Clavia Nordstage

von juergen1960, 24.01.06.

  1. juergen1960

    juergen1960 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.06
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.06   #1
    Hallo,

    lassen sich mit dem Nordstage auch die typischen DX-7 E-Pianos realisieren?:screwy:
    Es soll ja einen FM-Synthi enthalten.

    Grüße
    Jürgen;)
     
  2. ukm

    ukm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    723
    Erstellt: 25.01.06   #2
    Hallo;
    der Synth-Teil des Nordstage hat vorkonfigurierte FM-Algorithmen mit max. 3 Operatoren pro Synth. Da man den jedoch 2mal hat (Panel A/B), wären das 6 Operatoren, nur eben nicht beliebig anzuordnen. Die Vorauswahl von Clavia ist m. E. recht gut gelungen; man kriegt schon einiges hin, und das auch recht schnell. Auch einige der verfügbaren Wavetables sind in der Richtung gut einsetzbar.

    ukm
     
  3. d135-1r43

    d135-1r43 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    27.08.16
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 31.01.06   #3
    Ich habe ein Nord Stage und mit ein bisschen Schrauben bekommt man auch mit dem Synthie gute E-Pianos hin. "Echte" Wurlies, Rhodes, Clavs und Co. gibt es ja in einer eigenen Section. Mit der entsprechenden Hüllkurve sind nahezu alle Wellen aus dem Wavetable für E-Pianos tauglich. Ich hab einst selber mit DX-7 und tonnenschwerer Hammond auf der Bühne gestanden - das Nordstage kommt nahezu 100% an die Vintage-Sound ran.
     
  4. Wolferl

    Wolferl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.05
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    148
    Ort:
    Tettnang
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    201
    Erstellt: 14.02.06   #4
    Hab auch einen Stage. Bin aber jetzt nicht soo der Synthy-Programmierer. Hättest du mir einen Einstelltipp für ein FM-E-Piano? :great:

    Danke und Gruß!
     
  5. d135-1r43

    d135-1r43 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    27.08.16
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 15.02.06   #5
    Einen ganz besonderen Einstelltipp hab ich nicht. Aber ich kann man grob ausführen, wie man ein E-Piano "macht": "Sound Init" drücken, damit alle Parameter rückgesetzt werden. Dann alle Potentiometer-Knöpfe (das sind die ohne LEDs außenrum) zurückdrehen. Alle Effekte ausschalten. In OSC-Group als Kategorie "FM" wählen und eine Grundwelle aussuchen. Dann am Amp-Env die abgeschlossene log. abfallende Hüllkurve wählen (das ist die, bei der beide LEDs leuchten). Den Attack ganz leicht aufdrehen, den Decay nach Geschmack etwas weiter aufdrehen (je weiter auf, desto länger klingt der Ton). Jetzt sollte es halbwegs nach E-Piano klingen. Dann am Timbre und Freq drehen, bis man in einem gut klingenden Bereich ist. Damit man mit Anschlagdynamik spielen kann, muss man noch die Velocity bei Freq-Control und Timbre-Control aufdrehen, bis die Anschlagdynamik musikalisch brauchbar ist. Zuviel Aufdrehen macht meistens einen sehr wackligen Klang. Wenn man jetzt noch will, kann man noch den zusätzlichen Env auf Timbre und Frequ legen. Das macht meiner Meinung nach aber nur bedingt Sinn, da dann die Anschlagdynamik nicht mehr tut.
     
Die Seite wird geladen...

mapping