklich toll, viele haben schon nach 2-3 Tasten nach E-Piano geklungen.

    Der Vorteil für mich beim PX410-R ist eben nicht nur die vielen Sounds und Einstellungsmöglichkeiten. Ich kann damit sofort loslegen. Mein Keyboard ist ja nichts weiter als der direkte Vorgänger der WK-Serie, und die widerrum ist in das PX410R eingebaut. Kurz gesagt: Fast alle Einstellungen befinden ich beim 410R an genau der gleichen Stelle wie bei meinem Keyboard. Also brauch ich mich nicht umzugewöhnen. Ausserdem bin ich ein großer Orgelfan, und da hat Casio einfach ne menge zu bieten...:great:

    Und was die Tastatur betrifft: Ich fand sie okay. Kann sie leider nicht einschätzen, da ich ja selber kein Klavier habe und bis jetzt nur auf Keyboardtasten gespielt habe. Sie waren aber schön schwer und wie ich finde recht hart zu spielen.

    EDIT: Wenn du willst kann ich ein Soundbeispiel von meinem Keyboard aufnehmen und hochladen. Wie gesagt, ist in etwa der direkte Vorgänger, und beide benutzen den ZPI-Chip. Sollte eigentlich kaum Unterschied im Klang sein.
     
  9. Flo1992

    Flo1992 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    18.10.13
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.08.07   #9
    ja!!! das wär wirklich nicht schlecht !!! danke !!! :great:
     
  10. RoRi

    RoRi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.07
    Zuletzt hier:
    29.09.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.08.07   #10
    Hm okay, hab mir die Software beosrgt und getestet, geht mehr oder weniger. Was soll ich denn "vorführen" ausser Klavier? Orgeln?
     
  11. Flo1992

    Flo1992 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    18.10.13
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.08.07   #11
    ok sehr gut :great: ja also Klavier und E-Piano und die Orgeln wärn natürlich auch nicht schlecht DANKE !!! :)
     
  12. RoRi

    RoRi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.07
    Zuletzt hier:
    29.09.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.08.07   #12
    So, fertig. Hab jetzt einfach mal losimprovisiert, ausser beim 2. wo ich ein wenig den Hall zeigen wollte.

    Geht insgesamt 9:22, ist im ogg Format.

    Die "Liedreihenfolge":

    1. Improvisation - Standart Piano Einstellungen
    2. Lied: Titanic Anfang - Piano Hall erhöht + Slow Strings als Layer mit 20% Stärke (die kurzen Pausen im Stück sind deshalb, weil ich shcnell die Layer-Taste gedrückt habe^^)
    3. Balladen Improvisation - E-Piano (Gibt mehrere, finde aber dieses kommt dem Rhodes am nächsten) Standart Einstellungen. Der Schlussfadeout wurde mit dem Synthesizer gemacht.
    4. Orgel Improvisation - Habe 4 Minuten lang fast das Gleiche gespielt und bin dabei einfach durch die Liste der Orgelinstrumente gegangen. Die Letzten sind ziemlich krass und fürs Jazz spielen garantiert nicht zu gebrauchen, aber eine gute Möglichkeit, schnell einige Effekte vom Keyboard (bzw. dem PX410R) zu zeigen.

    Fehlerbeseitigung hab ich nich betrieben, hab versucht so gut es geht innerhalb eines Stückes leise, laut, tief und hoch zu spielen.

    So, hier der Link:
    http://www.file-upload.net/download-369565/test.ogg.html

    Mir is grad aufgefallen das viele laute Stellen etwas zerschossen sind. Liegt daran das das keyboard nen tick zu laut bei der aufnahme war. sorry dafür.
     
  13. Flo1992

    Flo1992 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    18.10.13
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.07   #13
    Ok danke !!! ich find ist dir wirklich sehr gut gelungen :great: welches programm hast du für die Aufnahme genommen ???
     
  14. RoRi

    RoRi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.07
    Zuletzt hier:
    29.09.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.07   #14
    Das gute alte Audacity :D. Komm mit Programmen wie Wavelab gar nicht richtig klar *g*.
     
Die Seite wird geladen...

mapping