Crate Powerblock oder POD 2.0

von floc_, 25.03.06.

  1. floc_

    floc_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.03.06   #1
    Ich kann mich nicht entscheiden, bzw. bin nicht ganz sicher, was sinnvoller ist.

    Entscheidend für mich ist, dass ich mit dem Gerät gemütlich zuhause üben kann, mit Kopfhörern.

    Weiterhin möchte ich damit Aufnahmen zuhause machen um meine Songs einzuspielen, musikalisch bewegt sich das im Rock/Metal Gefilde.

    Ich steh eigentlich mehr auf "echte" Geräte, die sich intuitiv bedienen lassen, was ja irgendwie für den Crate spricht. Außerdem könnte ich, falls die Songs irgendwann live gespielt werden, mit meinem Haupt-Equipment keine großen Effektorgien umsetzen und steh auch eher auf puren Sound, sodass die Effekte des POD wohl eher spärlich zum Einsatz kommen werden.

    Andererseits reizt mich die Anzahl der Ampmodelle schon irgendwie, weshalb ich überhaupt auf den POD 2.0 gekommen bin, da ich so flexibler wäre.

    Da der Powerblock nur einkanalig ist, bin ich da natürlich ziemlich begrenzt, aber ich hab auch noch nen bisher ungenutztes Zerrpedal hier liegen, sodass nen Umschalten zwischen Clean und Dist. durchaus drin wäre, falls nötig.

    Vor allem würd mich mal interessieren, ob man damit rechnen kann, dass der Line Out vom Powerblock nen vernünftig klingendes Signal bietet. Sonst wäre es ja schwachsinnig ihn für Recordingzwecke anzuschaffen. Leider findet man im Netz wenig zu dem Gerät. Der Kleine ist einfach knuffig. :D

    Hier nochmal die Links:

    Crate Powerblock

    POD 2.0
     
  2. Sir Taki

    Sir Taki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    534
    Ort:
    Grim and frostbitten Northern Black Forest bzw. We
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    425
    Erstellt: 25.03.06   #2
    Diese Punkte sprechen eindeutig für den POD, dafür isser wunderbar geeignet,
    Also in meinen Augen ist der Crate Powerblock kein "vollwertiger" Verstärker.
    Gut, er hat eine Vorstufe, eine Endstufe und ein paar Knöppkens zum dran rumdrehen, aber er ist doch eher als Backup-Amp gedacht, wenn einem der Haupt-Amp auf der Bühne abfackeln sollte, oder aber als kompakte Endstufe für ein Multieffektgerät.
    Die Vorstufe scheint, -Achtung Hörensagen!- nicht so das wahre zu sein.

    Ich glaube nicht, dass du mit der Kombination Tretmine + Powerblock langfristig auskommen wirst.
    Der POD spielt Soundtechnisch in einer komplett anderen Liga.
    Allerdings wird dir der POD live auch nicht viel taugen, wenn du nicht noch mindestens den Vierfachschalter oder ein (recht teures) Floorboard zusätzlich anschaffst.
    Desweiteren musst du den POD live auch irgendwie "laut" bekommen, sei es direkt über die PA, oder mit einer externen Endstufe.

    Letztendlich wirst du also schauen müssen, was dein Budget hergibt.
    Eine nette Kombination wäre sicherlich der POD als Vor- und der Crate als Endstufe :)
     
  3. Volrath

    Volrath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Herten
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    247
    Erstellt: 25.03.06   #3
    hi,
    ich würde dir ebenfalls zum pod raten. gerade in sachen recording ist das teil sehr gut....außerdem klingen die sounds auch sehr gut...also für zu hause reicht der pod alle male....außerdem wirst du mit dem pod auch glücklicher, da du viele verschiedene sounds und effekte benutzen kannst.....und zu guter letzt kannste auch mit stimmen :=)
    gruß Philipp
     
  4. CurtK.

    CurtK. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    20.05.13
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 25.03.06   #4
    hiho

    also da hast du dir ja zwei grundsätzlich gegensätzliche geräte ausgesucht
    meine empfehlung wäre:

    kauf dir erst ein pod dann kannste schonmal vernünftige aufnahmen machen und auch bis du ein ein bissel mehr geld hast solange über pa spielen.

    dann kaufste dir später nen powerblock und ne box dazu dann kannste dass pod auch live über ne gitarrenbox spielen.

    aber wichtig!!
    richtig spass wirst du mit dem pod erst haben wenn du ein passendes floorboard dazu hast und das ist leider sehr teuer.
     
  5. floc_

    floc_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.03.06   #5
    Naja, wie gesagt. Es geht nur um Recording und das Üben zuhause.

    Für Live-Zwecke hab ich meinen Framus Dragon Halfstack, aber das kann ich hier nicht aufreißen um den (tollen) Sound aufzunehmen, da meine Nachbarn das sicher stören würde.

    Ich befürchte fast, dass ihr mit dem POD Recht habt, obwohl ich mich ja so in den kleinen Powerblock verguckt habe. :(

    Spricht denn wirklich gar nichts für den Powerblock?^^
     
  6. Sir Taki

    Sir Taki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    534
    Ort:
    Grim and frostbitten Northern Black Forest bzw. We
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    425
    Erstellt: 25.03.06   #6
    Das mit dem Dragon Halfstack hättest du uns auch ruhig etwas früher mitteilen können :twisted: ;)

    Die Empfehlung lautet jetzt ganz klar POD und Konsorten!

    Eine Alternative wäre z.B. die M-Audio Black Box

    Nicht, dass ich dir vom POD abraten würde, aber man sollte halt alle Möglichkeiten prüfen.
     
  7. Volrath

    Volrath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Herten
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    247
    Erstellt: 25.03.06   #7

    doch die größe *G*.....ne im ernst....versuch das teil mal irgendwie anzu testen.
     
  8. floc_

    floc_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.03.06   #8
    Das ist wohl die einzige Möglichkeit herauszufinden wie gut mir das Ding gefällt, bzw. wie der Sound nun ist.

    Ich schau mir auch nochmal die G&B Tests an. Besser ich lass mir Zeit. Ich hab keine Lust auf nen Fehlkauf.
     
  9. axelf42

    axelf42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    9.09.16
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Nähe Köln
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    551
    Erstellt: 26.03.06   #9
    Ich habe mich auch wie Du in den PB verguckt, aber es hilft nichts. Das Teil kann "laut machen" (o.k. plus ein wenig "rotzen"). Das war es dann aber auch schon.

    Da du sagst "enscheidend" ist der Übungsaspekt, hast Du Dir die Antwort schon selbst gegeben ==> POD.

    CU
    Axel

    P.S.: Das mit dem POD als Vorstufe vor dem Powerblock war damals auch mein Gedanke, da ich einen Pod schon lange habe und dachte "mach Ihn laut". Das habe ich dann mit dem PB über verschiedene Boxen versucht und ist mir nicht sehr gut gelungen, so dass ich den Ansatz wieder verworfen habe. Ich will damit nicht sagen, dass das nicht lösbar ist, aber da ist exzessives Soundschrauben angesagt. Ein geiler Sound mit Boxen-Sim über Kopfhörer klingt in der Regel laut sehr besch... und umgekehrt.

    P.P.S: Wenn hier auch andere Ansätze gewünscht sind (zum Üben) ==> Korg Pandora
     
  10. floc_

    floc_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.03.06   #10
    Ich hab jetzt beides verworfen und werde mich wohl für das Tech 21 Tri A.C. entscheiden. Da hab ich meine Recordinglösung ohne großen Schnickschnack. Ich kann den Sound relativ gut auf meinen Framus übertragen, da ich mir ja dann auch nen Clean, nen Crunch und nen Brett-Sound speichern kann. Ich hab nen vernünftigen Sound und zum Üben tut es das Ding auch. Entweder direkt mitm Kopfhörer rein, mal sehen, wie gut das letzendlich geht, ansonsten ins Pult oder direkt in die Soundkarte gehängt und dann da die Headphones dran.

    Ich hoffe damit kann ich glücklich werden. :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping