Cubase 10 Pro vs. Samplitude X4 Pro

T

Tim

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.03.21
Registriert
12.10.14
Beiträge
1.368
Kekse
1.303
Hallo,

da es keine gemeinsame Rubrik für Cubase und Samplitude gibt, hab ich mich entschlosen die Frage hier rein zu setzen:

Die Rabattaktion für Cubase läuft ja nur noch wenige Tage, ich hab noch nicht geupgraded, hänge noch bei AI 7 64 Bit fest, konnte mich nicht durchringen 280 Euro auszugeben.
Ich bin einfach zu unsicher, ob ich langfristig bei Cubase bleiben will und mir bei den kommenden Windows Funktionsupgrades wieder den Streß antun will, Cubase neu zu aktivieren und damit eventuell Stunden an Zeit und Nerven zu verlieren, außerdem weiß ich einfach nicht, welche DAW mir besser liegt und wo ich mehr fürs Geld bekomme?
Eventuell kommt ja auch für Magix Samplitude X4 Pro mal ein Angebot und ohne Angebot ist es auch nur rund 100 Euro teurer als Cubase 10 Pro jetzt im Angebotszeitraum.

Wenn man die beiden DAWs gegenüber stellt, welche bietet dann was mehr und was weniger? Mir gehts vorallem um Klang, Effekte, Impulse Response Reverb, Kompressor, Melodyn (um mir die Centabweichungen der Töne anzeigen zu lassen) usw. ohne extra noch teure Plugins hinzu kaufen zu müssen.
Hier ist Eure persönliche Meinung gefragt!

Viele Grüße
Tim
 
Signalschwarz

Signalschwarz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
19.02.11
Beiträge
10.567
Kekse
21.801
Also Cubase ist auf jeden Fall die beste DAW-Software der Welt. Samplitude aber auch.
:rofl::mampf:
 
T

Tim

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.03.21
Registriert
12.10.14
Beiträge
1.368
Kekse
1.303
Danke, das hilft mir nun ungemein weiter... :rolleyes:
 
Signalschwarz

Signalschwarz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
19.02.11
Beiträge
10.567
Kekse
21.801
Du hattest nach persönlichen Meinungen gefragt und ich habe meine gepostet.
 
T

Tim

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.03.21
Registriert
12.10.14
Beiträge
1.368
Kekse
1.303
Du findest also ernsthaft beide genannten DAWs gleichwertig, gleichgut?
 
Signalschwarz

Signalschwarz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
19.02.11
Beiträge
10.567
Kekse
21.801
Ich denke, dass man mit allen DAW-Softwares grundsätzlich großartige Musik erschaffen kann.

Abhängig von subjektiven Präferenzen eignet sich mitunter die eine oder andere DAW-Software mehr oder weniger für einen Einzelnen.

:)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Trommler53842

Trommler53842

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
28.06.11
Beiträge
8.040
Kekse
18.659
Ort
Rheinland
Da im deutsprachigen Raum sehr wahrscheinlich die Anzahl der Cubase-Nutzer höher ist als die Anzahl der Samplitude-Nutzer, wird wohl das Stellen zu Fragen zum Programm leichter sein.
Ich benutze Cubase Pro 8.0.40 und musste bis dato keine einzige Frage stellen, da es ein gutes Handbuch gibt, was man über die F1-Taste öffnet. :hat:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Telefunky

Telefunky

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
25.08.11
Beiträge
16.170
Kekse
47.806
Wenn man die beiden DAWs gegenüber stellt, welche bietet dann was mehr und was weniger? Mir gehts vorallem um Klang, Effekte, Impulse Response Reverb, Kompressor, Melodyn (um mir die Centabweichungen der Töne anzeigen zu lassen) usw. ohne extra noch teure Plugins hinzu kaufen zu müssen.
soweit ich weiss, liegt dein Schwerpunkt beim Gesang - und mit den oben zitierten Überlegungen zäumst das Pferd von hinten auf.
Nimm die 'einfachste' DAW, die dir gefällt... und investiere lieber in 1a Plugins.
Impulse Response Reverb macht imho nur Sinn, wenn man im Stil von Altiverb echte Orchester-Atmosphäre erzeugen will.
Für alles andere bieten algorithmische Reverbs (entsprechender Qualität) bessere Kontrolle und Gestaltungsmöglichkeiten. Für kleines Geld Valhalla Room und Plate. mit hohem Anspruch die Produkte von Relab Developement https://relabdevelopment.com
Soweit ich weiss liefert kein Anbieter echte top-Plugins mit der DAW aus.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Rescue

Rescue

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
02.10.07
Beiträge
4.060
Kekse
5.555
Ort
Kiel
Wenn man die beiden DAWs gegenüber stellt, welche bietet dann was mehr und was weniger?
Bei den mitgelieferten Plugins ist Cubase weit vorne. Das Melodyne in Cubase heisst Vari Audio. Der Faltungshall heisst Reverence und Kompressoren hat Cubase 3 verschiedene an Board: Classic, Vintage, Tube und klingen tut das alles so gut wie Du es in der Lage bist klingen zu lassen! Denn Cubase klingt nicht selber und ein Upgrade von AI7 auf Pro 10 kostet nur 224,50€ https://www.steinberg.net/de/shop/buy_product/product/cubase-pro-10.html ich persönlich komme seit Jahren gut mit Cubase zu Recht und seit ich meinen Workflow von Cubase 6 auf Cubase 10 umgestellt habe, macht mir Cubase auch wieder richtig Spass denn Cubase 7 bis 9 waren für mich eine Zumutung was das GUI angeht
Und wenn Dein Anspruch an das Verarbeiten von Vocals sehr hoch ist, dann ist der Ansatz erst bei der DAW darauf zu achten eigentlich der falsche Ansatz! denn vorher sollte dabei das Mikro, Interface und Micpreamp stehen. Was benutzt du denn in der Hinsicht? (Meine siehe Signatur)
Und mit Cubase 10 Pro bekommst Du eine tolle DAW mit der man eigentlich alles machen kann was man will ohne spezielle Plugins nachkaufen zu müssen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Signalschwarz

Signalschwarz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
19.02.11
Beiträge
10.567
Kekse
21.801
Oh Gott, bitte nicht schon wieder Diskussion über seine verwendete Hardware, dazu gab es doch genügend (mehr oder minder ergebnislose) lange Threads.
 
Signalschwarz

Signalschwarz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
19.02.11
Beiträge
10.567
Kekse
21.801
Es ging auch darum, dass es in den bisherigen Threads immer vom Hölzchen aufs Stöckchen und wieder zurück ging.
 
T

Tim

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.03.21
Registriert
12.10.14
Beiträge
1.368
Kekse
1.303
Meine Hardware ist sehr gut geeignet, ich kann damit einen sehr guten Klang meiner Aufnahmen erreichen, das einzige was mich stört ist der mitgelieferte Reverb, der klingt bei Cubase AI 7 finde ich einfach nicht so dolle. Ich hab da schon einige Reverbs durchprobiert, aber so richtig zugesagt hat mir keiner bisher.
Außerdem hätte ich wiegesagt gerne die Möglichkeit meine Intonation genauer zu prüfen, nicht nur mittels Gehör, sondern auch feine Abweichungen anzeigen zu lassen, dafür bräuchte ich wohl Melodyn, oder?
Das hat mein Cubase AI 7 vermutlich doch nicht drinn, oder doch?

Ansonsten reichen mir insgesamt momentan etwa 5-6 Spuren locker aus, auch die Schneidemöglichkeite bei Cubase AI 7 finde ich gut, damit komme ich mitlerweile gut zurecht, auch wenn manches einfacher sein könnte.


Wenn ich auf Update von Cubase 7 auf Pro 10 klicke, werden mir 99 Euro angezeigt, oder setzt dies vorraus, daß ich schon Cubase Pro 7 besitze?
 
Rescue

Rescue

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
02.10.07
Beiträge
4.060
Kekse
5.555
Ort
Kiel
Wenn ich auf Update von Cubase 7 auf Pro 10 klicke, werden mir 99 Euro angezeigt, oder setzt dies vorraus, daß ich schon Cubase Pro 7 besitze?
Ja genau das ist ein Upgrade von Pro 7 auf Pro 10
Du musst upgrade von Le/ AI anclicken, erst dann kauft Du die richtige Lizenz!
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Außerdem hätte ich wiegesagt gerne die Möglichkeit meine Intonation genauer zu prüfen
genau dafür ist Vari Audio in der Pro Version gedacht!
Und mit dem Faltungshall Reverence bist du auch ganz weit vorn.
Hier mal ein Beispiel für Vari Audio
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
T

Tim

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.03.21
Registriert
12.10.14
Beiträge
1.368
Kekse
1.303
genau dafür ist Vari Audio in der Pro Version gedacht!
Und mit dem Faltungshall Reverence bist du auch ganz weit vorn.
Hier mal ein Beispiel für Vari Audio

Das ist ja abgefahren, was man damit machen kann... :eek:

Aber daran hätte ich nur teils Freude, mir geht es gegen meinen Stolz als Sänger, Noten nachträglich von der Intonation her zu korregieren, ich würde damit nur analysieren und wenn nötig erneut Passagenweise einsingen.

Ja genau das ist ein Upgrade von Pro 7 auf Pro 10
Du musst upgrade von Le/ AI anclicken, erst dann kauft Du die richtige Lizenz!

Danke für den Hinweis, ich hab das zuerst selbst nicht gefunden, weil bei "LE / AI" ja Version "ab 4" erwähnt wurde und ich nur die 4 gesehen habe und gleich auf den Punkt neben Version 7... geklickt habe. Die Tabelle hätten sie auch besser machen können und überall da Pro neben schreiben wo Pro gemeint ist.
Nichtsdestotrotz lesen sich 224,50 Euro wesentlich angenehmer als ca. 579 Euro, aber auch als ca. 289 Euro, die die Vollversion mit dem Rabatt aktuell noch kostet.

Die Frage ist hier noch, wenn die akuelle Rabattaktion in wenigen Taben nun endet, bleibt der Upgradepreis von AI 7 auf Pro 10 dann bei 224,50 Euro?
 
Trommler53842

Trommler53842

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
28.06.11
Beiträge
8.040
Kekse
18.659
Ort
Rheinland
Nein, natürlich nicht. Wird danach wahrscheinlich wieder bei ca. 450-470 Euro liegen.
 
Rescue

Rescue

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
02.10.07
Beiträge
4.060
Kekse
5.555
Ort
Kiel
ich würde damit nur analysieren und wenn nötig erneut Passagenweise einsingen.
das sagst Du jetzt, aber wenn Du dann die Möglichkeit hast das Eingesungene zu ändern ohne es neu Singen zu müssen.......;)
 
T

Tim

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.03.21
Registriert
12.10.14
Beiträge
1.368
Kekse
1.303
Nein, natürlich nicht. Wird danach wahrscheinlich wieder bei ca. 450-470 Euro liegen.

Wenn das stimmt, ist das ist natürlich Mist, also habe ich doch den Zeitdruck und kann nicht noch paar Monate damit warten... :(
Aber vielleicht gibt es bei Cubase AI 10 auch die Möglichkeit mit Freeware oder kostengünstigen Payware-Plugins Intonationskontrolle/korrektur und Reverence nachzurüsten?

das sagst Du jetzt, aber wenn Du dann die Möglichkeit hast das Eingesungene zu ändern ohne es neu Singen zu müssen.......;)

Ich nehme ja momentan nur Coversongs auf und mein Ziel dabei ist, es möglichst gut hin zu kriegen, aber ohne grob zu schummeln.
Ich genehmige mir schon einzelne Töne isoliert ca. 20-30 mal aufzunehmen und dann davon den besten in meine Aufnahme einzubauen, ebenfalls ändere ich das Timing jedes Einsatzes so gut ich kann nachträglich, aber ich vermute mal, daß sind alles Dinge die in professionellen Studios so standardmäßig auch fast immer gemacht werden und wenn ich meine Aufnahme mit der Studioversion des Originals vergleichen will, brauche ich auch die gleichen Hilfsmittel beim Aufnehmen und Schneiden, wenn es ein fairer Vergleich sein soll.
Wenn ich allerdings auch noch die Intonation technisch korregiere oder gar alles 1-2 Töne hoch transponiere und so die ganz hohen Töne nicht mehr einsingen muß, dann finde ich das einfach unfair und es spiegelt nicht meinen Könnensstand mehr wieder.
Wird sowas denn bei professionellen Aufnahmen von weltbekannten Sänger/innen so gemacht, daß die z.B. wenn ein D5 gefordert wird, nur ein B4 oder C5 singen und es dann mit der DAW hoch transponiert wird?
 
Rescue

Rescue

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
02.10.07
Beiträge
4.060
Kekse
5.555
Ort
Kiel
mein Ziel dabei ist, es möglichst gut hin zu kriegen, aber ohne grob zu schummeln.
Das ehrt Dich und unterscheidet Dich von vielen modernen Sängern:great: Mein Sänger aus dem Projekt macht es genauso, wir hören uns jedes Mal den Take an und entscheiden dann! Comping würde ihn nur verwirren:engel: Wir sind halt Kinder der Analogen 80er
kostengünstigen Payware-Plugins Intonationskontrolle/korrektur
Die gibt es meines Wissens nicht ich kenne nur ein kostenloses Korrektur Plugin das nennt sich Gsnap das zeigt aber nicht an sondern korrigiert nur
gsnap_ui.png

https://www.gvst.co.uk/gsnap.htm
und ein kostenloser Faltungshall wäre Sir aber leider nur 32bit http://www.vst4free.com/free_vst.php?id=544
ich würde mal sagen Du entscheidest Dich jetzt für Cubase 10 Pro sonst läuft dir das Angebot davon
ich befürchte irgendwann im Juni ist schluss.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
T

Tim

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.03.21
Registriert
12.10.14
Beiträge
1.368
Kekse
1.303
Das ehrt Dich und unterscheidet Dich von vielen modernen Sängern:great:

Es geht mir ja nicht darum, ein komplettes Kunstprodukt zu präsentieren, sondern meine gesanglichen Fähigkeiten demonstrieren zu können, von daher ist zu viel Schummeln hier Augenwäscherei.

ich würde mal sagen Du entscheidest Dich jetzt für Cubase 10 Pro sonst läuft dir das Angebot davon
ich befürchte irgendwann im Juni ist schluss.

Würde ich ja, wenn ich ganz sicher wäre bei Cubase zu bleiben, aber das bin ich leider noch nicht, habe noch paar Fragen an den Support gestellt deren Antworten ich erst noch abwarten muß.
Es könnte auch gut sein, daß ich doch zu Magix Samplitude X4 Pro umsteige, denn das verwendet auch mein Gesangslehrer und der nimmt sich immer meiner Fragen an und zeigt mir geduldig, wie was geht oder übernimmt für mich teils auch die Arbeit damit.

Weiß denn hier jemand, ob die Aktivierung und vorallem die Reaktivierung bei Samplitude X4 Pro ebenso besch... ist wie bei Cubase AI 7?
Außerdem interessiert mich der Multicore-Support, ich werd wahrscheinlich in paar Monaten eine 12-Kern-CPU mit 24 Threads haben und die möchte ich auch möglichst gut mit der Software auslasten.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben