cry baby-true bypass

von screamer04, 03.07.06.

  1. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 03.07.06   #1
    ich hab nun schon öfters gelesen, dass effekte einen "true bypass" haben, wenn sie ohne stromversorgung (->keine batterie/netzteil) das signal durchlassen.
    das macht mein ersteigertes crybaby auch, obwohl die normalen gcb-95 modelle keinen bypass haben!
    was hat meins denn nun!?
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.141
    Zustimmungen:
    1.113
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 03.07.06   #2
    = Fehlinformation. Dass das Signal auch ohne Stromzufuhr an die Ausgangsbuchse geleitet wird, ist bei mechanischer Schaltung immer so und lässt deshalb keinen Rückschluss auf die Konstruktion des Bypass zu.
     
  3. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 03.07.06   #3
    aufschrauben und nachgucken.

    mein hier im flohmarkt gekauftes crybaba hat auch einen true-bypass, das wurd in der auktion zwar nich erwähnt, aber is gut so :)
     
  4. screamer04

    screamer04 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 03.07.06   #4
    das hab ich mir doch auch gedacht...
    danke nochmal für die schnellen antworten :)
     
  5. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.141
    Zustimmungen:
    1.113
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 03.07.06   #5
    Wenn Du mit Wah im Signalweg oder Gitarre > Amp direkt keinen Unterscheid hörst, ist's eh wurscht, was drin ist :D
     
  6. Slaytanic

    Slaytanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    1.761
    Ort:
    Caparison Heaven
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    2.462
    Erstellt: 03.07.06   #6
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. screamer04

    screamer04 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 03.07.06   #7
    hab ich mir auch schon überlegt...wär ja kein problem
     
  8. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 13.07.06   #8
    Ich habe letztes Wochenende die True Bypass Modifikation an meinem CryBaby Wah-Pedal durchgeführt, die Ralf Reichen von www.tonehunter.de neulich in einem Gitarre&Bass-Workshop detailliert geschildert hat. Jemandem, der noch nie einen Lötkolben in der Hand hatte, ist es zwar nicht zuzumuten, aber da ich mittlerweile weiß, wo beim Lötkolben vorne und hinten ist, habe ich es hinbekommen - sogar mit einer LED für die Zustandsanzeige. :great: Den 3-Ebenen-Schalter habe ich bei www.musikding.de bestellt, was schnell und reibungslos funktionierte.

    Ob's natürlich eine signifikante Verbesserung des Klanges beim Durchschleifen des Signals mit sich bringt, muss ich erst im gewohnten Umfeld (Proberaum-Einsatz) und mit gewohntem Equipment testen und kann es dann wohl auch nur ansatzweise bewerten. Aber irgendwie beruhigt es schon ungemein zu wissen, dass man nun einen echten Bypass hat und nichts verfälscht wird. Das mit der optischen Statusanzeige ist allein jedoch schon mal die Mühe wert; bisher wusste ich in manchen Situationen nicht, ob das Wah nun an oder aus ist.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  9. slugs

    slugs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    14.02.16
    Beiträge:
    1.513
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.398
    Erstellt: 16.07.06   #9

    Ahja, und dann aber so spitzfindig sein und einen True Bypass einbauen, weil du das verfälschte Signal erkennen wirst, oder wie?
     
  10. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 16.07.06   #10
    In Spielpausen kann man es leider nicht am Klang erkennen, ob das Wah an ist oder nicht. :p
     
  11. slugs

    slugs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    14.02.16
    Beiträge:
    1.513
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.398
    Erstellt: 16.07.06   #11
    Ach komm, jetzt stell dich nicht so an :D
    Einfach mal 2 Zerrpedale gleichzeitig aktivieren und dann erkennt man selbst bei Spielpausen durch das Rauschen obs an ist oder aus ... hehe


    Und jetzt mal Hand aufs Herz. Schon viel vom True-Bypass bemerkt? ;)
     
  12. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.141
    Zustimmungen:
    1.113
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 16.07.06   #12
    Vorsicht Falle: Es gibt keinen "unverfälschten" E-Gitarren-Ton. Das einzige, was bei einer einzelnen Gitarre definitv messbar unveränderlich ist, ist das Holz und der Strom, der aus dem PU kommt. Wobei der Strom bereits vom Anschlag abhängt - sonst würde ja jeder Ton wie bei einem alten Synthie gleich klingen.

    Sobald der Strom den Tonabnehmer verlässt, fließt er durch die Kabel, Schalter, Potis und Kondensatoren der Gitarre. Alsdann zwängt er sich durch ein oder mehrere Kabel bis zum Amp. Dort durchläuft er wiederum Dutzende von Bauteilen, wovon jedes einzelne etwas mit dem Signal "macht", bevor es am Speaker ankommt.

    Und dann: Man tausche einmal weicher klingende Röhren gegen kältere, alte gegen neue, neue gegen alte oder wechsle das Speakermodell oder den ganzen Amp. UNd anschließend erzähl' mir jemand, wie die Gitarre "verfälscht" und "unverfälscht" klingt :D Wobei von Effektgeräten, Klangregelung am Amp, Einstellung der Vorstufe, Belastung der Endstufe bislang noch nicht einmal die Rede war.

    Kurzum: Ein hörbarer Ton besteht aus einer Kette von Dutzenden von technischen sowie weiteren Dutzenden von spieltechnischen Parametern.

    Technische Veränderungen bringen deshalb in der Regel immer nur in einer gewissen Summe wirklich was. Wobei das Ergebnis auch schon wieder subjektiv ist. Was für den einen eine "unverfälschte Klangoptimierung" ist, kann für den Anderen eine "verfälschende Verschlechterung" sein.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 17.07.06   #13
    Du kannst mir's glauben oder auch nicht - mit der neuen Statusanzeige fühle ich mich sicherer und habe Gewissheit, ob das Wah läuft oder nicht.

    Nö. ;)
     
  14. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 17.07.06   #14
    Schon klar. Dazu müsste man wohl den Tonabnehmer mit einem extrem kurzen Kabel mit bemerkenswert hoher Leitfähigkeit und unmessbar geringem Kapazitätsbelag ohne Umwege direkt an die erste Röhre einer Verstärkervorstufe anschließen. ;)
     
  15. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 17.07.06   #15
    und jetzt mal "hand aufs herz"

    ist es nicht offensichtlich, dass hier von verfälschungen durch den evtl. nicht vorhandenen true bypass geredet wird!? ist ja spitzfindig bemerkt, dass das gitarrensignal durch den verstärker etc. verfälscht wird. was aber ja erwünscht ist!!!!!
     
  16. slugs

    slugs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    14.02.16
    Beiträge:
    1.513
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.398
    Erstellt: 17.07.06   #16
    Ne Schwammkopf, du hast natürlich unrecht ... :)



    eine Erbse ... zwei Erbsen ... 3 Erbsen ... (oh mann das hört ja nie auf)
     
  17. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 18.07.06   #17
    Die letzten 8 Posts wären vermutlich hinfällig gewesen, wenn ich ursprünglich geschrieben hätte, dass der True Bypass vor allem dazu dient, eine mögliche Beeinflussung des Signals bei ausgeschaltetem Wah-Pedal zu verhindern.

    Im Nachhinein betrachtet war ich zu "straight forward", ich hätte eigentlich das Wah vor dem Umbau mal an den Network Analyzer hängen und den Bode-Plot aufnehmen sollen; und nach dem Umbau nochmal, dann hätte man das Ergebnis bzw. den Unterschied schwarz auf weiß. Und dann hätte man vermutlich an den Diagrammen gesehen, dass man mit dem menschlichen Gehör wohl keinen Unterschied feststellen kann. Oder auch das Gegenteil, ich kann's nicht sagen. In der jetzigen Situation bin ich wie gesagt hauptsächlich froh um die neue Statusanzeige (auch wenn Leute wie slugs sowas für Kokolores halten und lieber zwei Verzerrer dazuschalten und dann aufs Rauschen hören. :D ;) ) als wichtiges Nebenprodukt der Modifikation.
     
  18. Ataxia

    Ataxia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.05
    Zuletzt hier:
    29.07.13
    Beiträge:
    589
    Ort:
    Region / Westerwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 18.07.06   #18
    True Bypass ist doch eh nicht so toll. Ich denke, man sollte eine gute Mischung aus true bypass und anderen, guten Bypässen mit buffern (boss, ibanez) holen. So bleibt das Signal doch am besten!

    PS: Habt ihr schon die RC-2 von BOSS gesehen, die auf der NAMM vorgestellt wird? Ein Hammerteil !!!!!! Hoffentlich ists nicht allzu teuer :))
     
  19. Soul_Distortion

    Soul_Distortion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.04
    Zuletzt hier:
    6.12.12
    Beiträge:
    369
    Ort:
    B.A - City of Angels
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    652
    Erstellt: 18.07.06   #19
    hihi... ich find die Disku hier toll;-))
    Ich hab zwei Wah Wah`s am Board... ein 95q und ein normales Cry Baby - und ich wechsle die in einem Song sogar mal.
    Das heißt... das eine EIN, das andere AUS.

    Und NOCH NIE hab ich vergessen ob die Dinger nun an sind, oder nicht, gg... geil;-)))
     
  20. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 18.07.06   #20
    Dir ist wohl noch nie in der Hitze des Gefechts passiert, dass du den Schaltpunkt des Wah-Schalters nicht im Fuß spürst und deswegen das Teil am Ende eines Songs noch an ist, obwohl im nächsten kein Wah-Sound kommen muss und es anfangs blöd klingt. Anstatt zu horchen oder in der Spielpause rumzuklimpern schaue ich jetzt nur noch auf meine lustige LED und freue mich meines Lebens.

    Ihr könnt mich auch weiterhin deswegen auslachen oder verspotten, ist mir doch egal. :rolleyes:;)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping