Chromatische Tonleiter - wie erzielt man besten Lerneffekt?

von SlashMeetsKirk, 26.01.05.

  1. SlashMeetsKirk

    SlashMeetsKirk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    15.04.08
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.01.05   #1
    Hallo

    Also wie die meisten Gitarristen spiel ich auch zum aufwärmen / als technische Übung oft die chromatische Tonleiter. Sprich jeder Bund nacheinander, alle Saiten durch, alle Lagen durch :)

    Ich kann dies nun auch ziemlich schnell und frag mich, wie ich dies noch steigern könnte. Ein Kollege meinte, ich hebe die nicht gebrauchten Finger immer zu weit bzw. zu hoch über die Saiten. Ich hab mal darauf geachtet und er hat wirklich recht, aber ich kann mich noch so konzentrieren, ich schaffs fast nicht, dass sich z.B. der kleine Finger bei Nichtbenötigen grad so knapp über der Saite schwebt. Ich weiss aber gar nicht, ob ich mir das antrainnieren soll, weil gerade durch die Höhe und den längeren Weg schaff ich mir irgendwie ein "Taktgefühl" und es läuft geschmeidiger. Was meint ihr dazu?

    Dann ein weiterer Punkt: die Bewegung der rechten Hand. Wechselschlag ist klar, ich spiels bislang aber immer so, dass ich das Pick mit dem Daumen bewege. In Videos von z.B. Adrian Smith hab ich gesehen, dass der den Daumen und das Pick gar nicht mehr bewegt, sondern einfach mit dem ganzen Handgelenk hinauf und hinab fegt. Wenn beide Hände synchron sind, kann man hier (wie mans im Video sieht) schon einen ordentlichen Speed hinlegen, mir wurdes aber anders gelernt, darum möcht ich gerne eure Meinung hören!

    Vielen Dank & Gruess
    Chris
     
  2. TelosNox

    TelosNox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.04
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    19
    Erstellt: 26.01.05   #2
    Zum Picking:
    Zeigefinger ausstrecken (so wie wenn du auf irgendetwas zeigst), Daumen hoch, dann Zeigefinger einrollen (wie beim betätigen eines Abzugs), Pick drauflegen, Daumen drauf. Und so bleibt das jetzt und da wird nix mehr bewegt. Alles was sich nun beim Picking bewegt, ist die ganze Hand und das nur aus dem Handgelenk, nicht aus dem Arm.
     
  3. SlashMeetsKirk

    SlashMeetsKirk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    15.04.08
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.01.05   #3
    ^^
    dankeschön! muss wohl mal davon wegkommen, meine rechte hand immernoch mit den kleinen fingern auf dem korpus abzustellen... das hat nämlich den effekt, dass ich v.a. zeigefinger und daumen bewege und nicht das ganze handgelenk. werds auf alle fälle mal so probieren :D
     
  4. Tails

    Tails Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.04
    Zuletzt hier:
    13.09.11
    Beiträge:
    62
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 26.01.05   #4
    Das mit dem kleinen Finger ist schon ok so das er weg geht bzw gekrümt ist.
    Ist bei mir und meinen Kumpel bzw. auch bei Petrucci, Vai, Satriani usw. auch.

    Wie du die Saiten mit der anderen Hand anschlägst ist dir überlassen, also kannst dus selbst entscheiden wies am schnellsten geht. versuchs mal mit wechselschlag aus dem handgelenk ohne den daumen zu bewegen und den zeigefinger kannst ruhig aufn korpus lasen, dient zur stabilität und sicherheit.
     
  5. Mighty Scoop

    Mighty Scoop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.05
    Zuletzt hier:
    8.10.13
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.457
    Erstellt: 27.01.05   #5
    Versuch mal die Finger liegen zu lassen und nur beim nächsten angeschlagenen Ton zu wechseln ( ist hoffentlich verständlich ). So kann man lernen ökonomischer zu spielen.
     
  6. SlashMeetsKirk

    SlashMeetsKirk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    15.04.08
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.05   #6
    jo weiss was du meinst, die übung kenn ich.. hab ich auch schon erlernt. (spinne halt) da lernste v.a. auch etwas koordination, aber für geschwindigkeit wohl nicht so geeignet, da man beim tonwechsel dann doch noch einen rechten weg mit dem finger hinlegen muss... find ich zumindest.
     
Die Seite wird geladen...

mapping