CLP 370 oder CA71 oder HP207e

von Funplayer, 03.06.08.

?

Welches DP

  1. CLP 370

    7 Stimme(n)
    43,8%
  2. HP 207e

    6 Stimme(n)
    37,5%
  3. CA 71

    3 Stimme(n)
    18,8%
  4. anderes

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Funplayer

    Funplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.08
    Zuletzt hier:
    26.09.08
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.08   #1
    Hallo Leute

    Ich bin auf der Suche nach einem neuen Digitalpiano.
    Meine Favoriten sind das Kawai CA 71, das Yamaha CLP 370 (erst Mitte Juni) und das Roland HP207e.
    Ich weis bereits das die 3 Modelle jeweils Vor- und Nachteile haben.
    Yamaha hat einen sehr schönen Klang, Kawai eine tolle Tastatur und Roland?
    Vielleicht könnte mich jemand, der etwas mehr Erfahrung hat als ich beraten.

    Welche Tastatur kommt dem Klavier am Nächsten?
    Welches Modell hat die besten klanglichen Eigenschaften (z. B. Saitenresonanz)?
    Wie ist das mit dem Druckpunkt (Tastatur) bei Roland u. a. ?
    Wie viele verschiedene Anschlagsamples hat Roland?
    Welche Stimmungen bei Yamaha?
    Klangfarbenliste CLP 370 (14 wie bei CLP 240) ?

    Vielleicht hat jemand Erfahrung mit den Modellen oder sogar alle 3 getestet und kann mir somit zu einem raten.
    Ich konnte in meiner Region noch nicht alle 3 testen.
    Zudem habe ich noch gar keine Erfahrung mit Roland.?

    Nette Grüße
    Hoffe auf baldige Antwort
    Euer Funplayer

    PS.: Vielleicht könnte es auch das CLP 380 werden (stark am Limit).
     
  2. Funplayer

    Funplayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.08
    Zuletzt hier:
    26.09.08
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.06.08   #2
    Hatte ehrlich gesagt eher auf Antwort gehofft ! :confused:

    Kennt ihr euch etwa nicht wirklich mit der Materie aus ?

    Ich freue mich auf eure Antworten !!! ;)
     
  3. prometeo

    prometeo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.08
    Zuletzt hier:
    7.06.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.06.08   #3
    Ausprobieren.

    Ich kann eigentlich nur was zur Tastatur sagen. Mich hat die Kawai Tastatur sehr beeindruckt. Am Holz lieht es wohl nicht, aber die Tastatur bietet ein sehr straffes, hochwertiges Gefühl. Man muss satt drücken und fühlt richtig wie die Muskulatur in den Fingern gefordert wird.

    Ich kann nur den Vergleich liefern zur GH3 von Yamaha, und da lag Kawai vorne. Aber Yamaha hat das wohl eingesehen und bietet beim clp-370 jetzt scheinbar eine neue Holz Tastatur "NW".

    Gespielt damit hat wohl noch niemand hier, daher rate ich Dir an, ein Geschäft zu suchen das die Modelle hat die Dich interessieren, und zu vergleichen. Da wirst Du kaum drum rum kommen.
     
  4. klicki

    klicki MOD Klavier & D-Piano Moderator HFU

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.271
    Ort:
    Holstein
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    1.584
    Erstellt: 07.06.08   #4
    Naja,
    ich finde die Tastauren von Kawai grauslich und Yamaha wurde für meinen Geschmack in der Frage der Polyphonie angehängt. Aber hilft Dir das? Das Gebot der Stunde heißt: ausprobieren!!
     
  5. Funplayer

    Funplayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.08
    Zuletzt hier:
    26.09.08
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.06.08   #5
    Danke für eure Antworten!!! :)

    Ich werde versuchen die Modelle nochmals genau unter die Lupe zu nehmen.

    Was sagt ihr zum Unterschied zwischen CLP 370 und CLP 270.
    Das CLP 370 hat zwar eine Holztastatur, das CLP 270 dafür aber ein besseres Display und viel mehr Klangfarben.

    Welche Erfahrungen habt ihr mit dem Ronland HP 207e (ist 207 und 207e dasselbe??)

    Ist der Kawai Klang in der Tat etwas "weicher" als der von Yamaha?? :confused:

    Wie viele Anschlagstufen hat Kawai/Roland?

    Wer kann etwas über die Schwächen der DPs sagen??

    Freue mich auf eure Antworten! :great:
     
  6. prometeo

    prometeo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.08
    Zuletzt hier:
    7.06.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.06.08   #6
     
  7. trolls99

    trolls99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.07
    Zuletzt hier:
    25.12.10
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 07.06.08   #7
    Das CLP370 kennt ja noch kaum jemand, so daß dazu wohl kaum einer einen echten Kommentar abgeben kann.

    Ansonsten sind es die Topmodelle, die alle sehr gut sind. Am Ende es ist eine Entscheidung wie zwischen Mercedes, BMW, Audi, Volvo etc. Keiner kann gut Gewissens sagen: Das ist das Beste.

    Es gibt Leute, die die Kawai-Tastatur sehr loben, andere finden sie zu weich und sind begeistert von der Roland-Tastatur mit Druckpunkt, den manche für Spielerei halten, den ich persönlcih aber sehr schätze. Vielleicht könnte man sagen, daß die Kawai-Tastatur mehr einem Klavier und die Roland-Tastatur mehr einem Flügel ähnelt? Für die GH3-Tastatur gibt es im Forum nicht so viele Fans, aber die Verkäufer in den Läden sind in der Regel begeistert davon.

    Ebenso ist der Sound Geschmackssache. Magst Du mehr den etwas weicheren Roland Sound oder lieber den etwas drahtigeren Yamaha-Sound oder gar den Kawai-Sound, der auch nicht hart klingt wie der von Yamaha.

    Alles eine Frage des Geschmacks. Das mußt Du ausgiebig ausprobieren. Und dazu mindestens 2 Mal in den Laden gehen. Beim zweiten Mal klingt es oft etwas anders.
     
  8. Funplayer

    Funplayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.08
    Zuletzt hier:
    26.09.08
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.06.08   #8
    Würded ihr eher das CLP 270 oder 370 kaufen? :screwy:

    Ich habe beim Kawai den Klang gemeint und nicht die Tastatur!! :(

    Vielleicht sollte ich mir doch ein richtiges Klavier kaufen?
    Welche Erfahrungen habt ihr mit Yamaha B1 oder B2 - welcher Unterschied?
    Welche gleichwertigen Klaviere wie B2 (Finish mit Säulen, guter Klang) von anderen Herstellern könnt ihr mir noch empfehlen? - nicht teurer, eher billiger!!
    Klingt Staccato auf dem DP (CA71,CLP 370 etc.) nicht so wie auf dem echten Klavier?

    Danke schon im voraus ! :)
     
  9. Funplayer

    Funplayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.08
    Zuletzt hier:
    26.09.08
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.06.08   #9
    Hat jemand noch weitere Hinweise/Meinungen o. Erfahrungen für mich?
    Ist das CLP 280 besser als die Anderen?

    Freue mich auf eure Antworten! :)
     
  10. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 11.06.08   #10
    Also wenn du Meinungen hören willst: Ich finde das Yamaha absolut furchtbar ;)
    Es ist zwar nicht so übermäßig brilliant wie die anderen, die ich so kenne, aber es hat genauso wenig Dynamik. Außerdem klingt es über die internen Lautsprecher einfach dünn.
    Bei Kawai mag ich den Sound an sich schon wesentlich mehr, aber die Lautsprecher sind auch da nicht so der Brüller.
    Im direkten Vergleich gewinnt daher eindeutig das Roland, auch wenn der Frequenzgang bei den internen Lautsprechern wohl auch alles andere als natürlich ist. Fetter (und dadurch irgendwie vollständiger) ist er auf jeden Fall, und den Sound selbst finde ich auch mehr als überzeugend.
    (Übrigens: Ich habe die Top-Modelle, also HP207, CA91 und CLP280(?) im Direktvergleich gespielt, einerseits über interne Lautsprecher und andererseits über Kopfhörer)

    Aber wenn für dich ein Klavier in Frage kommt, würde ich an deiner Stelle garnicht erst überlegen. Insbesondere, weil du dich in einer Preisklasse befindest, in der man durchaus schon ordentliche Klaviere bekommen kann (vorzugsweise gebraucht, die sind dann nämlich nochmal deutlich besser!).
    Ein Klavier ist ein Klavier ist ein Klavier, und kein Digitalpiano kann das jemals ersetzen.
    Solange also nicht irgendein Grund doch deutlich für die digitale Variante vorliegt (schnell genervte Nachbarn zum Beispiel ;)), ist ein Klavier meiner Ansicht nach unbedingt vorzuziehen!
     
  11. Funplayer

    Funplayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.08
    Zuletzt hier:
    26.09.08
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.06.08   #11
    An Distance:

    Welches Klavier dann? (vielleicht Yamaha B1, besser B2)-- Eure Meinung ?

    Ich habe dann allerdings keine Orgel und Streicher, die auch schön sind.
    = contra Klavier
     
  12. Funplayer

    Funplayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.08
    Zuletzt hier:
    26.09.08
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.06.08   #12
    Hat Distance vielleicht ein anderes CLP ausprobiert (230)??? :rolleyes:
    Kann mir das beim 280 nicht vorstellen?

    Wie kann ich die Umfrage abändern? :screwy:

    Was habt ihr für Meinungen/Ehrfahrungen zu den DPs: :confused:

    CLP 280 CLP 380 CA71 / 91 HP 207 ?????

    Freue mich auf eure Antworten! :)
     
  13. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 12.06.08   #13
    Nene, es war schon das 280er. Ich hatte nur gerade nicht nachgeguckt, ob die Nummer stimmt, weil ich mich da bei den Yamahas nicht so auskenne und mir das auch nicht so im Detail gemerkt hatte...
    Ich konnte es mir auch vorher nicht vorstellen, obwohl ich ja zugeben muss, dass ich Yamaha-Pianos noch nie wirklich mochte.
    Der Grundsound des 280 hat mir eigentlich sogar recht gut gefallen (wie gesagt: nicht total übermäßig brilliant wie ich das sonst von Yamaha kenne), aber eben kaum Dynamik und damit für mich als Klavierersatz total disqualifiziert. Als einer von vielen Sounds in einem mittelklassigen Synth von mir aus in Ordnung, aber nicht im Topmodell der Digitalpiano-Serie...

    Übrigens: Welches Klavier du kaufen sollst, kann ich dir nicht sagen, da ich nämlich leider nicht zu den Glücklichen gehöre, die Stellplatz und Geld für eines haben. Aber eins sollte dir auch da klar sein: Es gibt noch andere als Yamaha ;)
    Und du solltest ein gebrauchtes kaufen, denn da bekommst du noch viel mehr für dein Geld.
    Mein Klavierlehrer hat kürzlich ein absolut großartiges Seiler-Klavier gebraucht gekauft, das hat soweit ich weiß auch nur irgendwas um die 3000€ gekostet. Macht aber wirklich Spass, das zu spielen :)
     
  14. Funplayer

    Funplayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.08
    Zuletzt hier:
    26.09.08
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.06.08   #14
    Warte auf weitere Tipps!!!!

    Habt ihr irgendwelche Probleme mit den DPs?
    Sind die Tastaturen auch nach längerem Gebrauch noch in Ordnung?

    Bitte stimmt bei der Umfrage ab! :great:
     
  15. Klimper

    Klimper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    1.09.10
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    221
    Erstellt: 13.06.08   #15
    Du hast einen wichtigen Punkt bei der Umfrage vergessen: Nimm das Modell, das dir persönlich am meisten zusagt.

    Und das wirst du nicht über die Anfertigung einer Statistik herausfinden, sondern nur durch eigene Eindrücke, zu denen du - auch wenn dich das hier möglicherweise nicht sonderlich befriedigt - nur durch Ausprobieren, Auspobieren und außerdem Ausprobieren kommst.

    Du hast hier das jeweilige Topmodell der drei größten Hersteller herausgepickt. Keiner von diesen wird es sich erlauben, ein Prestigeprodukt auf den Markt zu werfen, das a) in jeglicher Hinsicht und b) laut einhelliger Meinung den Konkurrenzprodukten signifikant unterlegen ist. Sie unterscheiden sich allerdings in der ein oder anderen Ausprägung. Und genauso sollte es auch sein, damit jeder Klavierspieler nach seinem Gusto glücklich werden kann.

    Die überwältigende Mehrheit wird bei der Auswahl genau zwei Kriterien anlegen: Klang und Klaviatur bzw. deren Zusammenspiel. Die Gewichtungen können dabei durchaus unterschiedlich sein, aber die zusätzlichen Features kommen eigentlich erst dann in Betracht, wenn es bei der Auswahlentscheidung bis dahin ein totes Rennen gab.

    Was die technischen Gimmicks anbelangt, für die du dich hier interessierst: Geschenkt.

    Auch wenn du vor dir ein DP stehen hast, dessen Klangerzeugung auf einer Kreuzung aus linksdrehenden Zwölffach-Samples und kaltfusioniertem Physical Modelling beruht - interessant ist nur der subjektive Eindruck, ob's denn auch gut klingt.

    Wenn die Druckpunktsimulation dem Aufsetzverhalten einer Kohlmeise auf taugetränktem australischen Kunstrasen nachempfunden ist, oder die Tastaturmechanik von Einsteins angeheiratetem Großcousin 4. Grades in Zusammenarbeit mit dem Erfinder der Teflonpfanne entwickelt wurde - schön, wenn du auch gut darauf spielen kannst.

    Ob das Display nun rot, gelb, grün oder auch nur imaginär ist - feine Sache, wenn's dir zusätzlich auch noch Kaffee kochen kann.

    Ach ja, du hattest ja mehrfach dringend um Meinungen gebeten - nun, das war meine. ;)

    Übrigens: Vielleicht solltest du dir einmal Gedanken darüber machen, welche Kriterien bei deiner Entscheidung denn die wichtigen sind.
     
  16. Tripsilein

    Tripsilein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    3.06.12
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    174
    Erstellt: 13.06.08   #16
    Wenn du die Möglichkeit hast, dir ein richtiges Klavier zu kaufen, dann mach das. Auf Streicher und den anderen Firlefanz kann man doch verzichten, wenn man dafür ein akustisches Instrument bekommt.
    Ich stimme Distance zu, wenn für dich ein Akustisches in Frage kommt, dann schau dir auf jeden Fall bei einigen Klavierbauern überholte Gebrauchtklaviere an, die sind i.d.R. um Längen besser als die "Einsteigerklaviere" von Yamaha. Mit 2000 Euro bist du auf jeden Fall schon recht gut dabei.
     
  17. Funplayer

    Funplayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.08
    Zuletzt hier:
    26.09.08
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.06.08   #17
    Also erstmal:
    :mad:

    Ihr habt mich vielleicht falsch verstanden. Ich habe nicht immer das Geld dazu mir ein neues DP (vielleicht Klavier) zu kaufen. Deshalb möchte ich das Beste!!! für mein Geld.
    Zudem schätze ich mich einfach noch nicht als genug erfahren ein um alle diese Unterschiede zwischen den Topmodellen herauszufinden. (eure Hilfe)

    Ich finde es schon schön sowohl einen guten Orgelsound und andere Sounds mit zu benutzen. Ich werde mir allerdings trotzdem verschiedene Klaviere mal mit anschauen.

    Zu den Kriterien: (abgestuft)

    1. hervorragender Klang
    2. hervorragende Tastatur
    3. Bedienung/Display
    4. schönes Design

    Danke für weitere Ratschläge! :great:
     
  18. Funplayer

    Funplayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.08
    Zuletzt hier:
    26.09.08
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.06.08   #18
    Hätte gern noch ein paar Tipps von euch!!! :cool:

    -Vorschläge zu den Klavieren.

    -Meinungen/Ratschläge zu den DPs.

    Welchen Wert hat ein gebrauchtes 0.5 Jahr altes Yamaha DGX 620? :confused:
    Möchte es jemand?

    :great:
     
  19. Klimper

    Klimper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    1.09.10
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    221
    Erstellt: 14.06.08   #19
    Dein Problem ist, dass du fälschlicherweise annimmst, es gäbe "das Beste". Dem ist aber nunmal nicht so. Wenn du dir deine Kriterien anschaust, wirst du feststellen, dass es sich dabei ohne Ausnahme um nicht-messbare Größen handelt. Wenn jemand behauptet, er könne objektiv das für dich beste der zur Verfügung stehenden Modelle bestimmen, dann lügt er. Schlicht und einfach.

    Aber schon mal gut, dass du deine Kriterien nach Wichtigkeit sortiert hast. Mal sehen...

    1) Klang - subjektive Wahrnehmung. was sich für den einen hell und klar anhört, mag dem anderen spitz und klirrend erscheinen. Ein für den einen weicher, sanfter Ton klingt für einen anderen möglicherweise dumpf und verschwommen.
    Geh mal in ein Klavierhaus und höre dir drei Flügel an. Alle drei werden unterschiedlich klingen, aber jeder wird sich wie ein Flügel anhören.

    2) Tastatur - auch hier subjektive Wahrnehmung. Jeder langjährige Pianist wird ein Instrument haben, an dem er sich besonders wohlfühlt. Diese Wahrnehmung kann sich entweder durch Gewöhnung oder durch intensives Spiel an verschiedenen Klavieren manifestiert haben. Eigentlich hast du in diesem Fall einen Vorteil. Als Anfänger hat bei dir diese Konditionierung noch nicht stattgefunden. Von daher könnte man sagen: Es ist egal, welches du nimmst. Keines der drei ist 'ne Gurke.

    3) Bedienung/Display - ist ebenfalls subjektiv. Um einen Vergleich zu schaffen: Der eine mag Nokia, der andere Sony, ein dritter schwört auf Samsung. Wenn dein DP als Klavierersatz dienen soll, werden für dich die zahlreichen Knöpfchen, Schieber und Rädchen vielleicht während der ersten Tage ein schönes Spielzeug darstellen. Das war's dann vermutlich aber auch. Zu anderen Einsatzgebieten, bei denen die Bedienung/das Display wichtig ist, mag sich jemand anders äußern. Das ist nicht meine Baustelle.

    4) schönes Design - muss man wohl nichts zu sagen.

    Somit kommen wir zur ultimativen Kaufempfehlung für dich:
    1) Klang - Was für dich hervorragend klingt, ist auch hervorragend.
    2) Tastatur - Alle T. der von dir aufgeführten Modelle sind gut. Somit liegt der unter Punkt 1) ermittelte Favorit immer noch vorne.
    3) Bedienung/Display - Ich fürchte, dass du da bei deinem Favoriten nichts ändern kannst.
    4) Design - Deinen Favoriten wird es wahrscheinlich in verschiedenen Holzoptiken geben. Such dir eine aus.
     
  20. fischersfritze

    fischersfritze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.08
    Zuletzt hier:
    4.07.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.06.08   #20
    Gebe Klimper 100-ig recht. Nur wäre meine Prio-Liste anders:

    1. Tastatur: 50%
    2. Klang: 35%
    3. Design:12%
    4. Displays/Gimmicks 3%

    Nach dieser Wertung liegt bei mir Roland vorne, gefolgt von KAWAI.

    Aber: Selbst das beste Digi ist kein Klavier! Bei Klavier gilt: Als Anfänger UNBEDINGT mieten!
     
Die Seite wird geladen...

mapping