Collins Masterbass-Pro JB10 NT oder PEAVEY

von x-3, 30.08.05.

  1. x-3

    x-3 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.05
    Zuletzt hier:
    14.09.05
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Sondernach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.08.05   #1
    hi

    ich wollt mir einen der beiden kaufen


    welcehr is den "besser"

    ich mein

    hab bis jetzt nur gutes über den Peavey gelesen

    aber hab auch gehört das der Colins eigentlich so die besste jazz abss kopie is ... na ja ...

    welcher is es jetzt erh wert ???

    meine musik ... punk ska jazz blues rock ...
     
  2. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 30.08.05   #2
    Der Peavy heißt übrigens GrindBass....

    Ich fand den Grind auch immer gut wenn ich ihn in der Hand hatte, obwohl die Pickups sicherlich mehr hergeben könnten.. aber für den Preis sind die Pu´s schon in Ordnung....
    Collins gefällt mir vom Klang eigentlich ganz gut, die etwas teureren zumindest.. aber die verarbeitung ist meißtens nicht so toll...
     
  3. DarioVon

    DarioVon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.156
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    55
    Erstellt: 31.08.05   #3
    also mit dem grind hab ich sehr gute erfahrungen gemacht, als 4 sowei auch als 5 saiter, nen befreundeter bassist spielt den 5 saiter an seinem ampeg svt 3 und das ganze klingt absolut genial, vom handling her auch sehr angenehm, schöner schmaler hals, tiefer sound, mit charakter, was will man mehr für den preis ? ich hätte mir die 4 saiter version auch zugelegt wenn ich die farbe bzw das holz nicht so unglaublich hässlig finden würde : / (für mich gibts halt nur eine farbe, schwarz ^^)
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 31.08.05   #4
    Collins ist die Hausmarke von Musik Produktiv (ähnlich wie Harley Benton die Hausmarke von thomann ist).
    Wer dir das erzählt hat weiß ich jetzt auch nicht. Die etwas "teureren" Modelle (oder besser: die nicht ganz superbilligen Modelle) mögen sicherlich nicht schlecht verarbeitet sein und auch annehmbar klingen.
    Aber zu richtig guten Jazz-Bass-Kopien kommt hier vielleicht noch die ein oder andere Aussage.

    Das kann man jedenfalls nicht so stehen lassen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping