Compression mit Frequenzweiche

von Professor, 19.02.06.

  1. Professor

    Professor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.04
    Zuletzt hier:
    19.02.06
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Veitshöchheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.06   #1
    Tag zusammen,

    ich habe hier schonmal irgendwo gelesesn, dass man das Bassignal durch eine Frequenzweiche trennen kann und die beiden Signale getrennt und verschiedenartig zu komprimieren. Leider finde ich die Seite nicht mehr.
    Könnt ihr mir sagen, was ich außer einer Frequenweiche noch brauche? (einen 2 -Kanal-Kompressor habe ich; behringer composer pro)
    WAs ändert das oder lohnt es sich überhaupt? Habt ihr schon irgendwelche Erfahrungen damit gemacht?

    Danke im Vorraus
     
  2. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 19.02.06   #2
    Hallo Professor,

    das kenne ich als Multiband-Kompression. Sowas kann der TCElectronic Triple C zum Beispiel. Wenn du schon zwei Kompressor-Kanäle hast, dann brauchst du nur noch ne Frequenzweiche und ein paar Patchkabel.

    Gruß,

    Goodyear

    //EDIT: Der hier kann sowas auch. Ob sich der Aufwand lohnt? Ich denke für nen Bass schon, aber das muss jeder selbst entscheiden
     
  3. bassmannmarius

    bassmannmarius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.05
    Zuletzt hier:
    22.07.11
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.06   #3
    Ich find den Digitech allerdings ziemlich scheußlich.

    Es wird ja eigentlich gesagt, dass eine Multiband Kompression das Signal weniger verfälscht bzw bei Lauten (hohen) Pegelspitzen den Druck nicht rausnimmt.
    Allerdings hab ich den Bass Squeze mal gegen den Boss LMB-3 angespielt und zweiterer hat mir um längen besser gefallen! Mehr Möglichkeiten (treshhold), viel besserer Klang (meine subjektive Meinung ;) ) ... zwar etwas teurer aber ich fand die 20€ mehr wirklich gerechtfertigt.

    Das soll jetzt aber nicht heißen, dass ein TripleC oder so schlecht wäre ^_^ . Solch ein gerät ist sicherlich das Optimum. Aber man sollte den Digitech nicht ohne anspielen kaufen, nur weil Dual-Band draufsteht ...
     
  4. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    7.542
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 09.03.06   #4
    hab bisher gelesen, dass die Trennfrequenz meist 200 Hz ist
    die Tiefen werden dann, soweit ich mich erinnern kann, so etwa (3/)4:1 komprimiert, während die höhen größtenteils unbearbeitet bleiben könnten, oder evtl. 1,5-2:1

    aber ich bin da doch auch nicht der Fachmann :|
    hab zwar einen Triple C seit ner Weile, allerdings hab ich mich immer noch nicht so richtig intensiv damit beschäftigt, hab nur n Preset verschraubt, bis es mir gepasst hat - was ich da noch anders hätte machen können, weiß ich wirklich nicht... vielleicht schau ich da nachm Abi mal genauer danach
     
  5. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.525
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 10.03.06   #5
    Von Trace Elliot gab es früher mal einen zweibandigen Kompressor als separates Bodeneffektgerät (manchmal gebraucht angeboten). Klang ziemlich gut, so wie die teilweise in die Amps eingebauten Teile eben.
    Der EBS Multicomp kann in einer Einstellung auch Multibandkompression.

    Ansonsten geht es, wie Goodyear sagt, mit zusätzlicher aktiver Frequenzweiche (gibt es ja auch z.B. von Behringer). Musst halt hoffen, dass Du keine Phasenprobleme und -auslöschungen bekommst.
     
  6. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.894
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    433
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 13.03.06   #6
    ich will dich ja nicht verbessern müssen, aber der gute treter ist fast regelmässig auf ebay. ich wurde auch schon fast schwach:p
    [​IMG]
     
  7. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.525
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 13.03.06   #7
    Solange es erfreuliche Verbesserungen jederzeit ... :D
     
  8. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 19.03.06   #8
    Solch eine Kompression möchte ich mir auch bald anschaffen, obwohl ich eigentlich kein Rack aufbauen wollte. Naja wenns klein bleibt isses ja ok... und immer noch sinnvoller als ein Kompressor in Bodentreter-Format.

    Für mich ist das Angebot allerdings noch ziemlich undurchsichtig, auch wenn man die 2-Kanal-Kompressoren <200€ an fast einer Hand abzählen kann.

    In Frage kämen ja zB noch diese hier

    https://www.thomann.de/de/alesis_3630_compressor_limiter.htm
    https://www.thomann.de/de/dbx_266_xl.htm

    Von Behringer gibts ja auch ne Menge, da bin ich auch noch ziemlich confused.
    Bei Ebay gehen oft ältere Behringer-Kompressoren für recht wenig Geld weg, aber die haben meist keine besonders gute Bewertung bei Harmony-Central.

    Interessant find ich auch den Tube Composer... obwohl das ja wieder 2 HE sind :rolleyes: Also ich hab nichts dagegen wenn der Sound gefärbt wird, im Gegenteil, aber es muss eben gut klingen.

    Wäre über Tipps hocherfreut.


    edit: kennt einer dieses Teil?
     
Die Seite wird geladen...

mapping